Griechenland: Bankrun – Eine Milliarde pro Tag // EZB – Pulver verschossen // Zurück zur nationalen Währung

Es sieht so aus, dass der Tag X nahe oder bereits beschlossen wurden, wo die Nationalstaaten zurück zur eigenen Währung gehen. Den Amero, als Weltwährung werden sie uns wohl nicht anzubieten getrauen…  http://www.newsfocus.org/amero.htm

Jegliche Federal Reserve Währung sollte ohnehin strikte abgelehnt werden!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Griechenland Banken-Run

Danke Ralph!

GRIECHEN HEBEN AN EINEM TAG EINE MILLIARDE VON KONTEN AB

Warum Sie sich Sorgen um Ihr Sparbuch und Ihre Lebensversicherung machen sollten.

Was  diese Nachricht für IHR Bankkonto, für IHR Sparbuch und für IHRE Lebensversicherung bedeutet.

Die Griechen heben ihr Geld vom Bankkonto ab! Eine Nachricht die wir genauso konsumieren wie das Dschungelcamp.

1 Milliarde an einem Tag. Haben Sie eine Ahnung, wie viel die Griechen schon von Konten seit Beginn der „Griechenlandkrise“ vor fast 5 Jahren abgehoben haben?

Griechen heben immer mehr Geld ab

Der schleichende Bankrun in Griechenland geht unvermindert weiter. Zwischen 200 und 300 Millionen Euro heben die Griechen pro Tag ab. Sie fürchten einen Euro-Austritt.

Nein? Das wollen Sie auch gar nicht wissen, denn sonst wären Sie schon lange auf die Straße gegangen. Z. B. im Dezember 2014 waren es 2,5 Milliarden  (http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-02/griechenland-schuldenkrise-konten-abhebungen) und seit Monaten sind es bis zu 200 – 300 Millionen pro Tag! Da kommen schon ein paar hundert Milliarden zusammen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

EZB räumt ein: Pulver verschossen, Arsenal leer

Die EZB hat ihre Möglichkeiten zur Eindämmung der Krise ausgeschöpft, sagt der Niederländer Klaas Knot. Noch seien keine Asset-Blasen zu erkennen. Doch mittelfristig sei die Geldschwemme mit zu hohen Risiken verbunden.

Klaas Knot: EZB kann Geldschwemme nicht unbegrenzt fortsetzen. (Foto: dpa)Klaas Knot: EZB kann Geldschwemme nicht unbegrenzt fortsetzen. (Foto: dpa)

Die EZB ist nach Einschätzung von Ratsmitglied Klaas Knot mit ihrer ultra-lockeren Geldpolitik so weit gegangen wie möglich, ohne Preisblasen an den Finanzmärkten zu verursachen. Diese Politik stoße nun an aber ihre Grenzen, sagte der niederländische Notenbankchef am Mittwoch auf einer Konferenz in Paris. Würden die Maßnahmen langfristig angewendet, „dann ist es mit dem Risiko einiger negativer Nebeneffekte verbunden wie etwa neuen finanziellen Ungleichgewichten“.

weiterlesen: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/06/25/ezb-raeumt-ein-pulver-verschossen-arsenal-leer/

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

8. Mai 2014, 09:00 Uhr

Welche Idee steckt dahinter? Die Ansicht, wonach die Währungsunion die Ursache der europäischen Misere ist. Demnach ruiniert die Euro-Rettung Wirtschaft und Demokratie in den Defizitländern, erzeugt Misstrauen und Verachtung unter den europäischen Völkern. Die gemeinsame Währung müsste in einem einzigen Akt durch nationale Währungen ersetzt werden. Diese wiederum wären durch feste Wechselkurse aneinander und an eine gemeinsame Referenzwährung gebunden. Es wäre somit eine gemeinsame und geordnete Rückkehr zu dem früheren Europäischen Währungssystem.  weiterlesen: http://www.sueddeutsche.de/politik/visionen-zur-zukunft-der-eu-man-wird-ja-noch-traeumen-duerfen-1.1950139-5

 ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Der wirtschaftliche Ruin der europäischen Nationen, bzw. aller EU-Staaten liegt zum einen in der Gemeinschaftswährung und den VORstaatlichen Freizügigkeitsgesetzen der EU, denen sich alle EU-Mitglieder unterzuordnen haben womit auch automatisch landeseigene Gesetze, wie auch Verfassungen ausgehebelt wurden – das betrifft auch die Schweiz: http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/freiz_gg_eu_2004/gesamt.pdf

G20-Gipfel beschließt weltweiten Zugriff auf die Vermögen der Bürger

Danke Helmut, das ist der Hammer überhaupt, jetzt haben wir’s echt auswendig 😦Oder ist das ein letzter Akt eines Aufrufs, dass die Menschheit endlich ihre Angelegenheiten selber in die Hand nimmt 😕
In Bezug auf das Geld hieße das doch eindeutig „Geld abschaffen“ oder – was meint ihr dazu?

~~~

Die Staats- und Regierungschefs sind beim G 20-Gipfel nicht zusammengetroffen, um über Syrien zu beraten: Es ging um das Geld der Sparer. (Foto: G20)

Die Staats- und Regierungschefs sind beim G 20-Gipfel nicht zusammengetroffen, um über Syrien zu beraten: Es ging um das Geld der Sparer. (Foto: G20)

G20-Gipfel beschließt weltweiten Zugriff auf die Vermögen der Bürger

 |  Veröffentlicht: 07.09.13, 04:18  |  172 Kommentare

Im Schatten des Kriegsgetöses hat der G 20-Gipfel eine weitreichende Entscheidung getroffen: In Zukunft werden die Steuer-Daten jedes einzelnen Bürgers weltweit verfügbar gemacht. Vordergründig geht es um Steuerflucht. Tatsächlich geht es darum, dass die Staaten-Gemeinschaft die lückenlose Kontrolle über die finanziellen Verhältnisse jedes einzelnen Bürgers übernehmen wird. Der Gipfel markiert einen Meilenstein auf dem Weg zur umfassenden Enteignung der Bürger.

weiterlesen:  http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/09/07/g-20-gipfel-beschliesst-globalen-zugriff-auf-die-vermoegen-der-buerger/

Unter der Aufsicht von IWF-Chefin Christine Lagarde wurde in St. Petersburg beschlossen, die Vermögensangelegenheiten aller Bürger automatisch zu erfassen und allen zugänglich zu machen, die sich selbst dazu autorisiert haben. (Foto: G20)

Unter der Aufsicht von IWF-Chefin Christine Lagarde wurde in St. Petersburg beschlossen, die Vermögensangelegenheiten aller Bürger automatisch zu erfassen und allen zugänglich zu machen, die sich selbst dazu autorisiert haben. (Foto: G20)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Geld – das Mittel zur Förderung weltweiter Abartigkeit – ganz abschaffen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kriegstreiberei Obamas – eine false flag Operation soll den Kriegseintritt der USA rechtfertigen – die Welt darf darauf nicht nochmals (Irak) hereinfallen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die totale Versklavung ist jetzt in der Privatsphäre erreicht – NEIN dazu

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Kanada: Aufregung über Werbetafel – Maklerin als „Highway-Verführerin“

08.02.2013

Eine helle Werbetafel am Highway 2 in Calgary sorgt in diesen Tagen für Aufsehen in ganz Kanada. Die große Anzeige an der Stadtautobahn zeigt eine attraktive blonde Maklerin des Immobilien-Dienstleisters Re/Max mit verführerischem Blick und der gewollt zweideutigen Aufforderung: „Kann ich Dich nach Hause bringen ? Es sieht wunderschön dort aus.“

Diana Arvatescu, die Maklerin auf dieser Anzeigentafel, meint mit der Aufforderung freilich ein neues Haus für Interessenten, die umziehen wollen. Während sie am Rande eines großen Fußballfeldes Tausende von vorbei rasenden Autofahrern mit wohl dosierter Schlüpfrigkeit ins Visier nimmt, diskutiert ganz Kanada, ob Sex ein erlaubtes Mittel zur Belebung flauer Immobilien-Geschäfte ist.

Blogs machen sich lustig über Diana Arvatescu, die jetzt als „Paris Hilton der Prärie“ bezeichnet wird. Konservative Kommentatoren, die sich verständnislos über die gewagte Werbe-Masche äußern, bezeichnen die Maklerin auch gerne als „Highway-Verführerin.“

Doch die Plakatwand-Kontroverse hat einen durchaus ernsten Hintergrund: In Kanada geht ein langjähriger Immobilienboom zu Ende. Hochburgen einer lange Zeit scheinbar endlosen Preisrally – darunter Vancouver, Toronto und Ottawa – sehen deutliche Zeichen der Beruhigung, ja einer beginnenden Markt-Korrektur, die äußerst schmerzhaft enden könnte.

Die Korrektur drückt sich in beschleunigten Preisabschlägen, langen Wartezeiten für die zum Verkauf stehenden Häuser sowie in einbrechenden Umsatzzahlen aus. Makler, die bis vor kurzem kaum noch Lücken in ihrem Kalender finden konnten, drehen nun gelangweilt Däumchen und fragen sich, ob sie in einem halben Jahr noch im Geschäft sein werden.

viaSpäte Streiflichter einstmals besserer Zeiten.

Weltherrschaft: Der Vatikan erschafft mit Mussolinis Millionen ein geheimes Immobilienimperium

Illuminaten (Doku) Die geheime Weltverschwörung

https://www.youtube.com/watch?v=7bc4QQrEl2c

PRAVDA TV - Live The Rebellion

vatikan-nwo-staatenlos-eu

Als der Heilige Stuhl das faschistische Regime Italiens anerkannte, bedankte sich Diktator Mussolini mit einem Millionengeschenk. Der Vatikan legte das Geld an, nutzte ausländische Steuerparadiese und Briefkastenfirmen – mit Erfolg: Es entstand ein Vermögen im Wert von mehr als 500 Millionen Pfund.

Wohl nur wenige Londoner Touristen würden vermuten, dass das Edelhotel Bulgari oder die Luxusjuweliere in der New Bond Street etwas mit dem Papst zu tun haben. Oder gar der Hauptsitz der vermögenden Investmentbank Altium Capital an der Ecke von St. James Square und Pall Mall. Aber diese Bürogebäude in einer von Londons nobelsten Gegenden sind Teil eines verwunderlichen geheimen Immobilienimperiums – das dem Vatikan gehört.

Getarnt hinter ausländischen Unternehmensstrukturen wurde das internationale Portfolio der Kirche jahrelang ausgebaut. Bezahlt wurde mit Geld, das der Diktator Benito Mussolini im Jahr 1929 für die päpstliche Anerkennung des faschistischen Regimes Italiens zahlte.

Mussolinis Geld wurde angelegt – und ist inzwischen mehr als 500 Millionen Pfund wert…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.276 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: