Unfassbar! „Hubble“ Betriebsleiter hat in 25 Jahren nie das Teleskop live gesehen!!!

Published on Jan 19, 2017

Satelliten und die flache Erde! – Beitrag 95

Vielen Dank an Markus Möller für die wunderbare Aufklärungsarbeit

Published on Jun 6, 2016

Die NASA, ESA, Roskosmos und alle anderen sogenannten Space Agencies, erzählen uns das Satelliten um den sogenannten Erdball kreisen und zwar in einer Höhe von bis zu 36.000 KM. Dies wird nicht der Wahrheit entsprechen, es ist vielleicht ganz anders und zweitens als man denkt! Alles Liebe Markus

Flache Erde warum es keine Satelliten gibt und wir nie auf dem Mond waren !

Published on Jan 26, 2018

Quelle : Markus Möller Grandios !!!! Schnall dich an “ https://www.youtube.com/watch?v=XxZjT…

Fragen und Erkenntnisse im Bezug auf Satelliten, Ufos und die flache Erde! Flache Erde – Beitrag 5

flache erde-historisches bild-k

Danke Reiner!

Published on Sep 4, 2015

Bei der Ansicht eines Films über den Weltrekord eines
privaten Raketenflugs in den Himmel
https://www.youtube.com/watch?v=001IX…
kamen unglaubliche Information im Bezug auf Ufos, Satelliten zum Vorschein, die in Verbindung mit der flachen Erde stehen können!

Fliegen Satelliten wirklich so hoch?
Sind Satelliten doch nicht irdischen Ursprungs?
Gibts es Ufos wirklich und sind es die Wächter der flachen Erde?
Seht selbst und entscheidet! Euch alles Liebe Markus.

Musik: Brokenkites: NoSunSoBrightlyShines, under Creative Commons.

Nützliche Links:

Satellitenorbit
https://de.wikipedia.org/wiki/Satelli…

Liste der Space-Shuttle-Missionen
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_d…

Maps der Welt
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of…

In the sky.org
https://in-the-sky.org/satmap.php?lat…

~~~

Fragen und Erkenntnisse im Bezug auf die flache Erde!

Published on Apr 16, 2016

Leben wir nicht auf einer Ballerde?
Diese Diskussion möchte die herrschende Klasse nicht zulassen, da es an der Theorie der allgemeinen Wissenschaft rüttelt, obwohl dies bis heute nicht faktisch bewiesen wurde! Wir leben in einem System aus Lügen etabliert von Eliten, des Vatikan und Satanistischen Gruppierungen, die die Menschheit mit Hoffnung und Angst kontrollieren wollen! Hier findest Du dogmafreie Informationen rund um die „Flache Erde“ und den damit verbundenen Chancen für uns Menschen, wenn diese Lüge auffliegen wird!

 

~~~

Elon Musk will Internet-Netzwerk im All errichten

Danke Bibi, es wird immer bunter, weg von der Erde hinaus ins All und das mit so interessanten Bezeichnungen 😉

SpaceX-Gründer Elon Musk hat neue ambitionierte Pläne. Er will ein Satelliten-Internet im All errichten, das über Licht kommuniziert. Doch sein wirklicher Plan geht noch viel weiter.

<br /><br /><br />
Mitte Januar hat die Raumkapsel Dragon, die von SpaceX gebaut wurde, mehr als zwei Tonnen Material auf die „Internationale Raumstation“ (ISS) gebracht.<br /><br /><br />
Mitte Januar hat die Raumkapsel Dragon, die von SpaceX gebaut wurde, mehr als zwei Tonnen Material auf die „Internationale Raumstation“ (ISS) gebracht.

Elon Musk gilt bei Elektroautos mit seiner Firma Tesla bereits als Antreiber der Automobilindustrie. Daneben setzt er mit SpaceX die Raumfahrtindustrie enorm unter Zugzwang. SpaceX baut und entwickelt schon Raketen (Falcon) und Raumkapseln (Dragon).

Künftig will SpaceX nun auch Hunderte oder sogar Tausende Kommunikationssatelliten bauen und damit in Konkurrenz zu den etablierten Anbietern treten. Einem Bericht der Technologie-Website „The Information“ zufolge, soll Google in diesem Zusammenhang über einen Einstieg bei SpaceX verhandeln.

Auf einer Veranstaltung in Seattle an der US-Westküste verkündete Musk den Plan zum langfristigen Aufbau eines Internet-Netzwerkes im All, als Basis für ein weltweites Kommunikationssystem. In der Endstufe könnte es sich um 4025 Satelliten handeln, die in etwa 1100 Kilometer Höhe die Erde umkreisen. Dieses SpaceX-Satellitennetz wäre dann mehr als doppelt so groß wie die Anzahl aller derzeit die Erde umkreisenden Satelliten.

In etwa fünf Jahren könnte der erste Satellit starten. Bis zum Komplettausbau könnte es zwölf bis 15 Jahre dauern, sagte Musk. Die Kosten lägen bei zehn bis 15 Milliarden Dollar, möglicherweise auch darüber, sagte der 43-jährige Unternehmer, der vor gut einem Jahrzehnt SpaceX gründete.

Satelliten sollen per Licht kommunizieren

weiterlesen: http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article136543870/Elon-Musk-will-Internet-Netzwerk-im-All-errichten.html

Sein Ziel ist der Mars

17.09.2014

Unternehmer und Milliardär Elon Musk hat mit seiner Firma Space X Grosses vor. Nun wurden die Raumfahrzeuge des Unternehmens von der Nasa als Spaceshuttle-Ersatz auserkoren.

Eine Privatfirma im Einsatz für die US-Raumfahrtbehörde Nasa: Eine Falcon-9-Rakete der Firma Space X startet von Vandenberg Air Force Station.
Bild: Gene Blevins/Reuters

«Es wäre ein guter Ort, um sich zur Ruhe zu setzen.» Unternehmer und Milliardär Elon Musk meint damit nicht etwa eine Karibikinsel, sondern den Planeten Mars. Die Visionen des Südafrikaners, der hinter dem Erfolg des Bezahldiensts Paypal und des Elektroautoherstellers Tesla steht, mögen für viele wie Science-Fiction klingen. Er meint es ernst: «Es ist wichtig, dass die Menschheit auf mehreren Planeten zu Hause ist.» Es gehe darum, eine raumfahrende Zivilisation zu schaffen. «Wenn die Menschheit für immer an die Erde gebunden bleibt, wird sie irgendwann aussterben.» Deshalb habe er das Raumfahrtunternehmen Space X gegründet.

weiterlesen: http://bazonline.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Sein-Ziel-ist-der-Mars/story/14875474

The Economist Titelbild Vorhaben für 2015 – sie zeigen es uns in kryptischen Bildern u. Videos – “The World in 2015″ – bitte um Beteiligung an der Dekodierung – Danke!

Google wird Großaktionär bei Raumfahrt-Firma SpaceX

Weltraumschrott im Visier der Wissenschaft

Freitag, 10. Februar 2012

Deutsch-Österreichischer Laser nimmt Weltraumschrott ins Visier

Verteilung des Weltraummülls in niedrigen Erdumlaufbahnen (Illustration mit stark vergrößerter Darstellung der Partikel). | Copyright: NASA

Graz/ Österreich – Weltraumschrott, also Trümmer vom Start ehemaliger Satelliten, Raketen und Raumschiffe, stellen für die Raumfahrt ein stetig anwachsendes Problem und Sicherheitsrisiko dar. Schätzungen gehen davon aus, dass derzeit mehr als 600.000 Objekte mit einem Durchmesser von mehr als einem Zentimeter die Erde umkreisen (s. Abb). Deutsche und österreichische Wissenschaftler haben ein optisches Beobachtungssystem mit einem leistungsstarken Laser entwickelt, dessen Pulse auch Teilchen mit einem Durchmesser von nur wenigen Zentimetern erfassen und ihre Umlaufbahn vermessen kann. Jetzt wurde die Technologie an der Laserstation Graz erfolgreich getestet. In Zukunft könnte ein stärkerer Laser dann diese Teilchen auch von ihrer Bahn abbringen und zum Verglühen in die Erdatmosphäre wiedereintreten lassen.

weiterlesen: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2012/02/deutsch-osterreichischer-laser-nimmt.html

~~~~~~~~~~~~~~

Mittwoch, 2. November 2011

Vorbild „Star Trek“: NASA entwickelt Traktorstrahl

Künstlerische Darstellung des geplanten Traktorstrahls | Copyright: NASA’s Goddard Space Flight Center, Conceptual Image Lab

Greenbelt/ USA – Bislang waren sogenannte Traktorstrahlen, also Laserstrahlen, mit denen Objekte bewegt oder festgehalten werden können, lediglich aus Science- Fiction-Romanen und -Filmen und vornehmlich aus „Star Trek“ bekannt. Jetzt finanziert die US-amerikanische Raumfahrtbehörde NASA die Entwicklung genau dieser Technologie, mit der zukünftig aus der Ferne zumindest atmosphärische Partikel und Kleinstteile von der Oberfläche von Planeten, Monden, Asteroiden und Kometen entnommen werden sollen.

weiterlesen: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2011/11/vorbild-star-trek-nasa-entwickelt.html

%d Bloggern gefällt das: