Economist Dekodierung: Ukraine – Großbritannien schickt Soldaten zur Beratung in die Ukraine – wird sich aber an Kriegshandlungen NICHT beteiligen

Danke Karl, das ist sehr aufschlussreich!

Was macht eigentlich unser Faymann auf diesem Bild mit Cameron – müssen wir einen Aufschrei tun, dass Österreich sich nicht an dieser Kriegstreiberei und Russland-Bashing zu beteiligen hat – in jedem Fall!!!!!!!!! Wozu sollten die Friedenverhandlungen von Minsk gut gewesen sein, nur dafür, dass die USA Zeit gewinnt für weitere Schritte gegen Russland???

Die Nacht von Minsk – Friedensverhandlungen – Ukraine

Cameron hat jedenfalls genau die gleiche Kleidung an, wie am Economist Bild – unsere Deutung ist, dass GB nicht an Kampfhandlungen teilnimmt, im Gegenteil die US-Kriegstreiberei zerstört – das sollen sie unbedingt tun, damit Frieden einkehrt!!!

Am Economist-Bild befindet sich ein Sparschwein auf David Camerons Brust, das mit Volldampf davon rennt – das könnte in diesem Zusammenhang so gedeutet werden, dass GB kein Geld für Krieg ausgibt – auch gut – sogar sehr gut!!!

Economist2014_cover_“üeolBild vom Economist!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Geheimdienst-Eklat – Briten drohen mit Abbruch aller Kontakte zu Deutschland

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Merkela zeichnet sich wieder einmal mit einem ihrer schönsten Gesichter aus 😦

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat offenbar nichts dagegen einzuwenden, dass David Cameron eine kleine Provokation gegen Putin in Richtung Ukraine schickt. (Foto: dpa)Bundeskanzlerin Angela Merkel hat offenbar nichts dagegen einzuwenden, dass David Cameron eine kleine Provokation gegen Putin in Richtung Ukraine schickt. (Foto: dpa)
Ukraine – Großbritannien schickt erste Soldaten in die Ukraine

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 24.02.15 19:43 Uhr | 23 Kommentare

Großbritannien leistet der Vorgabe aus Washington, den Kampf gegen Russland zu verschärfen, unmittelbar Folge und schickt die ersten Soldaten in die Ukraine. Diese sollen zunächst nicht kämpfen, sondern die ukrainische Armee „beraten und ausbilden“. Offiziell hält London an dem Primat der Diplomatie fest.

Nach dem Besuch von Außenminister John Kerry, bei der Kerry schärfere Sanktionen gegen Russland gefordert hatte, reagiert London schnell: Großbritannien wird in den nächsten Wochen Soldaten in die Ukraine schicken, um Regierungstruppen mit Beratung und Ausbildung zu unterstützen. Das gab Premierminister David Cameron am Dienstag in London bekannt. «Eine bestimmte Anzahl britischer Kräfte wird involviert sein, sie werden nicht in der Kampfzone sein, aber ich denke, das ist es, womit wir helfen sollten», sagte Cameron. Ob das wirklich stimmt, ist unklar: Der Guardian berichtet, dass die Soldaten auch die ukrainische Infanterie sowie in der Aufklärung tätig sein werden. Offenbar haben die Soldaten die Aufgabe, die schwache militärische Führung zu unterstützen. Die Grenze zu einem Kampfeinsatz erscheint in dieser Hinsicht fließend zu sein.

weiterlesen: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/02/24/grossbritannien-schickt-erste-soldaten-in-die-ukraine/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

The Economist Titelbild Vorhaben für 2015 – sie zeigen es uns in kryptischen Bildern u. Videos – „The World in 2015“ – bitte um Beteiligung an der Dekodierung – Danke!

Friede (53)

 

???wird heute Nacht gestürmt???

Danke Susanne!


Panzer und sonstige Militärtechnik bewegt sich in Richtung Donezk und Lugansk. Möglicherweise wird heute Nacht gestürmt (mL)

verfasst von Nikolay 09.04.2014, 20:53
(editiert von Nikolay, 09.04.2014, 21:53)

– Es kommen gleichzeitig immer mehr Kämpfer aus dem Rechter Sektor nach Donezk.
– Ein Bus mit ausländischen Söldner wurde in Donezk von Bewohnern erstmal gestoppt (aber wie lange?)
– Es wurden in Zentrum drum herum (in der Nähe von admin. Gebäude) auch viele Scharfschützen beobachtet.

– Panzer und sonstige Technik bewegt sich in Richtung Donezk und Lugansk

http://anna-news.info/node/14917
http://colonelcassad.livejournal.com/1532041.html

– Möglicherweise wird schon heute Nacht admin. Gebäude gestürmt.
Awakow ist laut Polizei kriminell, und sollte bestraft werden.
Aber dank „Revolution“ ist er jetzt i.o. Innenminister.
Er hat versprochen innerhalb von 48 St. den Aufstand beseitigen (notfalls mit Gewalt).
Ob es noch heute Nacht passiert, wird davon abhängen, wie viele Bewohner dort heute Nacht bleiben.
Ich hoffe, dass diese verrückte US-Bande das nicht tut.. sonst wird es blutig..
USA können diese Marionetten in Kiew jederzeit stoppen.. Sie tun das aber nicht..

– Donezk heute

– In Charkow werden jetzt viele Polizisten entlassen,
weil sie gegenüber Demonstranten keine Gewalt angewendet haben.

Kämpfer vom Rechten Sektor verwenden auch Schusswafen

– So wurde korrupte Bürgermeister in Donezk nach Hause geschickt..
Die Bewohner wollen mit ihm nicht mehr reden (nur Versprechungen und Betrug)

– Präsidentenkandidat O.Zarev wurde vom Anhänger des Rechter Sektor verprügelt

– So wird Ukraine verkauft – Beruf „Demonstrant“

https://www.youtube.com/watch?v=RK3YqpFkm4c

So verdienen Leute in der Ukraine Geld bei den Demonstrationen (zwischen 50-70 Griwen pro Demo)
„Wie viel Leute brauchst du für dein Demo – 3.000? Kein Problem!“
Im Video wird gezeigt wie einfach Leute gekauft werden,
unter anderem auch Leute, die solche „Demonstranten“ besorgen (kaufen).
Eigentlich ist das schon traurig genug.

– Putin: Gazprom wird das Gas nach Ukraine nur im Umfang liefern, der für den Monat vorwärts bezahlt ist..
http://russian.rt.com/article/27073

Dank ans Gelbe Forum für diese Mitteilung: http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=311827



frieden-und-freiheit-2014+

 

%d Bloggern gefällt das: