Enthüllt: Amadeu Antonio Stiftung ist Tarnorganisation des Verfassungsschutzes YouTube

Published on Aug 15, 2016

Von Wisnewski übernommen.
Weitere interessante Informationen (+FLYER, AUFKLEBER, BÜCHER,
SONDERDRUCKE ÜBER WETTERKONTROLLE, DIE WAHRE (ELEKTROMAGNETISCHE/SKALARE) URSACHE DES TSCHERNOBYL-GAU;+ URANMUNITION-EINSATZ) finden Sie im Shop auf: http://www.chemtrail.de/

~~~

Der NSU-Prozess wird zur Staatsaffäre – 17.12.2014 3sat Kulturzeit – Bananenrepubik – 2016

Veröffentlicht am 21.12.2014

► Homepage: http://www.Bananenrepublik.tv – Bananenrepublik.tv
► Google+: https://plus.google.com/u/0/106701079…
► Zweiter-Upload-Kanal: http://www.youtube.com/user/Bananenre…
► Backup-Kanal: http://www.youtube.com/user/diebanane…
► Twitter: https://twitter.com/Stimmbuerger – Bananenrepublik
► Quelle: http://www.3sat.de/mediathek/?mode=pl…

~~~~

Der NSU Komplex – Reportage & Doku ARD 2016

Veröffentlicht am 07.04.2016

Doku von Das Erste Deutsche Fehrnsehen aus dem Jahr 2016 über das Nazinetzwerk NSU, das mithilfe und unter den Augen des Staates mordend durch Deutschland zog.

~~~~

Vom Verfassungsschutz betreute NSU-Morde? 04.04.2016 Hart aber Fair – Bananenrepublik

Veröffentlicht am 05.04.2016

► Google+: https://plus.google.com/u/0/106701079…
► Zweiter-Upload-Kanal: http://www.youtube.com/user/dieBanane…
► Backup-Kanal: http://www.youtube.com/user/diebanane…
► Twitter: https://twitter.com/Stimmbuerger – Bananenrepublik
► Quelle: Wegschauen, kleinreden – wie gefährlich ist die rechte Gewalt? Die Mordserie des NSU hat der Staat nicht erkannt, dafür aber die Familien der Opfer verdächtigt und drangsaliert. Sind Polizei und Geheimdienste auf dem rechten Auge blind? Kann so etwas wieder passieren? Die Diskussion direkt nach dem Film!

#BarCode Pilotsendung: Stammtischgeplauder gemütlich zuhause mit interessanten Themen

Danke Saheike!

#BarCode Pilotsendung – Migrantenkrise, Dr. Proebstl, Bargeldverbot und FC Bayern – das Video wurde leider gelöscht!

Published on Oct 10, 2015

Spontan, informativ, ungeplant und authentisch. Das ist die Atmosphäre des neuen Pressespiegels von NuoViso: BarCode. An der Bar unserer StudioLounge besprechen wir die Nachrichten, die in der Zeitung stehen, und besonders auch die, die von den Medien verschwiegen werden.

Hochkarätig starten wir insbesondere die Pilotsendung des neuen Formats. Zu Gast sind Deutschlands vermutlich bekanntester Libertärer, investigativer Journalist und Autor von „Die Vereinigten Staaten von Europa“ – Oliver Janich. Ihm zur Seite der Gewalt- und Kommunikationstherapeut, Ausbilder, Berater und Autor von „Das Nichtkampf-Prinzip“ – Rüdiger Lenz. Mit Verpflegung, Stichwörtern und einer Portion Ironie vervollständigen die illustere Runde Frank Höfer und Hagen Grell vom NuoViso-Team.

In dieser Sendung ▷▷▷ Die neue Migrationsprognose von 1,5 Millionen Einwanderern und bis zu 7 Millionen mit Familien-Nachzug +++ Der VW-Abgas-Skandal – Ablenkung oder Wirtschaftskrieg? +++ TTIP und die Wahrheit über den US-Verbraucherschutz +++ Der wahre Dr. Alfons Proebstl – warum machte Percy Hoven einen Rückzieher? +++ Straftaten unter Migranten und in muslimischen Kulturen +++ Bargeldverbot: Die Krönung des staatlichen Kontrollapparats aus Mikrozensus, Pfändungen und Bankenkontrolle +++ Bitcoin: zukunftssichere Alternative zum Bankensystem? +++ NSU: die erfundene Zeugin Meral Keskin +++ Christine Lagarde und der okkulte Wahnsinn der Numerologie +++ Die neueste Mainstream-Geschichtsverdrehung zum 11. September 2001

Es kommen noch weitere Themen zur Sprache wie die Datenschutz-Klage gegen Facebook durch Max Schrems, die wahre Größe der Friedensbewegung, die neueste Ausgabe von Charlie Hebdo und die neue Geheimdienstler-Ausstiegs-Initiative Intelexit. Zudem glänzt Oliver Janich mit Fußball-Expertise.

Wir freuen uns über reges Feedback in den Youtube-Kommentaren.

Unsere Gäste:
▷ Oliver Janich
http://www.oliverjanich.de/
▷ Rüdiger Lenz
http://nichtkampf-prinzip.de/

NSU-Schauprozess

Erstveröffentlichung dieses Artikels: 03/08/2014 – Quelle: NJ-Autoren

Das Ekelgefühl beim NSU-Schauprozess nimmt zu

Anwälte von Zschäpe: Heer, Stahl und Sturm

Die Anwälte von Beate Zschäpe: Heer, Stahl und Sturm dürften ihre Mandantin ordentlich verladen, indem sie ihr anraten, nicht auszusagen. Zschäpe fürchtet sich wohl vor einem „Selbstmord“, und so schweigt sie weiter.

Um die Deutschen zu bereitwilligen Sklaven des FED-Finanzsystem im Rahmen von „Bankenrettungen“ und „Freihandelszone“ zu machen, ist es notwendig, ihnen vorzuenthalten, dass es eine Alternative gibt zum diesem „Wirtschaftssystem, das tötet“, [1] wie es Papst Franziskus anprangerte.

Würden die Menschen allerdings anfangen nachzudenken, dann müssten sie zwangsläufig auf das nationalsozialistische Wirtschaftsmodell stoßen. „Das Privateigentum blieb erhalten, der Gewinn wurde nicht abgeschafft, das Gewinnstreben vielmehr in den Dienst der Wirtschaft gestellt. … Die Wachstumsrate des realen Sozialprodukts lag bei knapp zehn Prozent pro Jahr. Das Defizit im Staatshaushalt war minimal und lag selbst 1938 in der Zeit massiver Kriegsvorbereitungen, gemessen am Sozialprodukt, niedriger als heute. [Zur Zeit der] Kriegswirtschaft … lag die Produktion 1944 trotz Bombenkrieg und Rohstoffmangel höher als 1939. Diese Zahlen, die im Rest der Welt keine Entsprechung hatten, sind so aufregend, daß ihre Gründe aufgedeckt werden sollten … Können wir auf Erfolgsrezepte nur deshalb verzichten, weil Adolf Hitler sie angewandt hat?“ [2]

Damit ein solches Nachdenken über wirkliche Alternativen gegenüber der Ausraubung durch die Weltfinanz erst gar nicht entstehen kann, werden ständig neue Greuelgeschichten über das Hitler-Reich erfunden. „Das tötende Wirtschaftssystem“ soll auf Wunsch von Frau Merkel „alternativlos“ bleiben.Und damit das auch gesichert bleibt, finden Massenmorde statt, die Nazi-Phantom-Organisationen angelastet werden mit der Absicht, dem verdummten Massenmenschen zu suggerieren, wenn eine nationale Wirtschafts-Alternative an die Macht kommt, werden die Menschen in Deutschland willkürlich hingemordet.

Die sogenannten NSU-Morde, wo staatliche Stellen offenbar auf Vorrat mordeten, um bei Bedarf bluttriefende Lügen gegen politische Alternativen bereitzuhalten, sind so ein Projekt des Grauens.

Das „Nazi-Trio“, wie Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt in den Systemmedien genannt werden, arbeitete für den sogenannten Verfassungsschutz. Sie glaubten allen Ernstes, für ihre lächerlichen Informationen über die nationale Szene wären sie so fürstlich bezahlt worden. Sie konnten sich teure Urlaube leisten, bezahlten mit 500-Euro-Scheinen. Aus den ihnen angedichteten Banküberfällen dürften diese Scheine wohl nicht gestammt haben, denn die wären registriert gewesen und hätten sofort zum Aufenthaltsort der drei geführt. Also handelte es sich um die Entlohnungen als sogenannte VS-Spitzel.

weiterlesen: http://globalfire.tv/nj/14de/verfolgungen/08nja_das_ekelgefuehl_beim_nsu_prozess_nimmt_zu.htm

%d Bloggern gefällt das: