Sahra Wagenknecht: „Unheimliche Komplizenschaft zwischen Deutschland und den USA“

Danke Karl!

Sahra Wagenknecht: „Dass die Bundesregierung in der Ukraine eine Regierung unterstützt, in der bis heute Faschisten Ministerämter bekleiden dürfen, ist ein schrecklicher Tabubruch in der deutschen Außenpolitik.“ (Foto: DWN/Laurence Chaperon)

Sahra Wagenknecht: „Unheimliche Komplizenschaft zwischen Deutschland und den USA“

Sahra Wagenknecht von der Links-Partei geht mit der extrem an die USA angebundenen deutschen Außenpolitik hart ins Gericht: Merkel und Steinmeier hätten einen Wirtschaftskrieg gegen Russland mitgetragen, der vor allem der europäischen und deutschen Wirtschaft schadet. Sie fordert das sofortige Ende der Sanktionen gegen Russland, das Ende der Unterstützung einer Regierung in Kiew, in der bis heute Faschisten sitzen, und eine restlose Aufklärung des Abschusses von Flug MH17.  weiterlesen: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/10/09/sahra-wagenknecht-unheimliche-komplizenschaft-zwischen-deutschland-und-den-usa/

Kriminalfall MH17 – Eine Spurensuche mit Wolfgang Eggert und Frank Höfer

 

EU macht Rückzieher: Noch keine neuen Sanktionen gegen Russland

Danke Karl!

Ich frage mich allerdings schon welche Sanktionen Europas, oder der gesamten westliche Welt gegen Russland, irgendeinen Nutzen haben könnten. Sanktionen Russlands für die westliche Welt hingegen wären fatal – fällt das den Herrschaften inzwischen auch auf?????

Wie kann man bloß so sinnlos und hirnlos großmäulig sein, wenn EUSA grad nur noch die Nasenspitze aus dem Wasser ragt und daher dem Ertrinken näher ist, als dem Überleben????

Poroschenko sieht auf dem Foto eher so aus als würde er heulen, vor Erleichterung, dass man ihn noch beschützen will, das Merkel hält mütterlich die Hand auf seiner Schulter im Sinne von „Schätzchen wir machen das schon, du musst nur weiterlügen, so wie wir es von dir verlangen!

AnNijaTbé am 5.9.2014

 

Angela Merkel will erst die Verhandlungen von Petro Poroschenko und Wladimir Putin abwarten, bevor neue Sanktionen gegen Russland verhängt werden, erklärte sie auf dem Nato-Gipfel in Wales. (Foto: dpa)

Die EU ändert ihren Kurs in der Ukraine. Nun reicht den westlichen Regierungschefs doch eine Waffenruhe zwischen der Regierung in Kiew und den Rebellen: Die für Freitag geplante Verhängung der Sanktionen wurde abgesagt.

Die EuropäischeUnion will vor dem Inkraftsetzen härterer Wirtschaftssanktionen gegen Russland Diplomaten zufolge die Verhandlungen über eine Waffenruhe in Minsk abwarten. Die Botschafter der EU-Staaten in Brüssel seien zwar beauftragt, bis Freitag ein fertiges Sanktionspaket auszuarbeiten, sagten mit der Sache vertraute Diplomaten am Donnerstagabend. Die Maßnahmen würden dann aber nicht umgehend in Kraft treten, weil erst die Entwicklung bei den Gesprächen zwischen der ukrainischen und russischen Führung in Minsk sowie in der Ostukraine abgewartet werden soll.

weiterlesen: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/04/eu-macht-rueckzieher-keine-neuen-sanktionen-gegen-russland/

Ukrainischer Premier: „Russland will den Dritten Weltkrieg“ — total absurd!

Wie absurd ist das denn, Putin hat schon mehrmals den 3. Weltkrieg abgewendet, aber die Mainstreammedien arbeiten ja für die NWO, welche vor allem durch einen 3. Weltkrieg in die letzte Phase der Durchsetzung geht. Leute, ich appelliere an die Vernunft, wir brauchen keinen offenen Krieg um glücklich zu werden. Die Abartigen auf dieser Erde müssen endlich einsehen, dass diese Welt nicht nur für sie bestimmt ist. Diese Welt hat obendrein auch endlich Frieden und Ruhe zur Heilung verdient. Unabhängig davon wurde in Europa mit Deutschland und Österreich bis heute kein Frieden geschlossen. Mit Österreich machte man einen Trick, man erklärte, dass niemals ein feind der Alliierten war, warum aber ist dann die EU jetzt der Fein von Österreich indem man unser Land hinterlistig und mit Kraft von Landes-, Volks- und Hochverrat komplett usurpiert hat, das ist ja noch mehr als eine Kriegserklärung. Österreich hat sich aber nicht unterworfen, jedenfalls nicht das Volk. Wir unterwerfen uns auch nicht der Schlange der Verderbnis.

Wir wollen endgültigen Frieden!

In der Presse vom 26.4.2014 steht gar, dass Putin den 3. Weltkrieg will…

AnNijaTbé am 27.4.2014

Arsenij Jazenjuk Vorsitzender der Partei Vaterland DEU Berlin 17 02 2014

Zwischen Kiew und Moskau verschärft sich der Ton. Russische Soldaten sollen weniger als einen Kilometer von der Grenze entfernt stehen. Die USA drohen mit neuen Sanktionen.

25.04.2014 | 18:30 | (Die Presse)

Kramatorsk/Wien. In der von prorussischen Separatisten kontrollierten Stadt Slawjansk im Osten der Ukraine kam es am Freitag zu einer Geiselnahme: Das Kiewer Innenministerium teilte mit, dass insgesamt sieben OSZE-Vertreter – darunter mehrere Deutsche -, fünf ukrainische Soldaten sowie ein Fahrer in das Geheimdienstgebäude gebracht worden seien. Das Gebäude wird ebenfalls von prorussischen Kräften kontrolliert.

viaUkrainischer Premier: „Russland will den Dritten Weltkrieg“ « DiePresse.com.


Ukraine-Krise: Nervenkrieg um OSZE-Inspekteure

Von und Moritz Gathmann

Video abspielen...

Separatisten in der Ukraine halten OSZE-Inspekteure als „Kriegsgefangene“ fest, darunter auch Deutsche. Die Bemühungen um ihre Freilassung laufen auf Hochtouren. Die Regierung in Kiew wirft dem Kreml vor, einen Krieg zu provozieren.

Kiew/Hamburg/Berlin – Die Spannungen zwischen Russland und der Ukraine nehmen erneut zu. Der ukrainische Verteidigungsminister schickte am Samstag eine scharfe Warnung in Richtung Moskau: Sollten russische Truppen unter dem Deckmantel einer friedenserhaltenden Operation in die Ukraine eindringen, würde Kiew militärisch antworten. „Die Vereinten Nationen haben Russland kein Mandat für einen solchen Einsatz gegeben“, sagte Kowal der Nachrichtenagentur Interfax. „Wenn sie kommen, werden wir Kampfoperationen durchführen.“

weiterlesen:  http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-osze-um-geiselbefreiung-bemueht-kiew-warnt-russland-vor-krieg-a-966308.html


 

+++ Minutenprotokoll zur Ukraine-Krise +++: Russland bestreitet Verletzung des ukrainischen Luftraums

SPIEGEL ONLINE – 26.04.2014

Russische Militärflugzeuge sollen in der vergangenen Nacht sieben Mal in den Luftraum über der Ukraine eingedrungen sein. Das behauptet Kiews Premier Jazenjuk. Moskau widerspricht entschieden. Lesen Sie die Entwicklungen im Minutenprotokoll. Von Christoph Sydow mehr… Forum ]

Ukraine-Krise: Separatisten bezeichnen OSZE-Geiseln als Nato-Spione

Ukraine-Krise: Separatisten bezeichnen OSZE-Geiseln als Nato-Spione

SPIEGEL ONLINE – 26.04.2014

Die prorussischen Milizen in der Ukraine verschärfen ihren Ton im Streit um das festgesetzte OSZE-Team: Die Beobachter, darunter fünf Deutsche, seien „Spione der Nato“ und würden nur im Austausch gegen andere Gefangene freigelassen. mehr… Video | Forum ]

Krise in der Ukraine: G7 einigt sich auf neue Sanktionen gegen Russland

Krise in der Ukraine: G7 einigt sich auf neue Sanktionen gegen Russland

SPIEGEL ONLINE – 26.04.2014

Moskau drohen neue Strafmaßnahmen. Die sieben führenden Industriestaaten haben sich auf eine Verschärfung der Sanktionen verständigt. Welche Bereiche betroffen sind, ist noch offen. mehr… Video | Forum ]

Gefangene OSZE-Beobachter: Steinmeier beklagt sich in Moskau

Gefangene OSZE-Beobachter: Steinmeier beklagt sich in Moskau

SPIEGEL ONLINE – 26.04.2014

In der umkämpften Region Donezk halten prorussische Separatisten ein Team von OSZE-Militärbeobachtern fest, darunter auch vier Deutsche. Jetzt schaltet sich Außenminister Frank-Walter Steinmeier in den Fall ein – und wendet sich direkt an Moskau. mehr… Video | Forum ]

Festgesetzte OSZE-Beobachter: Milizenchef betrachtet Deutsche als "Kriegsgefangene"

Festgesetzte OSZE-Beobachter: Milizenchef betrachtet Deutsche als „Kriegsgefangene“

SPIEGEL ONLINE – 25.04.2014

Mehrere Militärbeobachter der OSZE in der Ostukraine sind in der Gewalt prorussischer Separatisten, auch vier Deutsche. Separatistenführer Ponomarew bezeichnet sie als „Kriegsgefangene“ – sie hätten Munition und verdächtiges Kartenmaterial mitgeführt. mehr… Video | Forum ]

Krise in der Ukraine: Separatisten halten deutsche OSZE-Beobachter fest

Krise in der Ukraine: Separatisten halten deutsche OSZE-Beobachter fest

SPIEGEL ONLINE – 25.04.2014

Prorussische Separatisten haben in der Ostukraine einen Bus mit OSZE-Militärbeobachtern in ihre Gewalt gebracht. Verteidigungsministerin von der Leyen bestätigte am Abend, dass sich vier Deutsche unter den Festgehaltenen befinden. mehr… Video | Forum ]

Referendum im Donezk: Republik ohne Volk

Referendum im Donezk: Republik ohne Volk

SPIEGEL ONLINE – 25.04.2014

Während sich in Slowjansk prorussische Freischärler und ukrainische Sicherheitskräfte Gefechte liefern, bereiten die Strippenzieher der selbsternannten Volksrepublik das Referendum vor. Sie haben ein Problem: Im Volk fehlt ihnen die Mehrheit. Aus Donezk berichtet Benjamin Bidder mehr… Video | Forum ]

Neue Sanktionen gegen Russland: Obama und Merkel bauen Drohkulisse auf

Neue Sanktionen gegen Russland: Obama und Merkel bauen Drohkulisse auf

SPIEGEL ONLINE – 25.04.2014

Die Lage in der Ostukraine ist äußerst kritisch, russische Truppen halten Manöver nahe der Grenze ab. Die USA und große EU-Staaten planen eine gemeinsame Gegenstrategie und drohen Moskau mit neuen Sanktionen. mehr… Forum ]

Pressekompass: Gibt es Krieg in der Ukraine? Das meinen die Medien

Pressekompass: Gibt es Krieg in der Ukraine? Das meinen die Medien

SPIEGEL ONLINE – 25.04.2014

Eine Woche nach der Einigung zwischen Kiew und Moskau stehen in der Ukraine die Zeichen auf Sturm. Droht jetzt Krieg? Wie wertvoll waren die Genfer Gespräche? Ein Überblick über die Kommentare der Medien, in Kooperation mit Pressekompass. mehr… Video | Forum ]


frieden-und-freiheit-2014+

%d Bloggern gefällt das: