Neue Unwettererscheinungen: Downburst = Gewitterfallböe oder schwere Fallöbe

Ein Downburst ist ein Mittelding zwischen Tornado und Fallwind und tritt mitunter nur auf relativ kleinen Flächen mit enormer Zerstörung blitzartig und kurz auf! In dem folgenden Video aus 2015 im ZDF, das noch bis 2020 zu sehen ist geht man unter anderem diesem Phänomen auf den Grund.

Wissen | Terra Xpress Im Wald und auf der Wiese – klick hier

Warum Tornados ungeahnte Kräfte entfalten, wieso Pilzdiebe unsere Wälder unsicher machen, und wie Rehkitze rechtzeitig vor dem Mähdrescher aufgespürt und gerettet werden können.

Beitragslänge: 28 min Datum: 12.07.2015
~~~~~

Wikipedia sagt dazu:

Ein Downburst ist eine schwere Fallböe, die meist bei Gewittern auftritt, aber auch bei Schauern vorkommen kann. Hierfür sind zwei verschiedene Mechanismen verantwortlich, die aber auch kombiniert auftreten können. Im Fall der eigentlich thermischen Downbursts wird der Abwind so stark beschleunigt, dass eine konzentrierte wie ein „Sack“ aus dem Niederschlagsbereich ausfällt und am Boden auseinanderläuft, wobei die Windgeschwindigkeit mit zunehmender Entfernung vom Auftreffpunkt wieder abnimmt. Ursache für die Beschleunigung ist hier meist eine trockene Luftschicht im mittleren Wolkenniveau, in welcher einfallender Niederschlag verdunstet und die Luft durch Verdunstungskälte abkühlt und somit den Abwind beschleunigt. Zur Kühlung trägt ferner schmelzender kleiner Hagel bei. Der zweite Mechanismus führt zu dynamischen Downbursts, indem durch konvektive Umlagerung ein Starkwindfeld in größerer Höhe bis in Bodennähe heruntergemischt wird. Dieser sogenannte Impulstransport tritt vor allem auf der Rückseite winterlicher Sturmtiefs im Bereich hochreichend labil geschichteter Kaltluftmasse auf.

Downbursts sind häufig für schwere Schäden verantwortlich, die lokal jene von mäßig starken Tornados erreichen können, aber in ihrer Summe diese noch übertreffen, da die geschädigte Fläche größer ist. Eine besondere Gefahr stellen Downbursts für den Luftverkehr dar, da es in der Start- bzw. Landephase zu Abstürzen kommen kann, wenn das Flugzeug in den Downburst gerät. Die Auswirkungen sind denen einer Wirbelschleppe sehr ähnlich, die Ursache jedoch eine andere. Nach einer Reihe schwerer Unglücksfälle in den 1970er und 1980er Jahren wurden Downbursts intensiv erforscht und entsprechende Detektions- und Warnsysteme in Flugzeugen und auf Flughäfen installiert.

Die erste Beschreibung von Downbursts geht auf Tetsuya Theodore Fujita zurück, der sie 1974 entdeckte und 1978 nachweisen konnte.

alles lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Downburst

~~~~~

Extreme Wind Video – Derecho Downburst in Hudson Oaks, Texas

Uploaded on Jan 29, 2010

http://www.UltimateChase.com
Mike Theiss of UltimateChase.com captures on video an intense and severe downburst / derecho from a collapsing supercell thunderstorm. Mike captures winds shred a gas station roof off as well as some powerflashes. This wind event went on to caused moderate damage in the Dallas / Fort Worth metroplex in Texas on June 1rst, 2004. Video Copyrighted Mike Theiss – UltimateChase.com

EXTREME WILD WINDS ★ Strongest WINDS Caught on Tape [TNT Channel]

~~~~~

Extreme downburst – Uruguay

Published on Nov 27, 2016

Extreme downburst in Concepcion del Uruguay, Argentina yesterday

~~~~~

Man is BLOWN AWAY by 109 MPH Wind Gusts On Mount Washington

Published on May 17, 2016

Mike Dorfman and Tom Padham attempt to walk on the observation deck on Mount Washington. Winds have topped out at 109 mph. 5-16-2016

Video: Mount Washington Observatory

 

Windhose NEIN – es heißt Wasserhose schon mal gehört???? – Wassertornado

Wasserhosen – wer versteht das?

wasserhosen-viele

Seltenes Phänomen: Wasserhose über dem Zürichsee

Eine Wasserhose im Wattenmeer vor den Niederlanden

Ein Tornado (von spanisch tornar, zu dt. „umkehren, wenden, (sich) drehen“, aus dem Lateinischen tornare, mit gleicher Wortbedeutung[1]), auch Großtrombe, Wind- oder Wasserhose, ist ein kleinräumiger Luftwirbel in der Erdatmosphäre, der eine annähernd senkrechte Drehachse aufweist und im Zusammenhang mit konvektiver Bewölkung (Cumulus und Cumulonimbus) steht, wodurch er sich von Kleintromben (Staubteufeln) unterscheidet. Der Wirbel erstreckt sich hierbei durchgehend vom Boden bis zur Wolkenuntergrenze. Diese Definition geht auf Alfred Wegener (1917) zurück und ist heute noch allgemein anerkannt.

Die Benennungen Wind- und Wasserhose (engl.: Waterspout) bezeichnen im deutschen Sprachraum einen Tornado über Land beziehungsweise über größeren Wasserflächen (Meer, große Binnenseen). Großtrombe ist ein Synonym für einen Tornado.

https://de.wikipedia.org/wiki/Tornado

Wikipedia erklärt, dass Wasserhosen, Tornados am Wasser sind, also sich mit hoher Geschwindigkeit drehende komprimierte Luft, so dachte ich bis heute auch. Für mich ist das aber nicht mehr schlüssig, denn bei den Staubtornados (Kleintromben), sieht man deutlich wie ein kleiner Wirbel im Staub am Boden beginnt, der sich dann immer mehr hochzieht. Bei einer Wasserhose wird auch Wasser hochgezogen, das sieht man vor allem auf diesem Foto gut, dass den Beginn sich bildender Wasserhosen zeigt. Da beginnt doch Wasser von unten hochzusteigen: http://www.sturmforum.ch/viewtopic.php?f=12&t=7796Von einer senkrechten Drehachse, wie in Wikipedia behauptet, kann auch nicht die Rede sein 😕

wasserhosen-bilden-sich-k

Wasserhosen, faszinierende Erscheinungen

Als Wasserhosen bezeichnet man Tornados über Wasserflächen. Wasserhosen sind in der Regel schwächer als Tornados und entstehen meist in den Herbstmonaten über dem Meer oder großen Binnenseen. Für die Entstehung einer Wasserhose braucht es eine große, warme Wasserfläche bei gleichzeitig starker vertikaler Temperaturabnahme in der Höhe, also eine kaltlabile Luftmasse über dem Wasser. Ferner benötigt es eine windschwache Umgebung, so dass sich über der warmen Wasserfläche in der kalten Luft eine stationär konvektive Wolke bilden und halten kann. Durch horizontale Windscherung über der Wasseroberfläche und dem Aufwind der konvektiven Wolke bildet sich ein Wirbel zwischen Wasseroberfläche und Wolke. Dieser Wirbel wird durch Auskondensierung des Wasserdampfs als Wolkenschlauch sichtbar, eine Wasserhose ist entstanden. Nachfolgend einige Bilder von Wasserhosen am Starnberger See und am Ammersee. Zum Vergrößern der Bilder einfach auf die Bildvorschau klicken.

Viele Wasserhosenfotos sind auf dieser Seite auch zu sehen insbesondere das Bild 20 finde ich interessant und kann es mir gar nicht erklären: http://www.sturmwetter.de/texte/wasserhosen.htmlöst sich diese Wasserhose gerade auf 😕

wasserhose6

Im Beitrag von Bibi sah ich dieses nächste Bild, das mich erstmals an eine Vision erinnerte. Bisher dachte ich auch nur an Tornados, also an stark drehende Luft-Wirbel und nicht an Wasserwirbel in der Luft.

Bei eine Meditation sah ich, dass UFOs sich Wasser aus den Meeren holen.
Könnte das dabei passiert sein?

Ja, ich weiß, wir haben alle einen an der Klatsche – ich allen voran –  lol – aber vergesst auch nicht – NUR.. Narren – Kinder und Betrunkene sagen die Wahrheit… weil sie grade heraus sagen, was sie sich denken und sich nicht erst fragen ob es denn auch gescheit wäre 😉

Wo landete das Wasser – von oben konnte es ja wohl nicht runter kommen – es sei denn oben am Himmel gäbe es einen unsichtbaren Wassertank, der gerade mit Wirbeltechnik entleert wird????  Der liebe Gott würde ja wohl nicht…  oder doch????

smilie (132)

Wasserhose-wo-geht-das-hin

Es gab übrigens mehrere WASSERhosen in letzter Zeit – siehe Videos im folgenden Beitrag: https://wissenschaft3000.wordpress.com/2016/03/05/sott-video-erdveraenderungen-januar-2016-extremes-wetter/

Internetvideo – Wasserhose wirbelt in Zürich

Veröffentlicht am 24.07.2012

Ein äußerst seltenes und spektakuläres Phänomen haben die Bewohner in Zürich beobachten können: Zusammen mit einem Gewitter zog eine Wasserhose über den Zürichsee. Video von Ulrich Geilinger
Mehr Nachrichten bei http://www.N24.de

In dem folgenden Video redet er ausdrücklich von einer „aufsteigender Wassersäule„.

Senkrecht aufsteigend ist sowieso ein totaler Blödsinn, denn wie kann etwas senkrecht aufsteigen, dass sich gleichzeitig weiter bewegt, welche Bogen diese Wassersäulen bilden können, je nach Geschwindigkeit, sieht man an den zahlreichen und  faszinierenden Bildern.

AnNijaTbé am 6.3.2016

Wasserhose wirbelt vor der Küste Australiens – Waterspout hits east coast of australia

Hochgeladen am 31.05.2011

Dieses Ungetüm ist hunderte Meter hoch, bei 200 km/h Windstärke.

Morgellons, Chemtrails, Krebs, Erfahrungsbericht

Danke Susanne, für dieses folgende Video, es ist sehr wertvoll – bitte weiterleiten!

Morgellons, Chemtrails, Krebs, Erfahrungsbericht, Fotos, 2/2

Dr. med. Manfred Doepp, Thema „Morgellons“


http://www.morgellons-faserkrankheit.de/


¿Morgellons? – der Wahnsinn

MORGELLONS :ENFER NANOTECHNOLOGIQUE ET CHEMTRAILS


 

%d Bloggern gefällt das: