Das falsche Spiel des Sebastian Kurz um das Innenministerium – Unzensuriert

Danke Karl!

Herbert Kickl von der FPÖ beschreibt die Wankelmütigkeit von Sebastian Kurz. Bild: FPÖ Politik 31. Juli / 11:02

Herbert Kickl

Das falsche Spiel des Sebastian Kurz

um das InnenministeriumVon Tag zu Tag durchschauen mehr Menschen das falsche Spiel von ÖVP-Obmann Sebastian Kurz um das Innenministerium. Das schreibt – nach dem ZiB2-Interview vom Dienstag – auch Ex-Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) auf seiner Facebookseite: Erinnern wir uns also an die vergangenen Aussagen des ÖVP-Obmanns: Erst sollte ich als Person nicht mehr Innenminister sein, dann gar kein Freiheitlicher mehr. Zuletzt wollte Sebastian Kurz einen unabhängigen Innenminister – und seit gestern doch wieder einen ÖVPler.

weiterlesen: Das falsche Spiel des Sebastian Kurz um das Innenministerium – Unzensuriert

unfassbar… endlich wird richtig AUFGEDECKT >> Komplettaufzeichnung: Pressekonferenz mit Herbert Kickl zu den neuen Enthüllungen über ÖVP-Netzwerke

Streamed live on Jun 14, 2019

Ex-Flüchtling packt aus über Ibiza-Affäre ~ gute Aspekte ansehen und teilen!

Ich dachte anfangs auch, dass Strache da einen wirklich dummen Fehler gemacht hat, aber inzwischen habe ich das wieder verworfen, denn Strache hatte gar kein schlechtes Gewissen, es war ihm mehr peinlich, als dass er ein schlechtes Gewissen gehabt hätte, lediglich dass er durch den Flirt mit der Lettin seine Frau verletzt hatte, tat ihm selber offenbar sehr weh, was ihn doch als Mensch mit Herz auszeichnet.

Außerdem wollte Strache sofort, dass das ganze Video gezeigt wird, was aber vehement verweigert wird – warum denn??????

Daher denke ich, dass dieser Ausschnitt manipuliert worden war und Strache diese Sätze so gar nicht gesagt hat, wahrscheinlich hat er nur aufzeigt was man alles machen würde können, wenn man denn die Kronenzeitung weitestgehend für die eigene Partei gewinnen würde können. Solche Reden kennt doch jeder, wenn er ehrlich ist, sogar auch Nichtpolitiker haben ähnliches schon an den diversen Stammtischen ganz offen und laut gesagt, sie wurden aber nicht bespitzelt und auch nicht gefilmt, weil mit solchen Aufzeichnungen keiner was anfangen könnte, daher sage ich jetzt nochmals, NOCH IMMER HAT KEINER DIE CUI BONO FRAGE gestellt – wie so denn????

Was mir von dem Mann aus OÖ gefallen hat ist der Aspekt, „wie oft muss man Strache in den vielen Jahren schon belauscht haben, um einmal solch ein Video zusammen zu bringen?“  😦   das ist wahrlich unter der Gürtellinie und ganz klar rechtswidrig auch die Veröffentlichung vom Stern.

Danke Karl!

Am 21.05.2019 veröffentlicht

Ex-Flüchtling packt aus über Ibiza-Affäre, HC Strache, Herbert Kickl und Harald Vilimsky
%d Bloggern gefällt das: