Waldbrände in Portugal: was die Presse verschweigt

Veröffentlicht am 30.10.2016

klagemauerTV

Die Pleite der USA ist auch in Zahlen zu beschreiben

Danke Karl, damit kann man sich auch real was zur Pleite der USA vorstellen!
Wenngleich Billionen für die Meisten unvorstellbar sind 🙂
Die einzige Chance der USA heute wäre jene, dass sie den Weg J.K. Kennedys nun doch gehen würden!

Die vergessenen Warnungen von Kennedy und Eisenhower // Die unfassbaren Zusammenhänge der Morde Lincoln und Kennedy

1 Billion = 1.000 Milliarden 1.000.000.000.000 = 1012

150.000.000.000.000

IWF: Welt mit 150 Billionen US-Dollar verschuldet

Die Weltwirtschaft steuert auf einen neuen Höchstverschuldungsgrad zu. Wie Finanzexperten aus den Reihen des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank bekanntgegeben haben, ist die Welt aktuell mit mehr als 150 Billionen US-Dollar verschuldet. Allein in den Jahren 2007 bis 2013 hat sich der weltweite Verschuldungsgrad der Volkswirtschaften von 174 auf 212 Prozent der jährlichen internationalen Wirtschaftsleistung erhöht.

In den letzten Jahren hat sich laut einer Aufstellung der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich der Schuldenberg um 43 Billionen Euro erhöht.

weiterlesen: http://www.unzensuriert.at/content/0016290-IWF-Welt-mit-150-Billionen-US-Dollar-verschuldet

Die weltweiten Schulden steigen massiv. Ab Mittwoch treffen sich die Verantwortlichen der globalen Finanzmärkte und Finanzpolitik zur IWF-Jahrestagung. (Foto: dpa)

 

Wurde Maddies Grab gefunden?

Maddie Privatermittler: Grab gefunden!

Maddie Privatermittler: Grab gefunden!

20. Oktober 2012 · in

Fünf Jahre ist es her, dass Madeleine „Maddie“ McCann aus der Ferienwohnung ihrer Eltern in Portugal spurlos verschwand. Bis heute rätselt die Welt über das Schicksal des kleinen Mädchens.

Ein südafrikanischer Unternehmer ist sich nun sicher: Maddie wurde getötet und unweit ihres Urlaubsdomizils vergraben. Beweismittel: Ein hochentwickelter Bodenradar. Mit ihm glaubt der Mann, Maddies Grab entdeckt zu haben. Er ist nicht der Typ, unter den sich der landläufige Fernsehkonsument einen Kriminalkommissar vorstellt. John Birch sieht nicht so aus, und stammt auch nicht aus diesem Berufsfeld. Aber vom Charakter her könnte der Südafrikaner geradewegs einem Columbo-Streifen entsprungen sein: Hartnäckig, zielorientiert, anhänglich wie ein Terrier. Dreh- und Angelpunkt seiner privat geführten Ermittlungen ist die Suche nach Maddie McCann. Eine Rätsel, über das schon Millionen nachgesonnen haben. Birch ging einen Schritt weiter: Er legte sich für 50.000$ eine Bodenradar- Hightechausrüstung zu, reiste nach Portugal und inspizierte minutiös den Schauplatz des Verschwindens. Ausgerechnet am Rande eines Grundstücks.

weiterlesen:  http://doriangrey.net/maddie-privatermittler-grab-gefunden/

%d Bloggern gefällt das: