Immer noch gibt es Vergiftungen von Hunden durch Furadan

Insektizid Carbofuradan – Furadan

//Carbofuran ist ein systemisch wirkendes Insektizid mit Wirkung als Fraß- und Kontaktgift. Seine Wirkung beruht auf der Hemmung der Cholinesterasen Acetylcholinesterase (AChE) und Butyrylcholinesterase (BuChE). – https://de.wikipedia.org/wiki/Carbofuran //

Das längst verbotene Insektizid tötet immer noch – manche Bauern oder Gartenbesitzer haben offenbar dieses schreckliche Gift nicht dem Sondermüll übergeben, sondern ermöglichen damit mit präparierten Fressfallen, dass Hunde getötet werden.

Danke Elisabeth, das ist wirklich schrecklich – immer wieder fragt man sich was das für Menschen sind?!

carbofuradan-vergftung

Furadan/Carbofuran ein weltweit gebräuchliches Pestizid – tötet Tier und Mensch

hochtoxisches Pestizid – Furadan – CarboFURAN – tötete Hündin – ist auch tödlich für Menschen

Hiermit ist die EU-Kommission aufgefordert die Zulassung des Pestizids »Sulfoxaflor« zurückzunehmen! Eigeninitiative, Teilnahme und Verbreitung dieser Info fürs Leben!

 

biene

Danke Lorinata!

http://action.sumofus.org/de/a/EU-Kommission-Bienenkiller-de/?sub=taf

Zuerst die gute Nachricht: Mit einem wegweisenden Urteil hat ein US-Gericht gerade die Bienen vor einem Massensterben gerettet. Es hatte festgestellt, dass das bienengefährdende »Pestizid Sulfoxaflor« niemals hätte zugelassen werden dürfen. Das Nervengift wird vom Chemieriesen Dow Chemical produziert.

Und jetzt die schlechte Nachricht: Genau dieses Gift hat die EU in diesem Sommer zugelassen. Und wissen Sie auf welcher Grundlage? Auf der Grundlage, dass Dow Chemical die Unbedenklichkeit seines Produktes nachweist — also nicht etwa ein unabhängiges Forschungsinstitut, sondern genau der Konzern, der mit seinem neuen Produkt den europäischen Markt erobern will!

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit kam zu der Einschätzung, dass Neonikotinoide eindeutig schädlich sind — doch die EU-Kommission verlässt sich lieber auf die Angaben des Hersteller-Konzerns. Diesen Wahnsinn müssen wir stoppen, bevor es zu spät ist!

Sulfoxaflor gehört zu den sogenannten Neonikotinoiden — die Gefahr dieser Klasse von Pestiziden ist längst bekannt. Neue Studien haben nicht nur bestätigt, wie gefährlich diese Chemikalien für Bienen sind; inzwischen ist auch klar, dass Neonikotinoide Vögel und andere Lebewesen vergiften.

Das ist der EU-Kommission bekannt: 2013 hat sie den Einsatz dreier Neonikotinoide von Bayer und Syngenta weitgehend verboten. Doch um ihren Profit zu sichern, wehren sich die Konzerne mit aller Macht: Gerade erst hat Bayer die britische Regierung zu einer Ausnahmegenehmigung bewegt, jetzt drückt Dow Chemical sein neues Produkt bei der EU-Kommission durch.

SumOfUs-Mitglieder kämpfen seit Jahren gegen die giftigen Pestizide — und wir lassen nicht locker! Mit mehr als einer Million Unterschriften haben wir gegen Bayers Bienengifte protestiert und eine der weltgrößten Baumarktketten dazu gebracht, keine Bienenkiller-Pestizide mehr zu verkaufen. Machen wir jetzt gemeinsam Dow Chemical Druck!

Fordern Sie die EU-Kommission auf, die Zulassung des Bienenkillers Sulfoxaflor zurückzunehmen!

http://action.sumofus.org/de/a/EU-Kommission-Bienenkiller-de/?sub=taf

bienenbart
Mehr Informationen:

Big Win for Beekeepers as Court Voids Insecticide, The New York Times, September 10th, 2015 (in englischer Sprache)
Umweltschützer kritisieren neuen Wirkstoff Sulfoxaflor, proplanta, 10. August 2015

************************************************************
************************************************************

aktuelle Aktionen weltweit

Colony Collapse Disorder; CCD – Das Bienensterben erfordert weltweite Konsequenzen

**********

**********

Für die kommende Saison schon jetzt Vorsorge treffen:

Auch um Mücken zu verscheuchen, brauchst du nur diese Pflanzen im Topf und keinerlei Giftsprays oder gar Pestizide.

%d Bloggern gefällt das: