Sieg! GEZ Journalist vor Gericht abgeschmettert! Richard Gutjahr gg. Wisnewski

Published on Jul 27, 2018

Bestsellerautor und Journalist Gerhard Wisnewski wurde von GEZ-Propagandist (meine Meinung) Richard Gutjahr verklagt. Jetzt hat Wisnewski gewonnen!!! http://www.wisnewski.ch/

♦kommenden Sonntag 4. März in der Schweiz – sag Ja zur Abschaffung von Zwangsgebühren ♦

Ziel verfehlt – Leute wollen lieber zahlen als sich vom Zwang befreien – NOCH

NO BILLAG

am 4. März 2018 ein »JA« zur No-Billag-Initiatie

https://nobillag.ch/

Billag: mitgegangen, mitgefangen! | Kla.TV

Kla.TV führt den Schweizer Billag- und den deutschen GEZ-Zahlern vor Augen, wie die Mainstream-Medien von profitorientierten Drahtziehern und gefährlichsten Kriegstreibern manipuliert werden. Dies hat immer wieder grausamste Kriege und Massenmorde zur Folge. Nachfolgende Sendungen zeigen auf, dass die unwissenden Billag- und GEZ-Zahler mit den jährlich 1,3 Milliarden Franken (Billag) bzw. 8,1 Milliarden Euro (GEZ) die Komplizen von hochgefährlichen Gesellschaften finanzieren. Darum ruft Kla.TV die Schweizer Stimmbürger dazu auf, am 4. März 2018 ein »JA« zur No-Billag-Initiative in die Urne zu legen. Mit dieser Abstimmung wird nicht nur Schweizer- sondern Weltgeschichte geschrieben. Schluss mit Zwangs-Milliarden für einseitige Berichterstattung, offenkundige Lügen und Kriegspropaganda!

https://www.kla.tv/11871

Quelle: Billag: mitgegangen, mitgefangen! | Kla.TV

Medienzwangsgebühren sollen abgeschafft werden… ??? wie bitte… haben denn die Schweizer irgendwann einer Zwangsgebühr zugestimmt???

Leute, das ist schon der HAMMER in der ach so „direkt demokratischen Schweiz“, wo angeblich nur das gesetzlich durchgesetzt wird, was der Bürger per Volksabstimmung bejahte :-/

No-Billag-Initiative: Interessenkonflikt im Schweizer Nationalrat?

http://www.kla.tv/11311

Medienkommentar Mittwoch, 18.10.2017

Heute am 18.10.2017 hat der Schweizer Bundesrat festgelegt, dass am 4. März 2018 über die No-Billag-Initiative, die die Abschaffung der Radio- und Fernsehgebühren in der Schweiz fordert, abgestimmt wird. Diese wurde im Dezember 2015 mit 112`191 Unterschriften eingereicht und am 25.9.17 vom Schweizer Nationalrat abgelehnt. Obwohl im Initiativtext ausdrücklich nur die Abschaffung der Zwangsgebühren gefordert wird, wurde in der Debatte im Nationalrat wiederholt argumentiert, die Initiative wolle die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) ganz abschaffen. Doch sehen Sie selbst, welche Interessen tatsächlich im Vordergrund stehen.

https://www.klagemauer.tv/index.php?a=showtodaybroadcast&blockid=9276&id=11311&autoplay=true – Video ansehen!

GEZ – Deutschland

GIS – Osterreich

Billag – Schweiz

 

%d Bloggern gefällt das: