PETITION: PROTEST gegen die CORONA Zwangsmaßnahmen

An: kundendienst@orf.at
Kopie: buergerservice@hofburg.at, team@sebastian-kurz.at, kontakt@spoe.at, bundesbuero@gruene.at, info@parlament.gv.at, office@oevpklub.at, klub@spoe.at, parlamentsklub@fpoe.at, dialogbuero@gruene.at, parlamentsklub@neos.eu, redaktion@derstandard.at, office@krone.at

FAKTEN – Blitzlicht {18} vom 10.4.2020

PETITION: PROTEST gegen die CORONA Zwangsmaßnahmen
* medizinisch nicht gerechtfertigt
* volkswirtschaftlich und gesellschaftlich verheerend
* Nein zu Polizeistaat und totaler Überwachung!
Bitte mitmachen und teilen – ES IST SOWEIT

PETITION – Voller Text
https://archiv.okitalk.net/audio/2020/04/2020-04-08_Petiton_gegen_CoronaZwang.pdf

Hier ist die Internetpetition, (Passwort muss keines eingegeben werden)
https://p-on.voting.or.at/Inhalt/de/Petitionen/protest~gegen~die~corona-zwangsmassnahmen

Video 1:
https://youtu.be/gyAxbYwIP2A
Video 2:
https://youtu.be/w9rTdpxEoeU
PDF:
https://archiv.okitalk.net/audio/2020/04/2020-04-10_FAKTEN-BLITZLICH_18.pdf
MP3:
https://archiv.okitalk.net/audio/2020/04/2020-04-10_FAKTEN-BLITZLICH_18.mp3

Mehr:
https://www.okitalk.com/index.php?article/832-petition-protest-gegen-die-corona-zwangsma%C3%9Fnahmen/

Ich wünsche uns allen viel Glück!


DI Franz Josef Suppanz

~

Österreich: Verfassungsklage gegen Corona-Maßmahmengesetz

~

Plan B – Hörbuch – kostenlos ~ hier ist die richtige Lösung anhören und bitte überall teilen!

~

Elektronische Zustimmungserklärung zur Bürgerinitiative Für Informationen zur elektronischen Zustimmungserklärung bitte klicken
STOPP 5G-Mobilfunknetz (21/BI)

Österreich: In diesen 129 Gemeinden gibt es ab 25. Jänner das 5G-Netz von A1

Danke Gerhard!

Am 25. Jänner 2020 geht A1 in den ersten 129 österreichischen Gemeinden mit dem 5G-Netz in Betrieb. Hier finden Sie die Liste aller Gemeinden.

Viel wurde über das Potenzial des neuen 5G-Mobilfunkstandard bereits geschrieben. Am 25. Jänner ist es seitens A1, des größten heimischen Mobilfunkanbieters, nun soweit. In 129 österreichischen Gemeinden geht man mit dem 5G-Netz in Betrieb, wie heute mitgeteilt wurde. Zwei Tage später, am 27. Jänner, startet der Verkauf 5G-tauglicher Geräte. Die ersten 129 Gemeinden sind auf alle neun Bundesländer aufgeteilt. Unter ihnen sind neben den Landeshauptstädten auch zahlreiche weitere größere Städte.

+++ Faktencheck: Schadet 5G-Strahlung der Gesundheit? +++

5G-Netz: „Wesentliche Teile“ bis 2023

Wann wirklich alle Gemeinden des Landes abgedeckt sein werden, ist derzeit noch unklar. Von A1 heißt es, bis 2023 sollen „wesentliche Teile des ländlichen Raums“ abgedeckt werden.

+++ Diese 5G-Smartphones bietet A1 ab 27. Jänner an +++

Das sind die 129 österreichischen Gemeinden, in denen am 25. Jänner das 5G-Netz von A1 in Betrieb geht:

Bundesland

Gemeinde

Wien Wien
Niederösterreich 2020 Hollabrunn
2100 Korneuburg
2130 Mistelbach a.d.Zaya
2230 Gänserndorf
2325 Himberg bei Wien
2340 Mödling
2344 Maria Enzersdorf
2392 Sulz im Wienerwald
2440 Gramatneusiedl
2460 Bruck an der Leitha
2500 Baden bei Wien
2601 Sollenau
2620 Neunkirchen
2700 Wiener Neustadt
2853 Bad Schönau
3100 St.Pölten
3105 St.Pölten-Radlberg
3180 Lilienfeld
3270 Scheibbs
3300 Amstetten
3340 Waidhofen an der Ybbs
3361 Aschbach Markt
3380 Pöchlarn
3390 Melk
3430 Tulln
3500 Krems an der Donau
3580 Horn
3710 Ziersdorf
3830 Waidhofen an der Thaya
3910 Zwettl
3931 Schweiggers
3950 Gmünd
Oberösterreich Linz
4190 Bad Leonfelden
4221 Steyregg
4240 Freistadt
4320 Perg
4400 Steyr
4407 Steyr-Gleink
4560 Kirchdorf an der Krems
4600 Wels
4614 Marchtrenk
4623 Gunskirchen
4680 Haag am Hausruck
4694 Ohlsdorf
4710 Grieskirchen
4810 Gmunden
4840 Vöcklabruck
4910 Ried im Innkreis
4950 Altheim
5280 Braunau am Inn
Salzburg 5020 Salzburg
5301 Eugendorf
5400 Hallein
5542 Flachau
5700 Zell am See
5710 Kaprun
5751 Maishofen
5754 Hinterglemm
5760 Saalfelden am St.Meer
Tirol 6020 Innsbruck
6112 Wattens
6130 Schwaz
6330 Kufstein
6370 Kitzbühel
6460 Imst
6500 Landeck
6600 Reutte
9900 Lienz
Vorarlberg 6700 Bludenz
6800 Feldkirch
6850 Dornbirn
6900 Bregenz
Burgenland 7000 Eisenstadt
7100 Neusiedl am See
7121 Weiden am See
7122 Gols
7210 Mattersburg
7400 Oberwart
Steiermark 8040 Graz
8041 Graz-Liebenau
8044 Graz-Mariatrost
8045 Graz-Andritz
8047 Graz-Ragnitz
8051 Graz-Gösting
8052 Graz-Wetzelsdorf
8053 Graz-Neuhart
8054 Graz-Straßgang
8055 Graz-Puntigam
8121 Deutschfeistritz
8160 Weiz
8200 Gleisdorf
8230 Hartberg
8330 Feldbach
8430 Leibnitz
8530 Deutschlandsberg
8600 Bruck an der Mur
8650 Kindberg
8680 Mürzzuschlag
8700 Leoben
8720 Knittelfeld
8750 Judenburg
8753 Fohnsdorf
8786 Rottenmann
8850 Murau
8940 Liezen
Kärnten 9020 Klagenfurt
9062 Moosburg
9063 Maria Saal
9073 Klagenfurt-Viktring
9081 Reifnitz
9100 Völkermarkt
9123 St.Primus
9135 Bad Eisenkappel
9141 Eberndorf
9201 Krumpendorf
9330 Treibach-Althofen
9371 Brückl
9400 Wolfsberg
9431 St. Stefan im Lavanttal
9500 Villach
9523 Villach-Landskron
9560 Feldkirchen
9565 Ebene Reichenau
9583 Faak am See
9586 Fürnitz
9620 Hermagor
9800 Spittal an der Drau

⇒ Zur A1-Page

Redaktionstipps

 

DEMO Wien und Andernach am 21.9.2019 – 11h – Demo 5G – Experiment NEIN DANKE!

DEMO Demo 5G – Experiment NEIN DANKE!
21.9.2019 -11h Mariahilferstraße/Getreidemarkt – Programm bis 19hhttps://5gunplugged.com/events/5g-demo-in-wien/

~~~~~~~~

Klicke, um auf Flyer-Conrads-klein.pdf zuzugreifen

Verein:    https://www.unverstrahltes-land.de/

Von Ulrich Weiner:

Liebe Freunde und Mitstreiter,

der Herbst ist da und es liegt ein sehr ereignisreicher und mit Arbeit gefüllter Sommer hinter mir. Ehrlich gesagt, war so viel los wie noch nie und es hat mich doch körperlich sehr an meine Grenzen gebracht. Der Druck auf Grund des 5G-Ausbaus und die wichtige damit verbundene Entscheidung, was menschheitsgeschichtlich von unserer Aufklärungsarbeit abhängt, liegt sehr stark auf mir. So hatte ich von dem schönen Sommer, nur den sauberen Solarstrom für die viele Arbeit am PC, aber nicht viel Weiteres genießen können. Zudem bin ich mit den überlebenswichtigen Wintervorbereitungen noch im Rückstand. Besonders drückt mich im Moment das zunehmende Schließen der überlebenswichtigen Funklöcher. Auch ich müsste sehr dringend in weitere Abschirmung investieren, um meine Arbeitsleistung weiter aufrechterhalten zu können. Zudem wird das Reisen zu den vielen Vorträgen gesundheitlich immer schwieriger. Hier werden immer wieder einige Ideen an mich herangetragen und eine ist die Anschaffung eines komplett abgeschirmten Autos. So sinnvoll das ist, aber das übersteigt meine Möglichkeiten. Nur noch Vorträge auf Honorar zu machen, um dies zu finanzieren ist für mich keine Alternative. Es ist so wichtig, diese lebenswichtigen Informationen unter alle Menschen zuhttps://stoppt-5g.de/wp-content/uploads/2019/09/Flyer-Conrads-klein.pdf bringen. Dies darf nicht exklusiv nur für „Wohlhabende“ sein. Gerade die Schulen haben kaum Budget und für die Kinder und Jugendlichen ist es am Wichtigsten.

Ihr seht ich hätte lebenswichtige Gründe, welche mich von der vielen 5G Aufklärungsarbeit abhalten könnten, aber es ist im Moment so entscheidend, was wir tun. So möchte ich Euch ermutigen weiterzumachen, egal wie schwierig es vielleicht im Moment bei Euch aussieht und treu an einer strahlungsfreien Zukunft zu arbeiten. Es bewegt sich so viel und jeder kleine Schritt ist so wichtig wie noch nie. Von meiner Seite möchte ich Euch weiterhin so gut es geht unterstützen. So werde ich trotz meiner körperlichen Schwachheit versuchen, die sehr dringenden Vortragstermine zu den vielen anderen noch dazu zu planen. Allerdings ist mein Körper durch die EHS sehr geschwächt und ich kann diesen nicht überstrapazieren und ein Zusammenbruch würde einen Ausfall von mehreren Wochen zur Folge haben, was unbedingt vermieden werden muß.

Die Anfragen per Email haben eine Dimension erreicht, dass es mir unmöglich geworden ist, alle persönlich zu beantworten, auch wenn ich das sehr gerne machen würde. Zusammen mit meinem Büroteam und den Mitstreitern von www.unverstrahltes-land.de versuchen wir so viele wie möglich zu bearbeiten. Meine Hauptkraft fließt im Moment in die Vorträge und Interviews, damit sehr viele Menschen erreicht werden. Bitte nutzt für Eure Fragen doch die Möglichkeit die Antworten auf meiner Homepage zu finden und/oder nachfolgendes Dokument in welchem die Antworten auf die häufigsten Fragen zusammengefasst sind: LINK. Zwischen den Vorträgen und über die Weihnachtstage werde ich versuchen so viele Anfragen wie möglich zu beantworten.

Besonders freue ich mich, Euch heute ein neues Projekt vorstellen zu können:

Wir haben zusammen mit dem Internetteam die Seite www.gegen5g.at programmiert, um darin den aktiven Einzelpersonen bzw. den Initiativen die Möglichkeit zu geben sich direkt zu vernetzen. Wie viele von Euch wissen, ist mein Leitspruch für einen erfolgreichen Widerstand : „Wir sind eine „Hydra“ mit vielen Köpfen“ Dieses Beispiel aus der griechischen Mythologie zeigt uns, dass es entscheidend ist, dass wir viele unabhängige Mitstreiter und Initiativen sind, die sich nicht unter eine größere Organisation/Verein etc. unterordnen, sondern selbständig ihre Entscheidungen/Aktionen/Aktivitäten etc. durchführen. Diese Schlagkraft ist erforderlich um den großen Goliat von vielen Seiten zu Fall zu bringen.

Ein Blick in die Praxis zeigt, dass die einzelnen größer wirkenden Organisationen, bisher viele, besonders die – aufkommende neuen – Initiativen geschwächt bzw. gehindert haben, selbst vor Ort zu beginnen und aktiv zu werden. Dieser „bremsende“ Einfluss ging sogar soweit, dass von dort mehrfach versucht wurde, 5G-Informationsveranstaltungen und engagierte Aktivitäten zu verhindern. In der Vergangenheit haben wir schon erlebt, wie der ein oder andere mobilfunkkritische Verein, auf einmal „gekippt“ ist und heute nur noch pro Mobilfunk berichtet oder gar nicht mehr vorhanden sind. Ist dies vielleicht gar kein Zufall, sondern dient dies dazu unseren Widerstand zu schwächen?

Darum bleibt selbstständig und unabhängig, vernetzt Euch miteinander, tauscht Erfahrungen aus, macht eigene Aktionen und werdet dadurch immer stärker.

Dafür haben wir jetzt eine große Landkarte programmiert, in die sich jeder eintragen kann. Zum Datenschutz bekommt Jeder eine Emailadresse mit der gleichen Endung und so bleibt die Email jeder Initiative vertraulich. Ihr seid damit frei, die jeweilige Anfrage selbst zu beantworten, oder auch nicht. Da wir nur real bestehende Initiativen und Mitstreiter eintragen möchten, bitte das Kontaktformular benutzen.

Um die Kommunikation untereinander zu fördern, haben wir noch ein Forum eingerichtet, welches nach außen ebenfalls anonym ist. Eintragen kann man sich hier auch über das jeweilige Kontaktformular.

Bitte macht alle fleißig mit, es ist eine große Freude zu sehen, wie die Karte immer voller wird und sich immer mehr Beiträge im Forum finden 🙂

Programmiert wurde dies von ehrenamtlichen Mitstreitern und selbst betroffenen EHS des Vereins „Unverstrahltes Land e.V.“ Zur Unterstützung dieser wichtigen Arbeit freuen wir uns sehr über Eure Mitgliedschaft und/oder praktischer Mithilfe https://www.unverstrahltes-land.de/aktiv-werden/ Präambel + Ziele des Vereins zum Weitergeben als Druckversion: https://www.unverstrahltes-land.de/wp-content/uploads/2019/07/Prämbel-Vereinszweck.pdf

Für den Herbst und den kommenden Winter stehen so viele Veranstaltungen an, wie noch nie, siehe https://stoppt-5g.de/termine/ Bitte macht weiter so. Gerne könnt Ihr Eure Veranstaltungen unter veranstaltungen@stoppt-5g.de melden. Wir freuen uns sehr, wenn der Veranstaltungskalender weiter wächst und es öffentlich wird, wie viel überall stattfindet.

Einige Auszüge:
18.09.2019 um 20:00 Uhr in Unterammergau – Filmvortrag
18.09.2019 um 19:30 Uhr in Darmstadt zu 5G, Details siehe https://stoppt-5g.de/wp-content/uploads/2019/09/Plakat-Ulrich-Weiner-18.9.-A4.pdf

20.09.2019 um 19 Uhr in Cham zu 5G
21.09.2019 um 13:00 Uhr in Andernach zu 5G, Details siehe https://stoppt-5g.de/wp-content/uploads/2019/09/Flyer-Conrads-klein.pdf

Ebenso am 21.09.2019 läuft die Mobilfunkmahnwache in Berlin und es sind weitere Aktionen geplant. Bitte kommt hier in reichlicher Anzahl.
Parallel die nationale Kundgebung zu 5G in Bern, siehe https://schutz-vor-strahlung.us20.list-manage.com/track/click?u=d80586cd90a3656ddfc8a24f6&id=b41d8c7636&e=0227ec5ac0

27.09.19 um 19:30 Uhr in Osnabrück
27.09.19 um 19:30 Uhr in Weilheim, siehe https://stoppt-5g.de/wp-content/uploads/2019/09/Einleger-Vortrag-Weiner-DinLang-180719.pdf

29.09. in Dresden
05.10. in Buchloe
19.10. in Holzkirchen
22.10. in Basel
25.10. in Landshut usw.

Haltet Euch über die Seite https://stoppt-5g.de/termine/ selbst auf dem Laufenden, es kommen ständig neue Termine dazu. Eine Sammlung von Filmbeiträgen und aufgezeichneten Vorträgen sind hier zu finden: www.youtube.de/funkwissen

Eine traurige Nachricht muß ich leider noch weitergeben: Wolfgang Maes, der Pionier in Sachen Baubiologie und der Schreiber des Grundlagenwerkes „Stress durch Strom und Strahlung“ ist von uns gegangen. Damit verliert die Bewegung einen wichtigen Wissensträger. Er hinterlässt uns neben seinem Buch, auch eine hervorragende Sammlung von Zitaten rund um das Thema Mobilfunk und viele weitere Schriftstücke, die er verfasst hat, auf seiner Homepage http://www.maes.de/. Seinen Angehörigen gilt unsere Anteilnahme.

Aktuelle Meldungen und Videobeiträge zu 5G, findet Ihr wie immer auf meiner Homepage unter www.ulrichweiner.de

Besonders gefreut habe ich mich über folgenden Meldungen:
https://ul-we.de/schweizer-baurecht-bringt-den-geplanten-5g-ausbau-ins-stocken/
https://ul-we.de/mobilfunk-unternehmen-warnen-aktionaere-vor-gesundheitsschaeden-durch-mobilfunk/
https://ul-we.de/wegen-strahlung-sammelklage-gegen-apple-und-samsung-eingereicht/
https://ul-we.de/internet-und-mobilfunk-sind-feinde-des-klimas/
https://ul-we.de/mediziner-aeussert-sich-kritisch-ueber-die-einfuehrung-von-5g-im-handelsblatt/

Weniger erfreulich, aber wichtig:
https://ul-we.de/csu-chef-soeder-versucht-den-ausbau-der-mobilfunknetze-durch-neues-baurrecht-zu-beschleunigen/
https://ul-we.de/bienen-und-insektensterben-auch-in-naturschutzgebieten/

Es grüßt Euch herzlich

Euer

Ulrich Weiner
PS: Besonders Sorge macht mir ein aktueller 5G Flyer, der auf den ersten Blick sehr mobilfunkkritisch wirkt, aber in Wirklichkeit die Industrieinteressen nach einem gemeinsamen Mobilfunknetz vertritt. Mit dieser Zusammenlegung sind erhebliche Kosteneinsparungen geplant, um dann genügend finanzielle Mittel frei zu haben die letzten Funklöcher zu verstrahlen. Wenn auch wir diesen Flyer verteilen, werden wir ungewollt zu Helfern der Industrie und damit zu Mittätern. Bitte seid hier vorsichtig und greift auf aktuelle von anderen Initiativen zurück. Sendet mir Eure Flyers zu und wir werden diese unter https://ul-we.de/category/faq/flyersbroschuren/ in nächster Zeit veröffentlichen.

Was haben die Funktechnik und die Klimaerwärmung miteinander zu tun?

Danke Doris!

Aufgrund dieser Forschungsergebnisse muss der Klimawandel mit Temperaturanstieg nochmals neu gesehen werden. In jedem Fall ist dies eine Katastrophe für die Erde, für die Natur. Das bedeutet, dass sofort die Notbremse angezogen werden muss, wenn nicht alles kaputtgehen soll.

~~~~~

Die Funktechnik hat offenbar einen sehr großen Anteil, vielleicht sogar den wesentlichsten an einem unnatürlichen Temperaturanstieg auf der Erde

Sehr wichtige Seite von Doris gefunden:

http://www.klimaforschung.net/Luftmolekuehle/index.htm

Auszüge aus dieser Seite:

//Ergebnis: Durch den erhöhten CO2 Ausstoß müsste eigentlich eine Abkühlung folgen. Jedoch werden diese Bestandteile durch elektromagnetische Wellen in Schwingungen versetzt und erzeugen Wärme die an die Atmosphäre weitergegeben werden. In unserem großen Big Brother-Haus „Erde“ – spielt sich im Prinzip nichts anderes ab als in der Mikrowelle in der wir unsere Speisen erwärmen !   

© Klaus-Peter Kolbatz 1990//

*

//Die Luftmoleküle werden rund um die Uhr in Schwingungen versetzt. Also auch Nachts wo eigentlich eine naturbedingte Temperaturabkühlung eintreten sollte. Mit den Folgen, dass der morgendliche Temperaturausgangswert bereits höher liegt als er sonst ohne Sonneneinwirkung liegen würde.  

Würde nur 3 Monate auf Funktechnologien verzichtet werden, dann wäre die Atmosphäre schon in der Lage, nächtlich ihren Überschuss tatsächlich wieder in den Weltraum loszuwerden und das Klimaproblem würde sich selber erledigen!!!

Will hier im Ernst noch jemand behaupten, dass die weltweit angestiegene elektrische Sendeenergie zu keiner Klimaerwärmung führt !?  

                                                                                          weiter zu Problemlösungen….>//

VORWORT:

 Lieber Leser!

Biografie von Klaus-Peter Kolbatz

Lassen Sie mich vorab bei der Gelegenheit eine Idee aufgreifen die mich bereits seit 1959 beschäftigt. Ich wohnte damals in unmittelbarer Nähre des MW-Senders Rias-Berlin und konnte aus dem Kohleofen in der Küche Radio hören. Mit der Ofenklappe regelte ich die Lausstärke.

Die Erklärung war hierfür die hohe Sendeleistung (mit der sogar 40 W Glühbirnen zum Brennen gebracht wurden) und der Kohlestaub im Ofen. Hierbei hat der Kohlestaub die HF-Signale in hörbare NF-Signale umgewandelt.

In wie weit nun die heute weltumspannenden (gepulsten) Mikrowellen in Verbindung mit z.B. Bestandteile eines aktiven Vulkans und auch aufsteigende Meersalze eingeht, ist noch nicht erforscht. Ich gehe davon aus, dass die mit Wasser umhüllten Partikel, insbesondere durch gepulste Mikrowellen zum Schwingen gebracht werden und so Wärme erzeugen. Siehe hierzu auch die „Kolbatz-Theorie“ weiter unten.

Ich gehe auch davon aus, dass durch Elektromagnetische Wellen, Meersalze in Chlorgas umgewandelt wird und so die Ozonschicht schädigt. Das hatte ich bereits 1988 nachgewiesen und auch (im Auszug) auf meiner Homepage veröffentlicht.

Der Prozess beginnt im Nanobereich und wird in einem Art „Dominoeffekt“ auf größere Moleküle übertragen. Siehe hierzu auch das VIDEO (11.866KB): „So schmilzt das Eis“ und das VIDEO (6.145KB): „Dominoeffekt“.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Klaus-Peter Kolbatz

%d Bloggern gefällt das: