Team-Stronach-Abgeordneter will Armenhäuser einführen

16. September 2014, 11:34

Christoph Hagen kritisiert die Mindestsicherung und regt eine Wiedereinführung von Lebensmittelmarken an

Wien – Der Team-Stronach-Abgeordnete Christoph Hagen will Armenhäuser wiedereinführen. Den „Vorarlberger Nachrichten“ erklärte er am Dienstag: „Wenn du da mal drinnen bist, dann bemühst du dich, wieder einen Job zu bekommen.“ Mit der bedarfsorientierten Mindestsicherung würden die Menschen „zum Nichtstun erzogen“.

 

Christoph Hagen hält ein Handy für Mindestsicherungsempfänger für unnötig.foto: standard/cremer

Christoph Hagen hält ein Handy für Mindestsicherungsempfänger für unnötig.  weiterlesen: http://derstandard.at/2000005636730/Team-Stronach-Abgeordneter-will-Armenhaeuser-einfuehren

w3000: Das ist eine so derart unfassbare Vergessenheit und Unmenschlichkeit, gegen mehrere Prinzipien der Menschenrechte verstoßend, sodass einem die Spucke weg bleibt. Alleine dafür, dass ein Politiker, ernst gemeint, solch eine Ungeheuerlichkeit in die Welt setzt, alleine dafür müsste an ihm ein Exempel statuiert werden, indem genau sein eigener Vorschlag mit ihm gemacht wird 😦

 

 

Pathogenese – nicht zu verwechseln mit Parthenogenesis

Danke Martha, zuerst die Begriffserklärung:
Pathogenesis läutet den Tod ein —- Parthenogenesis läutet neues Leben ein
Pathogenese ist die Entstehung einer Krankheit, woran die Menschheit derzeit möglicherweise zugrunde geht und Parthenogenese ist eine Jungferngeburt, welche den Fortbestand der Menschheit letztlich sichern kann, wenn nur noch einige Frauen übrig bleiben 😉
Im folgenden Artikel, geht es allerdings um die fortschreitende Erkrankung der Menschheit samt den aktuellen Verbrecher-Systemen.
Erneut, das Geldsystem ist unhaltbar zum Scheitern verurteilt… da es vom Anfang an ein beherdetes System war – sage ich.

Fukushima_beten zu Fukushima

20.05.2014 07:00  | Jim Willie CB

Wegweiser: Pathogenese & Wandelbringer

Schon vor 50 Jahren setzte der Niedergang des Systems ein – und somit sein Krankheitsverlauf; mit zahllosen Ereignissen. Der Ursprung liegt im Verschwörungsmord Kennedys, der Höhepunkt wird aber letztendlich mit der Ablehnung des Petro-Dollars und dem Aufkommen der goldgedeckten Währungen des Ostens markiert.

Die Pathogenese ist heftig, bösartig, vielschichtig, koordiniert, erzwungen, unaufhaltbar, zerstörerisch, hässlich – mit vielen unglücklichen Aspekten und Fassaden. Die extreme Anfälligkeit des Finanzverbrechersyndikats offenbart sich aber; die Symptome sind augenscheinlich.

Hätte man 1995 Greenspan gefragt, ob die Federal Reserve eines Tages eine Nullzinspolitik durchsetzen werde, den Zins unendlich lang bei 0% ließe, dann quantitative Lockerungen durchführe und die Anleihemonetisierung permanent laufen ließe – zumindest 0% der Experten hätten gesagt, dass dieser Tag jemals kommen werde. Aber er kam.

Gegen Anfang 2009 gab Jackass die Prognose aus, dass Leitzinssenkungen letztendlich im permanenten Nullzins münden würden. Mitte 2011 traf Jackass dann die Prognose, dass der Beginn unsterilisierter Anleihemonetisierung schließlich in eine lange Serie von QE-Programmen münden werde. 2013 prognostizierte Jackass dann, dass man QE fortführen und die “Tapering-Diskussionen“ einstellen werde – am Ende stünde QE-Unendlich.

Das ist jetzt der Neue Normalzustand. Selbst Sir Alan Greenspan ist bestürzt und nicht in der Lage, die aktuelle Geldpolitik zu verteidigen.

Pathogenese des systemischen Scheiterns

sehr langer Artikel weiterlesen: http://www.goldseiten.de/artikel/206662–Wegweiser~-Pathogenese-und-Wandelbringer.html?seite=1


 

Geschützt: AN die Welt zum heutigen Tag: Lügen, Ratlosigkeit und Angst als Verhinderer der Wahrheit und des Fortschritts

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

%d Bloggern gefällt das: