Musik von Austria: Hubert von Goisern ~ Ludwig Hirsch ~ Peter Cornelius ~ EAV

Hubert von Goisern: Brenna tuats guat (Offizielles Video)

Uploaded on Nov 14, 2011

Hubert von Goisern mit seiner Chartstürmer-Single „Brenna tuats guat“ aus dem Album „Entwederundoder“ // Liedtexte und mehr Infos unter http://www.hubertvongoisern.com

Hubert von Goisern with his chart-topping single „Brenna tuats guat“ (It Burns Well) from the album „Entwederundoder“ (Eitherandor) // Lyrics and more information at http://www.hubertvongoisern.com

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hubert von Goisern & Band # Komplettes Konzert Kaltenberg – Arena 2011 ms68

Published on Mar 28, 2012

Hubert von Goisern & Band # Komplettes Konzert Kaltenberg – Arena 2011 ms68

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ludwig Hirsch – Dunkelgraue Lieder

Uploaded on Dec 27, 2011

Diese Sendung war kurz nach dem Tod Ludwig Hirschs im ORF zu sehen. Mit Johannes Neubauer.

I hab’s wollen wissen
Die Omama
I lieg am Rucken
Happy End
Das Geburtstagsgeschenk
Herbert
Der Blade Bua
Spuck den Schnuller aus
Liebeslied
Der Wolf

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Komm Großer Schwarzer Vogel,Ludwig Hirsch 1993

Published on Sep 24, 2015

Komm Großer Schwarzer Vogel, Ludwig Hirsch 1993

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Der fremde Soldat (Ludwig Hirsch)

Uploaded on Apr 27, 2010

Eine kleine Hommage an Ludwig Hirsch, den Liedermacher und Schauspieler
aus Österreich.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

peter cornelius – sanft ist unser kampf

Uploaded on Sep 2, 2008

ein liebeslied über das bleiben oder gehen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Peter Cornelius — Segel im Wind

Published on Aug 19, 2011

Peter Cornelius — Segel im Wind.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

EAV Ding Dong

Uploaded on Jun 17, 2006

Music Video of the Hit from EAV

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


Musik von Austria: Rainhard Fendrich ~ Wolfgang Ambros ~ Georg Danzer ~ STS ~ Falco

Rainhard Fendrich – I Am From Austria [Live]

echt Österreichisch – wunderschön!

Uploaded on Jun 16, 2010

Rainhard Fendrich – I Am From Austria [Live],
Produktion: HEY-U Mediagroup,
http://www.hey-u.com, © 2007,
Produzent: Herwig Ursin,
Promotor: Donauinselfest, pro.event, Scheibmaier, ORF/3sat,

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Austria 3 – Live vor dem Schloss Schoenbrunn (2000)

Published on Jun 8, 2014

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Rainhard Fendrich – Es lebe der Sport [Donauinselfest 2017]

Published on Jun 28, 2017

http://www.fendrich.at/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wolfgang Ambros – Du vastehst mi net [Live]

Uploaded on Jul 28, 2009

Das ganze Konzert auf DVD: http://shop.hey-u.com ,
Wolfgang Ambros – Du vastehst mi net [Live],
Produktion: HEY-U Mediagroup,
http://www.hey-u.com , © 2006,
Produzent: Herwig Ursin,
Promotor: Donauinselfest, pro.event, Scheibmaier, ORF/3sat

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Georg Danzer – Live in Wien Orpheum (2002)

Published on Jun 8, 2014

7.10.2002 / Orpheum Wien
Sonne, Mond und Sterne

1. Lang is‘ her
2. Lass mi amoi no d’Sunn aufgeh‘ segn
3. Des is mei Frau
4. Eigentlich bin ich ein Schwein
5. Vergnügungspark Gaudenzdorf
6. Valerie
7. Wieder in Wien
8. Hofrat Dr. Müller
9. Sado Maso
10. Freiheit und Toleranz
11. Ballade vom versteckten Tschurifetzen
12. Ane so wia di
13. St. Johann-Park
14. Nur a klana Bua im Winter
15. Dolli-Oma
16. Große Dinge
17. Mama, bitte wan ned
18. Weisse Pferde
19. Zehn kleine Fixer
20. War das etwa Haschisch?
21. Ruaf mi ned au
22. Jö schau
23. In deine Oam
24. Atemzüge

Georg Danzer – Frieden

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Georg Danzer – Weisse Pferde [Live]

Published on Jul 28, 2009

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

† Falco meets Brigitte Nielsen (1987) -Body next to body

Uploaded on May 9, 2007

At the end of 1987 Falco announced his return with the single „Body Next To Body.“ It was produced by Giorgio Moroder and featured a duet with the Danish beauty Brigitte Nielsen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Falco – Live Donauinsel 1993 Full Concert

Published on Aug 14, 2013

One of the greatest musicians of Austria
R.I.P. Falco

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Gänsehautgarantie!

Falco-Out of the Dark ~lyrics~.mpg

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

S.T.S – Irgendwann bleib i dann dort

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

S.T.S – Großvater

Veröffentlicht am 23.01.2015

Music video by S.T.S performing Großvater. (C) 2006 Universal Music GmbH, Austria

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

30.Juli – Internationaler Tag der Freundschaft (engl. International Day of Friendship)

Passend zum Internationaler Tag der Freundschaft 🙂
Für wen kann man mehr als Freundschaft, ja echte Verbundenheit empfinden, als zu den eigenen Landsleuten – denen ich dieses und noch weitere Beiträge widme :-)

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Musik indirekt von Austria: Antonio Cesti – Il Pomo D’Oro (1667)

Inzwischen gibt es eine weitere Rarität dazu – ein neues Buch über diese Oper von Thomas Breier – „Habsburger Hochzeit und die Wiederentdeckung Antonio Cestis Hochzeitsoper – Il pomo d’oro“ …  das Buch kann hier bestellt werden: https://www.lauterblaetter.net/

Diese Oper, ein politisches Spiel der Planeten und Länder, wurde erst 320 Jahre nach der Uraufführung in einer konzertanten Aufführung in der Wiener Nationalbibliothek wieder gebracht. Der Veranstalter war die Gesellschaft für Musiktheater.

Diese Oper wird unter anderem von 5 Countertenören gesungen, das sind ganz hohe männliche Stimmen.

Es geht dabei um ein wirklich seltenes Gustostückerl des Operngenres.

Ein abendfüllendes Vergnügen wünscht
AnNijaTbé

//IL POMO D’ORO

1667 wurde für die Hochzeit Leopolds mit der spanischen Infantin die Festoper „Il Pomo d’oro“
komponiert, aber nicht vollständig aufgeführt.
Denn weder das Theater noch die Oper waren fertig und so dauerte es noch ein Jahr, bis man dann zum Geburtstag der Kaiserin das Spektakel nachholte.

Fast jeder kennt das Werk vom Namen her, man weiß dass es wohl kaum jemals wieder eine Oper von solcher Länge und solchen Ausmaßen gegeben hatte.
Man spricht von DEM Opernereignis des Jahrhunderts.

Das Werk dauert fast 8 Stunden, so dass die Oper, die auch mit einem stundenlangen Pferdeballett gekoppelt ist, an zwei Nachmittagen gegeben wurde.
Die Ballette wurden von Johann Heinrich Schmelzer komponiert. Selbst Leopold steuerte noch einige eigenen Arien bei.
Quellen sprechen von 3000! Statisten, Hunderten von Pferden und über 200 Balletttänzern, neben fast 40 Opernrollen.

Das ganze war natürlich auch ein Politikum, längst hatte man die Bestrebungen des Sonnenkönigs bemerkt auf dem kulturellen Feld eine Führungsrolle zu übernehmen. Nun galt es das sieben Tage andauernde Fest „Les Plaisirs de l’Îsle enchantée“ mit dem der neue Palast und Park von Versailles eingeweiht wurde, zu übertreffen.

Die Oper unterscheidet sich von den voran gegangenen Werken Cestis natürlich schon durch die monumentalen Ausmaße.
Der Prolog ist eine Orgie aus Chor und Ballett, in den Akten wird dann mehr Wert auf die Handlung gelegt, aber auch garniert mit herrlichen Arien, Duetten und Ensembleszenen.
Leider ist die Oper nicht mehr vollständig erhalten u.a. fehlt der gesamte zweite Akt.

Quelle: http://www.alte-musik-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=205//

Kurze Einleitung dazu: http://www.aeiou.at/aeiou.music.7.2/070201.htm

La Boum: Die Hochzeit von Leopold I. und Margarita von Spanien

… Als Höhepunkt des Festes wurde die Oper “Il pomo d’oro” von Antonio Cesti, die Leopold teilweise selbst komponiert hatte, in einer Ausstattung von Lodovico Ottavio Burnacini aufgeführt. Das Werk war als Huldigung an die Braut intendiert. An Kosten und Material wurde nicht gespart, Massenszenen und sogar Elefanten wurden bei der Aufführung eingesetzt.

Published on Sep 1, 2014
Pietro Marc’Antonio Cesti (bap. 5 August 1623 – 14 October 1669), known today primarily as an Italian composer of the Baroque era, was also a singer (tenor), and organist. He was „the most celebrated Italian musician of his generation“.

Work: Il pomo d’oro (The Golden Apple) opera in a prologue and five acts.

Libretto: Francesco Sbarra (1611-1668)

Pluto: Teodor Ciurdea;
Mars: Kurt Azesberger;
Momus: Eberhard Kummer;
Neptun: Rudolf Vogel;
Bacchus: Nicolai Cok;
Merkur: Stratton Bull;
Venus: Ursula Targler;
Jupiter: Gerd Fussi;
Juno: Kjellaug Tesaker;
Ganymed: Mircea Mihalache;
Paris: Kurt Equiluz;
Filaura: Marius van Altena;
Spanien: Ursula Targler;
Italien: Stratton Bull;
Das Königreich Ungarn: Kurt Equiluz;
Das Römische Reich: Gerd Fussi;
Sardinien: Kjellaug Tesaker;
Das Königreich Böhmen: Nigel Dickson;
Amerika: Kurt Azesberger;
Die Österreichischen Erblande in Deutschland: Ivan Urbas;
Amor: Monika Lenz;
Hymen: Timothy Wilson;
Gloria Austriaca: Vera Nentwig;
Proserpina: Änike WudKal;
Discordia: Rannveig Braga;
Apollo: Timothy Wilson;
Hebe: Petra Schnitzer;
Pallas Athene: Sally Bradshaw;
Eunone: Eva Meindel;
Aurindo: Nigel Dickson;
Caron: Teodor Ciurdea;
Drei Furien: Rannveig Braga, Renate Weninger, Änike Wudkal
Kekrops: Ivan Urbas;
Adrasto: Timothy Wilson;
Alkeste: Jutta Geister;
Ein Soldat: Price Brown;
Xolus: Rudolf Vogel;
Euro: Price Brown;
Zephyr: Gundi Klebel;
Ein Priester der Pallas Athene: Teodor Ciurdea;
Einer aus dem Chor: Price Brown;
Das Element des Feuers: Mircea Mihalache;
Die drei Grazien: Christine Schwarz, Petra Schnitzer, Rannveig Braga

Chorus & Orchestra: „Spectaculum“

Conductor: Gerhard Kramer

Recorded in Wien in June 1989.

Antonio Cesti (auch: Pietro Antonio Cesti; * 5. August 1623 in Arezzo; † 14. Oktober 1669 in Florenz) war ein italienischer Opernkomponist, Hofkapellmeister in Innsbruck und Franziskaner.

%d Bloggern gefällt das: