PEGIDA Duisburg: Heidi Mund – bewegende Rede der „mutigen Deutschen“

Danke Karl!
Published on May 8, 2017

PEGIDA Duisburg: Heidi Mund – bewegende Rede der „mutigen Deutschen“

2015 offiziell: kamen 1,5 – 2 Millionen Invasoren als muslimische Männer nach Deutschland
2016 wurden die zahlen bereits verschwiegen
Mai 2017 sind also mindestens 3 Millionen Invasoren gegen die Deutschen vorhanden

nomen est omen  😉

Wo sind die Männer – die MÄNNISCHEN die Klartext reden und auch was tun???????????????
Männische hört man im Hintergrund als Protest gegen die wahren Worte des beherzten Weibes – schämt euch  😦
Ihr könnt gar nicht so LAUT sein, sodass die Wahrheit ob eurem Geschrei überhört werden könnte!!!!!

Putin verlangt von Immigranten, dass sie wie Russen leben müssen ~ genau das verlangen wir in unseren Ländern auch „Einwanderer, Flüchtlinge lebt in unseren Ländern nach unseren Gebräuchen, oder fahrt wieder in euer Land zurück“!!!

An alle Flüchtlinge, egal welcher Art:
Ihr müsst wissen, dass eure Wurzeln in eurem Land sind und nicht bei uns. Nur wer seine Wurzeln ganz und gar aufgeben möchte, wird sich in unseren Ländern voll integrieren können.

Sobald Frieden auf dieser Welt eingekehrt ist, mögen alle aus sich selbst heraus in ihre Heimat (Geburtsland) zurück reisen und diese aufbauen, gerne werden wir euch dabei mit unseren Kenntnissen unterstützen.

Reine Wirtschaftsflüchtlinge betrachten wir nicht als unterstützenswert, da sie nicht bereit waren, das eigene Land aufzubauen, sodass es dort jedem gut gehen möge. Dies ist eine sehr verachtenswerte Haltung! Noch verachtenswerter ist die Feigheit der Männer aus Kriegsgebieten, welche flüchten und ihre Frauen und Kinder schutzlos zurück lassen, als wären das Wohl der Männer wichtiger, als das der Kinder und Frauen!!!!

Ihr Männer, ohne Frauen gäbe es euch gar nicht!!!!!

smilie (118)

wiso seid ihr dann hier und nicht bei euren Kindern

Die Pflicht eines jeden Bürgers ist es, auf sein eigenes Land zu sehen und sich da wo er geboren wurde ganz einzubringen – zum Wohle aller! Jeder sollte den Schutz des eigenen Landes als permanente Pflicht erfüllen. Pflicht kommt von PFLEGEN, sie beginnt mit den eigenen Gedanken und Gefühlen.

©AnNijaTbé: am 19.10.2016

~~~~

pflicht, f. , ahd. (erst bei Notker) phliht, fliht, mhd. phlicht, pflicht und pflichte; md. phlicht, plicht und plichte, altnd. plichti (die pflichte noch bei Luther 7, 282b. Ayrer 110, 26. 1022, 11), nd. altfries. plicht; mnl. plicht, plecht (Kil. 407a), nnl. pligt; ags. pliht, ein von pflëgen abgeleitetes verbalabstractum, wie (ge-)wicht von wëgen (wägen, wiegen). den oberd. mundarten ist pflicht nicht geläufig, nur Schmid 63 verzeichnet es mit der bedeutung von pflege 2; die nhd. schriftsprache nimmt das wort mehr im sinne der (erst nhd. entwickelten) sittlichen als der rechtlichen verbindlichkeit, andere bedeutungen sind ihr ganz verloren gegangen, s. Grimm rechtsalt. 600. im ags. hat sich, der bedeutung des verbs (spielen, wett-, hazardspielen) entsprechend, für pliht nur der begriff der beim spiele eingegangenen verpflichtung, des einsatzes und weiterhin des wagnisses, der gefahr entwickelt. Leo 94, 6 ff.
1) die verbindung, theilnahme, gemeinsamkeit, gemeinschaft, der verkehr, umgang (vergl. DWB pflegen 2, a): ahd. ze flihte geben, copulare Notker Mart. Cap. 63; mhd. âne phliht, ohne gemeinsamkeit Walther 111, 23, gegensatz bî phliht, in gemeinschaft Sachsensp. 2, 7, 4 Weiske;

daʒ was der jüngern unheil,
daʒ in der tôt die pflihte brach (die gemeinschaft entzog),
als in ir vater leben verjach (wie sie ihnen ihres vaters leben zugesagt hatte). Parz. 5, 3;

http://woerterbuchnetz.de/DWB/?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GP04093#XGP04093

~~~~

Putin: Lebt in Russland wie Russen!

Jede Minderheit  gleichgültig woher sie kommt, sollte wenn sie in Russland leben und arbeiten will, Russisch sprechen und das russische Gesetz respektieren.

Wenn die Minderheit das Gesetz der Scharia bevorzugt und das Leben von Muslimen führen will, dann raten wir ihr, an solche Orte zu gehen, wo die Scharia Staatsgesetz ist.

Russland braucht keine muslimischen Minderheiten. Die Minderheiten brauchen Russland und wir werden ihnen keine besonderen Privilegien gewähren oder unsere Gesetze zu ändern versuchen, um ihre Wünsche zu erfüllen, egal, wie laut sie „Diskriminierung“ rufen.

Wir werden keine Missachtung unserer russischen Kultur dulden.

Wir sollten besser aus dem Selbstmord von Amerika, England, Holland und Frankreich eine Lehre ziehen, wenn wir als Nation überleben wollen.

Die Muslime sind dabei, diese Länder zu übernehmen.

Die russische Lebensart und Tradition ist nicht vereinbar mit dem Kulturmangel oder dem primitiven Wesen des Gesetzes der Scharia und der Muslime.

Wenn diese  unsere ehrenwerte, gesetzesgebende Körperschaft in Erwägung zieht  neue Gesetze zu schaffen, sollte sie zu allererst das Interesse der russischen Nation im Auge haben, in Anbetracht der Tatsache, dass muslimische Minderheiten keine Russen sind.

den ganzen Artikel lesen: https://wertewelt.wordpress.com/2014/12/29/warum-pegida-so-wichtig-ist-hier-eine-antwort-aus-israel-und-russland/

Erster europäischer Pegida-Tag: Der gemeinsame Kampf zur Rückeroberung Europas durch europäische Patrioten hat begonnen

Danke Lorinata!

Der vereinte Widerstand Europas gegen seine Islamisierung hat begonnen

PegidaTag-02-2016b

In insgesamt 10 europäischen Städten demonstrieren Europäer gegen Islamisierung und islamische Massenimmigration. In Dresden kamen 20.000 Menschen zusammen, in Prag 1.500-2.000, in Warschau 2.000, in Calais 700 Teilnehmer. Die Zahlen über die Teilnehmerzahl der andern Städte liegen noch nicht vor. Lediglich etwa 1.000 Gegendemonstranten konnte das geballte politische Establishment mobilisieren. Das zeigt, dass immer weniger Menschen bereit sind, sich durch die Linken instrumentalisieren zu lassen. Den Linken gehen die Argumente aus. Die haben die Pegida-Bewegungen dafür umso mehr.

weiterlesen: http://michael-mannheimer.net/2016/02/06/erster-europaeischer-pegida-tag-der-gemeinsame-kampf-zur-rueckeroberung-europas-durch-europaeische-patrioten-hat-begonnen/#more-48184

~~~

Rede von Manfred Kleine-Hartlage zum Volkstrauertag in Berlin (18.11.12)

Veröffentlicht am 21.11.2012

Rede von Manfred Kleine-Hartlage zum Volkstrauertag in Berlin (18.11.12)

Ein Film über die Veranstaltung der Partei „Die Freiheit“ zum Volkstrauertag vor dem Reichstag; von Wolfgang Wenzel.

Pegida-Demo in Bregenz ohne Zwischenfälle beendet

PEGIDA-keine Religionskriege1
22. März 2015 17:52 Akt.: 22. März 2015 18:01

Rund 400 Polizisten waren im Einsatz

Rund 400 Polizisten waren im Einsatz
Die Versammlungen von Pegida-Anhängern und -Gegnern in Bregenz sind am Sonntag ohne Zwischenfälle zu Ende gegangen. Allerdings wurde eine Person festgenommen, die einen Molotow-Cocktail bei sich hatte. Laut Polizei nahmen an der Pegida-Kundgebung etwa 100 Personen teil, beim Demonstrationszug gegen die Pegida marschierten 650 Personen mit.
<span>%d</span> Bloggern gefällt das: