Das Wesen des Bösen | Die Killerbiene sagt…

Das Wesen des Bösen wird in der Bibel exakt beschrieben.

Einmal verführt die Schlange Eva dazu, von der verbotenen Frucht der Erkenntnis zu essen.

Das andere Mal kam der Teufel zu Jesus in die Wüste, führte ihn auf einen hohen Berg und zeigte ihm alle Reichtümer der Erde.

„All dieses will ich dir geben, wenn du vor mir niederfällst und mich anbetest.“

Jesus sagte „Nein“, der Teufel ließ von ihm ab.

Quelle: Das Wesen des Bösen | Die Killerbiene sagt…

….

//Übrigens geht aus dem Wesen des Bösen logisch hervor, daß es nicht alleine existieren kann.

Wenn das Wesen des Bösen darin besteht, NICHTS zu tun, dann ist eine Ansammlung böser Menschen handlungsunfähig.

Realitäten ändern sich nämlich nicht dadurch, daß irgendwelche böse Menschen zusammenkommen und finstere Pläne schmieden.

Die Realität ändert sich erst dann, wenn die Pläne durch Handlungen in die Tat umgesetzt werden.//

Kommentar zu diesem Absatz:

„nicht alleine existieren“ – Nicht nur das Böse an sich, kann NICHT alleine existieren – GAR NICHTS – nicht eine einzige Zelle kann auf Dauer für sich alleine existieren, egal ob gut oder böse – das ist eine wichtige Wahrheit, die immer zu bedenken ist, daher relativiert sich die Aussage in diesen Absatz sehr.

Auch das GUTE kann handlungsunfähig sein, wenn es keine richtigen Partner finden konnte.

Das Böse, erkannt als die Verführung zu bösen Taten, die es gerne Wankelmütigen ins Ohr flüstert, also im Sinne der Verführung, eben selber nichts tut, eben nur verführt, halte ich für eine durchaus wichtige Erkenntnis, welcher der Aufmerksamkeit nie entwischen sollte!!!

lg AnNijaTbé

 

%d Bloggern gefällt das: