Menschenrechtsverletzungen in der Psychiatrie (Peter Lehmann)

Published on Feb 1, 2014

http://www.alpenparlament.tv

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Psychopharmaka absetzen – Neuroleptika – Neuroleptika Nebenwirkungen – Lehmann.mp4

Published on Jun 10, 2012

Psychopharmaka absetzen – Nebenwirkungen – Kunstfehler – Neuroleptika – Dr. phil. hc. Peter Lehmann – Download der Langfassung unter dieser URL: http://neurotox.org/lehmann

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Arztneimittel-Skandal des Jahrhunderts: Neuroleptika

Published on Sep 1, 2013

Ein weit verbreiteter Irrtum ist, dass die „Eurgenik“ und darauf basierende Gesetze zusammen mit den Nationalsozialisten auf der Müllhalde der Geschichte entsorgt worden wäre. Noch heute findet sich im bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) in § 1905 ein entsprechender Gesetzestext, der die Sterilisation von „betreuten“ (entmündigten) Menschen erlaubt: [http://meinungsverbrechen.de/?tag=jos…]

Neuroleptika werden in verharmlosender Weise als „Nervendämpfungsmittel“ bezeichnet. Tatsächlich aber rufen sie geistige Fehlfunktionen, also künstliche „Geisteskrankheiten“ nebst aller möglichen Fehlverhalten, Verwirrung vor allem aufgrund eines Gedächtnisverlustes hervor: http://igelin.blog.de/2013/05/18/zent…

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Rechtlos und ausgeliefert, Demenz, Neuroleptika, Haldol, Risperidon, Inge Mette, Walter Mette

Published on Mar 10, 2014

Rechtlos und ausgeliefert?, MDR Sachsen, Nah dran, Neuroleptika, Haldol, Risperidon, Walter Mette

Eines Tages war Walter Mette mit der Pflege seiner an Parkinson-Demenz erkrankten Frau überfordert. Inge Mette war damals noch ansprechbar, gemeinsam wählten sie ein Heim aus, das ihnen gefiel. Doch dann verschlechterte sich der Zustand von Inge Mette dramatisch. Walter Mette fand fassungslos heraus, dass seine Frau im Heim ruhigstellende Medikamente bekam, die bei Parkinson-Demenz kontraindiziert sind, die Symptome verstärken und Schlaganfälle auslösen können.

Über 50 Prozent der dementen Menschen in Pflegeheimen werden mit einem Cocktail aus Neuroleptika und anderen Psychopharmaka behandelt, obwohl diese gerade bei alten Menschen schwerwiegende Nebenwirkungen haben. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die europäische und auch die deutsche Arzneimittelbehörde warnen vor dem unbedachten Einsatz dieser Mittel. Vergeblich.

Dabei gibt es durchaus hoffnungsvolle Initiativen. In innovativen Pflegeheimen und Wohngemeinschaften können Demenzkranke ein menschenwürdiges, zufriedeneres Leben führen. Diese Art, Demenzpatienten zu behandeln, ist keineswegs teurer. Doch die wenigen Einrichtungen sind bisher nur ein Tropfen auf den heißen Stein.
Demenz: Ein drängendes Thema in einer Gesellschaft, in der immer mehr alte Menschen leben.

Walter Mette:
https://www.facebook.com/walter.mette

Petition zur Verfassungsbeschwerde (change.org):
http://www.change.org/de/Petitionen/b…

http://www.mdr.de/tv/programm/sendung…
http://www.mdr.de/nah_dran/

Buchtipp:
Es ist genug! Auch alte Menschen haben Rechte
Von Claus Fussek und Gottlob Schober
Verlag: Knaur 2013
ISBN: 3426786443
http://www.amazon.de/Es-ist-genug-Men…

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Nebenwirkung Tod – Buch von Dr. John Virapen

Danke Helmut!

Nebenwirkung Tod

von Dr. John Virapen

Broschiert: 270 Seiten; Verlag: Das Neue Licht Verlag / Jim Humble; Auflage: 6., Auflage. (Juli 2012)
ISBN-13: 978-9088790362; 19,95 EUR

nebenwirkung-tod virapenMit seiner Lebensgeschichte deckt ein Ex-Pharma-Manager die Scheinwissenschaft, Korruption, Bestechung und Manipulation der Pharmaindustrie auf.

Das perfideste in unserem korrupten Gesundheitssystem liegt darin, dass Menschen sich ihren Ärzte und Psychiatern anvertrauen und dass dieses Vertrauen sehr oft in übelster Weise missbraucht wird. Denn die Medikamente-Verordnungen richten sich oft kaum danach, was ein Patient benötigt, sondern eher danach, wie groß der Wunsch des Herrn Doktors nach der nächsten „Bildungsreise” in die Karibik ist, die er vom Pharma-Vertreter gesponsort bekommt — dies natürlich nur bei entsprechend hohen Verordnungszahlen!!!
Sogar die diagnostischen Manuale wie die amerikanische DSM oder die ICD der WHO sind und werden von Pharamindustrie-abhängigen Wissenschaftlern, Forschern und Psychiatern so manipuliert (siehe auch diesen Artikel des Spiegel Heft 20/2011), dass sich aus den Diagnosen hohe Verordnungszahlen für Psychopharmaka ergeben!

Wussten Sie…

  • dass zahlreiche Medikamente auf dem Markt sind, deren wissenschaftliche Erprobung mit Bestechungsgeldern an Gutachter oder Behördenpersonal in Verbindung stehen?
  • dass die Pharma-Industrie pro Jahr bis zu 35.000 Euro je zugelassenem Arzt ausgibt, um ihn dazu zu bringen, ihre Produkte zu verschreiben?
  • dass mehr als 75% der führenden Wissenschaftler in der Medizin von der Pharamindustrie bezahlt werden?
  • dass die Pharmaindustrie Krankheiten erfindet und sie in Marketingkampagnen bewirbt, um den Absatzmarkt ihrer Produkte künstlich zu vergrößern, statt einen real vorhandenen Bedarf und somit eine echt bestehende Nachfrage zu decken?
  • dass die Pharamindustrie zunehmend Kinder im Visier hat und bereits über Schulen, Kindergärten, Pädagogen, Kinderärzte und Kinder-/Jugendlichen-Therapeuten massiv darauf hinwirkt, dass immer mehr Kinder Psychopharmaka verordnet bekommen?
  • dass fast alle Psychopharmaka für die Verordnung an Kinder überhaupt keine Zulassung haben und daher Nebenwirkungen, Spätschäden sowie Schäden durch Langzeit-Einnahme völlig unkalkulierbar sind?

weiterlesen: http://lebenslust-jetzt.de/buch-tipps/nebenwirkung-tod.html

 

Klagemauer TV vom 07.02.2013

Alltägliche Psychiatrieverbrechen

%d Bloggern gefällt das: