McDonald’s-Skandal Mitarbeiter vergewaltigt Aushilfe: Sie fliegt raus, er darf bleiben

01D___28_71-122002855_ori

Am Donnerstag stand der wegen Vergewaltigung angeklagte Mann vor Gericht und gestand. Foto: kir

Düsseldorf – Unfassbar! Gleich zweimal wurde Aushilfskraft Melanie (17/ Namen geändert) in einer McDonald’s-Filiale in Düsseldorf von Mitarbeiter Mehmet D. (28) vergewaltigt. In der Umkleidekabine und im Pausenraum.

Und wer verlor schließlich den Job? Das Opfer. Das kam jetzt im Prozess gegen den Vergewaltiger raus. Den Täter beschäftigte die Filiale (zunächst) weiter.

Mehmet D. ging zu weit

Staatsanwalt Christoph Kumpa: „Ich fände es gut, wenn McDonald’s mal Kontakt aufnehmen und sich beim Opfer entschuldigen würde.“ Das ist noch nicht passiert.

Mehmet D. arbeitet seit Jahren in der Filiale. Er studiert nebenbei, ist verheiratet und Vater. Trotzdem machte er sich an Melanie ran.

Wie andere Mitarbeiterinnen auch umarmte er sie, ging dann zu weit. Das erste Mal in der Umkleide. Beim Umarmen fasste er Melanie in die Hose und in den Schritt. Das ist ein Eindringen in den Körper und gilt juristisch als Vergewaltigung. Das zweite Mal im Pausenraum.

Mehmets Anwalt: „Männer denken nun mal manchmal nicht mit dem Kopf.“

– Quelle und mehr: http://www.express.de/28376084 ©2017

wichtigste und aktuelle Beiträge

STOP Smartmeters: Den Einbau von intelligenten Messgeräten ablehnen! Das Gesetz ist diesbezüglich ganz klar!

Jüngster Weltführer verbietet George Soros „Stiftungen aus Österreich“ 🙂

Alarm: Die Wasserprivatisierung: EU bricht weiteres Versprechen! – absolutes NO GO!!! 😦

Polizisten sprechen Klartext und wollen nicht mehr mitmachen!

„Die Regierung ist UNSER Feind“ ▶ Emotionale Wutrede eines US-Soldaten

Brigadegeneral Günzel: Es reicht! Für wie dumm haltet ihr uns? – überall verteilen bitte!

Oberstleutnant gibt vier Medaillen an “kriminelle Vereinigung” N.A.T.O. zurück

NATO Gipfel Chicago – US-Kriegsveteranen werfen ihre Orden weg

Wetter auf Bestellung

Lungenkrankheiten und Krämpfe im ganzen Körper eskalieren – wieso???

ZDF Rechtsbruch ein General packt aus Ostwind

Wissen verpflichtet – Leute denkt daran während ihr folgenden Vortrag anhört >> Abschaffung des Bargeldes | brisantes vom Geld – a l e r t

Was wir wollen – sammeln wir gemeinsam – sag, was DU willst!

Vom Buchgeld und anderen Lügen der Banken… | Rechtsanwalt Geldhahn zu | sehr wichtiger Beitrag

Spiegel-Bestsellerautor Thorsten Schulte im Fadenkreuz von Justiz und Polizei. Weckruf!

Vaxxed – Film – Impfaufklärung

Gewaltsame Organentwendung

ZERBERSTER ZUSCHAUERPOST – TEIL 13: EINE MAMA HAT ANGST VOR DER ASYLANTEN KRIMINALITÄT IN FRANKFURT !

Veröffentlicht am 09.01.2017

ZERBERSTER ZUSCHAUERPOST – TEIL 12: FLÜCHTLINGE DREHEN DURCH!

Veröffentlicht am 08.01.2017

Migranten wollen Designerkleidung (Video)

Afrikanische Migranten gingen diese Woche in Venedig aus Protest auf die Strasse und blockierten den Verkehr, weil sie Designerkleidung wollen, wie der Präsident der Sozialgenossenschaft Onlus enthüllt.

Lorenzo Chinalleto, dessen Genossenschaft Migranten im Hotel Byron in der Provinz Venedig betreut sagte, dass die Migranten mit Unzufriedenheit reagierten, als sie Kleidung von der katholischen Wohltätigkeitsorganisation Caritas und anderen Hilfsorganisationen erhielten, weil es sich dabei nicht um Markenkleidung handelte. Er erklärte:

„Unglücklicherweise kamen sie mit der Vorstellung nach Italien, dass es hier Asylempfangssysteme wie in Nordeuropa gibt. Als sie ankamen gaben wir ihnen Kleidung, normale Kleidung.

Allerdings wollen sie Markenkleidung wie Armani und Boss und sie fragten nach Pirelli Schuhen. Das sind ihre Marken. Als sie bei uns ankamen hatten sie keine Kleidung, aber sie alle hatten ein Smartphone.“

Vierzig der im Hotel Byron untergebrachten Migranten gingen auf die Strasse, um ihre Unzufriedenheit auszudrücken und blockierten dabei den Verkehr. Auf einem am Montag vor dem Hotel aufgenommenen Video sieht man, wie die Protestierer auf Englisch brüllen, dass sie keine Pasta essen wollen . Die Migranten kommen überwiegend aus dem Senegal, Nigeria, Somalia, Mali und Ghana, wie Il Gazzettino berichtete.

Die Migranten kommen in Italien häufig in die Schlagzeilen, weil sie gegen die Lebensbedingungen im Land protestieren, dass kürzlich von mehreren Erdbeben heimgesucht wurde.

Im Mai hielt eine Gruppe „unbegleiteter Minderjähriger“ einen gewalttätigen Protest ab, um aus Fondachelli Fantina weggebracht zu werden, weil sie in dem Ort „zu wenige Unterhaltungsmöglichkeiten“ hätten. Nachdem sie das Empfangszentrum komplett zertrümmerten, so dass es nicht mehr benutzt werden kann wurden sie vom Innenminister in ein Luxushotel verlegt.

Im Juni protestierten Migranten, die in einem kleinen Ort auf Sardinien untergebracht waren, mehrere Tage lang, weil sie besseres Essen wollten, einen Fernseher für jedes Zimmer und einen Bus, der sie täglich in die Inselhauptstadt Cagliari bringt. Die Spannungen im Ort kochten hoch, als die Migranten mit Stöcken randalieren gingen.

Der Regionaldirektor der populistischen sardinischen Aktionspartei Marcello Orru kommentierte die Kontroverse folgendermaßen:

„Es ist völlig intolerabel, dass wir diese Menschen weiterhin ertragen müssen, die das von uns angebotene Willkommen nicht mochten, ihr Essen nicht und auch nicht ihre kostenlose Unterbringung im Hotel. Und die dann protestieren, um einen Fernseher aufs Zimmer zu bekommen und einen kostenlosen Bus, der sie jeden Tag nach Cagliari bringt.

Es ist zu einfach uns des Rassismus und der Xenophobie zu beschuldigen, aber wir weigern uns diese völlig und abgrundtiefe Ungerechtigkeit am sardinischen Volk zu akzeptieren. Diese Jungen sind muskulös und sie haben alle das neueste iPhone.

Ich sage, wenn sie einen Fernseher in ihrem Zimmer haben wollen und vielleicht auch eine Masseuse, dann sollte man sie auf der Stelle auf ein Schiff bringen und zurück nach Afrika. Und zwar ohne Rückfahrticket.“

http://bereicherungswahrheit.com/

Desillusionierter Flüchtlingshelfer: „Rechte Propaganda“ über Flüchtlinge ist leider die Wahrheit!

Danke Konstantin!
Vielleicht geschieht die „Läuterung“ der so genannten Gutmenschen ja tatsächlich nur über die aktive Hilfe. Wer will denn nicht helfen, wenn er grundsätzlich ein liebevoller, hilfsbereiter Mensch ist? Es ist wirklich interessant was dieser Mann hier erzählt, sicherlich haben das viele Leute schon erfahren und ja, die Kulturvermischung ist kein Weg, den man weiterhin gehen kann, sie führt lediglich zu Zwist und allgemeine Unruhen. Diese Leute kommen nicht nach Deutschland, nach Europa, um sich hier zu integrieren.

Gutes Video – bitte verbreiten – vielleicht geht ja so manch anderem dadurch auch der „Knopf“ auf!

Published on Jun 13, 2016

Ein Flüchtlingshelfer berichtet von seinen Erfahrungen mit „Flüchtlingen“.
Kanal des Urhebers: https://www.youtube.com/channel/UC956…
Original-Video:
https://www.youtube.com/watch?v=0uMC0…
Stellungnahme zu diesem Video:
https://www.youtube.com/watch?v=gsFdW…

Whistleblower Retron und der linke Gesinnungsterror

Published on Jun 28, 2016

Unterstützt mich hier:
• Patreon: http://bit.ly/1FNk79d
• Flattr: http://bit.ly/1Hv7EVy
• Paypal: ReconquistaGermania@yahoo.de

%d Bloggern gefällt das: