Ausführliche Dokumentation: die Zwangsräumung der Fam. Juen in Arzl/Pitztal mit 15! Justizpersonen

!Ich bin fassungslos!

!Heftige Eindrücke!

Veröffentlicht am 11.03.2016

http://www.justizopfer-andrea-juen.com – HINWEIS: Eine kurze zeitliche Auflistung des Videoinhaltes / Ablauf der Räumung steht weiter unten! Lange und konsequent wurde von Seiten der Justiz und dem Ex-Mann von Andrea Juen darauf hingearbeitet – nun war es soweit: Das an sie 1990 als Geschenk des Schwiegervaters überschriebene Haus wurde per Gerichtsbeschluß am 9. März 2016 um 10:00 vom Gerichtsvollzieher übernommen und somit zwangsgeräumt!

Alles ging nicht – wie gerne vom Gericht praktiziert – still und leise vor sich, weil die „Delinquenten“ üblicherweise entsprechend eingeschüchtert sind, sondern die Justiz rechnete bei der Frau Juen mit Widerstand und trat entsprechend vorbereitet auf:
4 Personen vom Gericht
(+ gegnerischer Rechtsanwalt)
7 uniformierte Polizisten
3 Kripobeamte (bzw. Staatsschutz) in zivil
standen rd. 20 Unterstützern der Familie Juen gegenüber.
Die meisten der anwesenden Unterstützer sind selbst vollständig Betroffene in Justizangelegenheit und sind denselben Protagonisten beim BG-Imst bzw. LG-Innsbruck und LG-Feldkirch ausgeliefert.
Einige der dabei Anwesenden schildern in kurzen Statements ihre Leidensgeschichte!

Timecode:
00:00:00 Beginn mit Trailer
01:02:30 Beginn der Doku (chronologischer Ablauf des Geschehens), mit Aussagen diverser Justizopfer
01:28:20 Gedenkminute für Frau Lohmeier/Imst, die bei ihrer Zwangsdelogierung 2008 sich mit dem Haus in die Luft gesprengt hat
01:30:00 Haus Innen, mit weiterführenden Infos von A.Juen und Jürgen aus Fiss
01:35:54 Die Kripo trifft ein
01:40:09 Der Gerichtsvollzieher mit seinem Gefolge trifft ein, Beginn der Amtshandlung
01:54:34 Der Gerichtsvollzieher erklärt seine Arbeit für beendet
01:57:45 Der betreibende Anwalt Mag. Martin Corazza trifft ein
01:59:28 Schlußstatements – Wie ist jetzt der Stand der Dinge?
02:04:00 Doku-ENDE

Weitere Infos und Kontaktmöglichkeit unter: www.justizopfer-andrea-juen.com

© ptemTV 2016

Danke Lorinata!

Die jP. Republik Österreich {firmiert in D-U-N-S Numrner 301411641 unter SIC 9199 als

Wirtschafts- und Verwaltungsverein, als Standard Industrie Code nach Art. 133 GG

deutscher Konzern in einem US-Handelsregister und kann dcrt unter dem New YorkÖr

Vertrag A,277.17 vom i0.06.1958 gemäß den Verpflichtungen vollstreckt werden.

 

Der STAAT Republik Österreich sind nur 183 Abgeordnete.

 

lt. Aussage Bezirksgericht Imst Vorsteher der Geschäftsstelle Besler vor 30 Zeugen

„ er ist nur Angestellter des Staates und hat in seiner Funktion das Recht vom STAAT“ Er ist in seiner Funktion nicht Grundrechtberechtigt. Also auch nicht der Staat. Wenn wir was ändern wollen, dann nur über die 183 Abgeordneten DIE sind der STAAT. Nachfolgend DIE genannt.

 

DIE behaupten, sie sind von uns freiwillig gewählt und wer nicht wählt hat keine

Stimme  LÜGE

Wer zur Wahl geht hat keine Wahl, da auf dem Wahlzettel alles vorgedruckt ist,

      du darfst nichts schreiben, reden, auch ohne ankreuzen ist deine Stimme

ungültig. Dein +        macht dich selbst zum Analphabeten, das Kreuz bedeutet

Tot und durch deine abgegebene Stimme in die Wahlurne, machst du alle

Nichtwähler unmündig, da du dem System nur durch das Betreten des

Wahllokals im Register eingetragen wirst und damit allem als BÜRGE(R) dienst.

 

Was bedeutet      steuern?

Was bedeutet      STEUERN?

Was wird mit den STEUERN bezahlt?

 

DIE bestimmen die STEUERN

DIE bezahlen sich aus den STEUERN Btto.

DIE bezahlen selbst keine STEUERN Lohnsteuer

DIE machen die Gesetzte für sich und nicht für den MENSCH

DIE halten sich ca. 500.000 Bedienstete zahlen keine Lohnsteuer

DIE lassen sich bei Dienstantritt der Bediensteten geloben,

„Ich gelobe, dass ich die Gesetze der Republik Österreich befolgen und alle mit

meinem „Amte“ verbundenen Pflichten treu und gewissenhaft erfüllen werde.“

DIE schreiben in Ihren Gesetzen,

BDG §1  Anwendungsbereich. …alle Bediensteten … im Dienstverhältnis zum

Bund … werden … als „Beamte“ bezeichnet

BDG §43 (1) Der Beamte ist verpflichtet, seine dienstlichen Aufgaben unter

Beachtung der geltenden Recht(s)ordnung treu, gewissenhaft,

engagiert und unparteiisch mit den ihm zur Verfügung stehenden

Mitteln aus eigenem zu besorgen.

(2) Der Beamte hat in seinem gesamten Verhalten darauf Bedacht zu

nehmen, dass das Vertrauen der Allgemeinheit in die Wahrnehmung

seiner dienstlichen Aufgaben erhalten bleibt.

LÜGEN MÜSSEN MIT DER STAATSGEWALT GESCHÜTZT WERDEN

DIE WAHRHEIT STEHT VON SELBST

geistiglebendiGene Mensch

 

                           wolfgang von Zams

               

 

Jürgen aus Fiss „Ich bin nicht die Person, ich als Mensch habe eine!“

Veröffentlicht am 11.02.2016

Veröffentlicht am 11.02.2016

Mit freundlicher Genehmigung von WellTVInternational
Quell: https://www.youtube.com/watch?v=WoBnF…
Zwar stimmt einiges nach universellem Recht nicht, aber es ist ein guter Einstieg. Viel Spaß!

————–
Anmerkung:
ABGB Vorwort: Gerechtigkeit ohne Freiheit gibt es nicht!
IPRG §9 Das Recht der Person unterliegt dem Staat!
ABGB §16 Der Mensch ist als Person zu betrachten!
Alles klar?
Ohne Menschlichkeit und Nächstenliebe ist unser Dasein nicht lebenswert.
Es wird zum kauf des juristisches Wörterbuchs geraten.
zum download
https://www.facebook.com/download/474…
Leitfaden und rechtliches für Österreich:
http://goo.gl/BOkJy7
Gerhard KÖBLER gegen Republik Österreich
http://www.menschenrechte.ac.at/docs/…
————–
Die wenigen, die das System verstehen, sind entweder so sehr interessiert an ihrem eigenen Profit oder so abhängig von seiner Gunst, das aus diesen Reihen niemals eine Opposition hervorgeht, während die große Masse der Menschen, intellektuell unfähig, den enormen Vorteil für das Kapital zu begreifen, ihre Lasten ohne Murren ertragen wird, vielleicht sogar, ohne jemals Verdacht zu schöpfen, dass das System ihren Interessen feindlich gegenübersteht. Rothschild 1863…

Die, die sich aus dem System ziehen wollen, kommen zunächst auf die Idee, dass ihre Personenbezogenen Daten gelöscht werden sollen. Diese meinen keine Daten, keine Person. Aber so ist es nicht, weil dieser weg auf der physischen Ebene hängen bleibt. Wenn also der Geist nicht im Bewusstsein Mensch ist, wird die Person immer wieder materialisiert bzw. wird niemals aus ihrem Leben verschwinden können. Das muss so sein, weil erst der Geist kommt und dann die Materie. Jedes Haus wird erst mal geplant und dann gebaut. Also lehrt die Lösung auf geistiger Ebene. Das im Bewusstsein des Menschen lebende Wesen wird keine materielle Resonanz erzeugen, also auch nicht gesehen.

Der menschliche Rechtsbereich ist SELBSTBESTIMMUNG. Nicht mehr und nicht weniger! Das Thema sollte die Selbstbestimmung des menschlichen Wesens sein. Das Recht der Selbstbestimmung ausüben bedeutet, sich nicht zu Rechten zu bekennen, die der Bestimmung ANDERER unterliegt. Das ist nicht mehr Selbstbestimmung sondern Fremdbestimmung. Und das ist die eigentliche Ursache für jede Art von Uneinigkeit. Der Mensch ist rechtlich gesehen nur dann Mensch und Träger unverletzlicher Rechte, wenn er keiner Vereinigung angehört, kein von anderen konstituiertes „Recht“ als seines annimmt und sich folglich diesem „Recht“ und gleichzeitig auch diesem Anderen Rechtsherrn nicht unterwirft. Und das auch noch FREIWILLIG!

Wir sind Menschen und wollen uns nicht die zum Diener und Gehorsamen von, ganz gleich welchen fremd bestimmten und fremd-bestimmenden Satzungen machen. Und wir sind Menschen, die niemanden unserem Recht unterwerfen wollen. Wir üben uns daher darin, uns nicht an der Gründung, Konditionierung und Identifizierung von und mit Instrumentarien zu beteiligen, da all jene der Trennung, der Teilung und damit auch der FREMDBESTIMMUNG dienen. Zu diesen zählen alle natürlichen und juristischen Personen, gleich welchen Rechtskreis diese bilden oder welchem sie angehören. Das betrifft demnach jede Einzelperson als natürliche Person (die nat. Person ist die rechtlich an den Menschen gebundene Person) und jede juristische Person, also Gruppen, Vereine, Stiftungen, Gemeinden und Staaten etc. Das ist für Anliegen von Gruppenbildungen und Gemeinden der falsche Weg.
————–
Menschlicher Wochenendlehrgangund Vorträge auf Anfrage unter deutschinger@gmail.com
Ort des Lehrgangs Kärnten, nähe St. Georgen 9423 im Lavanttal
Für Vorträge einfach per Mehl anfragen!
Informationen umfasst folgendes:
Mensch versus Person
Rechtliches, wichtige Paragraphen sofern man davon nicht loslassen kann
Wechseloption mit eigenem Geld
Dokumente, Beweise, Schreiben und Antwortschreiben von sog. Behörden
Wie lebt man ein Leben ohne Person. uvm.

weitere Interessante Videos dazu findest du hier:
https://www.youtube.com/watch?v=QT6Kv…

Spenden unter:
https://dl.dropboxusercontent.com/u/5…

REUPLOAD, NUR GEGEN RÜCKFRAGE!
Videoproduktion – Günter Deutschinger – Roban 2.0
https://www.youtube.com/user/NaBoR2pu…
Copyright © 2015 Roban 2.0. All rights reserved
————–
NEU: Mumble direktkontakt zu erkennenden Souveränen
http://www.mumble.com/
download:
http://www.mumble.com/mumble-download…
Einmalige Zugangsdaten:
host: mumble-ru.cleanvoice.ru
port: 44745
Benutzernamen ohne Leerzeichen selbst wählen

NEU: WhatsAPP – Notfall-Gruppe für Kärnten
Wenn du auch hinzugefügt werden möchtest, sende einen Namen und Handynummer an deutschinger@gmail.com
Kennwort: WhatsAPP, Stammtisch Kärnten
für weitere Bundesländer auf Anfrage

Kriminatlität bei muslimischen Jungs: misshandeln Mitschüler in Tirol – ritzen ihm ein Kreuz in den Rücken – es gibt keine Konsequenzen :-(

Danke Margarete!

Gleich die ganze Familie ausweisen in solch einem Fall – das wäre eine Konsequenz die uns Österreichern gefallen würde!!! Die Kinder machen das doch nicht von sich aus, das ist Terror gegen Einheimische im Alltag!

Der Islam gehört in den christlichen Ländern verboten!

8- jährige Buben ritzen Mitschüler Kreuz in Rücken

8-jährige Buben ritzen Mitschüler Kreuz in Rücken (Bild: thinkstockphotos.de)

14 11 30 – Tirol – achtjährige Buben verprügeln Mitschüler + ritzen ihm Kreuz in Rücken – Kronen-Zeitung

Türkische Wurzeln in Tirol verprügeln brutal + ritzen Kreuz in den Rücken eines Mitschülers.

Einmal  nicht  in  Wien,  sondern  in  Tirol,  im  (roten)  Jenbach:

Zwei  Achtjährige  verprügeln  einen  Mitschüler  und  ritzen  ihm  ein  Kreuz  in  den  Rücken!

Straf-unmündig  –  Verfahren  eingestellt  –  Direktorin  darf  nichts  sagen  –  Jugendamt  hat  Schweigepflicht 😦

bravo Schweigepflicht, liebe mikl-leitner und konsorten

nie wieder ÖVP/SPÖ/GRÜNE

 

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: