Virus! Verstehst Du schon oder willst du immer noch dran glauben? – Dr. Stefan Lanka hervorragender wissenschaftlicher Vortrag – bitte teilen!

Danke Karl!

Will man die Wahrheit der Ethik in der Schulmedizin, bzw. der Medizinwissenschaft auf einen Nenner bringen, müssen wir sagen, dass diese von Massenmördern dominiert war und immer noch ist, weil man die betrogenen, verlogenen Erkenntnisse nach wie vor tagtäglich anwendet!

Bemerkung am Rande, im Beipackzettel von Tamiflu ist als Nebenwirkung auch der Tod angegeben.

Achtung: Entsprechend dieser wissenschaftlichen Analyse von Dr. Stefan Lanka, muss man den Beitrag zur Harnweginfektion ebenfalls schräg ansehen, auch wenn sich der Anthony William auf seine spirituelle Sicht bezieht, die ja genau so manipuliert oder als Vorwand für Desinformation verwendet worden sein könnte!!!!

Coronavirus – Dr. Stefan Lanka – Virus! Verstehst Du schon oder willst du dran glauben?

25.01.2020

Video Begleittext:
Es gibt keinen Coronavirus, genau so wenig wie es keine Vogelgrippe, Schweinegrippe, SARS, und weiß der Kuckuck, wie sie es noch nennen werden, gibt. Auch hier ist es einfach eine ganz normale Grippe oder Lüngenentzündung. Es gibt immer nur die ganz normale Grippe (und das ist einfach eine beschleunigte Entgiftung, ein notwendiges Sonderprogramm zur Heilung, was der Körper fährt: https://www.gandhi-auftrag.de/grippe…. ES GIBT KEINE KRANKMACHENDEN VIREN(!), so wie es auch keine krankmachenden Bakterien im lebenden(!) Organismus gibt. Bakterien gibt es schon, aber die erfüllen alle sinnvolle Aufgaben im menschlichen Körper.
Siehe weiterführend: „Gibt es Beweise für krankmachende Viren?“ (PDF): http://www.gandhi-auftrag.de/Virenexi…
Und, ganz wichtig zu verstehen, es gibt auch keine ansteckenden Krankheiten!!!: „Infektionstheorie und Pasteur Wie entstand Infektionslüge – Da gehen einem die Augen auf!“: https://www.gandhi-auftrag.de/infekti…
Zitat von Stefan Lanka: „Mittlerweile ist klar: Tamiflu wirkt TODsicher! Geben wir’s also den Babys! Im Video wird dargestellt, wie sich aus der antiken Säftelehre das Denkmodell entwickelte, auf dem die gesamte westliche Hochschulmedizin basiert und aus der sich auch die Idee der Gentechnik entwickelte. In der Macht- und Gewaltgeschichte Europas wurde die Medizin zum dominierenden Kontrollinstrument, wie es schon Goethe in Faust I aufzeigte. Das Video macht nachvollziehbar und verständlich, was heute gespielt wird und warum. Die Latwerge, deren Herstellung Goethe in Faust I beschrieb, heißen heute Tamilfu (ToxicAmiFlu) und Nano-Impfstoffe (siehe Newsletter vom 31.7.2009). Durch die Gabe der NANO-Impfstoffe werden Schädigungen erzeugt, die heute schon als Ursache des behaupteten Virus H1N1 ausgegeben werden.
Die Nano-Partikel zerstören die menschliche Zelle von innen her. An diesen Nano-Partikel werden Menschen langsam zugrunde gehen. Sage niemand, dass sich solche Schweinereien kein Mensch ausdenken kann. Die geplante massenhafte freiwillige Impfung im Herbst mit NANO-Impfstoffen bewirkt massenhafte Symptome, die als vom Virus verursacht behauptet werden und damit Panik und dieses dann zur massenhaften Einnahme von Tamiflu. Tamiflu ist der Hemmstoff der SIALIDASE, ein lebensnotwendiges Enzym in allen unseren Zellen.
Die erhöhte Gabe von Tamiflu führt zur Verdickung von Blut und damit zur Sauerstoffnot und Ersticken. Klammheimlich hat man heute die empfohlene Dosis Tamiflu seit 2007 verdoppelt. Damit wird, wenn wir den Pandemie-Plan nicht aufhalten können, die Pandemie-Planung aufgehen und die öffentliche Ordnung, inklusive Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln, Strom, Gas und Wasser zusammenbrechen. Neu ist, dass Babies … und Schwangere zum zentralen Ausgangspunkt der Strategie geworden sind, obwohl für diese das Tamiflu nicht zugelassen ist.
Virus! Verstehst Du schon oder willst du dran glauben? In diesem Sinne! Ihr Dr. Stefan Lanka (Zitat Ende)
~~~~

Alle machten sich über ihn lustig, aber 2012 wurde er operiert. 5 Jahre später erkannte ihn niemand !

Am 26.04.2018 veröffentlicht

Kaputte Wirbel ? Australier ersetzen Wirbel aus 3D-Drucker

In einer zwölfstündigen Operation gelang es australischen Ärzten, einem Patienten zwei Halswirbel zu entfernen und durch neue aus dem 3D-Drucker zu ersetzen. Die entfernten Halswirbel waren vom Krebs zerstört worden.

317627F000000578_3459104_image

Wie weit die Forschung in Sachen 3D-Druck ist, zeigte sich erst kürzlich in Australien. Hier kamen bei einer äußerst schwierigen Operation Knochen aus dem 3D-Drucker zum Einsatz und retteten einem Patienten das Leben. 15 Stunden operierten die Ärzte des Prince of Wales Krankenhaus in Sydney ihren Patienten. Dabei wurden dem Patienten zwei Halswirbel entfernt, die von Tumoren zerstört worden waren. Doch statt Knochenmasse aus anderen Teilen des Körpers als Ersatz zu nutzen, griffen die Ärzte zum 3D-Drucker.

Die Firma Anatomics hatte eigens für den Patienten die zwei künstlichen Halswirbel hergestellt. Im Gegensatz zu Knochen aus anderen Teilen des Körpers, passen diese perfekt. Die Ersatzwirbel aus Knochen anderer Körperteile passen oftmals nicht gut genug, was zu Komplikationen führen kann. Über den Mund des Patienten wurden zuerst die Tumore entfernt und anschließend die neuen Wirbel eingesetzt.

„Ohne Operation und ohne eine derartige Behandlung wären die Aussichten für diesen Patienten sehr schlecht gewesen und er hätte auf eine sehr schreckliche Weise sterben müssen“, sagte der leitende Arzt, Ralph Mobbs. Mittels einer komplexen Computersoftware hatte er zuvor jeden einzelnen Aspekt der Operation geplant. Für Mobbs ist der 3D-Druck die nächste Stufe der individualisierten Gesundheitsversorgung.

Erst kürzlich ist es einem US-Team aus Wissenschaftlern gelungen, mithilfe von Bio-3D-Druckern ein Ohr nachzubilden. Grundlage für das Ohr ist ein netzartiges, biologisch abbaubares Polymer, das die Wissenschaftler verwendeten. Dieses bot den Zellen in ihrer Entwicklung genügend Stabilität, eine gelartige Substanz und schützte die Zellen zusätzlich. Die Substanz versorgte die mit dem 3D-Drucker geschaffenen Zellen mit Nährstoffen und hielt sie gleichzeitig zusammen. Darüber hinaus bot das verwendete, netzartige Polymer ausreichend Platz für mögliche Blutgefäße.

http://de.sott.net/article/22961-Kaputte-Wirbel-Australier-ersetzen-Wirbel-aus-3D-Drucker

Chemotherapie hat nur 2% Erfolgsrate!!! // Handy verursacht Gehirntumor // Katastrophe Mikrowelle

Danke Gerhard K., wir können nicht oft genug darauf hinweisen!

Nach 20 Jahren Forschung sagt die Statistik zur Chemotherapie – sie hat nur 2% Erfolgsquote gegen Krebs – aber 98% Geschäftserfolg für die Kassen der Spitäler 😦 – Die Seite zu diesem Bericht existiert leider nicht mehr!

Der Beitrag der Chemotherapie – Studien Statistiken

~~~

Verbannen Sie die Mikrowelle!

Danke chemtrail für den Link.

Eine inzwischen zwanzig Jahre alte Studie, deren Veröffentlichung ein Schweizer Gericht verhinderte, stellt fest, dass Nahrung aus der Mikrowelle beunruhigende Veränderungen im menschlichen Blut verursacht. In weiteren Untersuchungen ergaben sich noch mehr Beweise dafür, dass Mikrowellenöfen ein großes Risiko für die menschliche Gesundheit darstellen.

Mikrowellen – Beunruhigende Entdeckungen

.

.

Der Europäische Gerichtshof für Menschrechte schritt ein

Im August 1998 erklärte das Europäische Gericht für Menschenrechte, dass das Urteil vom Schweizer Gericht gegen Dr. Hertel ungültig war. Es hatte gegen das Recht auf Freiheit der Meinungsäußerung verstoßen. Die Schweiz musste aufgrund dieses Urteils einen Ausgleich von SF 40.000 bezahlen. In der Zwischenzeit werden die Entdeckungen von Dr. Hertel durch vielfältige Forschungsergebnisse bestätigt.

alles lesen: http://www.politaia.org/umwelt-und-gesundheit/verbannen-sie-die-mikrowelle/

~~~

Mobiltelefonie ist gesundheitsschädlich!

Handys verursachen Hirntumore

(Zentrum der Gesundheit) – Seit Jahren warnen Wissenschaftler vor den Gefahren von Elektrosmog durch schnurlose Telefone und Handys. Nun hat zum ersten Mal auch ein Gericht bestätigt, dass die Strahlung von Mobiltelefonen schädlich aufs Gehirn wirken und dort schwerwiegende Schäden verursachen kann.

© fabstyle – Fotolia.com – Gericht stellt fest: Handys verursachen Krebs

Gericht bestätigt: Handys sind schädlich

Zum ersten Mal hat der Oberste Gerichtshof eines westlichen Landes festgestellt, dass die Verwendung von Handys und schnurlosen Telefonen direkt mit der Erkrankung an Gehirntumoren zusammenhängt. Mit dem Urteil bestätigten die Richter, was viele Wissenschaftler schon seit einigen Jahren zu den Gefahren des so genannten Elektrosmogs zu sagen hatten – jener Strahlung, die u. a. bei der Benutzung von Mobiltelefonen freigesetzt wird.

~~~
%d Bloggern gefällt das: