Uncovered! Mass Graves in British Columbia – Kevin Annett (Stop 007) – Aufgedeckt! Massengräber in British Columbia – Kevin Annett (Stop 007)

Live übertragen am 25.06.2019

Kevin Annett reports about the uncovering of mass graves of indigenous women and children in British Columbia.
Kevin Annett berichtet über das Aufdecken von Massengräbern indigener Frauen und Kinder in British Columbia.

Marx war der Stammvater des modernen Völkermordes

Danke Reiner, dieses Video habe ich bei dir gefunden!
Ich kann diese Aussage, ohne den Film gesehen zu haben insofern bestätigen, als dass ich die heftigsten Diskussionen in meiner Jugend, mit Juden über die „Arbeiterbewegung“, den Kommunismus hatte. Sie waren alle Kommunisten und Sozialisten, ohne je Arbeiter gewesen zu sein. Waren es doch klassisch die Sozialisten, die der Arbeiterklasse angehörten. Schon lange jammert allerdings die Arbeiterklasse, dass sie in der Politik keine Vertretung mehr hat, die Gewerkschaften waren bereits in den 60er Jahren keine Arbeitervertreter mehr.

Doch das Jammern nützt auch nichts, denn diese alten Strukturen werden sich komplett auflösen müssen. Die Menschen in Arbeiter, Adelige, Religionszugehörige einzuteilen ist unwürdig. Was aber IMMER Bedeutung haben wird ist die Nation. Dort wo der Mensch geboren wurde, dort ist er verwurzelt. Wo kommt denn Heimweh her etc… das ist alles natürlich, nicht aber das was man daraus gemacht hat.

Was mich damals bei den Diskussionen zur Weißglut brachte war, dass sich jene, die nie gearbeitet hatten, gar nicht wussten was wirkliche Arbeit bedeutet, sich aber als Kommunisten in einer Arbeiterbewegung ausgaben. Das waren auch meine Freunde, sie waren herablassend und selbstanmaßend, wie die Juden eben immer sind und sie waren bereits die Nachkriegsgeneration.

Sie kannten Marx und Engels in- und auswendig, verblüfften mit ihrem Wissen, das sie sich mitunter auch an der Universität angeeignet hatten. Wie ich schon oft sagte, sind die Universitäten dafür da, die Spielregeln der Illus zu transportieren, in die Köpfe zu implantieren.

Noch heute sind überall die Sozialisten sehr stark vertreten, vor allem in Schweden, im Vorzeigeland Europas sind immer noch die Sozialisten die stärkste Partei. Auch Wien wird von den Roten (Juden) beherrscht und diese zerstören die einstige Weltstadt von Jahr zu Jahr mehr und mehr. Diese einst wirklich schöne und reiche, schuldenfreie Stadt wird zersiedelt, verbaut und hat heute einen Schuldenberg angesammelt.

Erst vor kurzem beschloss man jährlich 150 Judenfamilien wieder nach Österreich zu bringen. Ob wir Wiener/Österreicher das auch wollen wird gar nicht angedacht, denn wer wagt es schon etwas gegen die Juden zu sagen, schließlich ist das ja per Gesetz verboten worden, alle haben die Hose voll, so manches laut auszusprechen, doch damit muss endlich Schluss gemacht werden.

Neureiche haben es sich zum Understatement gemacht Kommunisten zu sein, das ist das Widersinnigste überhaupt. Da sitzen sich zwei gegenüber sind ultrarechts und ultralinks und diskutieren im Armani Anzug und anderem teuren Berufs-Standesdünkel-Zeugs miteinander um des Kaisers neue Kleider.

Allerdings haben die Kommunisten in Österreich keinen Platz in der Politik, im Gegensatz zu den Sozialisten, die man ebenso wie die Schwarzen, ähnlich wie Krätze nicht losbekommt. Die Lager sind fest besetzt, doch die EU und die Fremdenpolitik sprengt diese zunehmend.

Mehr und mehr Leute wenden sich von der EU und den Masseneinwanderungen ab, was nur logisch ist, wer will sich schon im eigenen Land als Fremder fühlen und mehr und mehr unterdrückt werden, so weit ist es schon gekommen. Unglaubliche 91% der Deutschen wollen raus aus der EU. Es wird Zeit wirklich Nägel mit Köpfen zu machen, vielleicht ist dazu der heutige Tag gerade gut, um sich darüber den Kopf zu zerbrechen 😉

Vielleicht auch dazu, um erste richtige Schritte, mal innerlich zu machen!

Das Niveau sinkt von Tag zu Tag – man hat Angst kulturlos im schleimigen Sumpf der Neuzeitpolitik zu versinken.

Zum Film; wenn die Russen diese Wahrheit auch unterdrücken wollen und nicht dazu stehen, welche Verbrechen von ihrem Land ausgegangen sind, ist das genau so übel wie der Geschichts-Missbrauch. Wenn wir die Taten unserer Vorfahren verniedlichen oder gleich gar nicht sehen wollen, das gilt für alle Seiten, da sind auch die Asiaten mit ihren Foltermethoden nicht ausgeschlossen, kommen wir KEINEN EINZIGEN SCHRITT auf diesem Globus weiter und wir drehen uns nur im Kreis.

Ich mahne daher auch bei den Russen Offenheit nicht nur für die jüngste Geschichte ein.

Es MUSS alles auf den Tisch, ganz offen und alles muss hüben wie drüben ausgesöhnt werden. Ich denke bei allem was ich schreibe immer nur an die Seelen, die in den Menschen stecken und leiden, über den Tod hinaus!!!

AnNijaTbé am 6.6.2015 – vermerke heiße Diskussionen am Tag 6 6 6

http://bitimage.dyndns.org/german/RichardWurmbrand/Das_Andere_Gesicht_Des_Karl_Marx_1993.pdf

https://bilddunggalerie.wordpress.com/2015/04/06/mein-reich-ist-nicht-von-dieser-welt/

~~~

Ihre Wertschätzung bitte auf dieses Konto – DANKE!

Auch viele kleine Beträge können viel bewirken 🙂

~~~

Marx war der Stammvater des modernen Völkermordes

Uploaded on Aug 11, 2011

Der dunkelrote Albtraum des Terrors

Dies ist die Geschichte einer alliierten Macht, die die Nazis bei der Bekämpfung der Juden unterstützte und die selbst die Abschlachtung des eigenen Volkes in industriellem Ausmaß betrieb. Mit dem Westen verbündet, erlebte diese Macht ihren Triumph am 9. Mai 1945. Ihre Verbrechen wurden zum Tabu erklärt und die Geschichte des mörderischsten Regimes Europas ist nie erzählt worden. Bis heute …

Die Sowjet-Story untersucht auf fesselnde Weise jene Ereignisse, die dazu führten, dass Nazis und Sowjets gemeinsame Sache machten, sowie das gewaltige Ausmaß der Kollaboration sowohl vor als auch während des Zweiten Weltkriegs. Der Film analysiert den Charakter beider Systeme. Er betrachtet die theoretischen Grundlagen von Sowjetkommunismus und Nationalsozialismus und zeigt frappierende Ähnlichkeiten der beiden Theorien und ihrer praktischen Anwendung auf.

GeorgeWatson, Historiker an der Universität Cambridge, bringt diese These im Film auf den Punkt: »Ich denke, dass nur wenige wissen, dass im 19. und 20. Jahrhundert ausschließlich Sozialisten offensichtlich für den Genozid plädierten.«

Die vielen erschütternden Bilder — Massengräber, Leichenberge, perverse Gewalt gegen Unschuldige — und die erschütternden Augenzeugenberichte der letzten Überlebenden des Terrors sind Zeugnisse eines menschenverachtenden Systems, das den Nazis in nichts nachstand.

Unmittelbar nach ihrer Uraufführung im Europäischen Parlament sorgte die Sowjet-Story für einen weltweiten Aufruhr. Nur in der deutschen Presse und im deutschen Fernsehen wird der Film bis heute ignoriert.

Die russischen Staatsmedien inszenierten einen massiven Propagandafeldzug, um den Film und seinen Regisseur zu verunglimpfen. Die öffentliche Hysterie gipfelte in Protesten in Moskau, in deren Verlauf eine Puppe des Regisseurs Edvins Snore verbrannt wurde.

The Economist schrieb: »Auf den Straßen Moskaus von nationalistischen Schlägertrupps als Puppe verbrannt zu werden, muss als eine Art Oscar gelten, wenn man ein lettischer Filmemacher ist, der sich zum Ziel gesetzt hat, die Blindheit des modernen Russlands gegenüber der verbrecherischen Geschichte der Sowjetunion aufzuzeigen.«

Die DVD „SOWJET-STORY“ finden Sie unter
http://www.kopp-verlag.de/Sowjet-Stor…

Aktuelle Nachrichten und weitere Informationen finden Sie unter
http://www.kopp-online.com/index.html

Bruecke-der-Verzeihung-2015

Kolomojski und seine Massenmörder – Massengräber in Ukraine gefunden // Die UNO verschweigt diese Tatsache :-(

Danke Karl, das ist ein grauenhafter Bericht, dieser Igor Kolomojski oder Ihor Kolomojskyj ist ein Satanspriester vom Feinsten, was mit dem zu machen wäre überlasse ich eurer Phantasie. Danke an Freeman für diese umfassende Recherche, die jeder gelesen haben sollte, um zu wissen wer auf diesem Planeten immer noch wütet!

Den Moskauer Haftbefehl für Kolomojski sollte von allen Ländern mitgetragen werden!

Die Volksrepublik Donetsk stellt die Fakten klar

😦

Kolomojski und die Massengräber der Ukraine

Dienstag, 7. Oktober 2014 , von Freeman um 12:00

Dienstag, 7. Oktober 2014 , von Freeman um 12:00

Die Existenz von drei Massengräbern wurde von der OSZE bestätigt, die auf ehemaligen Gebiet gefunden wurden, welche Kiews Regierungstruppen vorher kontrolliert haben. Einige der Leichen die exhumiert wurden zeigen Anzeichen von Folter und Hinrichtung.

Es wird sogar berichtet, manchen Körpern fehlen innere Organe, wie wenn sie ausgeschlachtet wurden. Ein viertes Massengrab wurde am 28. September entdeckt. Amnesty International hat deswegen gegen den faschistischen Aidar-Bataillon Anzeige wegen „Kriegsverbrechen“ eingereicht, eine Killertruppe die von Andriy Parubiy angeführt wird, auch Führungsmitglied des „Rechten Sektors“.

Dahinter steht direkt Junta-Präsident Poroschenko, der wiederum von Igor Kolomojski kontrolliert wird. Dieser Oligarch finanziert auch noch die drei anderen mörderischen Bataillone, wie Dnepr, Azow und Donbass. Kolomojski besitzt drei Staatsbürgerschaften, die ukrainische, zypriotische und die israelische, ist Eigentümer einer Privatbank und Gouverneur der Oblast Dnipropetrowsk.

Er ist die zweitreichste Person der Ukraine mit einem Vermögen von 6 Milliarden Dollar und sein Wohnsitz befindet sich in Genf. Präsident Putin und der Schweizer Bundespräsident und OSZE-Vorsitzende Didier Burkhalter haben die Entdeckung von Massengräbern mit Leichen von Zivilisten in der Ostukraine telefonisch besprochen und sich für eine Untersuchung ausgesprochen. Mehr als 400 nicht identifizierte Leichen befinden sich derzeit in Leichenhäusern von Donezk, die aus Massengräbern geborgen wurden.

Bereits im Juni 2014 leiteten die russischen Strafverfolgungsbehörden gegen Igor Kolomojski und den ukrainischen Innenminister Arsen Awakow ein Ermittlungsverfahren ein. Kolomojski wird beschuldigt „rechtsradikale Todesschwadronen“ finanziert zu haben. Anfang Juli 2014 erliess ein Moskauer Gericht einen Haftbefehl gegen Kolomojski. Diese Anschuldigungen wurden durch die Beichte von Sergei Litvinov bestätigt, ein Zwangsrekrutierter vom Kolomojskis Dnepr-Bataillon, der vergangenen Mittwoch ausgesagt hat, Kolomojski hätte ihn für die Ermordung von Zivilisten bezahlt.

Litvinov hat ausgesagt, er persönlich hat friedliche Zivilisten getötet, einschliesslich Frauen und Kinder, die nichts mit dem Militärkonflikt zu tun hatten, im Dorf von Melovoye, Shirokiy, Makarovo und Kamyshnoye in der Region Lugansk,” sagte Vladimir Markin, der Leiter des russischen Untersuchungskomitees und er fügte hinzu, Litvinov hätte Geld von Igor Kolomojski dafür erhalten. Markin sagte, 2’500 Bewohner der Südostukraine sind wegen der Angriffe durch Raketenwerfer getötet worden. Die Mörderbanden von Kolomojski sind im Besitz solcher Waffen.

Ein weiteres Massaker für das Kolomojski persönlich die Verantwortung trägt ist der Brandbombenanschlag vom 1. Mai gegen das Gewerkschaftshaus in Odessa und der Brandanschlag gegen die Polizeistation von Mariupol am 9. Mai, beide vom 2’000 Mann starken Dnepr-Bataillon durchgeführt, wobei insgesamt mindestens 200 Menschen bei lebendigen Leib verbrannten. Kolomojski bewaffnete Banden sind mit neuesten Waffen ausgerüstet, die aus Lagerbeständen Kiews stammen oder auf dem Schwarzmarkt gekauft wurden.

Seine Bataillone, die Nazi-Symbole und SS-Abzeichen tragen, bestehen aus ehemaligen ukrainischen Soldaten, Rechtsradikale aus der Westukraine und ehemalige Soldaten der israelische Armee, bekannt als „Blue Helmets of Maidan“. Insgesamt sollen 20’000 Mann im Sold des Milliardärs und Oligarchen Igor Kolomojski stehen, die wie Berserker gegen die Zivilbevölkerung der Südostukraine wüten. Das sind genau die Massenmörder die das ZDF und die ARD als Mitglieder von „Freiwilligen-Bataillone“ verharmlosend in ihren Berichten bezeichnen.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Kolomojski und die Massengräber der Ukraine http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2014/10/kolomojski-und-die-massengraber-der.html#ixzz3FlUcLaFT

Friede (50)

Die Wahheit bewusst zu verschweigen, um einen anderen Sachverhalt vorzutäuschen ist auch eine Lüge und obendrein Täuschung!

Danke Lorinata!

Ganz was anderes berichtet hingegen die UNO – damit wissen wir gleich welchem Lügengebäude die angehört 😦

UN-Bericht zur Ukraine veröffentlicht – kein Wort über Massengräber bei Donezk

UN-Bericht zur Ukraine veröffentlicht – kein Wort über Massengräber bei Donezk

STIMME RUSSLANDS Die Massengräber im Gebiet Donezk in der Ostukraine sind im UN-Bericht zu den Menschenrechten in der Ukraine nicht erwähnt worden, melden russische Medien.
Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2014_10_08/UN-Bericht-zur-Ukraine-veroffentlicht-kein-Wort-uber-Massengraber-bei-Donezk-7161/

%d Bloggern gefällt das: