Milliarden aufs Privatkonto von Merkel – Die Steuer-Abzocke! – Dokumentation 2017 [NEU in HD] DokuChannelNo1

Auch solcher Betrug an der Allgemeinheit ist nur mit dem allgemeinen Betrugssystem am Volk und MIT Geld möglich!

Published on Jul 3, 2017

Milliarden aufs Privatkonto von Merkel – Die Steuer-Abzocke! – Dokumentation 2017 [NEU in HD] Milliarden aufs Privatkonto von Merkel – Die Steuer-Abzocke!

Published on Jun 14, 2017 – gelöscht

Milliarden aufs Privatkonto von Merkel – Die Steuer-Abzocke! – Dokumentation 2017 [NEU in HD]
Milliarden aufs Privatkonto von Merkel – Die Steuer-Abzocke! – Dokumentation 2017 [NEU in HD]

Für mehr neue deutsche Dokumentationen und Reportagen aus 2017 in HD bitte LIKEN!! Vielen Dank!

G20 Zusammenfassung | stell dir vor…

stell dir vor…

Kommentar vorweg: Beim Lesen dieser Zusammenfassung denke man immer daran, dass es um Globalisierung und der Erreichung einer Weltregierung geht. Dieser Gipfel war für viele Aspekte dieser Ziele von großer Bedeutung. Nicht von ungefähr wurde den ganzen Sommer über und bereits davor extrem gesprüht. Mit der Ausbringung von Nanopartikel am Himmel manipuliert man auch die Stimmung der Menschen. Es herrscht eine Weltuntergangsstimmung in der Natur!

Die Natur wird sich zunehmend gegen die immer extremer werdenden Einflüsse und Gifte wehren und die Politiker, die Eliten werden auch das versuchen für ihre Pläne zu nutzen, man denke dabei an die so genannten Klimaschutzabkommen. Sie verursachen Katastrophen und Zerstörung und ziehen zynisch auch noch politischen Vorteil mit Lügen und Betrügen und ständigem Blendwerk daraus… doch… wie lange glaubt man ihnen das noch????

Wie immer ist man auf der richtigen Seite eher dann, wenn grundsätzlich ALLES was von denen kommt invertiert (gegenteilig) verstanden wird, denn das Gegenteil ist meist die pure Wahrheit!

Solange man sich auf dieser Ebene der G20 nicht einig ist haben die Völker noch Luft. Wie es aussieht wurde man sich jedoch bei diesem Gipfel in den meisten Programmen total einig. Sogar die Klimafrage ist weitestgehend abgesegnet – nur die USA hat eine Ausnahmestellung, alleine darüber sollte man sinnieren. Einerseits wehrt sich Trump noch immer dagegen in dem Fluss der globalisierten Einigkeit unter zu gehen. Doch das ist nur die eine Seite der Medaille, die andere ist… warum sollte denn das Imperium an sich selber eine Klimaschutzabgabe bezahlen????

Dass die Völker sowieso gar nicht gefragt werden ist fast schon blöd überhaupt noch zu erwähnen, es sei dennoch ausdrücklich gesagt, für all jene, die immer noch nicht aufgewacht sind.

Hochinteressant ist auch, das Russland oder Putin in diesem Beitrag mit KEINEM WORT auch nur erwähnt wird. Auch stellt sich für mich immer wieder die Frage, ob es denn wirklich wahr ist, dass die USA, was deren Kriegsmaterial anbelangt immer noch VOR den RUSSEN kommen. Könnte das nicht auch nur ein Blendwerk eines bankrotten Imperiums sein, dessen Untergang verzweifelt entgegen zu wirken Trump angetreten ist.

Für mich steht außer Frage, dass Trump und Putin FRIEDEN haben wollen, aber wollen das auch die anderen, die ebenfalls intensiv an einer Vormachtstellung auf dieser Erde arbeiten???

Narendra Modi war auch gut am G20 zu sehen, das erwähne  ich nur deshalb weil er ja angeblich ermordet worden sein sollte, natürlich war das nicht in der Weltpresse zu lesen, sondern nur eine einzige kleine „Nebenbeimeldung“ gab es diesbezüglich, nachdem das Bargeld in Indien weitestgehend eingeschränkt wurde und die Leute seither nicht mehr ans Geld rankommen können. Ein Freund, der in diesen Tagen in Indien war, erzählte mir, dass man pro Tag kaum so viel Geld abheben konnte, als man für den Tag auch braucht, darüber hinaus waren die Bankomaten meist auch leer und es gibt seither wirklich krasse Einschränkungen was das Geld anbelangt. Wahrscheinlich will man in Indien auch das Chipen der Leute vorantreiben, sodass sie alle nur noch RFID-Figuren auf dem Schachbrett Indiens sind.

Bei diesem Summit/Gipfeltreffen stellte sich für mich auch die Frage, wie viele Klons man uns präsentierte, ist Modi auch durch einen künstlichen Zwilling ersetzt worden? Die Erzeugung von Hybridmenschen/Robotoiden ist seit Jahrzehnten keine Neuigkeit mehr, jeder kann durch einen künstlichen Zwilling ersetzt werden, was natürlich in der Weltpresse auch nicht thematisiert wird.

Wir leben in einer teilweise künstlichen Welt, in der einige Idealisten weiterhin versuchen das Natürliche, unsere ECHTE Welt mit Himmel und Erde, mit echten Bäumen und Früchten, mit echten Wiesen und Tieren, vor allem aber mit ECHTEN Menschen zu retten versuchen.

Bargeldabschaffung: Darauf sollten wir auch in Europa gefasst sein – die Bargeldabschaffung ist schon lange Thema – da dieses aber auch nicht erwähnt wurde, gehe ich davon aus, dass man sich da ganz und gar einig ist.

Stelle dir vor…

eine Welt ohne Geld…

…dass das Geld von den Völkern der Welt abgeschafft wurde

(nicht von den Eliten, denn die wollen ja die Zwangschipung),

und alle Menschen wie bisher ihrer Arbeit, ihrer Funktion, ihrer Berufung nachgehen, NUN also alles ohne Geld funktioniert – wie bisher.

Stellt euch vor, gar nichts ist zusammengebrochen, was wir alle fürs tägliche Leben brauchen, nur unnötige unproduktive Arbeit war weggefallen, es gibt keine Schulden mehr, die Systeme haben sinnvolle Tätigkeiten übernommen und heißen nun nicht mehr Magistrat, Ministerium oder Finanzamt sondern: Wasser und Luftschutz – Ernährungszentren – Verteidigungseinrichtung für Leib, Seele und Geist – Spiele- und Sportzentren – Mensch Tier und Natur – Wissensbereitstellung – was will ich wirklich wirklich? (ist eine Art AMS) – und ähnlich….

Jene, die unbedingt wertlose SCHEINE weiterhin gegen wertvolle Tätigkeit oder Ware tauschen wollen, dürfen das natürlich auch weiterhin tun, sie werden allerdings von der Mehrheit nicht unterstützt und bekommen auch dafür nicht alles was sie brauchen – da ja die Völker begriffen haben, dass man Geld weder essen, noch anziehen kann, auch die Rohstoffe, die uns die Natur schenkt können nicht gegen SCHEINE getauscht werden, weil die Natur für ihre Gaben nichts verlangt, sondern ALLES WAS SIE HAT bedingungslos gibt.

Die Völker der Welt haben inzwischen auch begriffen, dass die, sie ernährende und am Leben erhaltende Natur ge- und beschützt werden muss, sodass sie uns ALLEN weiterhin geben kann, was wir Menschen brauchen.

Die Völker dieser Welt haben außerdem auch begriffen, dass die Natur sich bei Missbrauch auflehnt und jene vernichtet, die achtlos und geringschätzig mit der Natur umgehen!!!!

©AnNijaTbé: am 4-8-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

Zusammenfassung: G20 bekennen sich zu Freihandel und Klimaschutz
Bildquelle: Fabrizio Bensch/Reuters

Zusammenfassung: G20 bekennen sich zu Freihandel und Klimaschutz

09.07.2017 06:40:00

Die G20-Staaten haben sich nach Angaben aus der EU auf eine gemeinsame Gipfelerklärung geeinigt. „Wir haben eine Erklärung – nicht 19 zu 1, sondern mit allen 20“, sagte ein EU-Vertreter am Samstagmorgen in Hamburg. Lediglich beim Klimaschutz-Teil gebe es noch Differenzen. Dabei geht es um die Frage, wie die USA ihre Sonderrolle nach dem angekündigten Ausstieg aus dem Pariser Klimaschutzabkommen formulieren dürfen.

Nach den Differenzen mit US-Präsident Donald Trump galt lange als unsicher, ob sich die G20-Staaten auf eine gemeinsame Erklärung einigen würden. Man sei sich beim Handel aber völlig einig geworden, hieß es nun. Es gebe in der Abschlusserklärung einen klares Bekenntnis gegen Protektionismus. Es würden aber auch betont, dass es etwa beim Marktzugang gleiche Bedingungen in den Handelsbeziehungen geben solle, sagte der EU-Vertreter.

In der Abschlusserklärung werde zudem anerkannt, dass es Verteidigungsinstrumente gegen unfaire Handelspraktiken geben solle. Das hatte auch der letzte EU-Gipfel beschlossen. „Wir werden Märkte offen halten und gleichzeitig die Bedeutung eines gegenseitigen und für beide Seiten vorteilhaften Handels- und Investitionsrahmens und das Prinzip der Nicht-Diskriminierung anerkennen. Wir werden weiter gegen Protektionismus kämpfen – einschließlich aller unfairen Handelspraktiken und in Anerkennung der Rolle legitimer Handelsabwehr-Instrumente“, heißt es nun. Außerdem soll die Arbeit etwa der Welthandelsorganisation im Rahmen ihres Mandats überprüft werden.

Die Formulierung gilt als klassischer Kompromiss. Einerseits gibt es das von den Europäern und anderen geforderte Bekenntnis zum Freihandel. Andererseits werden auch die von den USA, aber auch den Europäern gebilligten Abwehrinstrumente etwa gegen Dumping festgeschrieben. EU-Diplomaten betonen, dass es wichtig gewesen sei, die USA auf ein Bekenntnis auch zur WTO festzulegen, weil damit multilaterale Regeln für den Handel akzeptiert würden. Hintergrund ist, dass die EU einseitige US-Sanktionsmaßnahmen auch gegen EU-Stahlhersteller kritisiert. Trump will die heimische Stahlbranche stärken und geht mit Strafzöllen unter anderem bereits gegen Salzgitter und die Dillinger Hütte vor. Festgelegt wird in der Erklärung zudem, dass die G20 verstärkt gegen Überkapazitäten bei der Stahlproduktion vorgehen wollen. Damit wird auf eine Vereinbarung vom letzten G20-Gipfel in China angeknüpft. Weil sich etwa die USA und EU darüber beschweren, dass China dennoch weiter erhebliche Überkapazitäten auf die Weltmärkte bringt, wird nun ein engerer Monitoring-Prozess angestrebt. EU-Offizielle zeigten sich sehr zufrieden mit der Einigung. „Es ist wichtig, dass die Gegenseitigkeit beim Marktzugang unterstrichen wird.“ Die deutsche G20-Präsidentschaft habe eine gute Balance gefunden.

NOCH STREIT ÜBER EINEN SATZ IM KLIMAKAPITEL

Der Klima-Teil der Erklärung wird wie, von der Nachrichtenagentur Reuters bereits berichtet, drei Absätze haben: Zunächst wird von allen G20-Staaten gemeinsam die Bedeutung unterstrichen, die Treibhausgase zu reduzieren. Dies sei nicht strittig gewesen, wird betont. Dann wird festgehalten, dass die USA aus dem Pariser Klimaschutzabkommen aussteigen wollen. Der Streit kreist nun noch um einen Satz, in dem die USA ihre Rolle beschreiben und ihren Einsatz für fossile Energien unterstreichen. Hintergrund ist, dass die US-Regierung den Europäern Flüssiggas als Alternative zu russischem Gas anbietet. Dies soll auch helfen, die US-Handelsbilanz zu verbessern.

Die anderen 19 G20-Staaten bekennen sich in einem weiteren Paragrafen dazu, dass sie an der Umsetzung des Pariser Abkommens festhalten wollen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte mehrfach betont, dass sie keine verwässerte Erklärung wolle, sondern dass Differenzen etwa beim Klimaschutz auch benannt werden müssten.

rtr

http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/Zusammenfassung-G20-bekennen-sich-zu-Freihandel-und-Klimaschutz-1002156574

Vom strafbaren Reden über tödliches Schweigen | 27.05.2017 | www.kla.tv/10574

Danke Saheike!
Ganz wichtiges Video!

Durch geplante Gesetzesänderung gibt es bald gar keine „legale“ Möglichkeit mehr ein Gleichgewicht zu den Unrechts-Staats-Führungen zu erstellen.

Der Moloch sichert sein Tun immer mehr ab. Wollt ihr letztlich das ganze Volk inhaftieren, nachdem ihr es bereits versklavt habt?

Die Lösung kann nur eine »Natürliche Ordnung« sein, der Mensch wie alle Wesen sind Teil der Natur, deshalb kann auch die Gesellschaftsordnung nur dann richtig/RECHT sein, wenn sie der Natur entspricht, wenn der Mensch MIT der NATUR lebt und nicht GEGEN sie.

Parteien- und Staatsdiktatur immer krasser!
Justiz das Zünglein an der Waage – korrumpiert!

©AnNijaTbé: sehr besorgt am 206-2017 dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

~~~~~~~~

Ronald Bernard – Vom strafbaren Reden über tödliches Schweigen – Part 1-3

Published on May 28, 2017 – Video gelöscht – hier weiterhin zu finden  https://www.kla.tv/10574

► Bereits in hunderten von Sendungen hat Kla.TV Augenzeugen zu Wort kommen lassen, die vor laufender Kamera ihre kriminellen Werke im Verbund mit kriminellen Netzwerken ans Licht brachten.
http://www.kla.tv/10574 Doch die Justiz zeigt weiterhin keine Reaktion darauf und so bleiben diese kriminellen Netzwerke ungestraft. Wenn nicht die Justiz ihre Aufgabe wahrnimmt, gegen Kriminalität vorzugehen, wer sollte sie dann wahrnehmen? Der nachfolgende Augenzeugenbericht richtet sich vor allem an jene Amtsträger aus Justiz und Sicherheitskräften, die nicht länger dazu bereit sind, Amtsflucht zu begehen.

WICHTIGER HINWEIS: Solange wir nicht gemäss der Interessen und Ideologien des Westens berichten, müssen wir jederzeit damit rechnen, dass YouTube weitere Vorwände sucht um uns zu sperren. Vernetzen Sie sich darum heute noch internetunabhängig! http://www.kla.tv/vernetzung

Sie wollen informiert bleiben, auch wenn der YouTube-Kanal von klagemauer.tv aufgrund weiterer Sperrmassnahmen nicht mehr existiert? Dann verpassen Sie keine Neuigkeiten: http://www.kla.tv/news

von is.
Quellen/Links:
https://cooperatiedevrijemedia.nl/rea…
https://vimeo.com/208564502
https://www.youtube.com/watch?v=Std9-…

~~~~~~~~

Die Justiz auf der Anklagebank | 6 Jahre bei Gericht verarscht | Feinstaub/Nanopartikel | Heute vor genau 25 Jahren

~~~~~~~~

(GEZ) GIS = Gebüren Info Service – Terror durch die GIS | GIS The Pinnacle of Hire Knowledge – was ist das?

Mein Schreiben an die GIS:

Sehr geehrte Geschäftsleitung,

ich verlange die sofortige Einstellung ihrer terrorisierenden und bedrohlichen Maßnahmen!

 

Sehr geehrte Damen und Herren der GIS und dem ORF,

Wien am 1.5.2017

vor wenigen Tagen klopfte zum WIEDERHOLTEN Male ein mir völlig unbekannter Mann an meiner Wohnungstüre, welcher sich als von der GIS autorisiert ausgab.

Da bin ich gleich bei Punkt >EINS< angelangt, weder ist es über den Spion der Türe möglich die vorgehaltene Marke zu erkennen, noch wäre es für eine Privatperson möglich deren Authentizität zu prüfen.

>ZWEITENS< In der heutigen Zeit könnte nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch JEDER daherkommen und behaupten, er wäre von der GIS, oder von der Polizei, oder von sonst wo. Prüfen können wir Bürger das nicht, es ist ja nicht einmal vorgesehen, eine derartige Prüfung vorzunehmen zu können!!!

Wir Menschen kennen einander nicht mehr, nicht den Postboten, nicht den Wachmann der früher für ein bestimmtes Viertel zuständig war und schon gar nicht irgendeinen Angestellten einer privaten Firma, wie der GIS, als verlängerter Arm des ORF und des Finanzministeriums.

Immer wieder kam jemand und immer wieder war es ein anderer gewesen, der mich befragt, ob ich nicht DOCH einen Fernseher hätte. Immer wieder sage ich, dass ich seit der ersten technischen Umstellung vor ca.15 Jahren? – ich erinnere mich gar nicht mehr so genau – weil es für mich bereits vor einer sprichwörtlichen Ewigkeit war, dass ich mein altes Fernsehgerät habe abholen lassen, da es nicht mehr kompatible war und mir seither keinen Fernseher mehr anschaffte.

Seit so langer Zeit kommen immer wieder Leute die das nicht glauben, oder geschickt werden, um mich Nichtfernseherin ZU TERRORISIEREN. Ja, das ist TERROR, denn wenn einer MEIN Wort nicht glaubt und sogar Eintritt in meine Wohnung begehrt, fühle ich mich nicht NUR terrorisiert sondern auch bedroht!

Er, der Mann der vergangene Woche Eintritt in meine Wohnung begehrte, meinte, er möchte ein AUGE darauf werfen, ob es denn wahr wäre, dass ich keinen Fernseher habe.

Leute, habt ihr sie noch alle???
Was glaubt ihr eigentlich euch erlauben zu können – wie ist das mit dem Schutz der Privatsphäre – der Intimsphäre – glaubt ihr wirklich, dass wir Bürger neuerdings für Unbekannt Tür und Tor öffnen – einfach so und natürlich FREIWILLIG – damit danach nur der den Schaden hat, der seine Wohnung FREIWILLIG öffnete – selbst wenn man umgebracht werden würde – wäre man selber schuld gewesen, denn man hätte ja die Türe nicht zu öffnen brauchen – ODER????

Oder wie stellt ihr euch das vor – vor allem aber WARUM macht ihr das????

Nun ja – ICH habe sie auch NICHT GEÖFFNET – meine Wohnungstüre!!!!!!!!!!

Noch nie hatte ich sie für völlig FREMD geöffnet – werde ich deshalb weiterhin durch unangemeldete Besuche von FREMDEN terrorisiert werden?????

Nochmals die Frage, warum macht ihr das….???

…Da ein Nachfragen aufgrund von neuerlicher technischer Umstellung außerdem vollkommen unnötig ist, kann ich die lästigen Besuche und Befragungen der angeblichen GIS-Hausierer nur als Terror bewerten und Leute, es fühlt sich genau so an!!!!

Ein Freund erklärte mir, dass neuerlich das TV-System geändert wird/wurde, er ärgerte sich, weil er mit dieser neuerlichen Umstellung auch sein aktuelles Fernseh-Gerät nicht mehr benutzen kann. Nun habe ich nachgelesen:

http://oesterreich.orf.at/stories/2804962 – Artikel vom 25.10.2016 – also in Wien gab es bereits diese Umstellung!

Weiters las ich: http://help.orf.at/stories/2797525/ – Publiziert am 19.09.2016

//„Die Plattform simpliTV, die auch schnelle Umschaltzeiten und ein wetterunabhängiges Fernsehen erlaubt, macht den Empfang von HDTV via Antenne möglich. Mehr als 40 österreichische und deutsche Sender kann man empfangen, neun davon in HD-Qualität. ORF eins und ORF zwei stehen dabei nach erfolgter Registrierung kostenlos bereit, weitere HD-Sender können im Paket gegen eine Monatsgebühr dazugekauft werden.“//

Nun ja, was das alles technisch bedeutet verstehe ich nicht, es interessiert mich auch nicht, weil ich nicht vor habe mir erneut einen Fernseher anzuschaffen. Verstanden habe ich aber, dass es für den ORF eine Anmeldung braucht, um diesen empfangen zu können, was ohne diese Anmeldung ja gar nicht ginge – Der ORF und die GIS müssen also bereits im Vorweg gewusst haben, dass ich keinen Fernseher habe, weil ihnen ja keine derartige Anmeldung für eine Freischaltung? ihrer Sender vorliegt.

WARUM also schickt man jemanden an meine Wohnungstüre, um zu erfragen, ob ich einen Fernseher habe – NUR um mich zu terrorisieren – oder was???????????

Ich werde gleich mit diesem Schreiben auch eine Anzeige wegen Terrorisierens und Bedrohung meines privaten Domizils machen – als Terrorist scheint für mich die GIS auf, so sie nicht umgehend widerruft, dass sie bereits mehrmals Leute damit beauftragte, um immer wieder die gleichen unnötigen Fragen zu stellen und auch den Zutritt zur Wohnung zu verlangen – was der Gipfel der Unverschämtheit ist!

mfg

….

~~~~~~~~~~~~

GIS – wer nennt sich sonst noch GIS?

https://www.gis.at/impressum/Österreich – weiter unten das ganze Impressum
arbeitet aufgrund dieses Gesetzes:
http://www.internet4jurists.at/gesetze/bg_e-commerce01.htm

E-Commerce – geht offenbar nur mit Privatisierung – Enteignung und Versklavung der Bürger – mit dem Herkunftslandprinzip ist die EU in diesem Gesetz vertreten. Das Herkunftslandprinzip ist ein EU-Gesetz… weiter wird angemerkt, dass es auch die Zusammenarbeit mit ANDEREN Mitgliedsstaaten betrifft – nicht aber angegeben wird, welche damit gemeint sind. Es könnten also alle Staaten damit gemeint sein, die sich dem E-Commerce unterwerfen. Siehe weiter unten dazu mehr…

Vor allem aber ist in diesem Zusammenhang folgendes interessant:

Internationale GIS!

Wozu würde es also sonst noch eine internationale GIS geben müssen – die außer in Russland, den USA und auch nicht in großen Teilen Südamerikas voll tätig oder ganz integriert ist, wie offenbar in den EU-Ländern – und fast überall auf der Welt!!! Die Firma bezeichnet sich als ein GENERELLE INFORMATIONS SERVICE = GIS – Deren Eintreiberfirmen sind dann vermutlich solche wie die GIS in Österreich – die sich dann „Gebühren Info Service“ nennt – es muss ja auch für alles heute Gebühren geben – oder????

GIS The Pinnacle of Hire Knowledge = „GIS der Gipfel höheren Wissen“ – aber HALLO – welch ein Anspruch

//“© Copyright 2017 • General Information Services • All rights reserved.
Pangea is a product of General Information Services (GIS)“//

Was ist bitte Pangea?

//Pangaea or Pangea (pronunciation: /pænˈə/[1]) was a supercontinent that existed during the late Paleozoic and early Mesozoic eras.[2][3] It assembled from earlier continental units approximately 335 million years ago, and it began to break apart about 175 million years ago.[4] In contrast to the present Earth and its distribution of continental mass, much of Pangaea was in the southern hemisphere and surrounded by a superocean, Panthalassa. Pangaea was the most recent supercontinent to have existed and the first to be reconstructed by geologists.// https://en.wikipedia.org/wiki/Pangaea

Pangaea, andere Schreibweise Pangäa, selten auch Pangea (von altgriechisch πᾶν pān „ganz“ und γαῖα gaia „Erde“, „Land“, wörtlich also „Ganze Erde“),[1] war der letzte globale Superkontinent der Erdgeschichte. https://de.wikipedia.org/wiki/Pangaea

Wie bitte – da oben steht doch „Pangea ist ein Produkt von GIS“? – Hier mehr zum Supercontinent Pangea, den es einmal gegeben haben soll (ich glaube das aber nicht) : https://www.thoughtco.com/what-is-pangea-1435303Damit identifiziert sich also die GIS – die „General Information Services“!

Anscheinend gehören diese und auch noch andere Firmen mit der Bezeichnung >Pangea< der GIS:

Pangea ist: http://pangearestaurantandlounge.com/

Welcome to Pangaea, Inc’s On-line – Oil & Gas Website – of Oklahoma Corporation Commission Regulatory Records

Das war nur so eine Nebenschau – zu Pangea gibt es jedoch noch viel mehr zu finden!

zur Gesetzesübersicht

Artikel I

1. Abschnitt

Anwendungsbereich und Begriffsbestimmungen

Anwendungsbereich

§ 1. (1) Dieses Bundesgesetz regelt einen rechtlichen Rahmen für bestimmte Aspekte des elektronischen Geschäfts- und Rechtsverkehrs. Es behandelt die Zulassung von Diensteanbietern, deren Informationspflichten, den Abschluss von Verträgen, die Verantwortlichkeit von Diensteanbietern, das Herkunftslandprinzip und die Zusammenarbeit mit anderen Mitgliedstaaten im elektronischen Geschäfts- und Rechtsverkehr.

(2) Die Bestimmungen dieses Bundesgesetzes über das Herkunftslandprinzip (§§ 20 bis 23) und die Zusammenarbeit mit anderen Mitgliedstaaten (§ 25) sind nur auf den Verkehr von Diensten der Informationsgesellschaft innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums anzuwenden.

§ 2. Dieses Bundesgesetz lässt Belange des Abgabenwesens, des Datenschutzes und des Kartellrechts unberührt.

~~~~~~~~~~~~

Also die GIS-Leute schlagen bei mir sehr physisch und gar nicht elektronisch vor meiner Wohnungstüre auf 😦

 

GIS = Gebühren Info Service – hoch interessantes Impressum!!!

Hier gleich auch der Ausschnitt des Gesetzes §5 Abs.a: http://www.internet4jurists.at/gesetze/bg_e-commerce01.htm

§ 5. (1) Ein Diensteanbieter hat den Nutzern ständig zumindest folgende Informationen leicht und unmittelbar zugänglich zur Verfügung zu stellen:

  1. seinen Namen oder seine Firma;
  2. die geografische Anschrift, unter der er niedergelassen ist;
  3. Angaben, auf Grund deren die Nutzer mit ihm rasch und unmittelbar in Verbindung treten können, einschließlich seiner elektronischen Postadresse;
  4. sofern vorhanden, die Firmenbuchnummer und das Firmenbuchgericht;
  5. soweit die Tätigkeit einer behördlichen Aufsicht unterliegt, die für ihn zuständige Aufsichtsbehörde;
  6. bei einem Diensteanbieter, der gewerbe- oder berufsrechtlichen Vorschriften unterliegt, die Kammer, den Berufsverband oder eine ähnliche Einrichtung, der er angehört, die Berufsbezeichnung und den Mitgliedstaat, in dem diese verliehen worden ist, sowie einen Hinweis auf die anwendbaren gewerbe- oder berufsrechtlichen Vorschriften und den Zugang zu diesen;
  7. sofern vorhanden, die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer.

Impressum der GIS

lt. § 5 Abs. 1 E-Commerce-Gesetz

Verantwortlich

GIS Gebühren Info Service GmbH
Operngasse 20 B, 1040 Wien

Service-Hotline: 0810 00 10 80 1)
(Mo. – Fr. 8.00 – 21.00 Uhr, Sa. 9.00 – 17.00 Uhr) – Hinzufügung: kostet 10 Cent pro Minute!
Telefon international: +43 50 200
Fax: 050 200 DW 300
E-Mail: kundenservice(at)gis.at

Firmengericht: Handelsgericht Wien
Firmenbuchnr.: FN 174 754 t
Umsatzsteuer-ID: ATU 45870008
Geschäftsführer: Dr. Harald Kräuter / Mag. Johann Simon
DVR-Nr.: 0997285

Bankverbindung

IBAN: AT67 3100 0004 0401 1011
BIC:   RZBAATWW

Aufgaben und Aufsichtsbehörde

Die GIS Gebühren Info Service GmbH steht zu 100 Prozent im Besitz des ORF und zählt rund 200 MitarbeiterInnen.
Die GIS ist als beliehenes Unternehmen des Bundesministeriums für Finanzen mit der Einbringung und Verteilung der Rundfunkgebühren betraut.

Die Aufgaben der GIS

Die Aufgaben der GIS sind behördliche, soweit diese die Entscheidung über Befreiungsanträge, die Anfrage über das Bestehen einer Meldepflicht und Bescheide bei Gebührenrückstand betrifft.

Weitere Aufgaben sind

Abrechnung der eingehobenen Gebühren, Abgaben und Entgelte und deren Weiterleitung an Bund, Länder und ORF gezielte Öffentlichkeitsarbeit mit dem Ziel, die Anzahl der Teilnehmer weiterzuentwickeln und dadurch mehr Aufkommensgerechtigkeit zu schaffen Erfassung aller Rundfunkteilnehmer. Damit die GIS diese Aufgaben effizient und mit geringem Kostenaufwand erfüllen kann, hat sie gesetzlichen Anspruch auf Übermittlung bestimmter Meldedaten.

Geschäftsbedingungen

Diese sind im Rundfunkgebührengesetz (RGG) – BGBl. I Nr. 159/1999 geregelt.

Umsetzung

World-Direct eBusiness solutions Gesellschaft m.b.H.
1020 Wien, Lassallestraße 9
E-Mail: eBusiness(at)world-direct.at
Web: www.world-direct.at

1) Nationale Rufnummer für Dienste mit geregelter Entgeltobergrenze: max. EUR 0,10 pro Minute

~~~~~~~~~~~~

Wem das zu viele Vernetzungen in einem Bericht zu sein scheinen, der möge doch jeden Abschnitt für sich betrachten und verstehen lernen. Vor allem aber möge jeder verstehe, wo wir da hin wandern und wo wir schon angelangt sind, also handle vor allem FÜR dein eigenes Wohl, dein Land, dein Volk und nicht für undurchsichtige Konzerne!

©AnNijaTbé: am 18-5-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

Fehler bitte im Kommentar melden – Danke!

Deutsche’s GIS

https://www.ipe.com/deutsches-gis/13213.fullarticle

Geographisches Informationssystem, Geoinformationssystem

Wort: GISAnzahl: 225 Rang: 83,221 Häufigkeitsklasse: 16

http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/de/res?corpusId=deu_newscrawl_2011&word=GIS

Destabilisierung der Gesellschaft durch die unzuverlässige private Post *das ist skandalös!

War die Post privatisiert worden, um Verständigungen und Transport über den Postdienst nicht länger garantiert zu haben?

Als die Post noch staatlich war, kam der Briefträger mit jedem Brief ins Haus und war beinahe so etwas wie ein Freund geworden.

Jeder kannte seinen Briefträger und konnte den auch das eine oder andere fragen, weil er in vielerlei Hinsicht Bescheid wusste.

Dieser vertraute Umgang war radikal zu Ende, sobald der Staat uns um die Post beraubte, die nebenbei gesagt immer in den schwarzen Zahlen lag und das Eigentum des Volkes, eines richtigen Rechtsstaates war. Nicht von ungefähr musste der „Postler“ ein Postbeamter sein, weil er ja wirklich große Verantwortung in seinem Beruf hatte. Die Verantwortung den sehr intimen Bereich des Menschen, DER PERSÖNLICHEN Kommunikation über große Entfernungen hinweg, als Briefzustellung zu garantieren.

Die praktischen Dinge sehen seither so aus, die Briefe liegen meist in irgendeinem Postfach nur nicht in jenem wo es hingehört und nur dann wenn die Menschen freundlich zueinander sein wollen, legen sie die Briefe die ihnen nicht gehören in den richtigen Postkasten und fragen sich nebenbei, „wie komme ich dazu die Arbeit der Post zu machen?“

Ich selber habe seit der Privatisierung nicht einen einzigen eingeschriebenen Brief zur Wohnung zugestellt bekommen, es lag immer nur eine Hinterlegung im Postkasten, wenn überhaupt.

Seit fast einem Jahr wurde ein eingeschriebener Brief von mir an eine Freundin nicht zugestellt und die Nachforschung meldet mit keinem Wort, was damit geschehen war.

Gestern war ich am „Postamt“ gewesen weil ich erneut ein Paket nicht zugestellt bekommen hatte, um zu fragen, wie lange innerhalb von Österreich eine Paketzustellung dauern darf – zwei Tage – war die Antwort.

Die Realität dazu sieht allerdings ganz anders aus – meine Lebensmittellieferungen kamen meist nicht rechtzeitig, sodass die Ware bereits kaputt gewesen war und das aktuelle Paket, das bereits vor zwei Tagen angekommen sein sollte, kann gleich wieder zurück gehen, da der Inhalt nach dieser Zeit auch wieder kaputt ist.

Mit dem verantwortlichen Zusteller wollte ich mich absprechen, damit diese Zustellungen auch klappen würden, aber das war auch nicht möglich, denn keiner der Zusteller versteht unsere Sprache und ich nicht die ihre.

Ob sich nun endlich auch was mit der Nachforschung wegen der nicht angekommen Post ins Ausland etwas getan hätte, konnte mir die Angestellte auch nicht sagen, denn zu meinem Nachforschungsauftrag hat sie nur über die entsprechende GESCHÄFTSZAHL Zugang, ja klar man traut ja auch den eigenen Angestellten nicht mehr!!! Und weil ich diese Geschäftszahl nicht parat hatte, bekam ich auch keine Auskunft, eine automatische sowieso nicht :-/  Wenn du also als jener, der einen Verlust durch die Post erlitten hat, dich nicht aus NOCH dazu selber darum kümmerst, dann bekommst du weder Vergeltung noch überhaupt Nachricht. Da fragt man sich auch – wer zahlt eigentlich den eigenen ständigen ZUSATZAUFWAND, der durch die unzulänglichen Arbeiten der Post, für die man aber selber bereits im Vorweg bezahlt hatte?????

Ich erinnere mich an eine Situation bei der Post, wo mich echte Postbeamte noch kannten, wohlgemerkt das war auch schon nach der Privatisierung, da gab es auch teilweise noch die Alten, die was konnten und auch was machen durften – wie z.B: Ich hatte meine Legitimation/Ausweis vergessen gehabt und konnte daher meine Angelegenheit nicht erledigen, weil es mir nicht gut ging und der Weg zur Post relativ weit für mich war, war ich sichtbar verzweifelt. Da sagte eine Postbeamtin, die mich schon lange kannte, kommen sie zu mir, ich erledige das für sie. Sie durfte also die Verantwortung dafür über nehmen, dass ich wirklich bin wer ich bin, weil sie mich ja auch schon sehr lange kannte und händigte mir meine Post aus, ohne Ausweis. Auch das ist heute nicht mehr möglich!

Ich wurde also nicht AUSGEWIESEN (Ausweis) was ist das für ein Begriff und was besagt er wirklich, vor allem wenn er PERSONAL-AUSWEIS heißt? Früher hatte man eine Legitimation, oder eine Identifikationskarte heute hat man einen Ausweis und eine Geschäftszahl. Alles privat, geraubt, alles für die Katz, weil real funktionieren tut es SO NICHT – schon gar nicht dauerhaft!!!!

Die Basis unserer Zivilgesellschaft gerät mit jedem Tag mehr aus dem Ruder, was eine große Verunsicherung nach sich zieht. Man könnte aber auch den Verdacht haben, dass dies beabsichtigt ist und dem Kommerz in die Hände arbeitet, denn…

…was die Post anbelangt; will man, dass alles rasch und sicher ankommt, dann möge eben die doppelte Gebühr für Expresslieferung bezahlt werden, der ohnehin schon ins unfassbare gestiegenen Postgebühren – so das denn auch wirklich die Lösung wäre… aber NEIN… das ist auch nicht die Lösung, denn sogar eingeschriebene Briefe die mitunter wertvollen Inhalt haben, Dokumente beinhalten etc., kommen ja auch nicht immer an und es kümmert schier keinen.

Man könnte aber auch noch einen ganz anderen Verdacht schöpfen, wofür sich nämlich die Post sehr wohl „einspannen lassen“ könnte – „die gute Nachricht“ – wie es in dem Brief heißt, ist der PIN-Code für meinen E-Brief. JUHU – der E-Brief ist da, als könnte man bisher keine E-Mail versenden…

Wofür einspannen lassen – ist noch zu beantworten: Der diesbezügliche Verdacht könnte jener sein, dass sich die Post für verstärkte Überwachung verwenden lässt, denn nur die persönlich wichtige Post, die auch „nicht zu hacken sein soll“, diese soll man jetzt möglichst per E-Brief senden.

Leute ich habe vielleicht gelacht als ich das las. Sie werden also der endlosen Flut der E-Mails nicht mehr Herr, zwischen Werbung und privatem Austausch, können sie nicht mehr richtig spionieren und vielleicht konspirative Post herausfinden. Die Stichworte, welche man früher gar nicht nennen durfte, wie Illuminati und andere, sind jetzt in aller Munde und kommen wahrscheinlich öfter vor, als sonst irgendwelche verfänglichen Begriffe, ach ja VER…, HOL… und NE… sind immer noch heikel – nehmt euch ja in Acht –

Weil es mir gerade auch noch einfällt: Ein Bekannte hatte eine seltsame Begegnung mit einem Überfallkommando am Flughafen. Er rief einen Freund an der Jack hieß und begrüßte diesen mit HI JACK am Handy – in der Minute darauf war er festgenommen… hast du verstanden? – so kann es auch gehen mit den überwachten Codeworten.

Man muss immer daran denken wie die Vorhaben der Globalisierer aussehen, um deren vorbereitende Maßnahmen dafür erkennen zu können. Das tue ich und ich fürchte, das schmeckt einigen gar nicht. Die wirklich private Post, getrennt von der sonstigen E-Mailflut gehandhabt, wäre doch für diese viel leichter überschau- und kontrollierbar – nicht wahr!!!!!

Also Leute überlegt euch genau, ob ihr den PIN-Code für den E-Brief ohne nochmals darüber ausführlich nachzudenken einfach annehmt oder doch eher ablehnt. Ich nehme ihn jedenfalls nicht an, denn das Märchen von NICHT hackbar, oder wirklich SICHER glaube ich schon lange nicht mehr, wobei es in diesem Fall ja gar keinen Hacker braucht, da ja da die Post selber der Hacker wäre – hahahaha

Außerdem gehöre ich zu jenen, die schon am eigenen Leibe erfahren haben, dass auf dieser Ebene des Lebens und der Dinge dafür – DERZEIT – GAR nichts sicher ist, nicht einmal die eigene Wohnungstüre, denn wenn sie da nicht reinkommen, dann kommen sie eben über die Fenster, so geschehen bei Freunden.

Zurück zur POST:

Der Briefträger war früher eine angesehene Person, jemand dem man traute, der eine entsprechende Schulung mit Prüfung machen musste und als Beamter einen sicheren lebenslangen Beruf erfüllte. Heute sitzen in diesen Positionen Leute, die nicht einmal unsere Sprache verstehen, die braucht man ja auch nur noch als Idioten, die ein Paket oder einen Brief gar nicht oder irgendwo ablegen – oder vielleicht für die Überfremdung sorgen, sodass diese mit den Neuankömmlingen auch für ihre Post in fremder Sprache, sich in unserem Land zuhause fühlen, nur wir, die wir hier über Generationen schon zuhause sind sollen uns jetzt offenbar wirklich fremd fühlen – oder wie?????

Ich bin dafür, dass man das alles, was ja wirklich NO GO ist, der uns GERAUBTEN Post nicht angehen lässt und allenfalls auch Klage erhebt und außerdem bin ich dafür, dass die POST wieder dem Land und den Bürgern gehören soll.

So wie die so genannten Refugees großteils wieder repatriiert werden müssen, genau so müssen die staatlichen hoheitlichen Einrichtungen, wie Magistrate, Gerichte etc. die inzwischen alle privatisiert wurden und somit dem Kommerz angehören, wieder hoheitlich werden und FÜR das eigene Land und die eigenen Leute arbeiten.

©AnNijaTbé: am 16-4-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

ECTR – EU-Gesetz für Totalüberwachung

Person – persönlich – Personal – Personalausweis – Strohmann

Abfrage zu Einträgen der Firmen auch zu deinen Personen…

Privatisierung-Beraubung ~ privation-robbery

Kürzlich bekamen wir die e-mail eines interessierten und hinterfragenden Lesers, der uns auf das Thema Kriegsgefangenenpost aufmerksam machte.

Dieser übersandte uns ein Schreiben an den Geschäftsinhaber der widerrechtlich privatisierten Post – AG (war mal Eigentum der Bevölkerung) betreffs Kriegsgefangenenpost.

Da Deutschland (nicht die BRdvD GmbH!) bis heute keinen Friedensvertrag hat, befinden wir uns immer noch im Kriegszustand, wenn auch bei Waffenstillstand.

Real existent ist die Bevölkerung des hiesigen Landes, welches erwiesen kein Staat, sondern nach wie vor besetztes Gebiet ist.

Mit stillschweigender Zustimmung der Alliierten werden wir hier von einer knallharten Parteiendiktatur ausgebeutet und unterjocht!

Da ich mich somit als Kriegsgefangener in 2. Generation betrachte, liegt der Grundgedanke der Kriegsgefangenenpost also sehr nahe!

So frankiert dieser Leser seine Briefe: …

weiterlesen: https://newstopaktuell.wordpress.com/2015/05/27/post-ist-gebuhrenfrei-zuzustellen/comment-page-1/

 

15. März Weltverbrauchertag – es lebe der Kommerz ;-)

Am 15. März feiern Verbraucherorganisationen weltweit den Weltverbrauchertag. Dieser Tag geht zurück auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 vor dem Kongress grundlegende Verbraucherrechte deklarierte – etwa das Recht, vor betrügerischer oder irreführender Werbung und Kennzeichnung geschützt zu werden… erinnert die österr. Verbraucheroganisation

Der Weltverbrauchertag (englisch: World Consumer Rights Day (WCRD)) ist ein Aktionstag der internationalen Verbraucherorganisation Consumers International, an dem auf Verbraucherbelange öffentlich aufmerksam gemacht wird. Er wird seit dem Jahr 1983 jährlich am 15. März begangen. Der Weltverbrauchertag geht zurück auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 vor dem amerikanischen Kongress drei grundlegende Verbraucherrechte proklamierte.[1]

Kennedy nannte

  • das Recht, vor betrügerischer oder irreführender Werbung und Kennzeichnung geschützt zu werden,
  • das Recht, vor gefährlichen oder unwirksamen Medikamenten geschützt zu werden,
  • das Recht, aus einer Vielfalt von Produkten mit marktgerechten Preisen auszuwählen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Weltverbrauchertag

soweit so gut… Kennedy hatte es wahrscheinlich noch gut gemeint, aber was ist das denn für ein blöder Begriff „Verbraucher“ – wer bitte möchte denn darauf reduziert werden ein Verbraucher zu sein. Fand bereits zur Zeit Kennedy die Vorbereitung und Reduzierung der Menschen auf einen reinen Verbraucher statt, welche darin gipfeln würde, dass ganze Länder zu Firmen werden sollten, staatliche hoheitliche Einrichtungen dem Kommerz weichen müssen und fortan als GmbH auch als Gericht oder Magistrat Gewinn machen müssten?

Die von Kennedy postulierten Wünsche wurden weltweit ad absurdum geführt und durch überzogene VORstaatliche Verträge teilweise ganz außer Kraft gesetzt, sodass die Großfirmen, welche in Wahrheit durch den Kommerz die Welt beherrschen, das wichtigste Rad der Globalisierung und Weltherrschaft letztlich wurden.

Kein Mensch lasse sich zu einem Verbraucher degradieren, der gerade noch gut genug sein würde ein SKLAVE sein zu DÜRFEN . soweit sind wir nämlich inzwischen gekommen.

Allerdings dreht sich das Rad inzwischen wieder in eine andere Richtung, seit Präsident Donald Trump dem amerikanischen Volk das Land, weg vom Kommerz, dem Volk am 20. Jänner 2017 zurück eroberte.

©AnNijaTbé: sehr angetan am 26-3-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

Der Mensch wurde früher niemals als VERbraucher diskriminiert – erst im 20. Jahrhundert machte sich dieses UNWORT «VERBRAUCHER» breit.

Alles beruht auf Austausch in gesunden Kreisläufen, die wieder herzustellen sind. Sowie der Mensch früher immer als ein Erschaffender in seiner Berufung gesehen wurde, hat er den Abstieg zum Verbraucher, zum reinen Konsumenten machen müssen, um letztlich zur Wahrheit zu kommen – die «sowohl als auch» bedeutet – es wird etwas gebraucht, um etwas anderes daraus zu machen.

Selbst die Nahrung wird zu „Biomüll“ umgewandelt, was die Erde braucht, sodass Neues wachsen kann.

Dass diese Überlegungen jenseits vom Kommerz stattfinden ist selbstredend.

Der Begriff verbrauchen – einen VERBRAUCHER gab es ja früher gar nicht, sogar VERBRAUCH ist ein relativ junger Begriff, der ursprünglich von brauchen, oder gebrauchen kam. Sogar bei Grimm wird es durchsichtig auf was diese Wortbildung abzielte…

VERBRAUCH, m. consumtio, substantivbildung zu verbrauchen, ähnlich dem ältern brauch und gebrauch zu brauchen und gebrauchen. junges wort, erst bei Adelung 4, 1386 (1780) aufgeführt,ein bequemes wort, das ausländische consumtion auszudrücken, ob es gleich noch nicht sehr gangbar ist‚.
1) die handlung des aufbrauchens, das verbrauchen: ich übergab meinem Bastian den ganzen ankauf (von maculatur) zu beliebigem verbrauch. Thümmel 3, 104; das werk scheint ein fragment zu sein und der text nimmt sich aus, als wenn ihn der componist zu eignem verbrauch gemacht hätte. Zelter briefw. 6, 175.
2) das was verbraucht wird, das verbrauchte: um sich eine vorstellung über den verbrauch der schwefelsäure zu machen, reicht es hin, zu erwähnen, dasz eine kleine schwefelsäurefabrik 5000 centner .. in handel bringt. Liebig chem. br. 105; unser verbrauch ist wirklich ohne alles verhältnisz mit unserer stellung. Wildermuth heim. d. frau 68.

Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) verbrauchbar, adj. was verbraucht werden kann, verwendbar. Heinsius 4, 2, 1269.

Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) verbrauchen, verb. consumere, ahd. farbrûhan (nach einer glosse des 12. jahrh.: verbruchte, supererogaverit) Graff 3, 281; mhd. aus früherer zeit nicht nachgewiesen und bei Lexer fehlend, im 15. jahrh. in glossarien: abuti, verbruchen Dief. nov. gloss. 5a; aus dem beginne des 16. jahrh.: abuti, verbruchen gloss. 6b; peragere, verbringen vel verbruchen nov. gloss. 424b; mnd. nicht nachgewiesen, doch z. b. nl. verbruiken.
1) vermittels gebrauchs hinwegschaffen, verwenden, aufbrauchen: verbrauchen, abuti, absumere, consumere, conterere Maaler 415c; und soll nicht mehr (pulver) auff einmal zu dem geschütz und der schantz genommen, weder ein tags verschossen und der notturfft nach verbraucht kann werden. Fronsperger kriegsb. 1, 36b; wein verbrauchen, vinum consumere, es ist halb verbraucht, dimidia ex parte consumptum est Maaler 415c; der krancke hat die tropfen verbraucht. Steinbach 1, 188; die ganze klamme war entstanden, dasz man nach und nach die calcinirten schiefer abgeräumt und verbraucht hatte. Göthe 25, 325; dasjenige, was aus dem verbrauchten gegenstande entsteht, mit zu beigefügt: eine junge birke, die zu reifen verbraucht werden soll, wird in mitten getrennt. Göthe 55, 123; diesz gilt auch von seiten der scheite des älteren holzes, welches zu dauben oder sonst verbraucht wird. ebenda; farben zu einem bilde, geld zu etwas verbrauchen; verbrauchte er ja sein wenig geld zum verbessern des landes. Gotthelf ges. schr. 19, 356; wenn der verbrauchte gegenstand nicht allein, sondern im vereine mit andern gegenständen

[Bd. 25, Sp. 157]

http://woerterbuchnetz.de/DWB/?sigle=DWB&mode=Vernetzung&lemid=GV00607#XGV00607

Hans Meier – Hintergrundwissen zum „geltenden“ Rechtssystem

Danke Roland!

Wer das gelesen hat viel gelernt!

Hintergrundwissen zum „geltenden“ Rechtssystem

181
25. KAPITEL Checkliste
Ist uns rundum klar, dass wir frei und souverän sind?
Sind unsere AGB`s in Schuss?
Sind alle weiteren Dokumente und Verträge gemacht und an einem guten Platz?
Ist unsere Adresse ok?
Haben wir rechtzeitig reagiert?
Haben wir den korrekten Handelspartner identifiziert?
Haben wir uns genau überlegt, mit welchem Prozess wir antworten?
Haben wir unsere Rechte nach UCC 1-103 und UCC 1-308 reserviert?
Haben wir eine Bezugnahme auf unsere bestehenden Dokumente und Verträge eingebracht?
Haben wir die Aktenzeichen unserer Verträge und Dokumente im UCC-1 Financing Statement veröffentlicht?
Haben wir das Schriftstück als Handelsangebot identifiziert, den Dun&Bradstreet Auszug besorgt und sämtliche Rechtsvermutungen zurückgewiesen?
Haben wir die Rechtsvermutungen bezüglich Name und Person zurückgewiesen?
182
Haben wir Autorität und Identität nach UCC 3-501 verlangt?
Haben wir jemanden zum Treuhänder ernannt?
Haben wir uns als Begünstigter offenbart?
Haben wir zur Widerlegung unserer Rechtsvermutungen aufgerufen?
Haben wir alles, was nach Public Officer riecht, vermieden?
Haben wir den Vertrag verlangt, den sie beanspruchen und den wir unterschrieben haben?
Halten wir als Geschäftsinhaber unsere Geschäftsbeziehungen auf Armeslänge bzgl. Lieferanten, Kunden etc?
Haben wir uns je zur Sache geäußert und wenn ja, das Versehen korrigiert?
Haben wir unsere nächsten Schritte angekündigt, die wir gedenken, zu gehen, wenn unsere Forderungen uner-füllt bleiben?
Haben wir die Privcipal-Agent-Doctrine eingebaut?
Haben wir alle Standards bei einem Affidavit eingehalten?
Haben wir alle Standards bei einem Abatement eingehalten?
Haben wir die Formfehler des gegnerischen Schriftsatz` angemahnt und zurückgewiesen?
Haben wir die Benutzung von Privilegien zurückgewiesen?
Haben wir das Kriegsrecht zurückgewiesen?
Haben wir durchscheinen lassen, dass wir ihren Bankrott durchschaut haben?
Haben wir die korrekte Partei angegriffen?
Haben wir Schadensersatz in Gold oder Silber gefordert?
Haben wir korrekt unterschrieben?
Sind unsere Zeugen vertrauenswürdig und sattelfest?
Sollten wir unseren Schriftsatz nochmals überdenken und erst morgen wegschicken?
Haben wir den Weg des Schriftsücks beweisbar dokumentiert?
Haben wir das Schriftstück auffindbar abgelegt?

Gefährliches Thermopapier in Registrierkassen: FPÖ möchte Bisphenol-Verbot durchsetzen – das Erwachen der Valkyrjar

Die Registrierkassenpflicht und die Verwendung von Thermopapier, das Bisphenol enthält, führt nun zu einer neuen gesundheitspolitischen Debatte. Die FPÖ hat jetzt auf parlamentarischer Ebene einen …

Quelle: Gefährliches Thermopapier in Registrierkassen: FPÖ möchte Bisphenol-Verbot durchsetzen – das Erwachen der Valkyrjar

Danke Lorinata!
Der Witz dabei ist außerdem, dass relativ bald nichts mehr von dem Aufdruck zu sehen ist 😉

%d Bloggern gefällt das: