Die spirituellen Hintergründe von „Digitalisierung“ und Elektrosmog

Handys, W-LAN, Wifi, schnurlose Telefone, Smart Meter, Einsatz von Chips und Digitalfunk in allen Geräten, das „Internet der Dinge“ – alle diese Technik benutzt elektromagnetische Strahlung und auch die Anzahl von radioaktiven Strahlungsquellen nimmt zu. Die Strahlungsbelastung der Umwelt hat seit dem Jahr 1930 um ein Milliardenfaches zugenommen. Und diese Strahlung ist bekanntermaßen schädlich für Mensch und Tier, obwohl die Industrie das hartnäckig bestreitet.

weiterlesen:

https://dieunbestechlichen.com/2018/03/die-spirituellen-hintergruende-von-digitalisierung-und-elektrosmog/

Elektrisierende Bilder von WiFi-Signalen zeigen die unsichtbare Welt der EMF-Bombardierung

gefunden auf StillnessintheStorm, geschrieben von Alanna Ketler, übersetzt von Antares

Habt ihr euch schon einmal gefragt, wie die elektromagnetischen Felder (EMFs) aussehen, die praktisch jeden Menschen umgeben, der ein mobiles Gerät mit WiFi oder Fähigkeit zur Datenübertragung bei sich trägt? Nun, dank des bildenden Künstlers Luis Hernan kann man dieses Feld sehen – und es ist elektrisch erschreckend!

Quelle – collectiveevolution von Alanna Ketler

Jeden Tag greifen über 3,2 Milliarden Menschen auf das Internet zu, um sich mit anderen Menschen auf der ganzen Welt zu verbinden oder um Informationen zu finden, Musik zu hören, Videos anzusehen, Bücher zu lesen – was auch immer du willst, und all dies ist im Internet und jeder möchte Zugang dazu haben. Die WiFi-Technologie hat sicherlich unser Leben in vielerlei Hinsicht verbessert, jedoch hat dieser Zugang zu sofortigen Informationen und Verbindungen auch seinen Preis?

Da wir die Frequenzen unserer WiFi-Geräte nicht sehen können, ist es leicht, die möglichen Schäden zu übersehen, die sie verursachen könnten. Falls wir sie allerdings sehen könnten, würden wir dann zweimal darüber nachdenken, wie oft wir sie benutzen? Mit Hilfe einer Android-App und eines Designers für Langzeitfotografie konnte Luis Hernan zeigen, wie das tatsächlich aussieht.

Unter dem Titel Digital Ethereal bietet seine Arbeit einen erstaunlichen Einblick in die Bewegung der WiFI-Signale, die uns praktisch überall hin verfolgen.

Die bunten Bewegungen erinnern den Künstler an Geister, wie er auf seiner Website schrieb:

Ich glaube, unsere Interaktion mit dieser Landschaft elektromagnetischer Signale, die von Antony Dunne als Hertzscher Raum bezeichnet wird, kann mit den gleichen Begriffen charakterisiert werden wie jene mit Geistern und Spektren. Beide sind paradoxe Wesenheiten, deren untypische Substanz es ihnen erlaubt, eine unsichtbare Präsenz zu sein. In gleicher Weise durchlaufen sie einen Prozess der allmählichen Substantiierung, um der Wahrnehmung vorübergehend zur Verfügung zu stehen. Letzten Endes verfolgen sie uns beide. Die Geister, wie Derrida es gewollt hatte, mit den Geheimnissen vergangener Generationen. Der Hertzsche Raum, mit der Frustration von Interferenz und Langsamkeit.

Schaut euch diese unglaublichen Bilder unten an.

hier gibt es noch mehr Bilder und Infos:

http://transinformation.net/elektrisierende-bilder-von-wifi-signalen-zeigen-die-unsichtbare-welt-der-emf-bombardierung/

Dr. Joachim Mutter – Umweltmedizin – Elektrosmog | AKASHA Congress BACK2HEALTH 2016

Published on Mar 22, 2017

Vortrag über Elektrosmog, MS, ALS, Parkinson, Elektrosensibilität und Schwermetallvergiftungen u.v. mehr am 16. Oktober 2016

Hoil dir jetzt die DVD-Sammlung des ganzen Events!

https://power-cds.com/de/home/23-3er-…

Der Akasha Congress BACK2HEALTH möchte eine Brücke zwischen altem Wissen und neuen Ansätzen auf den Gebieten der Ernährung, des Gesundheitswesens und der Bewusstseinsentwicklung bauen. Er bietet allen Vorausdenkenden einen Raum für Präsentation, Auseinandersetzung und Veröffentlichung von komplementären Techniken, Mitteln und Methoden. Erstmals stellt der Akasha Congress hierzu ein interaktives Erlebnis-Event in einem völlig neuen Format vor: Neben den vielen spannenden Vorträgen bist Du an diesen drei Tagen mit all Deinen Sinnen aktiv dabei und erlebst gemeinsam mit anderen Teilnehmern viele neue, mitunter noch wenig bekannte Wege zu ganzheitlicher Heilung und Gesundheit. An den zahlreichen Ständen der Aussteller kannst Du Dich umfassend informieren und deren Angebote hautnah am eigenen Körper erfahren und ausprobieren.

Der Akasha Congress dient der Vermittlung von konkreten und im Alltag leicht umsetzbaren Lösungsansätzen. Nutze auch Du die hervorragende Gelegenheit des Austauschs und der Vernetzung mit Fachleuten und interessierten Laien.

Melde Dich zum Newsletter an und verpassen nicht unseren nächsten Event! http://www.akasha-congress.com

http://www.naturheilmagazin.de/natuerlich-heilen/krankheiten-a-bis-z/ems.html

http://www.detoxklinik.de/aerzte/

http://www.yshield.com/de/ – leider habe ich auch hier den Stoff, den Dr. Mutter zeigte noch nicht gefunden – mindestens 50db Abschirmleistung – wie viel Gigaherz?

http://www.yshield.com/de/search?sSearch=silvertulle

http://www.aaronia-shop.com/produkte/abschirmungen/abschirmbaldachin

https://www.gigahertz-solutions.de/de/abschirmung/stoffe/

THANK YOU FOR CALLING | Trailer deutsch german [HD]

Published on Jun 27, 2016

http://youtube.com/vipmagazin | „Thank you for Calling“ (Trailer deutsch german) | Kinostart: 24.11.2016

Bitte ABONNIEREN/LIKEN nicht vergessen:
http://www.youtube.com/vipmagazin
http://www.youtube.com/kinofilme
http://www.youtube.com/gamesmag
http://www.youtube.com/WissensMagazin
http://www.facebook.com/vipmagazin1
DANKE! 🙂

Armin Schüttler und Walter Rieske: Ich „war“ elektrosensibel

Armin Schüttler (Betroffener) und Walter Rieske im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Technische Energiefelder sind unsere ständigen Begleiter geworden. Sie bieten viel Komfort, viele Möglichkeiten – haben jedoch auch eine Kehrseite … Mobilfunk, Handy, Wlan, Stromnetz, Radar, … es ist ein erdumspannendes, ein globales System.

Was bedeutet es im Alltag „elektrosensibel“ zu sein? Warum leiden gerade feinfühlige Menschen, Kinder und Tiere besonders? Armin Schüttler faßt seine Erfahrungen zusammen „Ich habe vieles ausprobiert …“ und er berichtet von seinem Weg, seinen Wahrnehmungen und Empfindungen, auch – und besonders – in Städten. Entgiftung ist wichtig, stellen Walter Rieske und Armin Schüttler in diesem Gespräch fest und reden auch darüber, daß uns die Psyche manchmal einen Streich spielt. Und darüber, daß kann „cosmics“ eine große Hilfe sein kann.

Veröffentlicht am 06.05.2017

Enrico Edinger: Die faszinierende Kraft des Bewußtseins – Anti Aging & Rejuvenation (Teil 2)

Veröffentlicht am 04.03.2017

Prof. Dr. nauk Dr. med. Enrico Edinger im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.

Was ist es, was den menschlichen Körper aufbaut, welche Rolle spielt die Epigenetik dabei und schlußendlich, wie können wir selbst in diesen Steuerungsprozeß wirkungsvoll eingreifen?

Diesen Fragen widmet sich Michael Friedrich Vogt im Gespräch mit Prof. Dr. nauk Dr. med. Enrico Edinger, dem wissenschaftlichen Leiter der Internationalen Akademie für Regulationsmedizin und Bewußtseinsforschung (INAKARB). Der ständige Dialog mit Wissenschaftlern aus aller Welt sorgt immer wieder für erstaunliche Erkenntnisse. Als innovative Kraft im Gesundheitssektor sind INAKARB und das ENKI Institut ständig bestrebt, medizinische Spitzentechnologie und modernste Behandlungskonzepte unter einem Dach zu vereinen.

Doch im Vordergrund der INAKARB steht nicht nur die Behandlung chronischer Krankheiten, denn die Behandlungskonzepte eignen sich ebenso zur Prävention wie zur Leistungssteigerung. Einzige „Nebenwirkung“ – spürbare biologische Verjüngungseffekte!

Zusammen mit einem Team aus Ärzten diverser Fachrichtungen, Biochemikern, Biologen, Therapeuten und Ökotrophologen forscht Prof. Edinger an der lebenserhaltenden Wirkung der Mitochondrien und fördert dabei verblüffende Erkenntnisse zutage.

Zum Beispiel, welche Rolle Infrarotlicht auf die Gesamtsteuerung des Organismus hat oder wie sich negativ geladene Quanten auf das Leben auswirken. Aber auch, dass (Eigen-)Steuerung durch Bewußtsein möglich ist und welche Prozesse wirklich biologische Verjüngungseffekte mit sich bringen. Ebenso werden die alltäglichen Risiken durch Elektro-Smog, Curry-Gitter oder Schwarzkopf-Gitter näher beleuchtet und beschrieben, wie man sich vor dieser unsichtbaren Gefahr schützen kann.

Werden Sie Zeuge einer faszinierenden Reise durch den menschlichen Körper. Entdecken Sie, was den Körper wirklich jung hält und welche Mittel uns dabei zur Verfügung stehen.

Die INAKARB und das ENKI Institut veranstalten regelmäßig Seminare & Workshops (nächster Termin am 28. Januar in der Schweiz). Weitere Informationen rund um das Thema finden Sie unter folgenden Kontaktdaten:

Kontakt:
Internationale Akademie für Regulationsmedizin und Bewußtseinsforschung
Prof.* Dr. nauk* Dr. med. Enrico Edinger *VEKK – Moskau
Bonner Straße 10
53424 Rolandseck
INAKARB
Telefon: +49 (0)2228 91 34 50

Teil 1 des Gespräches:
Die faszinierende Kraft des Bewußtseins – Anti Aging & Rejuvenation (Teil 1)
http://quer-denken.tv/die-faszinieren…

~~~~~~

Alterung stoppen, Verjüngen, Langzeitprophylaxe (Teil 1)

Geheimdienst-Insider packt aus: PSYCHOTRONIK ▶ Waffensystem oder Mobilfunk-Infrastruktur ?

Veröffentlicht am 15.11.2016

Veröffentlicht am 14.11.2016 – gelöscht

Handystrahlung in 1 Minute abschirmen, billigster Faradaykäfig gegen Elektrosmog WLAN, DECT, etc

Veröffentlicht am 24.08.2016

Der Film zeigt, wie man sich innert 1 Minute eine effiziente Abschirmung (Faradaykäfig) vor Elektrosmog (Handystrahlung, WLAN, DECT,PLC etc,) installieren kann.

Dieser Käfig eignet sich für Alle, die nicht gleich 1000.- Euro oder mehr für einen Abschirm-Baldachin ausgeben wollen, aber einmal ausprobieren möchten, wie sich das anfühlt, oder schnell einen preiswerten Schutz gegen Mikrowellenstrahlung durch WLAN/DECT-Nachbarn oder Mobilfunk- Aussenantennen benötigen!

Für eine Person bis zu einer Grösse von 1.80 Meter reichen in der Regel 2 handelsübliche Alumückengitter (2m x 2,50 m) oder noch besser ab Rolle für den mittleren Teil (Kranz).
Dieser Käfig lässt sich flach zusammenfalten, ist leicht und kann gut transportiert werden!
Ob man sich mit oder ohne Erdung besser fühlt, muss jeder für sich selber herausfinden. Dirty electricity beachten! Erdungskabel (bsw. Autobatterieüberbrückungskabel) vorzugsweise am mittleren Gitter (Kranz) anbringen!

Mit der Erdung werden die Positiv- Ionen vom Körper weggezogen und zu den Gittern bzw. zur Erde geleitet, was als positiver Effekt zu werten ist, allerdings können über die Erdung wiederum unerwünschte Felder von aussen an den Körper ankoppeln. Besser ist es, die Erdung an Heizung/Wasserhahnen anzubringen, als an der Steckdosenerdung. Innerhalb des Käfigs darf keine Powerlinestrahlung mehr zu messen/hören sein!

Oftmals reicht es schon, wenn man sich nur den mittleren Teil (Kranz) auf die Matratze legt und sich zum Schlafen in dessen Mitte aufhält. Die hohen Gitterwände ( je höher, je besser!) schirmen seitlich eintreffende Strahlung schon recht gut ab! Dafür benötigt man nur 2 Alumückengitter. Es empfiehlt sich, zuerst nur einmal innerhalb des Kranzes zu schlafen (messen!). Wenn starke Strahlung von unten oder oben eintritt, reicht der Kranz alleine natürlich nicht!

Bei sehr starker Einstrahlung (bsw. direkt angrenzender WLAN-/DECT-Nachbar) wird man trotzdem noch die Zimmerwände mit Alu oder anderen Abschirmungen dichtmachen müssen.

Wenn ein Aluzimmer immer noch zu wenig abschirmt, kann man diesen Käfig auch als zusätzliche Ergänzung in Erwägung ziehen.

Bei starker Einstrahlung kann man die Gitter auch zweischichtig anbringen, kostet dann jedoch das Doppelte 🙂 Ist aber immer noch günstiger als eine zweiwöchige Baldachinmiete!

Leiden Sie in Ihrer Wohnung oder an Ihrem Arbeitsplatz an Kopfschmerzen? Schlafen Sie schlecht? Leiden Sie an unerklärlicher Müdigkeit oder Hautausschlägen? Leidet Ihr Kind an ADHS? Haben Sie ein Schreibaby? Leiden Sie an sonstigen Befindlichkeitsstörungen, die verschwinden, wenn Sie sich beispielsweise in der Natur oder einfach ausserhalb Ihrer Wohnung aufhalten? Dann wird es höchste Zeit, die Mikrowellenbelastung in ihrer Wohnung zu messen, und ggf. Abschirmungen vorzunehmen! Die flächendeckende Zwangsbestrahlung mit hochfrequenten Mikrowellen wird kräftig vorangetrieben und jeder Mensch verfügt über eine Toleranzgrenze, die früher oder später erreicht wird. Man will nicht glauben, dass die Mikrowellen die Ursache des Leidens sind, weil es ja bis anhin auch gut ging! Die schädigende Wirkung wird von der Politik totgeschwiegen, weil man mit solchen Themen keine Wahlen gewinnen kann! Schützen Sie sich selber! Hochfrequente Mikrowellenstrahlung verschlechtert die Fliesseigenschaften des Blutes, was je nach Disposition zu Thrombosen/ Hirnschlägen führen kann. Ausserdem versetzt sie den Körper in eine entzündliche Lage (Rheuma, Diabetes, Hautausschläge, hoher Blutdruck, Allergien, Leukämie), verursacht DNA-Brüche, begünstigt Zellentartung (Krebs) und beschleunigtes Tumorwachstum! Alles in allem eine gefährliche Freundin, die man möglichst schnell los wird! !

Hochfrequente Mikrowellenstrahlung von Handys, DECT, WLAN/WIFI/PLC/DE regt unter anderem die Schwingungen im Eigenfrequenzbereich der Körper-Enzyme an, die für die Verdoppelung der Erbsubstanz bei der Zellteilung zuständig sind. Schon geringste Störungen dieses Prozesses bewirken eine Entgleisung und können Krebs verursachen. Wenn (Bio)Systeme auf diese Art angeregt werden, kann sich eine Schwingung besonders leicht aufschaukeln (Resonanz). Dann genügt ein minimaler Energieaufwand, um einen maximalen Effekt zu erzielen. Die Rechnung ist schnell gemacht: Je angeschlagener (oder älter) ein Immunsystem ist, und je näher sich die Strahlenquelle (oder besser mehrere Strahlenquellen mit unterschiedlichen Frequenzen, bsw. 2,4 GHz und 5 GHz WLAN ) befindet, umso schneller findet die Entgleisung der Zellprozesse und die Krebsentwicklung statt!

Weitere Infos:
http://strahlentod.netwizz.de/
http://www.strahlentod.homepagestart.de/

Powerlinestrahlung, PLC, D- LAN in Früchten und Gemüsen mit Esmog-Spion gemessen

Der Film zeigt, wie auch Früchte und Gemüse die im Haus vorhandene Powerlinestrahlung (PLC, D-Lan, Homeplug, Smartmeter) aufnehmen.

Veröffentlicht am 29.07.2016

Genauso wird auch der menschliche Körper, sowie andere Biosysteme belastet. Man kann also auch an Nahrungsmitteln das Vorhandensein dieser Strahlung beweisen. Ein einziger Powerlinebetreiber in einem Mehrfamilienhaus genügt, um das ganze Haus in eine aggressive Breitbandantenne zu verwandeln! Der Esmog-Spion zeigt die Strahlenbelastung der Früchte durch die Kontaktierantenne via Lautsprecher akkustisch an. Interessant ist, dass die Banane die stärkste Belastung aufweist. Folglich ist nicht der Wasseranteil des Nahrungsmittels der massgeblichste Faktor der Belastungsstärke, sondern noch andere Faktoren, wie Form und sonstige Beschaffenheit/Zusammensetzung des belasteten Nahrungsmittels. Das erklärt, warum auch Menschen, Organe und Zellen je nach Konstitution oder Konstellation unterschiedlich auf die Bestrahlung reagieren.
Powerline (D-LAN, PLC) verstrahlt alle Wohnungen in einem Mehrfamilenhaus mit agressiver Breitband-Kurzwellen-Strahlung (Elektrosmog im 3MHZ – 30 MHZ Bereich), wenn sich auch nur EIN EINZIGER POWERLINE-ANWENDER im Haus befindet! Selbst dann, wenn alle anderen Wohnungen rausgedrehte Sicherungen oder Freischalter hätten, verbreitet sich die Strahlung über das ganze tote Stromnetz und alle Metallteile (Metallabschirmungen, Alufolie, Alugitter, Wasserhahnen,Badewannen, Heizkörper, Lampen, Verlängerungskabel, auch freistehende Metallbehältnisse etc.) in alle Wohnungen ! Das ratternde Geräusch ist nur zu vernehmen, wenn ein Powerline irgendwo im Haus in Betrieb ist.
POWERLINE IST NICHT ABZUSCHIRMEN! Hier wirkt ein „Alubunker“ kontraproduktiv! Das ganze Haus wird zu einer Kurzwellenantenne. Diese Erkenntnis ist wichtig, wenn Elektrosensible trotz massivster Abschirmungen keine Besserung ihrer Symtome verspüren! Am Wichtigsten ist, alle Verlängerungskabel aus den Steckdosen zu ziehen und sich möglichst weit von Wänden, Decken,Böden und Steckdosen fernzuhalten, weil dort die Leitungen angebracht sind. Den Schlafplatz möglichst in der Mitte des Zimmes (aber natürlich nicht unterhalb der Zimmerlampe) bevorzugen !
Bereits heute erhält im Schnitt alle 15 Minuten ein Einwohner Deutschlands die Diagnose Leukämie (weisser Blutkrebs)! Die flächendeckende Indoor- und Outdoor- Zwangsbestrahlung duch Mikrowellen via Mobilfunk, WLAN/WIFI, DECT, PLC, Smartmeter zur Dezimierung der Bevölkerung feiert praktisch unbemerkt grosse Erfolge! Schützen Sie sich vor dieser Zwangsbestrahlung!
Hochfrequente Mikrowellen verschlechtern die Blutfliesseigenschaften (Thrombosen, Bluthochdruck, Bluterkrankungen), und knicken die DNA, was eine Vorstufe zu Krebs darstellt!

Weitere Infos: http://strahlentod.netwizz.de/
oder http://www.strahlentod.ch.vu

Geldrolleneffekt !!! Blut verklumpt unter Handstrahlung !!! | Erklärung zu den Blutzellen | Clotted blood by mobile phone influence

Erklärung warum die Geldrollenbildung ungesund ist…
Magnetfeldtherapie funktioniert mit sehr geringer Feldstärke im Bereich von Mikrotesla. Auch ist die Kurvenform der Applikation wesentlich, keinesfalls darf dies durch Rechteckkurven erfolgen, sogar auch normale Sinuskurven funktionieren nicht. Es wurde speziell an der Kurvenform für die Magnetfeldtherapie gearbeitet und eine ideale  Kurve für die Magnetfeldtherapie entwickeln und patentiert.

Nur wissenschaftlich geprüfte Magnetfeldtherapiegeräte sind empfehlenswert. Es gibt allerdings auch solche Geräte, die wie Handys etc. nur eine Art Elektrosmog erzeugen. Menschen die solche Geräte benutzen laufen Gefahr einen Herzinfarkt zu bekommen. Anfangs sieht es so aus, als würde das Gerät nützen eine physiologische Verbesserung herbeiführen, doch das täuscht, denn die scheinbare Verbesserung passiert nur durch den Energiegewinn. Solcher, auf die Dauer ungesunder Energiegewinn passiert auch bei der Handytelefonie, in einer Disco mit lauter Musik oder wenn sie sich vor eine Steckdose setzen und den Elektrosmog welche Steckdosen meist abstrahlen einfach aufnehmen.

Leute glauben also, dass ihnen das Handy nicht schadet, weil sie sogar auf Dauer auch süchtig darauf werden, doch eines Tages schlägt dies abrupt um und derjenige, der heute noch unbeschwert mit dem Handy telefonierte kann es nicht mehr ertragen. Tumore und andere körperliche Schädigungen bis zum DNA-Bruch sind bereits wissenschaftlich erwiesen worden.

Sehen Sie sich unbedingt diesen preisgekrönten Film an: https://www.youtube.com/watch?v=M9rCpZGHhXE
Das Thema Gesundheit beginnt bei Minute 44:00h – Minute 55:00h Bluttests – 1:03:00h Hirnblutungen – Hirntumor

Noch eine Erklärung wie es zu Geldrollenbildung überhaupt kommt.

Die Zellen sollten immer vereinzelt und frei in der Zwischenzellflüssigkeit schwimmen, um daraus die Nahrung vor allem aber den Sauerstoff optimal von allen Seiten aufnehmen zu können. Die einzelne Zelle ist außen + und innen – gepolt dadurch kleben sie nicht aneinander, sondern stoßen einander ab.

Wird durch Elektrosmog, Smart, Mobil oder andere „wilde“ Befeldung die Polung der Zellen beeinflusst, sodass manche umgepolt werden, kleben die sich an die nächstgelegene Zelle an und beginnen nach und nach Geldrollen zu bilden. Da bei den Geldrollen nur noch ein kleiner Teil der Zellen und nicht die ganze Zelle rundherum, Nahrung aus der Zwischenzellflüssigkeit aufnehmen kann, gibt es Sauerstoffmangel und Mangelernährung der Zellen, als erstes Übel, dessen aber weitere folgen.

Nachtrag von ©AnNijaTbé: am 20.4.2018 des Natürlichen Jahreskalenders

~~~~

Lebende Blutzellen und die Auswirkung der Magnetfeldtherapie

Published on Jun 18, 2015

Hochgeladen am 10.01.2010

Blut aus dem Ohr wird VOR und NACH dem Telefonieren mit einem Mobilfunktelefon untersucht. Ergebnis: Das Blut verklumpt sich durch die Handyeinstrahlung cell phones

Ausschnitt einer Dunkelfeld-Blutdiagnostik

Published on Feb 12, 2017

Die einzelnen Erscheinungen werden dem Patienten in einem ausführlichen Gespräch erklärt. Den Film bekommt der Patient mit nach Hause, so kann er sich alles noch einmal in Ruhe ansehen und anhören.

Das RP-Energie-Lexikon

~~~~

Mobilfunk-Elektrosmog – GPS – GPRS- TETRA – LTE -LET – DVB-T – DAB – DECT – 3G – 4G – 5G – EMF – PLC – D-LAN – W-LAN – W-PAN – Wi-Fi

Begriffserklärungen

~~~~

Strahlenschaeden

~~~~

Ionisierende-Strahlung

Organspende: Mordsgeschäft mit „lebenden“ Organen von noch lebenden Körpern jetzt per App

Montag, 11. Juli 2016

Organspende: Mordsgeschäft mit „lebenden“ Organen von noch lebenden Körpern jetzt per App

Das „Mordsgeschäft“ mit der Organspende
soll jetzt mit dem neuen iOS10 „automatisch“ per APP angekurbelt werden.

Jetzt wurde bekannt, dass Apple sein neues iPhone Softwareupdate iOS 10 mit einem automatischen „Organspende-Notfallpass“ ausstattet. Dabei wird die Gesundheits-App Health im kommenden iOS 10 um eine Funktion zur Anzeige der Organspendebereitschaft ergänzt. Das neue iOS 10 soll im Herbst 2016 erscheinen.

Der Organspende-Notfallpass wird in den Einstellungen automatisch bei „Organspende“ mit JA angegeben. Jeder iPhone-Nutzer wird also mit diesem Update automatisch zum Organspender, falls er diese Einstellung nicht auf NEIN ändert!

Weil viele sich dessen nicht bewusst sein werden oder aus naiver Gutgläubigkeit „Leben retten“ wollen, wird es mit dem neuen Update – bei rd. 670 Millionen iPhones – automatisch viele Millionen mehr Organspender geben. Wie viel Geld Apple dafür bekommt, wird ein Geheimnis bleiben.

Die Daten werden automatisch in den USA von Donate Life America  gespeichert und immer auf dem aktuellen Stand via Internet gehalten, wie der momentane Notfallpass eingestellt ist. Neben der Blutgruppe und privaten medizinischen Befunden, kann man allerlei zusätzliche Informationen preisgeben.

Für jene, die noch nicht wissen, was Organspende eigentlch bedeutet und wie sie vorgenommen wird, hier ein paar Infos in Kürze. Die wichtigste davon ist:

Es können nur „lebende“ Organe verwertet werden!

Das bedeutet:
die Spender-Organe müssen von einem „lebenden“ Körper entnommen werden!

Damit man lebende Organe entnehmen kann, hat man den sogenannten „Hirntod“ erfunden, der angeblich dem klinischen Tod folgt. Den „Hirntod“ gab es früher nicht.
Dazu z.B. Prof. Dr. Franco Rest, zit. nach Die Wurzel Nr. 3/2012, S. 36

~~~~
erster Beitrag zu diesem Ereignis:
%d Bloggern gefällt das: