Kurzeldungen – 4.5.2018

Die Franzosen und der Krieg | Sarkozy Hollande Macron | 451 Grad

4.05.2018 • 20:03 Uhr

 

Ob Nicolas Sarkozy, François Hollande oder Emmanuel Macron, alle vereint eines: Frankreich hat sich unter ihrer Führung an Kriegen beteiligt. Allein seit 2011 engagierte sich das Land militärisch in der Elfenbeinküste, in Libyen, Mali und der Zentralafrikanischen Republik, im Irak und Syrien. Wir haben für euch die größten Einsätze noch einmal ausführlicher zusammengefasst.

Feuer mit Feuer bekämpfen: Populist Muharrem Ince will Erdogan herausfordern

4.05.2018 • 19:12 Uhr

Feuer mit Feuer bekämpfen: Populist Muharrem Ince will Erdogan herausfordern

Als Herausforderer von Parteichef Kilicdaroglu war der wortgewaltige Kemalist Muharrem Ince mehrfach gescheitert. Dennoch traut ihm die größte türkische Oppositionspartei CHP zu, Präsident Erdogan vor allem im nationalistischen Lager Stimmen abzujagen.

London gesteht: Bislang kein Verdächtiger im Skripal-Fall identifiziert

4.05.2018 • 18:55 Uhr

London gesteht: Bislang kein Verdächtiger im Skripal-Fall identifiziert

Spannungen im Südchinesischen Meer: USA drohen China wegen Stationierung von Raketen

4.05.2018 • 12:23 Uhr

Spannungen im Südchinesischen Meer: USA drohen China wegen Stationierung von Raketen

Irans Außenminister zu USA: Wir haben in Jahrhunderten niemanden angegriffen – Wie ist eure Bilanz?

4.05.2018 • 11:17 Uhr

Irans Außenminister zu USA: Wir haben in Jahrhunderten niemanden angegriffen - Wie ist eure Bilanz?

USA stellen Finanzierung der „Weißhelme“ ein

4.05.2018 • 10:13 Uhr

USA stellen Finanzierung der "Weißhelme" ein

Skripal-Theorie fällt auseinander: Tschechien hat 2017 das Nervengift Nowitschok produziert

4.05.2018 • 10:01 Uhr

Skripal-Theorie fällt auseinander: Tschechien hat 2017 das Nervengift Nowitschok produziert

„Pilotprojekt der besonderen Art“ – Bundeswehr übt Abwehr von Bürgerkriegssituation im Inland

4.05.2018 • 06:45 Uhr

"Pilotprojekt der besonderen Art" - Bundeswehr übt Abwehr von Bürgerkriegssituation im Inland

 

Kurzmeldungen – 20.4.2018

22:22h – extrem hohe Aktivität verzeichnet

„Wir liefern euch keine F-35“ – USA drohen Türkei wegen Kooperation mit Russland in Syrien

20.04.2018 • 22:09 Uhr

"Wir liefern euch keine F-35" - USA drohen Türkei wegen Kooperation mit Russland in Syrien

Ankaras Entscheidung, S-400-Luftverteidigungssysteme von Russland zu kaufen, könnte US-Sanktionen zur Folge haben. Die USA wollen unbedingt erreichen, dass die Türkei im prowestlichen Lager bleibt, und streben weiterhin einen Regime Change in Syrien an.

Kim Jong-un: Abzug amerikanischer Truppen keine Bedingung mehr für atomare Abrüstung

20.04.2018 • 21:29 Uhr

Kim Jong-un: Abzug amerikanischer Truppen keine Bedingung mehr für atomare Abrüstung

Am Donnerstag sagte der südkoreanische Präsident, dass Kim Jong-un als Bedingung für eine atomare Abrüstung nicht mehr auf den Abzug amerikanischer Truppen pocht. Falls dem so ist, wäre damit ein weiterer Schritt für einen möglichen Friedensschluss auf der koreanischen Halbinsel gemacht.

Der Korea-Krieg endete in einem faktischen Waffenstillstand, keinem Friedensschluss. Pjöngjang und Seoul wollen das anstehende historische Treffen am 27. April im Friedensdorf dazu nutzen, um offiziell den Frieden zu finden. Ende Mai oder Anfang Juni könnte es zu einem Gespräch zwischen Donald Trump und Kim Jong-un kommen. Mit dem Zug war Kim Jong-un bereits nach Peking gereist. Die erste Zusammenkunft bewertete Xi Jinping als durchaus positiv an. Nordkorea sei für eine Entnuklearisierung gesprächsbereit. Kim Jong-un pries die Verbindungen zum Nachbarland China.

Mea Culpa: Chinesische Verkehrspolizei erlässt Tätern ihre Strafen, wenn sie online beichten

20.04.2018 • 20:58 Uhr

Was soll man davon halten – ist das eine gute Idee?

Mea Culpa: Chinesische Verkehrspolizei erlässt Tätern ihre Strafen, wenn sie online beichten

In solch einer Situation zählt die Anzahl der „Likes“ wirklich: Die Verkehrspolizei im südwestlichen China lässt Motorrollerfahrer ohne Strafe davonkommen, wenn sie ihre geringfügige Verkehrsverstöße in sozialen Netzwerken bekennen und wenn ihre Beichten über 20 „Likes“ einsammeln.

Unruhen in Gaza: „Ärzte ohne Grenzen“ haben bereits über 500 angeschossene Palästinenser versorgt

20.04.2018 • 20:21 Uhr

Unruhen in Gaza: "Ärzte ohne Grenzen" haben bereits über 500 angeschossene Palästinenser versorgt

Während man in Israel nach hebräischem Kalender und mit internationaler Aufmerksamkeit 70 Jahre Unabhängigkeit feiert, geraten die von der israelischen Armee blutig niedergeschlagenen Proteste der Palästinenser in Vergessenheit. Für sie sind es 70 Jahre Vertreibung.

Mehr als 210 Demonstranten in Armenien festgenommen

20.04.2018 • 19:55 Uhr

Mehr als 210 Demonstranten in Armenien festgenommen

Bei Protesten gegen den neu gewählten armenischen Regierungschef Sersch Sargsjan sind nach offiziellen Angaben mehr als 210 Menschen festgenommen worden. Tausende Demonstranten seien bereits den achten Tag in Folge in der Hauptstadt der Südkaukasusrepublik auf die Straße gegangen, berichteten armenische Medien am Freitag. Lastwagenfahrer sollen mit ihren Fahrzeugen die Straßen blockiert haben, der Verkehr sei im Stadtzentrum beinahe zum Erliegen gekommen.

Bundestags-Gutachten: US-geführte Luftschläge in Syrien waren völkerrechtswidrig

20.04.2018 • 19:50 Uhr

Bundestags-Gutachten: US-geführte Luftschläge in Syrien waren völkerrechtswidrig

Anders als Kanzlerin und Außenminister stuft ein Gutachten des Bundestags den US-geführten Militärschlag als klaren Verstoß gegen das Völkerrecht ein. Gegenüber RT Deutsch betonten die Initiatoren, Berlin dürfe nicht zur Erosion des Völkerrechts beitragen.

Ganz und gar kein Barbie-Girl: Mexiko verbietet Verkauf von Puppen in Gestalt Frida Kahlos

20.04.2018 • 18:27 Uhr

Ganz und gar kein Barbie-Girl: Mexiko verbietet Verkauf von Puppen in Gestalt Frida Kahlos

Ein mexikanisches Gericht hat entschieden, den Verkauf von Barbie-Puppen in Gestalt der mexikanischen Malerin Frida Kahlo zu verbieten. Untersagt sei außerdem die Verwendung von Kahlos Image, Markenzeichen und Werken durch den US-amerikanischen Konzern Mattel.

Die Kahlo-Puppe, die vom US-amerikanischen Barbie-Hersteller Mattel im März vorgestellt wurde, löste eine Welle Kritik aus, auch vonseiten Kahlos Familie. Die Verwandten der mexikanischen Künstlerin pochten darauf, dass Kahlos Image nicht ohne ihre Genehmigung benutzt werden soll. Dabei sei der Fall ist nicht nur ein Disput über die Rechte an der Person, es ginge vor allem darum, wer Ihre Tante wirklich war. Außerdem habe der US-Konzern Kahlos Haut aufgehellt, ihre Figur verändert und auf ihre berühmte Monobraue verzichtet. Die Entscheidung des mexikanischen Gerichts kann immer noch angefochten sein. Die Familie der Künstlerin plant außerdem, ein ähnliches Gerichtsverfahren in den USA anzustrengen.

Gegenrede unerwünscht: Sky News würgt kritische Stimme zu Giftgas-Angriff in Syrien ab

20.04.2018 • 15:48 Uhr

Wenn jemand eine Vorstellung von Militärstrategien und militärischem Vorgehen haben sollte, dann der ehemalige Befehlshaber der britischen Streitkräfte, Generalmajor a.D. Jonathan Shaw. Diesen hatte der Sender Sky News vergangene Woche zum Interview geladen, um mit ihm über den angeblichen Giftgas-Angriff in Duma zu sprechen. Großbritannien, Frankreich und die USA lasten den Angriff der syrischen Regierung an, obwohl der Vorfall weder untersucht noch bewiesen ist.

Gegenrede unerwünscht: Sky News würgt kritische Stimme zu Giftgas-Angriff in Syrien ab

Einfach das Wort abgeschnitten 😦 das muss man wirklich gesehen haben 😦

 

Farbrevolutionen bald made in Germany: „Open Society“-Stiftung von George Soros zieht nach Berlin

20.04.2018 • 14:01 Uhr

Na bravo 😦 auch in Wien ist desgleichen angedacht, am schönsten seit 60 Jahren umkämpften Platz von Wien – traurige Städte – Wien und Berlin – wann folgen unsere Bürgermeister endlich dem Beispiel Putins – Orban hat es offenbar getan???

Farbrevolutionen bald made in Germany: "Open Society"-Stiftung von George Soros zieht nach Berlin

Die Stiftung des ungarischstämmigen US-Milliardärs George Soros gibt ihr Büro in Budapest auf und zieht nach Berlin. Der Umzug sei für den Sommer geplant, berichten Medien. Ungarn wirft der Stiftung Einmischung vor, während diese sich diskriminiert fühlt.

Sorokratie: George Soros unter das politische Mäntelchen geschaut

Soros überweist 18 Milliarden US-Dollar an Open Society Stiftung – Kapital für Farbrevolutionen?

 

Internationales Recht verteidigen, indem man es selbst bricht? UN-Gesandter Boliviens — RT Deutsch | UN-Sicherheitsrat nimmt russische Resolution zu US-geführtem Angriff nicht an

Internationales Recht verteidigen, indem man es selbst bricht? UN-Gesandter Boliviens

 

14.04.2018 • 19:08 Uhr
Der angebliche Verstoß gegen das Völkerrecht kann nicht durch seine Verletzung bekämpft werden, sagte der UN-Botschafter Boliviens, Sascha Llorenti, während der Sitzung des UN-Sicherheitsrats vor dem Hintergrund der Lage in Syrien.

Während mehrere westliche Vertreter in der Sitzung des UN- Sicherheitsrats am Samstag die Angriffe der USA, Großbritanniens und Frankreichs auf Syrien versuchten zu rechtfertigen, indem sie anmahnten, dass internationales Recht eingehalten werden müsse, erinnerte der bolivianische UN-Botschafter daran, dass „jede einseitige Aktion gegen die UN-Charta verstößt“ und der aktuelle Fall nicht der erste war. Er verwies auf den Einmarsch im Irak im Jahr 2003 und Libyen 2011, deren schwerwiegende Konsequenzen bis heute nachwirken.

Mehr lesen –Die fünf wichtigsten Fakten zu den US-Angriffen auf Syrien

Russland hat am Samstag eine außerordentliche Sitzung des UN-Sicherheitsrates einberufen, nachdem die USA, das Vereinigte Königreich und Frankreich als Reaktion auf den angeblichen chemischen Angriff in der vergangenen Woche in der Stadt Duma (Ost Ghouta), für den der Westen die Regierung von Baschar al-Assad ohne handfeste Beweise beschuldigt, gegen Syrien vorgegangen sind.

„Heute ist ein dunkler Tag in der Geschichte dieses Rates.“ Drei ständige Mitglieder haben unter Verstoß gegen die UN-Charta beschlossen, einseitig zu handeln„, beklagte Sascha Llorenti.

„Die angebliche Verletzung des Völkerrechts kann nicht mit der Verletzung des Völkerrechts bekämpft werden“, sagte Llorenti.

Er entschuldigte sich für das Vokabular, als er sagte, dass der Vorgang der USA, Großbritanniens und Frankreichs „imperialistisch“ wirke.

Llorenti fügte hinzu, dass „Bolivien weiterhin eine transparente und unparteiische Untersuchung“ der angeblichen chemischen Angriffe fordert.

Mehr lesenVon 2012 bis heute: Lügen für den Krieg sind zum bewährten Instrument geworden

Quelle: Internationales Recht verteidigen, indem man es selbst bricht? UN-Gesandter Boliviens — RT Deutsch

~~~~~

UN-Sicherheitsrat nimmt russische Resolution zu US-geführtem Angriff nicht an

14.04.2018 • 19:43 Uhr

UN-Sicherheitsrat nimmt russische Resolution zu US-geführtem Angriff nicht an

Ein russischer Resolutionsentwurf zur Beendigung der Aggression gegen Syrien wurde vom UN-Sicherheitsrat wegen mangelnder Unterstützung bei der Abstimmung abgelehnt. Sie wurde nur von Russland, China und Bolivien unterstützt.

Die USA, Frankreich und das Vereinigte Königreich haben einen massiven Angriff auf drei Einrichtungen – zwei westlich von Homs und eine im Raum Damaskus – gestartet, die nach Angaben der US-Stabschefs mit einem angeblichen syrischen Geheimwaffenprogramm verbunden sind.

Belastbare Beweise wurden bis zu diesem Zeitpunkt nicht publik.

https://deutsch.rt.com/international/68413-un-sicherheitsrat-nimmt-russische-resolution/

Will außer diesen drei Staaten Russland-China-Bolivien die restliche Welt Krieg?

~~~~~

Warum haben die aber dem Resolutionsentwurf nicht unterstützt?

14.04.2018 • 19:37 Uhr

Brasilien, Peru, Argentinien warnen vor eskalierenden Militäraktionen in Syrien

~~~~

Saheikes Recherche 17.01.2018

Dr. Rima Laibow MD „Do Not Take The Flu Vaccine Or Give It To Your Children. It Could Kill You.“

.

Network of Global Corporate Control1 16 18

.

Karen Hudes Text 1

.

Karen Hudes Text 2

.

Investigative Journalist Jim Stone on the Hawaii Missile Crisis

.

Jeff Godwin/Campaign for Decency in UK: Stand With Police Whistleblowers, Expose Child Abuse & Corruption, Targeting & Surveillance Crime

.

WhatsApp im News-Ticker: Staatstrojaner in Messenger entdeckt

.

Bundestrojaner in 60 Sekunden entfernen 🙂

.

Controversial GCHQ Unit Engaged in Domestic Law Enforcement, Online Propaganda, Psychology Research

.

TCK RADIO, Anthony Patch “A.I.: Life Was Given To the Image of the Beast”

.

The GoldFish Report No. 180- Week 52 POTUS Report w/ Dr. Jim Fetzer: Q and Red Pill: Choke it Down!

.

(38) Techno Crime Fighters‘ Forum 38 (Stop 007)

.

Die Italiener und Spanier kamen viel früher

SPD-Außenminister Sigmar Gabriel behauptet erneut Türken hätten Deutschland aufgebaut

.

Planen Eliten Bürgerkrieg in Deutschland?

.

Todesstoß für Deutschland beschlossen | Oberlandesgericht bestätigt Regierungskriminalität

.

Explosive Article: The Pentagon Bio-weapons

.

 

Polizist spricht Klartext über innere Sicherheit in Deutschland

Ein Polizist (Claus Schaffer) aus Schleswig Holstein packt aus und spricht Klartext! Die innere Sicherheit in der Bundesrepublik Deutschland ist massiv gefährdet und demokratische Grundrechte wie Meinungs- und Versammlungsfreiheit können nicht mehr uneingeschränkt gewährleistet werden!

Veröffentlicht am 02.05.2017

Ein inspirierendes und bewegendes Videodokument zur Göttinnen-Energie

Gebet der Mütter für den Frieden

Das Lied “Prayer of the Mothers” (“Gebet der Mütter”) ist entstanden aus einer Zusammenarbeit zwischen der Sängerin und Liedtexterin Yael Deckelbaum und einer Gruppe mutiger Frauen, die die Bewegung “Women Wage Peace” (“Frauen wagen den Frieden”) anführen.

Die Bewegung entstand im Sommer 2014 während der Eskalation der Gewalt zwischen Israel und den Palästinensern und im Zusammenhang mit der Militäroperation “Tzuk Eitan”.

Am 4. Oktober dieses Jahres begannen jüdische und arabische Frauen mit dem gemeinsamen Projekt “March of Hope” (“Marsch der Hoffnung”).

Tausende von Frauen marschierten in einem Aufruf zum Frieden vom Norden Israels nach Jerusalem. Der Aufruf erreichte seinen Höhepunkt am 19. Oktober in Qasr el-Yahud (nördlich des Toten Meeres) mit mindestens 4000 Frauen, je etwa zur Hälfte Palästinenserinnen und Israelinnen, die Hand in Hand marschierend für den Frieden warben.

Noch am gleichen Abend versammelten sich 15000 Frauen und protestierten vor dem Haus des Ministerpräsidenten in Jerusalem.

Die Märsche wurden begleitet von der Nobelpreis-Gewinnerin Leymah Gbowee, die massgeblich dazu beitrug, dass Dank der gemeinsamen Macht der Frauen der zweite Liberianische Bürgerkrieg beendet wurde (2003, unter anderem mit einem Aufruf zum offenbar erfolgreichen ‚Sex-Entzug’ durch die Frauen, um die Männer zum Friedensschluss zu veranlassen).

Im bewegenden Youtube-Video mit dem Song von Yael (übersendet Leyman ihre Glücks- und Segenswünsche an die Bewegung Women Wage Peace.

From the north to the south
From the west to the east
Hear the prayer of the mothers
Bring them peace
Bring them peace

Vom Norden zum Süden
Vom Westen zum Osten
Hört das Gebet der Mütter
Bringt ihnen Frieden
Bringt ihnen Frieden

So sei es!

Und hier noch ein weiteres, fantastisch schönes Youtube-Video, das die Anmut einer einfühlsamen und gleichzeitig mutigen Weiblichkeit in Verbindung mit atemberaubenden, traumhaften Bildern von Landschaft, Pflanzenwelt und Tier zeigt, und unseren staunenden Sinnen auf eine einzigartige Weise die unglaubliche Vielfalt und Schönheit unseres Planeten erneut vor Augen führt:

Ein inspirierendes und bewegendes Videodokument zur Göttinnen-Energie

Die Plattform Wehrhaftes Österreich setzt sich für die Zukunft unserer Heimat ein !

Soldaten fordern angesichts aufkommender Bedrohungen (Konflikte an den Grenzen Europas, Terrorismus, Massenmigration) zum Erhalt der Wehrfähigkeit und Souveränität Österreichs einen staatspolitischen Kurswechsel und ein Ende der verantwortungslosen Kaputt-Sparpolitik.

Veröffentlicht am 20.01.2016

Selbst ernannte Bürgerwehr will Wien schützen

Die Polizei ist alarmiert. Auf Facebook ruft nun auch die erste Bürgerwehr in Wien zum „Erhalt unserer Kultur, christlichen Werte und Brauchtum“ auf. Die selbst ernannten Ordnungshüter wollen vor allem als „Frauenbegleiter“ Spaziergänge in ihren Bezirken unternehmen.

Sselbsr

„Bisher existiert die Bürgerwehr nur als Fantasiekonstrukt auf einer Facebook-Seite „, sagt Polizeisprecher Roman Hahslinger. „Gesetzlich ist die Polizei damit betraut, für den Schutz der Bürger zu sorgen, und sonst niemand!“ Während die Exekutive die Gruppe beobachtet, folgen ihre Mitglieder fleißig dem Aufruf.

„Ich wäre für den 10. Bezirk dabei“, schreibt Patrick C. Hingegen würde Andreas G. in Floridsdorf spazieren und Markus S. durch den 12. Bezirk „aber nicht mit der Aufschrift Frauenbegleiter“, wie er anmerkt. Das nehme keiner ernst.

„Keine Lösung für mehr Sicherheit“

Neben ernsthaften Anhängern zieht die Gruppe auch genauso viele Gegner an, die hinter der Seite „rechte Politik“ und „unüberlegten Schmarrn“ orten. Das sei „keine Lösung für mehr Sicherheit!“

Die Polizei stellt klar: Etwaige Bürgerwehren dürften im Fall der Fälle auch nur die Polizei rufen. Frauen selbst halten derweil wenig von patrouillierenden „Begleitern“ in ihren Grätzln: „Ich als Frau möchte weder mit ausländischen Misshandlern noch mit euch was zu tun haben“, so Sonja B.

http://www.krone.at/Wien/Selbst_ernannte_Buergerwehr_will_Wien_schuetzen-Frauenbegleiter-Story-491344

 

Helmut Roewer: Das Verschwinden des Rechtsstaats und das Versagen der politischen Elite

Veröffentlicht am 27.12.2015

Dr. jur. Helmut Roewer im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Der deutsche Staatsapparat gerät in den letzten Monaten massiv in Schieflage. Die Zuwanderungspolitik der Bundesregierung beinhaltet die offizielle Dienstanweisung der Kanzlerin zum massiven flächendeckenden Gesetzesbruch in Serie. Und die Verhöhnung und Abwehr des eigenen Volkes ist nun Standard im Regierungsalltag. Und zwischen den Fronten Volk und Regierung stehen die Beamten, die aus der Bevölkerung kommen und Staatstreue geschworen haben. Über die Konsequenzen dieses Dilemmas spricht Dr. jur. Helmut Roewer, ehemaliger Präsident des Verfassungsschutzes Thüringen, nun Publizist und freiberuflicher Schriftsteller, mit Michael Friedrich Vogt.

„Wir verlassen ganz deutlich den Rechtsstaat“, erklärt Helmut Roewer, denn Beamte sollen nun Weisungen ausführen, die früher illegal waren. Speziell in der Einwandererkrise hieß es früher: Grenzverletzungen werden geahndet, da gibt es keinen Ermessensspielraum. Insbesondere vor dem Hintergrund Asylmißbrauch macht sich aufgrund der Drittländer-Regelung jeder strafbar, der einreist. Und jeder, der das zuläßt oder sogar dabei hilft, macht sich ebenso strafbar und ist juristisch gesehen ein Schlepper. Der Weisung der Regierung an Beamte, diese Straftat auszuführen, muß nach Beamtengesetz widersprochen werden, erklärt Helmut Roewer. Dort gilt: Eine Weisung, die eine Straftat beinhaltet, hat der Beamte nicht auszuführen.

Normalerweise funktionierte der deutsche Rechtsstaat auf dem einfachen Prinzip, daß es verbindliche Regeln für alle gibt und diese für alle einsehbar niedergeschrieben stehen. Dazu zählen insbesondere das Grundgesetz, das bürgerliche Gesetzbuch und das Strafgesetzbuch. Die Überregulation und das europäische Recht hält Helmut Roewer für Unsinn. Daß die deutsche Regierung sich jetzt aber genau gegen den Rechtsstaat ausspricht und gegen ihn zu handeln Anweisungen gibt, sieht Roewer mit Fassungslosigkeit. Besonders in der Einwandererkrise stelle die illegale Handlungsweise Deutschlands eine gefährliche europäische Ausnahme dar, die Deutschland im Ausland den Ruf von Hippies, Weicheiern und Geisterfahrern einbringe.

Dies gilt insbesondere, da die unkontrollierte Einwanderung eine massive Sicherheitsgefahr darstellt, erklärt Helmut Roewer. Es gibt bereits 200.000 bis 300.000 komplett abgetauchte Einwanderer. Und üblicherweise begehen gerade Abgetauchte immer wieder Straftaten, um sich über Wasser zu halten. Und genau diese Straftaten passieren auch längst: Diebstähle, Einbrüche, Vergewaltigungen. Insbesondere Diebstähle in Kaufhäusern würden nicht gemeldet aus Angst, als Rassist dargestellt zu werden.

Die Reaktion im Volk wird immer stärker. Und die politische Elite reagiert, indem sie sich immer weiter vom Bürger abschottet. Das, so Helmut Roewer, ist ein klares Zeichen für ein alterndes System. Die politische Elite versagt. Das Volk nimmt die Zügel in die eigenen Hände. Bürgerwehren entstehen. Und die Regierungsstraftaten der staatlichen Organisation von Gegendemos gegen legitime Demos und die Beschimpfung des eigenen Volks beschleunigen diesen Vorgang.

Der kritische Bürger ist ehrlos gestellt und darf beleidigt werden. Seitens staatlicher Stellen wird die Ausreise anempfohlen. Gleichzeitig wird der (früher) „mündige“ Bürger wie ein zweijähriges Kind behandelt, dem man Sprechverbote erteilt. Die Meinung des Bürgers wird kriminalisiert. Und das deutsche Leitmedienkartell beteiligt sich durch Fälschungen und Ablenkung an diesem Prozeß.

Helmut Roewer nimmt mit Trauer wahr, daß Deutschland kein sicheres Land mehr ist. Die Verfassungsfeinde sitzen in der Regierung. Doch aus seiner Erfahrung ist die positive Botschaft: Die Sicherheitsbehörden aller Bereiche werden niemals gegen das eigene Volk vorgehen. Genau dort ist die Bruchlinie, an der die Regierung scheitern wird.

Publikationen:
Helmut Roewer, Tötet die Hunnen – Kill the Huns! Geheimdienste, Propaganda und Subversion hinter den Kulissen des Ersten Weltkriegs
Helmut Roewer, Nur für den Dienstgebrauch. Als Verfassungsschutzchef im Osten Deutschlands

Cern – Wissenschaftler bezweifeln die Sicherheit! – Das ist nicht NEU – aber JETZT noch bedenklicher

Das Team von Cern wurde vor einigen Jahren von einem Tag auf den anderen ausgewechselt. Wer sich daran erinnert und noch Unterlagen dazu hat, bitte als Kommentar einstellen. Wer hat damals Cern übernommen? Ich fand das damals sehr beunruhigend, gerade war die Rede davon, dass Cern unter bestimmten Umständen, die ganze Welt in einem schwarzen Loch aufsaugen könnte und knapp danach wurde das Team ausgewechselt. Was sich nicht geändert hat ist, dass die Sicherheit am Cern bezweifelt wird!

Erneut gibt es diese ganz gleiche Befürchtung und noch wesentlich mehr untermauert… 😕

Mannigfaltige Spekulationen werden in diesen Tagen durch Filme im Netz gebracht und man solle nicht sagen, dass diese alle Unsinn wären. Ich versuche mal diesbezüglich einen Überblick zu schaffen.

AnNijaTbé am 29.7.2015

~~~~~~~~~~~~~~~

2012-1039 – 8473 – 12.075
Botschaft zur Genehmigung der mit Frankreich und dem CERN abgeschlossenen Abkommen über das Recht, das auf Unternehmen anwendbar ist, die auf dem Gelände der Organisation tätig sind

96.3577 – Interpellation – Militärische Forschung am CERN

Eingereicht von Ziegler Jean  Ziegler Jean
Einreichungsdatum – 28.11.1996 Eingereicht im Nationalrat
Stand der Beratungen Erledigt

Eingereichter Text

Das 1989 von Herrn Charpak in Paris gegründete französische Unternehmen Biospace Instruments benutzt die Infrastruktur des Cern für seine Handelstätigkeiten.

Unter dem Deckmantel, für medizinische Zwecke Detektoren für die ultraschnelle Radiographie herzustellen, hat Biospace Instruments diese Technologie an die „Direction des Applications Militaires“ (DAM) des „Commissariat à l’énergie atomique“ verkauft und damit einen grossen Teil seiner Einkünfte erzielt.

Die im Juli 1995 an das DAM-CEA-Zentrum in Vaujours-Moronvillier (CEVM) gelieferten Geräte wurden aus vom Cern geliehenen Bestandteilen zusammengebaut, getestet, danach vom Cern nach Vaujours transportiert, zurückgesandt und im Cern bis im Frühling 1996 gelagert. Dadurch wurde das Abkommen über die Niederlassung des Cern in der Schweiz verletzt. Die Leitung des Cern wurde wiederholt auf diese Tatsachen aufmerksam gemacht. Sie versichert, dass diese Tätigkeiten eingestellt wurden. Herr Charpak hingegen erklärte in einem Interview im September, dass er seine Forschung im Bereich der ultraschnellen Radiographie im Cern weiterführe.

Zwei junge Forscher, die sich geweigert hatten, mit Herrn Charpak weiter an militärischen Verwendungen zu arbeiten, wurden rücksichtslos von ihren Posten entfernt. Gegen Biospace wurden deshalb an französischen Gerichtshöfen zwei Untersuchungsverfahren eingeleitet.

Welche dringlichen Massnahmen gedenkt der Bundesrat zu treffen, um der militärischen Forschung im Cern ein Ende zu setzen?

Antwort des Bundesrates vom 26.02.1997

Der 1992 mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnete Professor Charpak gehörte von 1959 bis 1989 zum ordentlich angestellten Personal beim CERN. Zur Zeit ist er an der „Ecole de Physique et de Chimie“ in Paris tätig und arbeitet als Gast des CERN, wie andere Forscher, die dessen Infrastruktur benutzen. Administrativ ist Professor Charpak einer Forschungsgruppe des CERN angeschlossen; er wird dort von einer Sekretärin und einem Physiker unterstützt, dessen Vertrag im März 1997 ausläuft. Er macht also in gleicher Weise von der Infrastruktur des CERN Gebrauch wie andere Wissenschaftler, die nicht von der Organisation entlöhnt werden.

Unabhängig von diesen Tätigkeiten verfolgt Professor Charpak seit etwa zehn Jahren Arbeiten über die Verwendungsmöglichkeiten elektronischer Detektoren in der Medizin. Dafür hat er 1989 mit einigen anderen Physikern eine französische Privatgesellschaft, die Biospace Instruments, gegründet, welche teilweise aus Gründen kommerzieller Investitionen durch eine französische Gesellschaft namens Biospace Mesures übernommen wurde und deren Minderheitsaktionär Professor Charpak sein soll. Biospace Instruments ihrerseits strebe weiterhin lediglich vorindustrielle Entwicklungen an, die auf den wissenschaftlichen Arbeiten von Professor Charpak aufbauen, welche mit neuen Methoden die von Patienten absorbierten Strahlungsdosen vermindern.

Biospace Instruments hat 1995 Material, in welchem im CERN entwickelte Technologien eingebaut waren, ins Zentrum der „Direction des Applications Militaires“ (DAM) des „Commissariat à l’énergie atomique“ (CEA) in Vaujours-Monronvillier geschickt. Dieses Material wurde darauf zurückgesandt und im CERN bis im Frühling 1996 gelagert. Es soll sich dabei um ein Gerät zur Strahlungsanzeige handeln (eine Schwermetallfolie, die vor einen bestehenden und in der Biologie verwendeten Detektor montiert ist). Die Quelle der in der DAM verfügbaren Röntgenstrahlen soll erlaubt haben zu überprüfen, ob die von Professor Charpak erfundene Methode medizinischen Zwecken dienen könnte. So sei die Ausrüstung der Biospace Instruments eine Zeitlang zu Testzwecken bei der DAM gelagert gewesen und von dort wieder weggebracht worden. Der Vertrag des Unternehmens mit der DAM zur Durchführung dieser Teste sei jetzt verfallen. Professor Charpak selbst führt weiterhin eigene Forschungsarbeiten auf diesem Gebiet durch. Was den Streit betrifft, der Gegenstand eines Prozesses zweier Forscher gegen Biospace Instruments ist, die früher bei dieser Firma angestellt waren, lässt das laufende Untersuchungsverfahren in diesem Stadium noch keine Beurteilung zu.

Solche technische Unterstützung (in oben erwähntem Umfang), wie sie Professor Charpak beim CERN gefunden hat, stelle keinen Einzelfall der Weiterverwendung von CERN-Technologien dar. Ein lokal sehr bekanntes Beispiel dafür ist die Positronenkamera, welche in den achtziger Jahren von einem Physiker des CERN entwickelt und vom Genfer Kantonsspital übernommen wurde. Zwischen 1988 und 1995 sind nicht weniger als 257 Kooperationsprojekte in angewandter Technologie mit insgesamt 320 involvierten Partnern ausgewählt worden, die sich gleichmässig auf Industrie, Universitäts- und Forschungsinstituten verteilen.

Diese Entwicklungen entspringen dem fest entschlossenen Willen der Mitgliedstaaten, nebst der reinen wissenschaftlichen Forschung ein Höchstmass an Industrierückfluss zu erlangen, und rechtfertigen um so mehr die öffentlichen Investitionen, die im CERN über gewöhnliche Beiträge zur Finanzierung des Budgets der Organisation getätigt werden. Die Delegationen der Mitgliedstaaten sind sich des riesigen Potentials im Bereich des Technologietransfers aus dem CERN bewusst und betrachten ihn als wichtigen Teil des industriellen Rückflusses für die Mitgliedstaaten. Sie erachten es deshalb als notwendig, den Technologietransfer zwischen dem CERN und den Mitgliedstaaten zu fördern.

Allerdings muss genau zwischen dem CERN und später durch Dritte entstehende Tätigkeiten sowie deren Verantwortlichkeiten unterschieden werden. Das CERN betreibt auf seinem Gelände weder kommerzielle noch militärische Aktivitäten. Konkreter, wenn Biospace Instruments eine Röntgenstrahlenquelle des DAM zu medizinischen Forschungszwecken benützt, wäre dies für das CERN keine Verletzung seiner Pflichten im Sinne seiner Konvention und der Sitzvereinbarung mit der Schweiz. Die Tatsache, dass die im CERN gemachten Entdeckungen – ob es sich nun um theoretische und experimentelle Grundlagenforschung handelt, deren Resultate zwingend publiziert werden, oder ob es technologische Weiterentwicklungen sind – später durch Dritte auf anderen Gebieten angewandt werden können, entzieht sich sowohl dem Zuständigkeitsbereich des CERN als auch dem der Schweiz.

Aufgrund der Gerüchte über die oben erwähnte Materialsendung an das DAM hat die Generaldirektion des CERN deren Berechtigung mit Professor Charpak bereits im Februar 1996 überprüft. Sie ist zur Überzeugung gelangt, dass keine tatsächliche Zweideutigkeit zwischen den Tätigkeiten von Professor Charpak im CERN und den Angelegenheiten von Biospace Instruments in Frankreich besteht. Sie hat jedoch verlangt, dass selbst die geringste Ungereimtheit vermieden und eine strenge Trennung zwischen dem CERN und Biospace Instruments garantiert werden soll.

Aufgrund der Informationen, über die er zur Zeit verfügt, beabsichtigt der Bundesrat, die Angelegenheit zu vertiefen, indem er namentlich von der Direktion und den zuständigen Diensten des CERN alle nützlichen Zusatzinformationen verlangt. Je nach den gewonnenen Erkenntnissen wird er über die in seiner Kompetenz liegenden Massnahmen entscheiden, wenn solche zu ergreifen sind. Er wiederholt dem CERN gegenüber, dass er es als Selbstverständlichkeit verstehe, dass die bindenden Bestimmungen der Konvention von 1953 über die Schaffung des CERN sowie diejenigen des Sitzübereinkommens von 1955 genau eingehalten werden.

~~~~~~~~~~~~~~~

Cern – Wissenschaftler bezweifeln die Sicherheit.

https://www.youtube.com/watch?v=PhtqKSFoTEY-leider wurde dieses-Video-gelöscht

Published on Jul 27, 2015

Nachdem ich im ersten Film die Theorien aus Esoterik und Glauben aufgezeigt habe (einige ganz Schlaue haben das in ihrer Verblendung völlig ignoriert, dass ich dies am Anfang des Films extra noch erwähnt habe und mir die Erfindungen dieser Theorien zugeschrieben.), gibt es hier jetzt einige der zahlreichen wissenschaftlichen Einwände gegen Cern.

~~~~~~~~~~~~~~~

CERN Forschungsleiter räumt ein; da kann was kommen, durch die Dimensionstore!

https://www.youtube.com/watch?v=0FBnlqLYiFk-leider wurde dieses-Video-gelöscht

Published on Jul 23, 2015

In einem Archiv bin ich auf etwas gestoßen, das aus dem Jahr 2009 stammt, aber für das aktuelle Jahr 2015 von Bedeutung sein könnte. Und es ist nicht gerade beruhigend!

Link zum Trailer des Tanzfilms
https://www.youtube.com/watch?v=8Jw3b…

~~~~~~~~~~~~~~~

• Stargate CERN ► Das Sternentor zur Hölle Vatikan sucht UFOs

Veröffentlicht am 17.05.2016

~~~~~~~~~~~~~~~

Symmetry illuminati satanic CERN trailer 2 shiva dance of destruction (2015)

Veröffentlicht am 12.03.2015

https://www.youtube.com/watch?v=8Jw3bUlRhmU-leider wurde dieses-Video-gelöscht

Published on Jun 15, 2015

~~~~~~~~~~~~~~~

Die Rückkehr des falschen Messias, des Antichrist.

Cern, Asteroid und der 23 + 24 September 2015

https://www.youtube.com/watch?v=8-vizjyQvhQ-leider wurde dieses-Video-gelöscht

Published on Jun 10, 2015

Mythen, Rätsel. Phänomene, Unheimliches! Wahre creepy Storys und Fake Mythen entlarvt.
Vorhersagen für September 2015.

~~~~~~~~~~~~~~~

23 September 2015 Rapture, Asteroid & Cern Fail – You’ve Been Decieved By False Prophets, Now What?

Veröffentlicht am 25.09.2015
Endtime deception at an all time high with false prophets flourishing in their lies, numerology, and false dreams and visions. Once their prophecy fails they are a false prophet – period. There is a difference between erring and lying on behalf of the Most High. Get acquainted with the bible, God’s word, don’t perish for lack of knowledge and be led by lying deceiving spirits. If you were deceived, humble yourself and repent now, and follow the true gospel.

Yahushua (Jesus) is the way, the truth and the life and no one comes to the Father but by Him alone.

~~~~~~~~~~~~~~~

Die Blutmonde – Mondfinsternisse

~~~~~~~~~~~~~~~

CERN Stargate! Portal to Hell – Final Pope Antichrist! September 2015 – End Times Prophecy!!

Published on Jul 15, 2015

End of Days Prophecy!! CERN Stargate Portal Illuminati NWO – Antichrist 2015! Final Pope September 28 Asteroid to strike off American East Coast? Could this entire Asteroid hype be due to CERN and its possibility to unleash hellfire destruction down on the world. Conspiracy theories are being reformed back into reality and the powers to be in the Illuminati are gearing up for an Apocalypse if they don’t get their way. Prophecy end of times prophecy!

~~~~~~~~~~~~~~~

Shiva & Cern: The forbidden ( mirrored )

https://www.youtube.com/watch?v=Njh2S2PlZIA-leider wurde dieses-Video-gelöscht

Published on Mar 19, 2015

Doc about Cern and the God Shiva

~~~~~~~~~~~~~~~

The forbidden research for the The God Particle, Shiva & Cern

Veröffentlicht am 09.11.2014
Edited from The History channel Ancient Aliens. Some scientific researches should never be explored…WOW.. thanks all for your understanding about why this cern is a stupid and demonic idea. I still don’t understand why they wanna go there, I guess they think they need an army to fight against God’s army, which will be upon them soon. They actually think they have a chance to beat God’s science… this video is now blocked in a lot of countries..cheers everybody lets unite and show that there are still good people who still trust in God the almighty his name is 666 the number of the „beast“ for it is a HUMAN number, what if we were deceived by them and they misused his name to control his people… people think about it ..they will never win this war, believe in God/Jezus the almighty for He has shown us the way to live life in abundance. We have been misused and misled for far to long!! Remember to pray to your God everyday thus you may survive His wrath!

~~~~~~~~~~~~~~~

 

%d Bloggern gefällt das: