Flache Erde eine Psyop? – Beitrag 84

Sehr gutes Video… vielen Dank an Rob Alphanostrum & Jr.!!!
Dieses Video sollten sich alle ansehen, auch jene, die total an der flachen Erde zweifeln, denn die Aufklärung in diesem Video ist tiefgehend und geht über das Thema Flache Erde hinaus!!!

Published on Mar 18, 2018

Voltaire sagte einmal: „Wenn Du wissen willst, wer dich beherrscht, musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst.“ Ich leite von diesem Zitat ab: was nicht in Zweifel gezogen werden darf, kann irgendwie nicht ganz sauber sein … Mein allererstes Video, wo ich nur ein gut dokumentiertes Zitat brachte wurde eingeschränkt. Warum wohl? Meiner Meinung nach liegt dieses System im Sterben. Es hat seinen eigenen Sterbe-Prozess eingeleitet in dem es selbst zugelassen das, dass es die Kontrolle verliert. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Eine Hauptursache ist, dass häufig ungeeignete Leute in Entscheidungs-Positionen gesetzt werden die keine blassen Schimmer haben von Geostrategie und Weltpolitik und schon gar kein Gespür für ihr eigenes Volk. Mit solchen Leuten kann man keinen Blumentopf gewinnen und letztlich werden die alles gegen die Wand fahren. Das, liebe Freunde kann nur im Interesse von Kräften liegen, die sich sehr sicher fühlen und die Rückzugsorte habe, von denen niemand zu träumen wagt. Wäre ich Präsident der USA und von Russland. Ich würde diese Erde in 5 Jahren in ein Paradies für jeden Menschen verwandeln. Geld ist genug da, es muss nur umverteilt werden. Die Kosten für einen schweren Kampfpanzer könnte ein afrikanisches Dort mit 500 Einwohnern 10 Jahre lang ernähren! Ich übergebe dann mal wieder an Junior … Während ich mich mehr meinen Gott widmen möchte, wird er das hier schon machen. Er, und das sage ich hier mal ganz klar, bin nicht Ich!

John Podesta joins The Washington Post as a contributing columnist | John Podesta tritt der Washington Post als Kolumnist bei.

Danke Lorinata!
Was soll man davon halten – hat er doch bisher für jene gearbeitet, die das Land in den Ruin trieben???
Es ist der Ankündigung zu entnehmen, dass er weiterhin die Demokraten unterstützt und nicht für die Seite der Republikaner/Donald Trump, Meinungsmache zu betreiben beabsichtigt. Der Informationskrieg geht also weiter, wird möglicherweise heißer…

Was mag wohl als Beginn einer neuen Ära gemeint sein???

Von WashPostPR 23. Februar 2017

Die Washington Post hat heute bekannt gegeben, dass John Podesta als Kolumnist in die Abteilung für Meinungsmache aufgenommen wird. Podesta, ehemaliger Vorsitzender der Hillary Clinton-Kampagne 2016, wird Kommentare und Analysen zur Schnittstelle von Politik und Strategie, zur Trumpverwaltung und zur Zukunft der Demokratischen Partei liefern.

Niemand weiß mehr darüber, wie Washington funktioniert, wie das Weiße Haus funktioniert und wie politische Ideen in die Realität umgesetzt werden als John Podesta“, sagte Fred Hiatt, Redakteur der Editorial Page. Seine langjährige Erfahrung im Kongress, in zwei demokratischen Weißen Häusern und an der Front zahlreicher Präsidentschaftskampagnen, wird den Lesern wichtige Einblicke in Washington und die Politik zu Beginn einer neuen Ära bieten.

John Podesta diente als Stabschef von Präsident Bill Clinton und als Berater von Präsident Barack Obama. Er ist Gründer und Vorstandsmitglied des Center for American Progress, einer liberalen Denkfabrik in Washington, D.C. Er ist außerdem Gastprofessor für Rechtswissenschaften am Georgetown University Law Center.

Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator

Original:  https://www.washingtonpost.com/pr/wp/2017/02/23/john-podesta-joins-the-washington-post-as-a-contributing-columnist/?utm_term=.757787ba7d62

John David Podesta (* 15. Januar 1949) war von 1998 bis 2001 der 23. Stabschef des Weißen Hauses (der vierte und letzte unter Präsident Bill Clinton). Derzeit hat er den Vorsitz des Center for American Progress, einer progressiven Denkfabrik inne. Außerdem hat er eine Gastprofessur für Recht an der Georgetown University in Washington.

Weiterhin leitete er das transition team von Barack Obama, das die Personalauswahl und Vorbereitung auf die Regierungsübernahme nach der erfolgreichen Präsidentschaftswahl am 4. November 2008 organisierte. Im Dezember 2013 wurde John Podesta erneut als Berater in das Weiße Haus berufen.[1][2] Dort arbeitete er bis April 2015, als er die Leitung des Präsidentschafts-Wahlkampfes für Hillary Clinton übernahm.

https://de.wikipedia.org/wiki/John_Podesta

Wjatscheslaw Seewald – Das Ende der einseitigen Berichterstattung – 10.AZK (2014)

Speziell für alle, die noch im Aufwachen begriffen sind!

Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht!

 

%d Bloggern gefällt das: