900 Jahre altes Fahrrad gefunden

Unglaubliche Fund – 900 J.a. Fahrad, bzw. aus 12. Jh.

Veröffentlicht am 19.03.2014

Diese Geschichte habe ich nicht ganz übersetzt, weil es nicht wirklich nötig ist. Schauen Sie es einfach an. … kurze Beschreibung dazu:

In der Gemeinde Les Andelys und im Département Eure, 100 km von Paris entfernt, befindet sich eine zerstörte mittelalterliche Festung – Château Gaillard. Sie wurde von Richard Löwenherz, König von England errichtet. Heute sind von der damaligen Festung nur wenige Überreste zu sehen, aber sogar diese locken viele Touristen an.
Sehr lange Zeit war die Festung ein historisches Denkmal und Grabungen sind dort strengstens verboten gewesen. Erst im Mai 2008 bekam eine Gruppe Wissenschaftler aus Bristol Universität die Möglichkeit Château Gaillard genauer zu untersuchen.
Als sie eine Genehmigung von der Französichen Regierung bekommen haben, konnten sie es gar nicht ahnen, was für einen sensationellen Fund sie machen werden. Nach 3 Wo. Arbeit sie haben auf dem Schlossgelände merkwürdige Funde gemacht. In eine Tiefe von ca. 2 1/2 m sie haben einen gut erhaltenen Skelett eines Pferdes gefunden, und daneben einige Dinge aus Metall, die Ähnlichkeiten mit Kriegersachen gehabt haben. Diese Fund wäre evtl. nichts Besonders, wenn es nicht so „komisch“ plaziert wäre. Von Oben sah es nach einem Zweirad (Fahrrad) aus …
Die vielen Teile wurden sorgfälltig ausgegraben und gereinigt. Das, was zum Vorschein kan, hat die Archäologen selbst schockiert. Es gab kein Zweifel mehr, das dieser Fund wirklich ein Fahrrad ist, dass ca. 900 Jahre lang unter die Erde gelegen hat. Wie soll so etwas möglich sein? Wie sollen die Meister des Mittelalters so etwas gemacht haben? So komplizierten Mechanismus im 12. Jh.!? Laut Expertenaussagen der erste Zweirad (Fahrrad) soll ca. 700 Jahre später „entdeckt“ worden sein. Deshalb manche Wissenschaftler sind der Meinung, dass die Technologie, wie so ein feiner Mechanismus gebaut werden soll, wurde den Rittern des Mittelalters von Zeitreisenden geschenkt …
Die ersten Zweiräder haben zwei sehr unterschiedlich große Räder, mit einem Sitz, das sind 1 1/5 m hoch von die Erde befand. Sehr gefährliche Transportmittel! Getretten wurde am Vorderrad …
Konstrukteure-Ingenieure haben das Aussehen des 900 J.a. Zweirads rekonstruiert … genauso sehen unsere Fahrräder heute aus. …

04.02.2016 Ist leider ein Fake http://www.indrikov.com/velikie_velik…

Bei Iveta ist dieser Beitrag nicht mehr zu finden – ist es wirklich ein Fälschung??????????????????
Oder möchte man es zu einer Fälschung machen, weil es die Russen fanden???????

VELIKIE VELIKI в передаче „Специальный проект. Игры разума“ на канале РЕН ТВ

Veröffentlicht am 22.08.2013

Все о проекте VELIKIE VELIKI на моем сайте http://www.indrikov.com/velikie_velik…
Статья „Сенсационная находка в замке Шато-Гайар“ http://www.indrikov.com/richard.html
Галерея велосипедов BIKEART http://www.indrikov.com/bikeart_galle…
Группа Вконтакте http://vk.com/velikie_veliki
Фоторепортаж об открытии выставки в РГГУ http://vk.com/album-26203978_135050526
Информация о выставке в РГГУ http://museum.rggu.ru/news.html?id=15…
Проект „Velikie Veliki“ на международных порталах http://riowang.blogspot.com/2011/05/v…

Slawisch-Arische-Veden: Santia Veden von Perun (Videos)

Interessante Erklärung und weitere LINKS zu Ivetas Video in diesem Beitrag!

Uploaded on Feb 23, 2011

„Santia Weden von Perun“ zum Herunterladen, ca. 40 Seiten: http://www.file-upload.net/download-4786151/Slawisch-Arischen-Weden—Santia-

„Das Buch des Lichts“ zum Herunterladen: http://www.file-upload.net/download-4786186/Das-Buch-des-Lichts-Lichtkharatie

Welimudra … http://www.file-upload.net/download-4786202/welimudrakorrigiert.doc.html

http://schwarzebuecher.lima-city.de/index.html

http://www.slawisch-arische-weden.de/

Das erste (älteste) Teil der Slawisch Arischen Weden.
Hier können Sie einen kleinen Einblick in die Heiligen Schriften der Großen Rasse machen, in das Erste Buch — die Santia Weden vom Perun (Perun ist der Sohn vom Swarog und Lada, zum Swarogkreis gehören 16 Sternbilder). Mit dem Begriff „Große Rasse“ sind die weißen Völkerstämme der Erde gemeint worden, die Da´Arier, H´Arier, die Swjatorussen und Rasseni, die Nachfolger der Himmelsfamilie, die vor ca. 600 000 Jahren angefangen haben die Midgard – Erde zu kolonisieren. Diese vier Völkerfamilien kamen aus vier verschiedenen Sternensystemen (dem Großen und Kleinen Bär, Beta Löwe u.a.), deshalb haben die weißen Menschen auch vier verschiedene Augenfarben – silbergrau, blau, grün und braun. Die anderen Völker, mit der schwarzen, roten und gelben Hautfarbe, kommen aus ganz anderen Sonnensystemen, und wurden von ihren zersprengten Planeten, von den Vorfahren der weißen Völker, vor ca. 40 000 Jahren, zur Erde gebracht. In uns nahe liegenden Galaxien, sind die weißen Völker die ältesten, und als Ältesten verwalten sie diese kosmische Räume in drei Welten – Jawi, Nawi und Prawi (auf Deutsch: Jawi – das sichtbare Welt, Nawi – die Welt der Verstorbenen und Prawi – die Chefetage od. die Hierarchie, die sogenannten Götter. Als Götter haben unsere Vorfahren die Menschen genannt, die Schöpfungsebene schon erreicht haben, also, es sind einfach bessere, klügere und weisere Menschen. … Ich habe diesen Teil der Weden übersetzt, damit Sie mindestens eine Vorstellung davon bekommen, was das ist. Manche Begriffe sind in deutscher Sprache leider nicht bekannt, deshalb musste ich sie teilweise so übersetzen, wie es ging, auch um den Sinn des Originals nicht zu verfälschen. Wo ich gar nicht so sicher über die Bedeutung des Wortes oder des Begriffs war, habe ich in den Klammern noch zusätzliche Bedeutungen, oder den original – russischen Satz bzw. die Wörter hinzugefügt.
Diese Weden werden auf ein Alter von ca. 40 000 Jahren geschätzt. Teilweise, wurden diese Schriften auf edlen Metallplatten aus Gold, Baumrinden oder Papyrusrollen gezeichnet, und von den Wächtern – Priestern der Uralten Weisheiten in unterirdischen Höhlen und Hallen aufbewahrt, fern von jegliche Zivilisation, bis die Zeit dann endlich reif war uns diese zu offenbaren. Die Originale sind mit h´Arische Runnika (Karune) geschrieben worden (ganz besondere, mehrdimensionale Schriftform, die nur eingeweihte Priestern deuten können), und Alexander Hinewitsch hat diese Schriften in russische Sprache der 1920 – 1930 Jahre übersetzt. Diese Weden bilden auch die Grundlage für die indischen Veden, und für die griechische und römische Mythologie. Z.B. der Gott der Meere Nij ist in unsere Mythologie als Poseidon und Neptun bekannt. Genauso bekannt werden manchen auch die Namen wie – Asgard, Midgard, Odin u.a. vorkommen, die inzwischen nicht nur in Filmen, Mythen und Sagen, sondern auch in Computerspielen vorkommen. Meiner Meinung nach, jemand versucht uns hiermit nur noch mehr zu verwirren, dass wir es noch schwieriger haben „die Spreu vom Weizen zu trennen“.
Noch ein wichtige Bemerkung über den sogenannten Sanskrit. Eigentlich gibt es gar keine Sanskrit, diese Sprache ist ein uralter russischer Dialekt, der heute noch in Sibirien gesprochen wird. Diejenigen, die Sanskrit studiert haben, werden sich mit den Menschen in Sibirien, die diesen Dialekt noch sprechen, ohne Probleme verständigen können. Eine etwas längere Erklärung wird noch folgen.

PRAVDA TV - Live The Rebellion

veden1

Der erste und älteste Teil der Slawisch Arischen Veden. Hier können Sie einen kleinen Einblick in die Heiligen Schriften der Großen Rasse machen, in das Erste Buch — die Santia Veden von Perun (Perun ist der Sohn vom Swarog und Lada, zum Swarogkreis gehören 16 Sternbilder).

Mit dem Begriff „Große Rasse“ sind die weißen Völkerstämme der Erde gemeint worden, die Da´Arier, H´Arier, die Swjatorussen und Rasseni, die Nachfolger der Himmels-familie, die vor ca. 600 000 Jahren angefangen haben die Midgard – Erde zu kolonisieren.

Diese vier Völkerfamilien kamen aus vier verschiedenen Sternensystemen (dem Großen und Kleinen Bär, Beta Löwe u.a.), deshalb haben die weißen Menschen auch vier ver-schiedene Augenfarben – silbergrau, blau, grün und braun. Die anderen Völker, mit der schwarzen, roten und gelben Hautfarbe, kommen aus ganz anderen Sonnensystemen, und wurden von ihren zersprengten Planeten, von den Vorfahren der weißen Völker, vor ca. 40 000 Jahren, zur Erde gebracht.

Ursprünglichen Post anzeigen 865 weitere Wörter

2012 – Der Maya Kalender 20 Glyphen // was ist jetzt noch wichtig?

Liebe Sternenkinder,
das sind ja wohl alle, die auf diese Seite zugreifen
😉

Ich hatte nicht beabsichtigt, solch einen langen Beitrag zu später, bzw. frühen Stunde in meine Seite zu stellen, wollte einfach nur interessante Videos zum Thema Kalender posten, doch dann kam es ganz anders – ich hoffe – ihr könnt aus diesem Bericht einiges für Euch selber gewinnen – viel Spaß beim schmökern und Video schauen! Es war mir eine Herzensangelegenheit 🙂

Ein Video zum heiligen Kalender der Mayas, das mir außerordentlich gut gefällt, habe ich bei Iveta gefunden! Indalosia beschreibt den Charakter des Kalenders hervorragend, so dass verstanden werden muss, dass es nicht um einen Kalender üblicher Art geht, sondern um die energetische Verbindung zur Quelle allen Seins – manche nennen diese „GOTT“.

Wie daraus die Zukunft gelesen werden soll, kann ich allerdings nicht nachvollziehen, vor allem auch deshalb nicht, weil der Kalender nicht mehr stimmt! Doch das ist nicht der einzige Grund, die Zukunft kann nur erahnt werden, niemals aber wirklich vorher gesehen werden, denn sonst gäbe es keinen freien Willen und keine Selbstbestimmung, was viele Esoteriker ja sogar auch mit dem Brustton der Überzeugung verbreiten. Hat man aber eine richtige Zählung, welche auch eine Verbindung zu Quelle herstellt, kann man durch die Qualität der Zeit vorhersagen, was dann und wann begünstigt wird. Die Zeitqualität bestimmt die Möglichkeiten weitestgehend, insofern kann mit einem richtigen Kalender die Zukunft schon gelesen werden.

In einem Video, das ich grad nicht bei der Hand habe 🙂 hörte ich von einem Palmblattforscher, dass alle Palmblätter für diesen Zeitraum unbestimmt sind, dass in den Blättern sogar direkt geschrieben steht, dass man aus dieser Zeit (Beginn des dritten Jahrtausends und Ende des zwanzigsten Jhdts.) nichts vorhersagen könne. Als ich das hörte, freute ich mich, denn diese Aussage ist ein Erwachenszeichen. Wenn der Mensch erwacht, ist er nicht mehr vorhersehbar.

Die Archetypen sind Schöpfungsqualitäten, welche unsere irdische Zeit-Qualität beeinflussen, ja bestimmen!

In dem folgenden Video werden noch 20 Archetypen/Nahuales beschrieben, diese haben ein Geschwisterchen bekommen, den 21 Archetyp, daher ist auch die 13er Schwingung teilweise auf 14 angestiegen und der Kalender muss komplett neu gemacht und gerechnet werden, dies ist wohl das wahre Geheimnis um das Jahr 2012, wenngleich der 21. Archetypus bereits Ende der 80er Jahren kosmisch erschaffen wurde.

Wie wir allerdings wissen, ist das Wissen um die Zeit sehr beschränkt und wer lebt schon im HIER und JETZT, sodass er es mitbekommen hatte können, dass es ein kosmisches Ereignis gab, das alles, was man sich über die Zukunft der Erde und der Menschheit zusammen phantasierte, förmlich über den Haufen schmeißt.

Ich selber habe diese Energie auch nicht entdeckt, sondern meine Freundin und Maya-Lehrerin. Ich nenne ihren Namen hier nicht, weil ich nicht weiß, ob ihr das recht wäre. Sie war es, die mich bat die Energie, welche sie einfing, zu lesen, das Ergebnis davon versuche ich seit Jahren zu verbreiten. Diese kosmische einmalige Sensation bleibt allerdings bis heute relativ unreflektiert, man kann damit offenbar nichts anfangen 😦

Als Multidimensionale Wesen leben wir außerdem in verschiedenen kosmischen Sphären/Ebenen/Dimensionen gleichzeitig und sind mitunter an Prozessen die in anderen Dimensionen stattfinden beteiligt.

Ist die Menschheit immer noch nicht bereit die Dinge selber in die Hand zu nehmen? Wollen alle unbedingt auf Channelings angewiesen sein und irgendwelchen NEW AGE Verblendern folgen. Reicht es denn immer noch nicht, was alles schon aufgedeckt wurde und dass sogar die Erzengel gar nichts mit Heilung und Liebe zu tun haben, sondern kosmische Kampfschiffflotten waren, oder noch sind?

Als ich bei Heilungsarbeiten kämpfende „Engel“ sah und dies der betreffenden Person mitteilte, hört ich immer nur kategorisch eines – „Engel sind liebevolle Wesen, die kämpfen nicht“! Das ist ein Irrglaube, wie vieles andere auch. Engel werde unter anderem auch Dämonen genannt, also worauf wollen wir uns verlassen, darauf dass sie rein liebevolle Wesen sind oder eben nicht nur?!

Wer die Wahrheit nicht annehmen möchte, stirbt an der Lüge!

Der Glaube an die Götter, welche sich die Erde untertan machen wollen, ist der verderblichste, diesem folgt noch immer die Mehrheit der Menschen auf der Erde!

Entschuldigt bitte, dass ich mich so verbreiten musste, weil ich einigermaßen enttäuscht darüber bin, dass noch immer die Babyschuhe an den Füßen  sogenannten Aufgewachter  hängen, was uns kollektiv runter zieht. Manche meinen sogar, sie selber brauchen nichts zu tun, weil es eh genug solche „Dummen“ wie mich gibt, die das, was sie machen, eh für ALLE machen. Also können man ja auch beruhigt die Hände in den Schoß legen und darauf warten, bis andere einem das Paradies vorbereiten – oder wie?

NEIN, NEIN so geht es wahrlich nicht, denn alles was einer nicht tut aber tun sollte, fällt uns allen ins Gewicht und verzögert oder verunmöglicht sogar, dass das, was möglich geworden ist auch umgesetzt werden kann und wird.

Das sagte mir mal einer sogar persönlich ins Gesicht, nachdem er das was er für sich und die Welt tun wollte, plötzlich für unnötig hielt. Esoterikquatsch hörte ich plötzlich aus seinem Mund. Ich war echt entrüstet über diese Aussagen und die plötzliche Ablehnung seiner eigenen freiwilligen Vorhaben. Ich fühlte mich sogar persönlich um die versprochene Arbeit betrogen, die er plötzlich nicht mehr bereit war zu tun!!!

Meine eigene Reaktion, dass ich dies so persönlich nahm, wunderte mich zunächst, doch mit Abstand ist es nicht verwunderlich, bin ich doch an der kollektiven Veränderung AUCH persönlich interessiert. Jeder, der sich bewusst dieser Arbeit entzieht, saugt allen, die sich ehrlich bemühen, die Energie ab und deklariert sich als Vampir!

Nun dürfen wir auch überlegen, wann erstmals das Datum vom 21.12. 2012 tatsächlich publik wurde?

Viel Spaß beim Nachforschen des wirklichen Datums dafür 🙂

Abschließend möchte ich noch sagen, Indalosia spricht vom Schöpfungsstrom, der nichts mit der Zeit zu tun haben soll – ich stelle mal so in den Raum, dass ja möglicherweise der Schöpfungsstrom die Zeit selber ist!

Zu den Nahuales auch noch meine eigenen Erfahrungen, die ich real mehrmals deutlich wahrnehmen durfte und von meiner Maya-Lehrerin, welche diese Kräfte monatelang in totaler Klausur studierte, meditierte, sich mit ihnen verband, sie erkannte und bestätigte meine tönende Wiedergabe der kosmischen Qualitäten, die ich 1995 bei unserer Maya-Arbeit auf der Donauinsel channelte.

AnNijaTbé-Maya-Kurzbeschreibung-Archetyp-Zahlen-pdf

Im Jahr 1995 bei unserer Maya-Arbeit auf der Donauinsel manifestierte sich HUNAB KU und ein starker kosmischer Lichtfluss kam auf die Erde, welcher über die Donau weiter transportiert wurde. Im Herbst 1995 manifestierte sich HUNAB KU ein weiteres Mal am Rande von Wien. Ab diesem Tag wurden die Archetypen erneut auf der Erde, in ca. einmonatigen Abständen, einpulsiert. Da ich zu dieser Zeit permanente schamanische Energiearbeit machte, erlebte ich mit meinen Freunden diese Energien hautnah. Durch das Salbenkochen, welches seit 1991 zu jedem Vollmond stattfindet, haben wir auch ein physisches Resultat, mit dem wir arbeiten konnten, wodurch auch die Energie der Archetypen 1995-1996 festgehalten wurde. Was wir unter anderem aus dieser Arbeit erkennen durften war, dass die Farbe der Salben nicht durch färbende Kräuter kommt, denn wer nimmt denn die Farbe heraus, nachdem stark gefärbte Pflanzen eingekocht wurden und am Ende die Salbe farblos war. Wer oder was machte eine Salbe so dicht, dass das Filtern dieser mehr als eine Stunde dauerte aber nur wenige Blättchen von winterharten Pflanzen eingekocht wurden, von der außergewöhnlichen Farbe ganz zu schweigen. Dies nur am Rande, es ist der Umfang eines ganzen Buches, um all die Erfahrungen vom Salbenkochen wiederzugeben.

Schon zu Beginn der Maya-Arbeit zeigte sich klar, dass die archetypischen Energien der Quelle, zum Teil überhaupt nicht mehr auf der Erde vorkamen. Wir hatten uns sehr weit von der Schöpfung entfernt. Vor allem war auffällig, dass Dissonanzen, bzw. unharmonische Qualitäten strikte auf der Erde abgelehnt wurden. Schrille, schneidende hohe Töne oder „unheimliche“ Tiefen, gehörten nicht mehr zum Qualitätspaket der Erdlinge.

Diese Energien fehlen heute noch, obwohl sie neu einpulsiert wurden, also wieder auf die Erde kommen, aber der Mensch kann mit dem Extrem noch nicht richtig umgehen. Extreme Verhaltensweisen zeigen sich bislang leider hauptsächlich nur in der Politik und Verschwörungspraxis, ohne Widerstand des angepassten und über die Maßen harmoniebedürftigen Normalbürgers.

Es wäre schön, wenn man endlich begreifen würde, dass wir alles von der Schöpfung, gerade in diesen Tagen brauchen. Selbst mit der neuen Energie, dem 21. Sonnenstamm, der auch als Hilfestellung für diese Zeit der Menschheit und allen Wesen im Kosmos geschenkt wurde, arbeitet noch kaum jemand bewusst – das ist sehr schade – aber in jedem Augenblick zu ändern!

AnNijaTbé am 7.10.2012
Ich bin ein anderes Du – in lake´ch

~

Uploaded by INDALOSIA on Jan 24, 2009

„Der traditionelle Maya-Kalender der Quiche-Maya ist ein Kalender der mit dem Rhythmus von Natur und der unsichtbaren Kraft des Kosmos uns als Werkzeug zur Verfügung steht. Wenn du den Maya-Kalender lesen kannst, liest Du die Zukunft“. Bei den 20 Glyphen/Nahuales, handelt es sich um die originalen guatemaltekischen Quiche-Maya Nahuales. Und nun wünsche ich Euch viel Freude In Lak’ech – Eure Indalosia – Daykeeper of the mayan calendar“

~

Wir haben das Jahr 7519 …

Unser Kalender das Gemogel – Video von Ivetaleider wurde dieses Video gelöscht

Uploaded by besteberatung on Feb 6, 2011

KORREKTUR: 2011 … das ist 7519 nach Erschaffung des Friedens im Sternentempel (russ.: Mir – bedeutet den Frieden und die Welt … und M=Materie, I=Information, R=Razum, d.h. Bewusstsein/Verstand). … Jahreswechsel zur Herbst-Sonnenwende am 19.09.11.

Wie alt kann unser Kalender sein? Wer hat ihn ausgedacht? Warum der „heilge“ Gregor, der „heiligen“ Kirche machte so ein Gemogel – die Zahlen, die nicht ganz stimmen, Sach- und Götternamen? Was wollte die Kirche verbergen und verheimlichen? … in Moskauer Tartarie oder Moskovia wurde der gregor. Kalender von Peter I ab 1700 eingeführt, als er aus Holland zurück kam … Manche Experten der Geschichte bezweifeln sogar, dass diese Mann, der aus Holland kam, dass es überhaupt der russische Peter war. Zu seine Rückkehr könnte er kaum Russisch, war dafür aber plötzlich sehr sportlich (marine art), die Muttermale haben gefehlt … die Leute, die ihn erkennen konnten, waren auch plötzlich alle verstorben – enge Freunde, Vewandte, Bedienungspersonal …

Der neue Peter hat viel Unheil angerichtet, nach dem er von seine Auslandsvertrettung wieder kam … die alten russ. Traditionen hat er mit Füssen getretten, den alten Kalender hat er abgeschafft, befiel die Bärte abzurassieren u.a. … In wessen Auftrag kam diese Peter nach Moskau? Welche Idee steckte dahinter? …

„Der Weg zur Tyrannei beginnt mit der Zerstörung der Wahrheit.“ … so ist es …

Den heute weltweit angewendeten Kalender haben wir seit 1582, seit Ende des 16. Jh./seit dem dunklen Mittelalter, sozusagen … Gregorianische Kalender, nach Papst Gregor XIII genannt … er löste zahlreiche andere Kalender ab. …

Der falsche Peter …

~

Zuletzt noch ein Video, dem ich eine ganze Menge abgewinnen kann – schön 🙂
Zum bezweifelten Datum 21.12.2012; es gibt ein Artefakt, das Klaus Dona auch bei Unsolved Mysteries ausstellte, auf dem eine nachgerechnete Sternenkonstellation für den 21.12 2012 existiert. Ich stelle das mal so in den Raum, beweisen kann ich dazu nichts, weil ich eine derartige Berechnung auch nicht prüfen kann. Wenn es allerdings stimmt, darf man auch darüber ein wenig nachdenken!

 ~

Ian Xel Lungold erklärt den Maya-Kalender nach den Erforschungen von Dr. Calleman, der Biologe ist und das beste Verständnis für die Qualitäten des Maya-Kalendes und der kosmischen Entwicklung finden konnte. Ian arbeite eng mit Dr. Calleman zusammen und machte sehr gute Vorträge, in welche er den Kern des Wissens transportierte. Leider hat Ian auch bereits die Seiten gewechselt und weilt nicht mehr unter uns – aber seine Videos sind uns geblieben – VIELEN DANK!

The Mayan Calendar Comes North 01 – Ian Xel Lungold

Hochgeladen am 24.04.2011

Nederlandse ondertiteling. Dutch subs.

**Howto remove subtitles, hit ‚cc‘ in bottom right screen.**

This 3 hour DVD is a presentation based on Dr. Calleman’s breakthrough discoveries of the structure of the Mayan Calendar as it relates to the Evolution of Consciousness. „Ian takes a complex subject such as the Mayan Calendar and makes it very easy to understand on a personal level.“ He also clearly points out how the Schedule of Creation can be tracked when one looks at past historical events and relates that information to what to expect in the near future leading up to 2012. This 3 hour DVD also includes questions from the audience and is the fastest way to get up to speed on the topic of the Mayan Calendar. (2parts)

Ian Xel Lungold
January 26, 1949 – November 16, 2005
12-Sun (Ahau)

destruit productions
ondertitels: edit by Niro

~

Ian Xel Lungold – Der Mayakalender kommt nach Norden – Englisch – Deutsch – Erkenntnisse gemeinsam mit Dr. Caleman

~

Kalibrierung 2021 – das Jahr mit der scharfen Schneide

MAYA: Was bringt uns das Jahr 2020 ? ~ Natürlicher Jahreskalender ~ KIN 120 LAHUN IX

MAYA – Ausnahmejahr 2019 – was es uns bringt – unbedingt lesen und bitte überall teilen – DANKE!

Der neue TZOLKIN – der neue MAYA-Kalender ist da – Hallelujah heute ist der 1.1.2018 im Natürlichen Jahreskalender

Das geheime Bündnis der schwarzen Agenda Plus

Vielen Dank an Iveta, für ihre großartige Arbeit!

Published on Dec 29, 2016

Quelle: Iveta Blömer

Published on Jun 13, 2012 by gelöscht

Als Word Dok. bitte per E-Mail fragen, nur es ist nicht korrigiert worden!
Herunterladen … Frankreich – die Wiege des Christentums ….. http://www.file-upload.net/download-4741228/Frankreich—die-Wiege-des-Christ…

Die Dunkelmächte schlagen immer dort zu, wo wir am schwächsten sind … Wir sind naiv, wir sind gutgläubig … ja, das sind wir …

Den ersten Teil müssen Sie kennen … das geheime Bündnis der schwarzen Agenda … ab zweite Hälfte geht es um die geographische Orte, die in der Bibel beschrieben worden sind … Galliläa, Jerusalem, Samaria, Betlehem, Nazareth, Kana usw… die biblische Geschichte hat sich im gallier/keltischen Gürtel abgespielt … zum Größtenteil in Gallia/Frankreich, nicht in Palästina …

Gallia … Gallus = Hahn … die Hähne auf den Kirchendächern …

Zum gallier Gürtel gehören: Gallicien/Nordportugal, Gallia/Frankreich, Helvetia/Schweiz, Teil Italiens, Deutschlands, Galizien (Österreich, Polen, Tschechien, Slowokai, Ungarn, Ukraine, teil Russlands), LatGalle/Lettland, Gallatia/Türkai und Ende des Gürtels in Galilläa/Israel. … auch die Galleras sind bestimmt die Schiffe der Gallier gewesen … Gladiator ~ Galdiator?

Wikipedia: die Gallatische Sprache ist die östlichste belegte festlandkeltische Sprache. Die ausgestorbene Sprache wurde im Zuge der Ausbreitung keltischsprachiger Volksgruppen (Galater) im 3. Jahrhundert v. Chr. über Südosteuropa nach Kleinasien getragen. Sie wurde vor der Zeitenwende auf dem Gebiet der heutigen westlichen Türkei gesprochen und ist nur spärlich belegt.

Gallia = Galliläa …
Die Stadt Amiens stand früher am Fluß Somme (Selle/Zelle), der früher Samara hieß … Notre Dame d´Amiens … das ist die biblische Samaria usw…
Paris … Pharisäer … Pharis (-äer) …
Belem, auf lat. Betlehem … ein Stadtteil von Lissabon in Portugal … Porto Gallia … die Tore zu Gallia – die Torre de Belém …

Bethanien, auch Betanien = Bretagne, Quiberon, bret. Kiberen = Hebron …
Guyenne, früher Guienne, okzitanisch Guiana = Gehenna, Ge-Hinnom …
Nazareth = Saint Nazaire …
Caen/Normandie = Kana Galilläa
Land Gadarener = Goder+ville, Normandie …
Land von Gadara = Guensey Insel, Jersey
Zion = Sion/Schweiz

Iberische Insel, Iber = Ever, Hebr …

Die Intrigen einer Zeit hat sehr gut auch Alexander Dima in seinen Büchern beschrieben, z.B. der Graf von Monte Christo … http://www.youtube.com/watch?v=mNPJP0elXLI&feature=relmfu … „der Mann in einsernen Maske“ …

Dänische Aussage (pdf) wegen GMO … http://www.gmfreecymru.org/pivotal_papers/denmark_dossier.pdf

A.Khrustalev … Код Библии взломан. Франция – колыбель христианства.

%d Bloggern gefällt das: