Papst würdigt bei Audienz für Haus Habsburg Kaiser Karl | Thronverzicht gefälscht: Habsburger nach wie vor rechtskräftige Herrscher Österreichs

Danke Lorinata!
Wir haben also immer noch eine Monarchie und keiner wusste es – das ist wirklich herrlich – smilie-verdreht augen oder was….

Papst würdigt bei Audienz für Haus Habsburg Kaiser Karl

Papst würdigt bei Audienz für Haus Habsburg Kaiser Karl

Im Ersten Weltkrieg habe sich Karl I., dem Ruf von Papst Benedikt XV. (1914-1922) folgend, mit allen Kräften für den Frieden eingesetzt, „auf die Gefahr hin, nicht verstanden und verlacht zu werden“, so Papst Franziskus.

Franziskus erinnert an letzten Kaiser, der den Thron bestiegen hatte.

Papst Franziskus hat am Samstag, 5. November 2016 Mitglieder des Hauses Habsburg empfangen, die sich aus Anlass des Heiligen Jahres zu einer Wallfahrt in Rom aufhalten. Wer aus der weitläufigen Adelsfamilie im einzelnen an der Audienz teilnahm, gab der Vatikan zunächst nicht bekannt.

weiterlesen:  https://www.erzdioezese-wien.at/site/home/nachrichten/article/53418.html

~~~~

Thronverzicht gefälscht: Habsburger nach wie vor rechtskräftige Herrscher Österreichs

Lorinata – was schickst du uns immer wieder???: Die Tagespresse ist ein österreichisches Satiremagazin.

Große Schockwellen dürfte eine Untersuchung eines Historikerteams der Uni Wien verursachen. Demnach ist die Unterschrift unter der kaiserlichen Verzichtserklärung von Karl I. gefälscht, die Errichtung der österreichischen Republik rechtlich nichtig. Gemäß geltendem Recht von 1918 ist damit Karl Habsburg-Lothringen (54), direkter Nachfahre von Karl I., der Herrscher Österreichs.

Quelle: http://dietagespresse.com/thronverzicht-gefaelscht-habsburger-nach-wie-vor-rechtskraeftige-herrscher-oesterreichs/

 

Endzeit-Papst: »Dieses Weihnachten könnte das letzte sein«

Danke Karl!

papst-franziskus

23. Dezember 2015

Bei einer Rede hat Papst Franziskus eine beängstigende Voraussage gemacht. Angesichts der auf der Welt geführten Kriege könnte dies unser letztes Weihnachten sein.

In ihrem Buch Petrus Romanus machten die Autoren Tom Horn und Cris Putnam zwei alarmierende Voraussagen. Im Jahr 2012, als Papst Benedikt noch im Amt war, sagten sie ein Ereignis voraus, dass es seit über 600 Jahren nicht mehr gegeben hatte: Benedikts Abdankung als Papst.

Als Papst Benedikt Anfang des darauf folgenden Jahres zurücktrat, war dies für die eine Milliarde Katholiken auf der Welt ein totaler Schock. Die zwei Forscher, die im Spaß sagten ihre Inspiration sei der “Heilige Geist“ gewesen, schwiegen jedoch darüber, wie sie ein fast beispielloses Ereignis dieser Art so genau voraussagen konnten.

So unglaublich die Voraussage aber auch war, sie ist nichts im Vergleich zu der zweiten die Horn und Putnam gemacht haben. Die zwei zitieren eine 600 Jahre alte Prophezeiung des Heiligen Malachias, der inspiriert von Gott die Namen der nächsten kommenden 112 Päpste niedergeschrieben hatte.

Wie sich herausstellte, führte die Abdankung Benedikts zur folglichen Wahl von Papst Franziskus – der 112ten Person auf der Liste. Was unheimlich ist, ist dass die Prophezeiung mit Franziskus endet, denn nach ihm hat Malachias keine weiteren Nachfolger aufgelistet. Die Prophezeiung selbst bezieht sich auf den letzten Papst als “Petrus Romanus“ – also “Peter der Römer“ (Treffsicherer als jeder Wahrsager: Karicartoon-Kalender sagt Papstrücktritt korrekt voraus).

mehr unter: http://www.pravda-tv.com/2015/12/endzeit-papst-dieses-weihnachten-koennte-das-letzte-sein/

Alex Jones: „The Pope Is Calling For A New World Order!“

Danke Saheike!

Soweit ist es gekommen, dass sogar das Daytraiding schon vorprogrammiert wird, das macht ja nicht einmal mehr für Börsenjäger Spaß, unabhängig davon, dass ich die Börse sowieso als ein ganz großes Verbrechen empfinde. Aber hier geht es ja um ganz was anderes, man hat offenbar Angst vor weiteren Rettungsschirmen.

Die Absicht ist ja allgemein, die Staaten so tief in eine Verschuldung rein zu drängen, dass sie nicht mehr rauskommen können, damit wäre die Grundlage für einen 3. Weltkrieg geschaffen. Das ist es, was für die Elite Sinn macht, damit sie alles nach deren Wünschen NEU aufmischen können.

Diese Rechnung geht aber nicht mehr auf, vor allem in Europa, weil die Menschen sich nicht mehr gängeln lassen. Warum wären so kleine Länder wie Griechenland und Irland für die Elite sonst so besonders interessant?

Warum hat man Irland so unter Druck gesetzt, dass es eine zweite gefakte Abstimmung gab, damit das Versklavungsprogramm >Lissabon-Vertrag< durch geht?

Österreich wird noch nicht erwähnt, aber wir müssen als erste aussteigen aus der EU – das versteht bald der Dümmste. Welches Land kann 35% vom BIP nur für die EU-Garantien (ESM etc.) überleben, dazu kommen noch die üblichen „Schulden“, die jedes Land hat… Wir MÜSSEN aussteigen, das müssen nun auch jene begreifen, die wahre EU-Fans sind!!!

Ein vereinigtes Europa ist nicht verloren, wenn wir aussteigen, vielleicht alle aussteigen, damit ein Bund von souveränen Staaten gebildet werden kann und nicht ein Bundesstaaten-Bund von Sklavenvölkern – das ist aber was die Pläne für NWO NICHT vorsehen – sie wollen verschuldete Staaten mit NUR Sklaven!

Wie Alex Jones sagt, man drängt alle in diese Political Correctness – sie sollen alle nach Programm funktionieren. Man möchte Menschen durch Roboter austauschen, was ja bereits durch die Industrialisierung passiert ist, natürlich ohne Finanzausgleich 😦 Die Gehälter der Menschen hätten bei gleichzeitiger Arbeitszeitverringerung ansteigen müssen, wir haben aber genau das Gegenteil, immer mehr Menschen sind von der Sozialhilfe abhängig.

Leute bitte überlegt mal logisch, der Fortschritt durch Industrialisierung, dadurch dass Maschinen die Arbeit der Menschen machen, kann doch nicht dazu führen, dass die Menschen ärmer werden, sie müssten doch reicher werden, weil mehr Potenzial frei wird, wenn „dumme“ Arbeit von Maschinen übernommen wird… gleichzeitig müsste doch die Arbeitszeit geringer werden – logisch – oder versteht irgendwer diese Gedanken nicht????

Bereits in den 60er Jahren errechnete der amerikanische Gewerkschaftsbund einen EINSTUNDEN Arbeitstag… dazu gehört auch, dass völlig unsinnige Systemerhaltungstätigkeiten, die nur die Systeme aufrechterhalten und gar nichts produzieren, natürlich auch nicht mehr gemacht werden müssen, damit sinkt weiterhin der Aufwand für das was wir benötigen, dabei ist auch Theater, Kino und Sport schon eingerechnet….

Zufällig habe ich mich in den 70ern damit sehr beschäftigt und wir errechneten, dass nur 3 Monate Arbeitszeit in 3 Jahren für jeden Erwachsenen ausreichend wäre, um alles zu produzieren was gebraucht wird und sogar noch mehr und bessere Dinge als wir heute haben!!!!!

Wieso ist das aber nicht so???

Augen auf bitte!!!

Ständig werden NEUE systemerhaltende Tätigkeiten und Berufe ERFUNDEN – Leute, ist das noch niemanden aufgefallen????

Die Administrationen machen inzwischen sicherlich 99% aller Tätigkeiten aus… doch diese braucht kein Mensch für sein Leben, das brauchen nur jene, die uns unterjochen und beherrschen wollen. Ich gebe unten noch einen LINK der letzten AnneWill-Talk-Show dazu. Auch da wird von den Griechen verlangt, dass sie sich unterordnen und zwar indem sie ihren Staatsapparat ausbauen sagt Elmar Brok irrenhausreif. Nur Irrsinnige werden sich heute noch auf diese Weise unterordnen, oder solche, die noch nicht kapiert haben, dass es weder um Wachstum noch um Systemerhaltung oder gar ganz neuer Systematisierung mittels Kontrolle geht.

10 neue Geheimdienste will man in Österreich etablieren – da bespitzelt dann schon bald jeder Jeden – wer bitte kann das alles wirklich wollen – wir doch nicht!!!!!!!!!!!!

Dieser Herr Brok regt sich darüber auf, dass Herr Tsipras nicht vertrauenswürdig sei, „erst verhandelt er stundenlang und dann sagt er, dass er das aber seinen Leuten nicht vorschlagen wird“ – der Ausgang einer Verhandlung und das was damit gemacht wird sind doch zweierlei Dinge, damit wird nichts gebrochen. Jeder ehrliche Politiker ist zuerst SEINEM Land verpflichtet und erst dann der EU. Die EU sieht das natürlich genau umgekehrt und leider sind die meisten Politiker ja derartige Marionetten, dass sie sich bisher diesen GEHORSAM erwarten konnten 😉

Die angeblich positiven Beispiele für die sogenannte Austeritätspolitik (der größte Blödsinn überhaupt) von Litauen, die sparen und sich einschränken und nur noch in Abhängigkeit und Armut leben, auf einer Welt des Überflusses, das kapieren sie offenbar nicht und meinen, dass die Griechen ebenfalls sparen sollen. Was soll man einsparen das Abendessen, das Mittagessen, die Schuhe, die Wohnung – WAAAASSS – und für WEN soll man sparen, für die Systeme, die uns kaputt machen??????????

Die Griechen scheinen das alles sehr wohl zu verstehen, daher gehen sie ihren eigenen Weg und diesen muss man unterstützen. Jedes Land sollte ihren eigenen unbeirrten Weg gehen!!!

Aber natürlich wird grundsätzlich mit zweierlei Maß gemessen, wenn die Schweiz sagt, dass sie zu macht und keine Ausländer mehr aufnimmt, regt sich die EU auf und droht der Schweiz. Wenn aber die EU ständig die eigenen Vereinbarungen bricht (Ablehnung des Lissabon-Vertrags wird negiert, no bailout wird total negiert von den NATO-Positionen in Europa ganz abgesehen usw…usf.), das alles ist ok, wird hingenommen, keiner regt sich auf – wieso???

Sind wirklich alle führenden Politiker unter der Kontrolle der EU-Machthaber?

Die wenigen Ausnahmen hier:

Frau Le Pen und der inzwischen ausgeschiedene Nigel Farage und wenige andere reden Klartext was die EU anbelangt und zwar in der EU – auch Mario Borghezio lieferte eine wunderbare Aktion mit der Schweizer Fahne… Wir wünschen, dass sich solche mutige Menschen vermehren!!!

Wer oder was wird denn mit unseren Steuern bezahlt, doch nicht die Bauern, die unser Korn, Gemüse und Früchte anbauen – NEIN – die bringt man seit Jahren um… Auch werden keine Handwerker damit bezahlt – NEIN auch die werden jährlich weniger…. usw…

Werden wir etwa verteidigt – NEIN – jeden Tag schmeißt man uns Gift auf die Köpfe – aber keiner macht was dagegen – wo ist unser Militär, unsere Landesverteidigung, wozu erhalten wir diese, wenn sie uns dennoch nicht verteidigt. Es geht um unsere Luft, unser Wasser und unsere Erde, die durch Monsanto und Co. täglich vergiftet wird, das sind alles Angriffe einer NEUEN Kriegsführung!

Und die Völker sind dieser Kriegsführung ausgesetzt, weil die Systeme ALLESAMT gegen die Völker arbeiten…

Die Steuern dienen also ausschließlich der Erhaltung von Systemen, die keiner braucht!!!

Mit dem herrschenden Geldsystem bringen sie die Menschheit in eine naturfremde Zwangsjacke. Dabei denke ich wieder an den Schweizer, der vor wenigen Tagen zu mir sagte, wenn du das Geldsystem abschaffen willst, kannst du gleich auch daran denken Gott abschaffen zu wollen, ich bin immer noch fassungslos über diese Aussage… 😕

Wenn jetzt der Papst NWO vorantreiben will, ist das nur ein Zeichen dafür, dass man die Hosen voll hat, weil die Programme nicht so laufen, wie sie geplant wurden und das bereits seit den 90ern… 

Wir müssen jetzt endlich die Chemtrails-Drohnen und NATO-Sprayer vom Himmel holen, sodass wir nicht weiterhin vergiftet werden. Auf unsere Landesverteidigung brauchen wir diesbezüglich offenbar nicht zu hoffen!!!!

Alex Jones zählt ein wenig die ganzen Firmen auf, die am NWO-Programm beteiligt sind, wie Monsanto und MC Donalds etc…  Wenn ich Alex Jones richtig verstehe, sagt er, dass die Elite vor hat, die Menschen einfach zu vernichten und den Planeten danach zu verlassen.

Sie wollen einen kaputten Planeten hinterlassen, diesen Gedanken kann ich nicht zulassen, das glaube ich auch  nicht. Der Inuakiner erklärte uns, dass die Reptos keinen Platz mehr im Kosmos haben, weil sie überall bereits rausgeflogen sind, also wäre die logische Konsequenz daraus, dass sie die Erde für sich haben wollen, weil es deren letzte Bastion ist.

Hillary Clinton und die Bushs bezeichnet Alex als die wirklich bösen Kriminellen, die sind Psychopathen, bzw. Aliens welche die Menschen leiden lassen wollen und Spaß daran haben, meint er 😦

AnNijaTbé ziemlich unwirsch 😦 am 10.7.2015

Ihre Wertschätzung bitte auf dieses Konto – DANKE!
giftfrei kontonummer bitte um deinen beitrag
Auch viele kleine Beträge können viel bewirken 🙂

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wenn man sich die Videos mit Nigel Farage (https://wissenschaft3000.wordpress.com/category/nigel-farage/) ansieht, merkt man, dass alles sicher schon hunderte Male gesagt wurde, es nichts Neues zu sagen gibt. Aber vielleicht müssen wir es auch noch ein tausendes Mal sagen, damit es auch viele genug gelesen oder gehört haben, das heißt auch, dass wir Geduld brauchen!

Nigel Farage zeigt auf – den Idiot No1

Nigel Farage insults Herman van Rompuy, calls EU President a “DAMP RAG”

Aryana Havah – Inuakiner – Das in mir lebende Reptil – gelesenes Buch

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Published on Jul 9, 2015

Please Support The Show – http://richieallenshow.com/donate/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Papst Franziskus und Shimon Peres diskutieren über “UNO der Religionen” = die NWO-Weltreligion = NEW AGE

Na herrlich, da diskutiert ein verurteilter Verbrecher (Bergoglio) mit einem noch nicht Verurteilten? über die EINE Weltreligion der Neuen Welt-Ordnung (NWO) – was sollen wir den davon halten? Damit wollen sie uns also einen Frieden vortäuschen!!! 😦

(Tel Aviv/Rom) Israels ehemaliger Staatspräsident Shimon Peres wurde heute vormittag von Papst Franziskus im Vatikan empfangen. Dabei machte der israelische Politiker Papst Franziskus den Vorschlag, die UNO durch eine Weltorganisation der Vereinten Religionen zu ersetzen und die Führung dieser UNO der Religionen zu übernehmen.

Am 8. Juni hatte Peres noch als amtierendes Staatsoberhaupt auf Einladung von Papst Franziskus am Gebetstreffen für den Frieden mit Palästinenserpräsident Mahmud Abbas alias Abu Mazen teilgenommen. Seit 24. Juli übernahm Reuven „Ruby“ Rivlin das Amt des Staatspräsidenten.

Vor der Begegnung mit Papst Franziskus sagte der israelische Politiker, er werde dem katholischen Kirchenoberhaupt einen Vorschlag unterbreiten: „Die UNO hat ihre Zeit hinter sich: Was es braucht, ist eine Organisation der Vereinten Religionen, eine UNO der Religionen.“ Dies sagte Israels Ex-Präsident in einem Interview mit der katholischen Wochenzeitschrift Famiglia Cristiana.

Die Zeit der UNO sei vorbei, es brauche jetzt eine UNO der Religionen

weiterlesen: http://www.katholisches.info/2014/09/04/uno-durch-vereinte-religionen-ersetzen-vorschlag-von-shimon-peres-an-papst-franziskus/

„Mehr Mut für Frieden als für Krieg“

Papst Franziskus hat Israels Präsidenten Schimon Peres und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas bei einem Treffen im Vatikan aufgefordert, auf den Ruf ihrer Volksleute nach Frieden zu reagieren. Es brauche „mehr Mut für den Frieden als für den Krieg“. Franziskus richtete seinen Appell an die Politiker am Sonntagabend im Garten des Vatikans im Anschluss an ein gemeinsames Gebet für den Frieden. Dabei hatte Peres in seinem Gebet von der Notwendigkeit des „Friedens unter Gleichberechtigten“ gesprochen während Abbas für „Freiheit in einem souveränen und unabhängigen Staat“ betete.

Lesen Sie mehr …

Papst Franziskus und Peres diskutieren über “UN der Religionen”

Der ehemalige israelische Präsident Shimon Peres traf sich mit Papst Franziskus im Vatikan, um ihm eine “UN der Religionen” vorzuschlagen, um den Terrorismus zu bekämpfen.

Der Vatikan sagte in einer Erklärung, dass der Papst und Peres am Donnerstag ein “langes” und “sehr herzliches” Gespräch führten.

Während der 45-minütigen Sitzung beschrieb Peres dem Papst seine Idee, über eine Organisation der Religionen nach dem Vorbild der Vereinten Nationen. Die Motivation dafür ist, dass die Religion der Hauptauslöser für Konflikte in der heutigen Welt sind, sagte Peres der katholischen Wochenzeitung Famiglia Cristiana.

weiterlesen: http://www.israel-nachrichten.org/archive/11592

 

Osterrede von Papst Franziskus // Widerruf von „Wir sind nicht allein“

Meldungen zur Osterrede von Papst Franziskus:

Aus dem Vatikan  Osterbotschaft: „Die Liebe ist stärker, die Liebe schenkt Leben“

Die Osteransprache des Papstes

„Christus surrexit, venite et videte!“ Liebe Brüder und Schwestern, frohe Ostern!

In den Kirchen auf der ganzen Welt erklingt die Verkündigung des Engels an die Frauen: „Fürchtet euch nicht! Ich weiß, ihr sucht Jesus, den Gekreuzigten. Er ist nicht hier; denn er ist auferstanden … Kommt her und seht euch die Stelle an, wo er lag“ (Mt 28,5-6).

Das ist der Höhepunkt des  …»


 

Botschaften zu Ostern: Ostern ist Tod und Leben, Christentum Begegnung

Dir Vorsitzenden Bischofskonferenzen Deutschlands und Österreichs, Kardinal Reinhard Marx und Kardinal Christoph Schönborn haben in ihren jeweiligen …»

 


 

Weitere Nachricht dazu von volksblatt.li: VATIKANSTADT – Papst Franziskus‘ Forderung nach einer „armen Kirche“ findet offenbar nicht bei allen Geistlichen Gehör: Der italienische Kardinal Tarcisio Bertone lässt sich laut einem Medienbericht eine 600 Quadratmeter grosse Luxuswohnung im Vatikan herrichten. weiterlesen …

Nachricht von volksblatt.li: ROM – Papst Franziskus hat am Sonntag mit mehr als 150’000 Pilgern auf dem Petersplatz Ostern gefeiert. In seiner Predigt betete er für Frieden in der Ukraine und in Syrien sowie für ein Ende der Anschläge in Nigeria, von denen viele Christen gegolten hatten. weiterlesen …

spiegel.de: Der Papst predigt Bescheidenheit, einen italienischen Kirchenfürsten kümmert das offenbar wenig: Tarcisio Bertone zieht bald in eine riesige Luxuswohnung im Vatikan. Einem deutschen Bischof ist der Hang zum Prunk bekanntlich nicht gut bekommen. weiterlesen …

http://www.br.de: Rom: Papst Franziskus hat vor mehr als 100.000 Gläubigen auf dem Petersplatz den Segen „Urbi et Orbi“ – der Stadt und dem Erdkreis gespendet. In seiner Osterbotschaft prangerte der Pontifex die Gewalt in Konfliktgebieten wie Syrien und der Ukraine an. Er betete auch für ein Ende des Terrors in Nigeria. Bevor der Papst den Segen erteilte, fuhr er in einem offenen Geländewagen einige Runden durch die Menge auf dem Petersplatz und begrüßte die Pilger. Mehrere deutsche Bischöfe sprachen sich weiterlesen …

morgenpost.de meldet dazu: Auf dem Petersplatz in Rom hat Papst Franziskus den traditionellen Segen „Urbi et Orbi“ gesprochen. Statt Ostergrüße in Dutzenden Sprachen auszusenden, wünschte er lieber allen ein gutes Mittagessen. weiterlesen …


Widerruf zu: Papst Franziskus: „Wir sind nicht allein.“

Danke Susanne!
Offizielle Vatikan-Meldungen dazu, gibt es offenbar weder in die eine noch in die andere Richtung, ich konnte jedenfalls nichts finden, also könnte die Erstaussage eventuell doch stimmen. Radio Vatikan berichtet allerdings nichts dergleichen!
Mainstream würde das natürlich nie und nimmer melden. Franziskus traue ich alles zu, er ist ganz außergewöhnlich!


Liebe Freunde der kosmischen Nachrichten,

seit der kurzfristigen Veröffentlichung eines von anderer Quelle behaupteten Zitats aus einer Predigt des Papstes Franziskus häufen sich verständlicherweise die Zuschriften zu diesem Thema, – teils erfreut, teils berechtigterweise auch kritisch hinterfragend. Da diese Meldung ganz offensichtlich widersprüchliche Inhalte hatte, wurde sie wieder von der PAO-Website entfernt!

Es erweist sich erneut, dass es gerade bei solch „sensationsträchtigen“ Meldungen unerlässlich ist, Fakten- und Daten-Hintergründe genauestens zu überprüfen, bevor sie weiterverbreitet werden!!!

Mir selbst als Übersetzer, der ich mich normalerweise erst recht an diese strenge Regelung halte, ist nun leider genau der Fehler unterlaufen, hier voreilig gehandelt zu haben – aus Freude über eine solche Meldung – nach meiner Heimkehr aus einem Kurzurlaub, als ich zunächst eine Flut von

E-Mails (aus-)sortieren musste.

Bei genauerer Überprüfung stellte sich nun heraus, dass das vermeintliche Zitat in einer Papst-Predigt nicht am „Gründonnerstag“, den 17.Aprl 2014, sondern am „Palmsonntag“ davor, 13.April 2014, gefallen sein müsste. Dazu existiert inzwischen aber auch schon ein Dementi von „offizieller Seite“: „notizia non reale“ (= die „Notiz“ ist „nicht real“; s. unten):

http://www.segnidalcielo.it/2014/04/14/papa-francesco-non-siamo-soli-nelluniverso-la-notizia-non-e-reale/#!prettyPhoto

Schon vor Jahren gab es einmal Stellungnahmen aus dem Vatikan zum Thema der Möglichkeit des bewohnten Kosmos. So schien es bei der jetzt erlebten Offenheit des gegenwärtigen Papstes zunächst logisch, dass er endlich auch den Vorhang des Schweigens in dieser Richtung öffnen könnte.

In der Hoffnung, dass sich die Dinge bald weiter klären, bitte ich alle Leser um Entschuldigung für mein in diesem Fall allzu „dienst-eifriges“ Vorpreschen und „blau-äugiges“ Vertrauen auf Authentizität der mir per E-Mail zugesandten Meldung!

Martin Gadow

 

%d Bloggern gefällt das: