Martin Sellners geheime Agenda ENTTARNT! – Es geht um LIBERTÄRISMUS und nicht um PATRIOTISMUS! | neuer Österreichadler

Danke Bibi,
dieses Video muss auch noch direkt gepostet werden!

©AnNijaTbé am 20.4.2019 – das passt zu Hitlers Geburtstag – denn erneut tut sich da ein Personenkult auf und es gibt zu diesem Komplex sehr viel zu sagen, dementsprechend ist es wieder einmal ein längerer Artikel geworden.

Was würde ein Österreicher sich von IDENTITÄREN/LIBERTÄREN (die ich gleichsetze) erwarten, wenn diese sich gleichzeitig auch als PATRIOTEN bezeichnen? Was steht für den ECHTEN Österreicher an erster Stelle, der LIBERTÄRISMUS oder der PATRIOTISMUS?

Vorweg: Sicherlich steckt da bereits eine Lüge drinnen, denn Patriotismus verträgt sich nicht mit einer fremden Fahne, zu der sich die Identitären aber bekennen. Sie bekennen sich zu einer fremden Fahne und NICHT zur ÖSTERREICHISCHEN. Martin Sellner verlangte in einem seiner letzten Videos sogar direkt auch Fahnentreue, damit meinte er allerdings die Fahne der Identitären und nicht die Österreichische, was sogar auch als Verrat am Mutter/Vaterland gesehen werden kann, genau so wie wenn man Erdogan aus der Türkei in Österreich ZU SEINEN MUSLIMEN sprechen lässt, auch das war Verrat am eigenen Land durch die aktuelle Politik.

Für den ECHTEN MENSCHEN gilt die Freiheit sehr viel aber dennoch ist sie ohne 6 weitere ethische Geschwister nichts wert!
Alle diese ethischen Entitäten habe ich in dem von mir geheilten Österreichadler manifestiert.
Hier meine Letztversion:

Das ist allerdings nicht so leicht zu durchschauen, denn Martin Sellner redet natürlich von den Dingen, die wir alle NICHT HABEN WOLLEN, er redet Deutsch, er ist ÖSTERREICHER, agiert aber unter fremder Flagge und redet NIEMALS vom echten AUFTRAG, den die IDENTITÄREN offenbar haben, nämlich einen europäischen Staat zu errichten. Die EUROUNION steht nach wie vor auf der Agenda jener, die die Weltherrschaft immer noch anstreben. Dafür werden die Identitären vermutlich von Unbekannt bezahlt?!

Im Logo der Identitäten ist wie auf dem Dollarschein eine Pyramide drauf!

Woraus bezieht Martin Sellner und die ganze Organisation der Identitären in Österreich den Mut für ihre Auftritte. Mir scheint das klar zu sein, keine Bewegung kann mutig und sich FREI fühlend öffentlich auftreten, wenn sie nicht eine starke irdische Macht im Hintergrund hat. Vor allem dann nicht, wenn gewusst wird, dass die Grundfreiheiten nicht wirklich gegeben sind, sondern vielmehr nur noch eine Papierleiche darstellen.

Unabhängig davon, dass die Identitären aus den im Untergrund seit langem agierenden Anarchisten hervorgegangen sind, muss diese Bewegung noch mehr durchleuchtet werden. Im folgenden wird dieser Aufgabe nachgegangen.

Europa als ein souveräner Block – wie bitte – haben die Leute immer noch nicht kapiert, dass es niemals von oben nach unten, sondern nur von unten nach oben gehen kann. Mit dem Gedanken einer NATÜRLICHEN ORDNUNG, die man sich von der Natur abschauen kann, sind wir schon am richtigen Weg. Immer muss das Schwächste, also die kleinste Einheit geschützt werden und nicht die Parasiten „OBEN“ die als reine Schmarotzer von den Vielen leben.

Es geht um Freiheit und das ist extrem wichtig, doch dazu muss auch Freiheit mal definiert werden und in welchem Milieu die Freiheit blühen kann. Wie ich bei meinen Studien herausgefunden habe gehören Freiheit und Würde als PAAR genau so zusammen wie Wahrheit und Friede. Ich erkläre das mal ganz kurz. Die Würde ist das Werden, das sich die Seele vor dem Eintritt in das physische Leben als Entwicklung und Ziel vorgenommen hat.

Published on May 22, 2018

~~~~~

In der Anarchistenbibliothek habe ich folgenden hervorragenden Artikel gefunden – er konnte kaum in jenen Tagen entstanden sein in denen wir jetzt Leben, denn die Genauigkeit der Formulierung und der dahinter stehenden Gedankenkraft lässt sich heute suchen!

Titel: Die Freiheit
Datum: 26. Dezember 1907
Quelle: Entnommen aus „Die Erstürmung des Horizonts“, Nr. 1, ohne Ort, November 2014, S. 15-17.
Bemerkungen: Originaltitel: „La liberté“, veröffentlicht in: L’Anarchie, 26. Dezember 1907.

Viele denken, dass es eine schlichte Wortklauberei, eine Begriffsvorliebe ist, weswegen sich die einen als Libertäre und die anderen als Anarchisten bezeichnen. Ich bin da ganz anderer Ansicht.

Ich bin Anarchist und ich halte nicht aufgrund eines leeren Wortschmucks an diesem Etikett fest, sondern weil es eine Philosophie und eine Methode bedeutet, die sich von jenen des Libertären unterscheiden.

Der Libertäre, wie das Wort andeutet, ist ein Verehrer der Freiheit. Für ihn ist sie der Anfang und das Ende aller Dinge. Der Freiheit einen Kult zu erweisen, auf alle Mauern ihren Namen zu schreiben, ihr die Welt erleuchtende Statuen zu errichten, bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit von ihr zu sprechen, sich als frei in seinen Bewegungen zu erklären, während euch der hereditäre, atavistische und alles umgebende Determinismus zu Sklaven macht… Darin besteht die Tat des Libertären.

Der Anarchist, wenn man sich schlicht auf die Etymologie bezieht, ist gegen die Autorität. Das ist exakt. Er macht aus der Freiheit nicht die Kausalität, sondern vielmehr die Finalität der Entwicklung seines Individuums. Er sagt nicht, selbst wenn es sich um die kleinste seiner Gesten handelt, „Ich bin frei“, sondern, „Ich will frei sein“. Für ihn ist die Freiheit nicht eine Entität, eine Qualität, ein Block, den er hat oder nicht hat, sondern ein Resultat, das er in dem Masse erwirbt, wie er Macht erwirbt. Er macht aus der Freiheit nicht ein Recht, das ihm vorausgeht, das den Menschen vorausgeht, sondern eine Wissenschaft, die er erwirbt, die die Menschen, Tag für Tag, erwerben, sich von der Unwissenheit befreiend, die Fesseln der Tyrannei und des Eigentums beseitigend.

Kommentar dazu: Ich finde das hervorragend als exakte Erklärung dafür wie Freiheit erlangt werden kann und wie die von mir erkannte bedingende Partnerentität der Freiheit, die Würde, das Werden der Seele real lebbar umgesetzt werden kann.

Der Mensch ist nicht frei, zu tun oder zu lassen, aufgrund seines bloßen Willens. Er lernt, zu tun oder zu lassen, wenn er sein Urteil geübt, seine Unwissenheit geklärt oder die Hindernisse, die ihn einschränkten, zerstört hat. In diesem Sinne, wenn wir einen Libertären ohne musikalische Kenntnisse vor ein Piano setzen, ist er dann frei, darauf zu spielen? Nein! Er wird diese Freiheit erst haben, wenn er die Musik und den Fingersatz des Instruments erlernt hat. Dies ist, was der Anarchist sagt. Deswegen kämpft er gegen die Autorität, welche ihn daran hindert, seine musikalischen Fähigkeiten zu entwickeln – wenn er welche hat –, oder welche die Pianos besitzt. Um die Freiheit zu haben, zu spielen, muss er die Macht haben, es zu können, und die Macht, ein Piano zu seiner Verfügung zu haben.

Die Freiheit ist eine Kraft, die man in seinem Individuum zu entwickeln wissen muss; nichts und niemand kann sie einem gewähren.

Kommentar dazu: Sie, die Freiheit kann einem aber genommen werden. Wenn der Mensch keine Wahl für eine eigene Entscheidung hat, hat er NULL Freiheit, auch die bis dahin entwickelte Freiheit wird ihm in einem diktatorischen Regime nichts nützen, da sie in diesem Falle nur eine Fiktion wäre und keine real lebbare Dimension hätte. Die Freiheit des Menschen würde dann nur im Verborgenen dahinsiechen können, bis sie sich letztlich ganz verloren hat.

Wenn die Republik die berühmte Devise „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ annimmt, macht sie dann, dass wir frei sind? Dass wir gleich sind? Dass wir Brüder sind? Sie sagt uns: „Ihr seid frei“. Das sind leere Worte, denn wir haben nicht die Macht, frei zu sein. Und weshalb haben wir diese Macht nicht? Vor allem, weil wir nicht die exakte Kenntnis darüber zu erwerben wissen. Wir halten das Trugbild für die Realität.

Wir erwarten die Freiheit noch immer von einem Staat, von einem Erlöser, von einer Revolution, wir werden nie daran arbeiten, sie in jedem Individuum zu entwickeln. Was ist der Zauberstab, der die gegenwärtige Generation, geboren aus Jahrhunderten der Sklaverei und der Resignation, in eine Generation von Menschen verwandeln wird, welche die Freiheit verdienen, weil sie stark genug sind, um sie zu erobern?

unbedingt weiterlesen: https://anarchistischebibliothek.org/library/albert-libertad-die-freiheit

Kommentar dazu: Merke; es geht NUR darum die Freiheit in Würde in JEDEM Individuum zu entwickeln, um alle anderen (5) Qualitäten eines REICHEN LEBENS zu erreichen und zu verinnerlichen. Zu diesem noch längeren Artikel gäbe es noch sehr viel zu sagen, ich habe ihn aber nur deshalb eingefügt, weil laut Oliver Janich die Identitären aus der Szene der Anarchisten hervorgegangen sein sollen. Dazu habe ich auch ein Video mit Oliver Janich gepostet. In seinen eigenen Videos bricht Oliver Janich in regelrechte Begeisterungsstürmen über Martin Sellner und uns Österreicher aus – ggg

~~~~

Oliver Janich, der Agnostiker, der Suchende

Spiritualität & Anarchie – Robert Stein im Gespräch mit Oliver Janich

Published on Mar 7, 2015

Oliver Janich, was heißt eigentlich libertär?

Published on Jun 15, 2015

~~~~

Identitäre Demo am Heldenplatz – folgendes Video:

Wirklich gekonnt, das muss man ihm lassen, schlachtet Martin Sellner die letzte Razzia bei ihm zuhause, mit selbstgefälligen Lächeln aus. Skandiert wird Heimatliebe, gezeigt wird aber die Fahne die Flagge, das LOGO der Identitären internationalen Bewegung – wie passt das zu Patriotismus und Heimatliebe, symbolisch existiert für die Identitären unser Land Österreich ÜBERHAUPT NICHT – SIE TRETEN AUSSCHLIESSLICH UNTER DEM DACH DER IB auf – das ist deren wahres Bekenntnis und nicht das zu ÖSTERREICH!!!!!!!!!

Die Jugend braucht Ideale, einen Halt in einem Glauben, diese Jungen glauben offenbar an Martin Sellner als IHREN neuen FÜHRER. Ist es denn wahrlich immer so, dass der Mensch einen Führer braucht, der ihnen vorkaut wozu sie JEAHHH schreien sollen????

Demo vor dem Justizministerium am 13.4.2019

Martin Sellner eröffnet seine Rede mit: „Unsere Heimat die IB, unser Patriotischer Widerstand“ – also die Heimat der Identitären Jugend Österreichs ist nicht Österreich, sondern die IB 😦 – muss man da eigentlich noch mehr wissen?

Published on Apr 14, 2019

~~~~~~

Noch nicht ganz am Ende der Demo gibt es dann doch noch die österreichische Hymne – BRAVO für diesen Tribut für Österreich – der von Martin Sellner als Pathos herabgespielt wurde, den er zu erleiden bereit gewesen war 😦

Zuletzt zeigt sich deutlich, dass die Bewegung mehr und mehr in einen PERSONENKULT hineinschlittertindem Martin Sellner schon heute wie ein FÜHRER verehrt wird, was ihm selber ganz offensichtlich sehr gut gefällt!

PROVOKATION als einzige Empfehlung oder sogar als ANTWORT auf die zahlreichen GROSSEN Probleme, welche die Menschheit heute hat, ist mir letztlich viel zu wenig und eigentlich eine Empfehlung mit leeren Händen. Wenn wir sonst nichts können provozieren wir halt, statt den Dingen auf den Grund zu gehen und richtige Lösungen zu finden.

Auf das Thema STOPP DER EINWANDERUNG ist sogar unsere aktuelle Regierung bereits aufgesprungen, also schwimmen die Identitären in einem Wasser, das bereits durch andere regierungstauglich geworden war. Für mich gibt es inzwischen keinen Zweifel mehr, dass die Identitären anstreben eine politische Partei in Österreich zu gründen.

und…

…ich bin sehr enttäuscht – denn nichts wünsche ich mir mehr als eine österreichische Jugend, die sich für unser schönes Land einsetzt, deren Bürger sich aber niemals einer EU oder anderen übergeordneten religiösen oder sonstigen ungewählten/unerwünschten Macht unterordnet. Den EU-Beitritt konnten wir leider nicht verhindern, aber immerhin ist jene Partei jetzt MIT in der Regierung, die den EU-Vertrag nicht unterschrieben hat, aber jetzt auch im Fahrwasser Europäischer Einheitsbrei schwimmen was mich ankotzt.

Was war das für eine Melodie, die dann ganz zum Schluss noch nach klingt – hm?????

Fazit: So lange nicht uneingeschränkt offengelegt ist, was die Ziele der Identitären wirklich sind, soll man meiner Meinung nach diese Bewegung NICHT unterstützen, was sie außerdem auf andere Art und in richtiger Weise stärken würde, denn ohne Unterstützung müsste sie, die JUGEND ÖSTERREICHS aus sich selbst heraus stark werden und das ist es worum es letztlich wirklich geht. Sie müssen überall zu sich stehen und sich die Vergewaltigungen, die in unserem Land bereits mit der Islamisierung und Frühsexualisierung im Kindergarten beginnt, nicht gefallen lassen. Als Eltern müssen sie sich auch die Art der Geburt ihrer Kinder nicht länger vom System vorschreiben lassen, auch nicht welche Einträge dafür von den Eltern vorzunehmen sind.

Es gibt keine Würde in Österreich, denn sie wird bereits bei der Geburt vernichtet!
Nachdem es keine Würde in Österreich gibt, kann es auch keine Freiheit in Österreich geben, das ist FAKT!

~~~~~~

Vor einiger Zeit wurde ich gebeten auch den Deutschen Adler zu heilen. Ich meinte dazu, dass dies die Deutschen selber machen müssten, aber nun kam die Energie erneut zu mir und das ist das Ergebnis, der geheilten Adler.

Wer nun erwartet hatte den grauenhaften aktuellen Adler der BRD-Finanz-GmbH hier zu finden, der muss enttäuscht werden. Ich nahm mir auch diesen Adler vor, aber der ist so dermaßen krank, dass keinerlei Heilungschance bestand, so sehr ich mich auch darum bemühte, es konnte nichts daraus werden.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Laotse ~ Moral und Sitte

Darf man stolz auf Deutschland sein?

Danke Willi!
Ja, das ist ein schönes Video und eine wichtige Auseinandersetzung!

Ich würde statt Patriotismus lieber ein Ur-Deutsches Wort verwenden wie z.B. Heimatliebe oder Vaterlandsfreund = übersetzt Patriot. Der Begriff Patriot kommt aus dem Französischen. Wer seine Heimat nicht liebt, nicht stolz auf sie ist wird auch kaum je bereit sein für die Heimat etwas zu tun. Die eigene Heimat zu lieben heißt nicht, dass die Liebe zu Mutter Erde an der Grenze der Heimat aufhören muss. Ich habe zu diesem Thema so viel geschrieben… lest einfach nach… es ist ein wirklich wichtiges Thema und ja, jedem Bürger sollte die eigene Heimat ein größeres Anliegen sein, als die des Nachbarn, man kehre zuerst vor der eigenen Türe 😉

Published on Apr 10, 2018

In diesem Video beantworte ich die Frage ob man stolz auf Deutschland sein darf oder nicht. Krass dass einige glauben ich denke mir so etwas aus. Hier die Nachricht: https://imgur.com/a/yOhUQ
Es gibt kein Althochdeutsches Wort für Patriot – aber einiges zu Heimat, das ist das wichtige ursprüngliche Wort:
heimat, f. patria, domicilium.
ahd. heimôti, mhd heimôte und heimuote neben heimôt und heimuot; das goth weist eine erweiterung haimôþli, plur. haimôþlja (ἀγρούς Marc. 10, 29. 30) auf, die sich auch ahd. als heimôdili (Graff 4, 951) wieder findet. das wort zeigt, wie armut, kleinod und monat, vor dem suffixalen, zustands- und ortsbildenden t ableitenden ursprünglich langen vocal, der sich auch, nachdem im allgemeinen solche vocale zu tonlosem e zurückgegangen waren, ausnahmsweise erhielt. freilich nicht ohne schwanken. die mhd. gewöhnliche verbreiterung heimuote, heimuot läszt sehen, wie man das wort misverständlich mit muot zusammenbrachte (wie man kleinod in kleinheit umdeutete 5, 1122), klar zeigt sich dieses zusammenbringen in der form heinmuot Lexer wb. 1, 1221; welcher tod dich füret z der heinmut dins vatterlands der ewigen seligkeit. Keisersberg bilg. 73a; sicher kummen z dem rechten woren heinmud und vatterland der ewigen seligkeit. 82a; heimmt patria Dief. nov. gloss. 283a (15. jahrh.); heimt, heimut dauert auch noch später fort; der mit flysz und ylent scht sin zitlich heimt. Keisersberg bilg., titelblatt;wenn einr ausz frembden landen kümpt
zu den seinen in sein heimut.
B. Waldis Esop 3, 29, 9.

in dem heute ausschlieszlich schriftgemäszen heimat ist die ursprüngliche ableitungssilbe -ôt durch at verdrängt, ganz so wie zu mhd. mânôt sich mânât, ebenso zu kleinôt schon im 14. jahrh. die nebenform kleinât findet (5, 1121; der frouwen kleinât. Biterolf 12474 Martin). heimat ist seit dem 15. jahrh. aus verschiedenen gegenden nachweisbar: patria das haymat Dief. nov. gloss. 283a (augsburgisch), Luther braucht diese form (s. unten), ebenso kennt sie Maaler: aus unserem heimat, unser landsmann,

patriot, m. , im 16. jahrh. entlehnt aus franz. patriote vom mlat. patriota.
1) wie franz. patriote, vaterlandsfreund:darumb, ihr liebe patrioten ..
laszt euch nit schrecken dise namen.
Fischart 3, 299 Kurz;

ein trewer patriot, acta publica u. s. w. (Breslau 1865) 7 vom j. 1618; der gröszte staat ist schwach, der ungezählte heere,
doch keine patrioten hat.
Uz 1, 282;

vielleicht zwar ist auch der patriot bei mir nicht ganz erstickt, obgleich das lob eines eifrigen patrioten, nach meiner denkungsart, das allerletzte ist, wornach ich geitzen würde; des patrioten nehmlich, der mich vergessen lehrte, dasz ich ein weltbürger sein sollte. Lessing (an Gleim). 12, 125; [Bd. 13, Sp. 1505]

o jüngling! werde patriot,
und bleibs im leben und im tod!
Lavater nachgel. schriften 3, 116;

dann weint der patriot an deiner katakombe. der junge
Göthe 1, 86;

der moderne patriot. J. G. Jacobi 6, 57; Börne war patriot vom wirbel bis zur zehe, und das vaterland war seine ganze liebe. H. Heine 12, 34. 205. — zusammensetzungen z. b. patriotenblut Hölty 159 Halm; patrioteneifer Sturz 1, 73; patriotenruhm Matthisson (1816) 355.
2) wie mlat. patriota, einheimischer, landsmann: in dasselbe (consilium) kann niemand als eingesessene patrioten … angenommen werden. Micrälius 2, 433.

Patrioten sind nicht käuflich

Hochverrat auf vielen Ebenen

Published on Mar 9, 2014

Wir leben in einer Welt voller Verräter. Sie verraten ihre Landsleute für einen Judaslohn und kooperieren mit dem Feind. Doch was ist der wirksamste Schutz gegen Verrat? Es ist der Patriotismus, die Liebe zum Vaterland und das Wohlwollen seinen Landsleuten gegenüber. Patrioten sind nicht käuflich, Patrioten üben keinen Verrat. Je patriotischer eine Nation, umso abwehrfähiger ist sie gegen äußere Bedrohungen. Darum werden die Deutschen antipatriotisch und die Amerikaner patriotisch erzogen. Denn Deutschland soll schwach und Amerika stark bleiben.

Das entscheidende Element des Verrats ist fast immer das Geld. Je mehr eine Gesellschaft also auf Geld bezogen ist, umso mehr Verräter bringt sie hervor. Alle nicht auf Geld basierenden Autoritäten, also die Monarchie, den Adel, die Kirche und alle Werte und Sitten zu demontieren war daher strategisch notwendig, um den Pool an potentiell käuflichen Seelen zu maximieren. Jetzt, da die materialistische Ausrichtung unserer Gesellschaft beinahe ihr Maximum erreicht hat, hat auch ihre Abwehrfähigkeit ihren Tiefpunkt erreicht. Die Rettung liegt darin, den wahren Wert des Patriotismus öffentlich bekannt zu machen und die Antipatrioten argumentativ in ihre Schranken zu verweisen.

• Facebook: https://www.facebook.com/ReconquistaG…
• Twitter: https://twitter.com/ReconquistaGer
• Google+: https://www.google.com/+ReconquistaGe…
• Youtube: http://www.youtube.com/user/Reconquis…

~~~

gefunden auf: https://deutschewahrheit.wordpress.com/

%d Bloggern gefällt das: