US-Politik des Kalten Krieges ging nach hinten los und schuf den schlimmsten Alptraum

Danke Karl, du meinst dieser Bericht wäre beruhigend, das kann ich aber leider nicht erkennen, im Gegenteil es sieht nach Erfüllung des Planes von NWO aus: https://wissenschaft3000.wordpress.com/2014/06/22/ein-himmel-fur-alle-ist-bereits-geplant-konstruiert-am-reissbrett-entworfen/

Dass die US ihre Pläne nicht durchkriegen ist das eine, doch das andere sind jene, die über der US stehen, wie sieht das mit deren Pläne aus, werden die nicht gerade sehr gut bedient?

Wenn sich zwei streiten freut sich der Dritte – doch die Weltbevölkerung bleibt dabei auf der Strecke. Ich war noch nie so lustlos wie jetzt, es macht keinerlei Spaß diesem Treiben zuzusehen und ständig zu erkennen wie blauäugig und dumm und letztlich auch unfair die meisten sind. Sie rennen überall mit, egal was es grad ist, Hauptsache man rennt mit und ist undifferenziert irgendwo dabei.

Das russische Gas, woher kommt denn das??? Ist Fracking plötzlich OK, da es in Russland passiert??? Diese ganze Gasgeschichte ist mir absolut suspekt! Da regt sich keiner darüber auf, Russlandbashing bis zu Abwinken, aber wenn es um Fracking geht… ist ja nur Mutter Erde die damit angestochen wird… oder was?

Wo bleibt das Vorantreiben von freier Energieumwandlung für ALLE???

Wo bleiben die fortschrittlichen Ideen für diese Welt insgesamt???

Weder auf der einen Seite US noch auf der anderen RUSSLAND, ist da was zu erkennen, das man gutheißen kann!

Das Bündnis mit Russland schaut bildlich so aus – klick auf das Bild es ist ein interessanter Kanal:

buendnis mit russland

Danke Gerhard, diesees Bild sagt alles aus!!!

AnNijaTbé am 15.12.2014

~~~~

Kurz noch zum Fracking in Russland, was mir schon lange am Herzen liegt!!!

Öl-Weltkongress: Ist Fracking Russlands Rettung?

~~~~~~~~~~~~~~~

Hier nun der Bericht, der wirklich gut die letzten Ereignisse analysiert und zusammenfast:

US-Politik des Kalten Krieges ging nach hinten los und schuf den schlimmsten Alptraum

Michael Hudson  11. Dezember 2014  Übersetzung: Einar Schlereth

1. Die Geopolitik der Welt, die großen Handelsmuster und die Militär-Allianzen haben sich im vergangenen Monat radikal verändert. Russland hat seinen Öl- und Gashandel neu orientiert, ebenso seinen Handel mit militärischer Technologie weg von Europa in Richtung Eurasia.

Das Ergebnis ist das Gegenteil von dem, was Amerika im vergangenen halben Jahrhundert des Spaltens und Eroberns Eurasiens gehofft hat: Russland gegen China aufbringen, den Iran zu isolieren und Indien, den Nahen Osten und andere Asien-Länder daran hindern, sich zu vereinen und eine Alternative zur US-Dollarzone zu schaffen. Amerikas Sanktionen und die Politik des Neuen Kalten Krieges haben diese asiatischen Länder zusammen in die Shanghai Cooperation Organization getrieben als einer Alternative zur NATO und näher zu den BRICS-Bemühungen, die Dollarzone, den IWF und die Weltbank-Sparprogramme zu meiden.

Was Europa angeht, hat Amerikas Forderung, dass es sich dem Neuen Kalten Krieg anschließt, indem man Russland Sanktionen auferlegt und die russischen Gas- und Ölexporte blockiert, es noch mehr zu einer Toten Zone gemacht.
In dieser Woche hat eine Gruppe von Deutschlands führenden Politikern, Diplomaten und Kulturberühmheiten einen offenen Brief an Angela Merkel geschrieben und gegen ihre anti-russische Politik protestiert. Indem die USA ihre Hand überspielt hat, ist sie in Gefahr, Europa aus dem US-ökonomischen Bereich zu treiben.

..

Die Russen sind doch keine Idioten, allen voran keinesfalls Putin, um auf solch einen linken Plan reinzufallen, da drehten die den Gashahn einfach ganz zu – jetzt hat zunächst keiner was davon…. und das Gas wandert in andere Kanäle…

Wenn es um FrackingGas geht möchte ich das der Gashahn geschlossen bleibt und zwar WELTWEIT!!!!

Hier ein Beispiel, wie man am besten versteht, was geschah. Stellt euch vor, die USA hat ein Gesetz, das den Gebäude-Eignern verbietet, die Aufzüge zu besitzen. Das würde bedeuten, dass der Eigner des Empire State Building nicht seine eigenen Aufzüge besitzen darf. Ein anderer Investor könnte diese kaufen, um dann von den Bewohnern oder Nutzern des Gebäudes eine Gebühr für jede Auf-und Abfahrt zu verlangen.

weiterlesen: http://einarschlereth.blogspot.co.at/2014/12/us-politik-des-kalten-krieges-ging-nach.html

Wladimir Putin bleibt eiskalt: Westen muss für Schulden der Ukraine bürgen

Danke Karl, eine Frechtheit finde ich von DWN, dass man diesen Artikel unter Kalter Krieg lanciert. Was haben die Forderungen von Russland für bereits gelieferte Ware mit einem Kalten Krieg zu tun, sind die alle total bescheuert oder was? Jetzt sollen die Verschwörer und Hochverräterdie gefälligst die Schulden ohne wenn und aber bezahlen, aber gleich! Aber die Unredlichen versuchen zu tricksen, was sonst, man kriegt einen dicken Hals bei all den Schweinereien.

Russlands Präsident Wladimir Putin wird mit Interesse verfolgen, wie die EU für die Schulden und offenen Rechnungen der Ukraine geradestehen wird. Angela Merkel wird dies irgendwann den deutschen Steuerzahlern erklären müssen. (Foto: dpa)

Wladimir Putin bleibt eiskalt: Westen muss für Schulden der Ukraine bürgen

Die EU wird ihr aggressives Engagement für die Ukraine teuer zu stehen kommen. Der Pleite-Staat muss für den Winter von Russland Gas im Wert von etwa drei Milliarden Dollar kaufen. Für eine Staatsanleihe schuldet Kiew Moskau ebenfalls drei Milliarden Dollar. Putin verlangt Haftungen, weil er der Regierung in Kiew nicht mehr über den Weg traut. Das Risiko für die europäischen Steuerzahler liegt somit bei sechs Milliarden Dollar. Angesichts der dilettantischen Interessenpolitik der EU ein durchaus reales Risiko. weiterlesen:  http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/26/wladimir-putin-bleibt-eiskalt-westen-muss-fuer-schulden-der-ukraine-buergen/

%d Bloggern gefällt das: