CELAC: Souverän und selbstbewusst – Länderblock geht aus Gipfeltreffen mit EU gestärkt hervor

neopresse – von Marianela Jarroud – 30.01.2013

Santiago, 28. Januar (IPS) – Die Gemeinschaft der lateinamerikanischen und karibischen Staaten (CELAC) ist aus dem Gipfeltreffen mit der EU in der chilenischen Hauptstadt Santiago gestärkt hervorgegangen. So pochte die Ländergruppe in den Abkommen mit der EU auf das Recht, die eigenen natürlichen Ressourcen vor europäischen Investoren zu schützen, und verurteilte das US-Handelsembargo gegen Kuba.

Die 33 Regierungs- und Staatschefs der CELAC ließen Passagen der Abschlusserklärung von Santiago, die den rechtlichen Rahmen für europäische Investoren in der Region vorgeben, auf der Konferenz vom 25. bis 26. Januar zu ihren Gunsten abändern. “Der größte Meinungsunterschied zwischen den lateinamerikanisch-karibischen Ländern und der EU betrifft die Rechtssicherheit. Es ist nicht so, dass wir keine Rechtssicherheit gewährleisten wollen, sondern wie die EU unsere eigene Sichtweise haben”, meinte die bolivianische Kommunikationsministerin Amanda Dávila.

viaCELAC: Souverän und selbstbewusst – Länderblock geht aus Gipfeltreffen mit EU gestärkt hervor.

%d Bloggern gefällt das: