Kurzmeldungen – 2.5.2018

Friedensforscher: NATO-Militärausgaben auf Höchststand während Moskau Ausgaben um 20 Prozent senkt

2.05.2018 • 17:49 Uhr

Friedensforscher: NATO-Militärausgaben auf Höchststand während Moskau Ausgaben um 20 Prozent senkt

Dem Friedensforschungsinstituts SIPRI zufolge erreichten die weltweiten Rüstungsausgaben im Jahr 2017 den höchsten Stand seit Ende des Kalten Krieges. Unter anderem rüstet Saudi-Arabien massiv auf. Russlands Rüstungsausgaben hingegen fielen um 20 Prozent.

LIVE: Aufruhr in Armenien – Opposition will nach verlorener Abstimmung das ganze Land blockieren

2.05.2018 • 17:12 Uhr

LIVE: Aufruhr in Armenien - Opposition will nach verlorener Abstimmung das ganze Land blockieren

Protestführer Nikol Paschinjan wurde im Parlament abgeblockt, jetzt wollen seine Anhänger das ganze Land blockieren. Nach seiner Wahlschlappe im Abgeordnetenhaus in Jerewan rief er seine Anhänger auf, am Mittwoch wieder auf die Straßen zu gehen. Straßen und Autobahnen sollten ab dem frühen Morgen blockiert werden, auch die Flughäfen und die Zugstrecken sollen gesperrt werden. „Mit neuer Kraft beginnen wir morgen neue Aktionen des zivilen Ungehorsams“, so Paschinjan vor seinen Anhängern.

das ist wahrlich unfassbar :-/

US-Gericht: Iran nicht Saudi-Arabien soll 6 Milliarden Dollar an Opfer der Anschläge von 9/11 zahlen

2.05.2018 • 15:30 Uhr

US-Gericht: Iran nicht Saudi-Arabien soll 6 Milliarden Dollar an Opfer der Anschläge von 9/11 zahlen

In der Klage wird behauptet, dass der Iran die Attentäter vom 11. September 2001 ausgebildet und unterstützt haben soll – wofür es jedoch keine Belege gibt. Das im Jahr 2016 in den USA verabschiedetes Gesetz JASTA macht die Strafverfolgung von Staaten möglich.

EU-Kommissar Oettinger: Deutschland muss jährlich 11 Milliarden Euro mehr in EU-Haushalt einzahlen

2.05.2018 • 14:12 Uhr

EU-Kommissar Oettinger: Deutschland muss jährlich 11 Milliarden Euro mehr in EU-Haushalt einzahlen

Durch den EU-Austritt Großbritanniens klafft im europäischen Gemeinschaftshaushalt künftig eine Milliardenlücke. Das Geld soll nun von Länder wie Deutschland und Österreich kommen. Doch zumindest in Wien gibt es Widerstand gegen die Pläne.

Kommentar: Das dürfte eine Lüge oder Ausrede sein, denn Großbritannien hat ja nichts in die EU eingezahlt. Das erste was Margaret Thatcher machte, war sich alle Beiträge wieder zurück zu holen – „i want my money bake“ klingt ihr Ausspruch immer noch nach. Irrtum vorbehaltlich!

Nur vier kampfbereite Eurofighter: Deutschland bei NATO-Ernstfall ein Totalausfall

2.05.2018 • 13:07 Uhr

Nur vier kampfbereite Eurofighter: Deutschland bei NATO-Ernstfall ein Totalausfall

Marokko beendet diplomatische Beziehungen zum Iran

2.05.2018 • 12:39 Uhr

Marokko beendet diplomatische Beziehungen zum Iran

Mindestens 30 Menschen bei Erdbeben im Iran verletzt

2.05.2018 • 12:14 Uhr

Mindestens 30 Menschen bei Erdbeben im Iran verletzt

Vier Jahre danach: Die grausame Menschen-Jagd von Odessa ist noch immer nicht aufgeklärt

2.05.2018 • 12:12 Uhr

Vier Jahre danach: Die grausame Menschen-Jagd von Odessa ist noch immer nicht aufgeklärt

Lobbyismus wirkt: Auswärtiges Amt stimmt bizarren Lobgesang auf saudischen Kronprinzen an

2.05.2018 • 11:02 Uhr

Lobbyismus wirkt: Auswärtiges Amt stimmt bizarren Lobgesang auf saudischen Kronprinzen an

Umfrage: Über die Hälfte aller Millionäre glaubt an ein über 100-jähriges Leben

2.05.2018 • 09:37 Uhr

Umfrage: Über die Hälfte aller Millionäre glaubt an ein über 100-jähriges Leben

 

Kurzmeldungen – 18.4.2018

Chinas Yuan-Rohöl-Benchmark macht langsam aber stetig Petro-Dollar die Leitfunktion streitig

18.04.2018 • 23:18 Uhr

Chinas Yuan-Rohöl-Benchmark macht langsam aber stetig Petro-Dollar die Leitfunktion streitig

China hat im letzten Monat nach mehreren Verzögerungen seine in Yuan notierten Rohöl-Futures lanciert, die seit Jahren in Arbeit waren. Experten sehen eine dadurch drohende Gefahr für den Petrodollar voraus. Allerdings weist das Produkt auch Eigenrisiken auf.

Macron rudert zurück: USA nicht langfristig in Syrien

18.04.2018 • 22:41 Uhr

Macron rudert zurück: USA nicht langfristig in Syrien

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat versucht, von seinen Äußerungen zurückzurudern, er hätte US-Präsident Donald Trump davon überzeugt, die US-Streitkräfte „langfristig“ in Syrien zu halten. Das militärische Ziel bleibe einzig der IS, sagte er nun.

Türkischer Präsident Erdogan: IWF-Darlehen sollten in Gold und nicht in US-Dollar bezahlt werden

Türkischer Präsident Erdogan: IWF-Darlehen sollten in Gold und nicht in US-Dollar bezahlt werden

Putins neues Auto verunglückt – Industrieminister sehr zufrieden

18.04.2018 • 20:19 Uhr

Putins neues Auto verunglückt – Industrieminister sehr zufrieden

Island: Bitcoin-Räuber aus Gefängnis ausgebrochen und im Flugzeug der Regierungschefin geflüchtet

18.04.2018 • 18:50 Uhr

Island: Bitcoin-Räuber aus Gefängnis ausgebrochen und im Flugzeug der Regierungschefin geflüchtet

Sindri Thor Stefansson, der als vermutlicher Drahtzieher des groß angelegten Diebstahls von 600 Computern im Dezember und Januar aus einer isländischen Krypto-Mining-Farm zusammen mit zehn anderen Verdächtigen im Februar festgenommen worden war, soll Berichten zufolge aus dem Gefängnis ausgebrochen und aus dem Land geflohen sein. Zufälligerweise soll er zur Flucht nach Schweden dasselbe Flugzeug wie die Premierministerin Islands genommen haben.

Bitcoin-Wahnsinn: 600 Kryptogeld schürfende Computer in Island gestohlen

5.03.2018 • 14:58 Uhr

Bitcoin-Wahnsinn: 600 Kryptogeld schürfende Computer in Island gestohlen

Saudi-Arabien gibt Roboter (Frau) Staatsbürgerschaft … unverschleiert und ohne Burka

Am 30.10.2017 veröffentlicht

Donald Trump —————– auf der AIPAC!! *Wichtigste Rede überhaupt

Danke Karl!
Diese Rede von Trump hat es wirklich in sich – ich fürchte allerdings, dass sie falsch verstanden wurde.
Er will nicht Krieg, sondern Frieden!

Auch der Titel des Videos ist verwirrend, denn um Trump richtig zu verstehen, muss man auch die Hintergründe kennen, vor allem auch den AIPAC-BündnisVertrag.

Trump steht ganz offenbar aufgrund seiner persönlichen Freundschaft zu Israel.

Er sieht Israel als Staat der Juden – er sieht aber auch den Brandherd dieser Welt in Israel und will dort Frieden schaffen, indem Israel voll und ganz als souveräner Staat anerkannt wird, was bis heute wirklich nicht der Fall ist.

Vielleicht ist der Weg Tramps einer, der wirklich zu Frieden führt – hoffen darf man allemal 🙂

Wer hat es je gewagt offen auszusprechen, dass die UN nichteinmal ein Freund der USA ist und auch sonst nichts von dem bringt wofür sie angeblich gegründet wurde???? Gaddafis Rede war eine der ganz wenigen, er wagte die Wahrheit zu sagen und nannte auch die vielen Kriege, welche die UN NICHT verhinderte. https://wissenschaft3000.wordpress.com/2015/06/28/rede-von-muammar-al-gaddafi-bei-der-generalversammlung-der-uno-2009-grundung-der-un-als-angedachte-weltregierung/

Wie es aussieht und was ICH aus der Rede von Trump heraushöre, ist es so, dass die USA unterwandert worden war und TRUMP das ändern will, so man ihm lässt. Ich hoffe man lässt ihn.

Offenbar ist die „DRITTE“ Macht mit dem Vatikan die UN und über die UN werden die Interessen „Satans“ auf der Erde vertreten, warum sonst, hat die UN NICHT einen einzigen Krieg verhindert????? Die UN kassiert von ALLEN Nation, es ist der größte Parasit auf dieser Welt, dem kein Blut mehr gegeben werden darf. Der Vatikan ist in besonderer Weise mit der UN verbunden aber kein Mitgliedsstaat.

Israel scheint das Zünglein an der Waage zu sein, in Israel gibt es alle Religionen, dort trifft im Kleinen auch alles zusammen und aufeinander. Warum schrieb Shlomo Sand diese Bücher, dass es nie ein jüdisches Volk und kein Land namens Israel gab? Warum tat er das, um sich selbst zu schaden, ganz bestimmt nicht. Das Problem ist, dass wir allesamt, die wahren Hintergründe bislang nicht verstanden haben, weil jeder einen Grund hat irgendetwas zu verschleiern, irgendetwas in ein anderes Licht zu stellen, um die Absichten dahinter geheim halten zu können.

Israels Existenzrecht ist bis heute bedroht. Warum, weil Israel kein Volk hatte. Es gab keine Israeli, die einen Staat gründen hätten können, weil es auch kein Land gab das Israel hieß. Israel sollte das Land der Juden werden, wieso wurde es nicht dementsprechend auch benannt? Was können wir da immer noch nicht verstehen?

Shlomo Sand will vermutlich die Nation der Israeli ins Leben rufen, ein neues Volk gründen, jedenfalls vermute ich das, als Hintergrund seiner Arbeit, was ich auch verstehen könnte. Israel hat heute ungefähr die Einwohnerzahl wie Österreich ist ethnisch aber total vermischt.

Warum will der Iran NICHT der Weltgemeinschaft angehören?
Welche Weltgemeinschaft ist gemeint?

USA/Iran, warum dieser Konflikt mit dem Iran? Nun ja, der Iran war das erste Land das die westliche Macht entfernte, wie sie meinten, um ihre eignen islamischen Wurzeln in einem Kalifat zu leben. Geht also die Islamisierung der Welt in Wahrheit vom Iran aus und hat diesen unseligen Weg bislang die USA sogar unterstützt, indem sie die Terroristen dafür bezahlten, was Trump jetzt einstellen möchte, vor allem aber sollte der Iran der Weltgemeinschaft mit Hilfe der USA beitreten, warum tat er das bislang nicht und welche Weltgemeinschaft ist damit gemeint????

Wenn dem wo wäre, würde sich vieles klären was bislang nur im Hintergrund gärte und die Anbiederung des Iran bei den germanischen Völkern hat daher eine verwerfliche Absicht.

Vielleicht können jene, die wirklich tiefen Einblick in diese verworrene Weltsituation haben, aufklärend beitrage – bitte im Kommentar!

©AnNijaTbé: am 8.12.2016

Nachtrag am 19.4.2017: Es wird inzwischen massiv befürchtet, dass der jüdische Einfluss über seine Tochter Ivanka und ihren jüdischen Ehemann Jared Kushner, Trump weg von seinem Weg in eine Richtung die wir alle nicht wollen treiben 😦

~~~~~~~~~~~~~~~~~

Trumps Rede vor der AIPAC Islam, Saudi Arabien+ spez.Iran

Published on Nov 17, 2016

November 2016: Ganze Rede von Donald Trump vor der AIPAC in deutsch. Original: http://bit.ly/22E4u23
Published on Jan 9, 2017 – gelöscht

November 2016: Ganze Rede von Donald Trump vor der AIPAC in deutsch. Original: Das American Israel Public Affairs Committee (AIPAC; .

Veröffentlicht am 03.12.2016 – gelöscht

Die Rede von D.T auf der AIPAC

Ost-Aleppo: Offiziere der US-Koalition von syrischen Spezialeinheiten festgenommen

US-Soldaten in der Stadt al-Kherbeh, nördlich von Aleppo.
Nach bisher nicht bestätigten Berichten, sollen mindestens 14 Offiziere der US-geführten Koalition von syrischen Spezialeinheiten im Osten Aleppos verhaftet worden sein.

Nach Angaben der internationalen Internetplattform Voltaire Netzwerk, seien die Offiziere angeblich in einem Bunker im von den syrischen Regierungstruppen befreiten Ost-Aleppo entdeckt worden. Die auf geopolitische Analysen fokussierte US-Europäische Internetplattform 21st century wire verweist in diesem Zusammenhang auf den Vorsitzenden der syrischen Handelskammer Fares Shehabi.

Ihm zufolge soll es sich angeblich zwar zum überwiegenden Teil um saudische Offiziere handeln, doch unter den festgenommenen westlichen Militärangehörigen befänden sich auch US-amerikanische, israelische, türkische und katarische Staatsangehörige. Wie die Internetplattform weiter berichtet, geht wiederum der syrische Journalist Said Hilal Alcharif davon aus, dass es sich um NATO-Offiziere unter anderem aus den USA, Frankreich, Israel, der Türkei und Deutschland handelt.

In einer Stellungnahme vom 15. Dezember 2016 erklärte Alcharif:

Aufgrund erhaltener Informationen waren die syrischen Sicherheitsbehörden im Stande das unterirdische Hauptquartier hochrangiger westlicher NATO-Offiziere in der Region von Ost-Aleppo ausfindig zu machen und alle lebend gefangen zu nehmen. Einige Namen wurden bereits an syrische Journalisten wie mich weitergeleitet. Bei den Gefangenen handelt es sich um US-Amerikaner, Franzosen, Briten, Deutsche, Israelis, Türken, Saudis, Marokkaner, Kataris und weitere Nationalitäten. Im Lichte ihrer Staatsangehörigkeit und deren Ranges versichere ich Ihnen, dass es sich dabei um einen sehr wichtigen Schatz der syrischen Regierung handelt, der es dieser ermöglichen sollte, in direkte Verhandlungen mit den Ländern zu treten die Syrien zerstört haben.

Den bisher unbestätigten Berichten zufolge, sollen entsprechende Verhandlungen des UN-Sicherheitsrats unter Ausschluss der Öffentlichkeit begonnen haben.

Bereits am 22. September hatte es Informationen gegeben, wonach angeblich etwa dreißig israelische und westliche Offiziere während eines russischen Raketenangriffs getötet worden sein. Das Ziel sei ein geheimdienstliches Operationszentrum im westlichen Teil Aleppos gewesen. Bei den getöteten Offizieren habe es sich demnach um Staatsangehörige aus den Vereinigten Staaten, Katar, Saudi-Arabien, Großbritannien und der Türkei gehandelt.

Unter anderem die iranischen Fars News berichteten, dass die durch den Luftangriff getöteten Offiziere „die terroristischen Angriffe in Aleppo und Idlib koordinierten“. Dazu erklärte der kanadische Professor für Wirtschaftswissenschaften der Universität Ottawa, Michel Chossudovsky

Die USA und ihre Alliierten hatten in der Region Aleppos eine geheimdienstliche Operationszentrale eingerichtet. Bis zu dem Zeitpunkt als diese von russischen Raketen angegriffen wurde, wurde die ‚halb-geheime’ Einrichtung von Geheimdienstpersonal aus den USA, Großbritannien, Israel, der Türkei, Saudie-Arabien und Katar geführt.

Der entsprechende Vorfall wurde von der US-geführten Koalition weder bestätigt noch dementiert.

Auch wenn es sich im aktuellen Fall um bisher unbestätigte Berichte handelt, wurde bereits mehrfach bekannt, dass westliche Spezialeinheiten, militärische Ausbilder und Geheimdienstmitarbeiter in Syrien aktiv sind und dabei auch die sogenannten moderaten Rebellen unterstützen. Zuletzt vermeldete die US-Regierung die Entsendung von 200 zusätzlichen Spezialkräften in die umkämpfte syrische Stadt Rakka. Diese werden die 300 offiziell bereits in Syrien befindlichen US-Soldaten ergänzen.

Dazu erklärte der US-Verteidigungsminister Ashton Carter:

Diese letzte Zusage zur Entsendung zusätzlicher Einheiten nach Syrien ist ein weiterer wichtiger Schritt um es unseren Partnern zu ermöglichen, dem IS eine nachhaltige Niederlage beizubringen.

Während in westlichen Medien von einer zurückhaltenden oder gar zögerlichen Haltung der Regierung Obama im Nahen Osten gesprochen wird, ist die Realität doch eine andere. So verweist etwa die Times of Israel auf das US-amerikanische „Special Operations Command (SOCOM)“ und das ihm angegliederte und noch verdeckter vorgehende „Joint Special Operations Command (JSOC)“. Dem JSOC wurden jüngst weitere Befugnisse eingeräumt, um „Terrozellen rund um den Globus zu bekämpfen“ und dabei auch unilateral, also unter Umgehung der üblichen militärischen Kontrollinstanzen vorzugehen.

Der Times of Israel zufolge, ist davon auszugehen, dass SOCOM sowohl im syrischen Rakka also auch im irakischen Mossul eine Rolle bei der „Bekämpfung von Terroristen“ zukommen wird. Demnach ist ebenso ein „Terrorabwehr-Zentrum im Mittleren Osten“ geplant, dass auch zur „Unterbringung von Agenten von US-Diensten wie dem FBI und CIA gedacht ist“.

mehr lesen unter: https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/44399-ost-aleppo-offiziere-us-koalition/

%d Bloggern gefällt das: