Neues Gesetz Russland stellt „Lügen“ über den Zweiten Weltkrieg unter Strafe

Danke Solist,
ich verstehe, dass Russland auch die Nase voll hat von den Geschichten des zweiten Weltkrieges, wie die Massenvergewaltigungen an Deutschen Frauen durch russische Soldaten, welche mittels Flugblätter zu derartigen Untaten aufgerufen wurden. Dieses Übel wird den Russen ebenfalls so lange nachhängen, bis sie dieses Kriegsverbrechen an der Zivilbevölkerung offiziell eingesehen haben und eine Entschuldigung dafür aussprechen!!!
Es ist nicht zu dulden, dass auch nur irgendein Verbrechen unter den Teppich gekehrt werden darf, womit auch immer, sei es mittels Gesetz oder sonstigen Maßnahmen.Wir müssen die Vergangenheit aussöhnen, davon rede ich die ganze Zeit, sonst hört dieser Blödsinn des Geschichts-Missbrauchs niemals auf!!!Wir dürfen nicht vergessen, dass die Traumen der Vergangenheit auch vererbt wurden und jedes, auch heute neu geschaffene Trauma, dazu gehören auch die Lügen über die beiden Weltkriege, von den künftigen 7 Generationen weitertragen wird und sie krank macht!

Es geht natürlich auch nicht an, dass man die Wahrheit NICHT sagen darf, aber ABSUDITÄTEN als Wahrheit weiter getragen werden dürfen und als Offenkundigkeit bei Gericht Geltung haben!!!

Es gibt für mich, für Frieden und Wahrheit nur einen gangbaren Weg – alles muss OFFEN auf den Tisch gelegt werden und die Vernunft ALLER ALLER Beteiligten entscheidet darüber — gleichzeitig müssen alle, die Übles in die Welt setzten auch durch deren Nachkommen, um Verzeihung bitten!

Strafe ist keine Lösung!         

AnNijaTbé am 5.6.2015

PS: Wo ist der genaue auch in Deutsch übersetzte Gesetzestext dieses neuen russischen Gesetzes in Russland, so das Gesetz überhaupt schon verabschiedet wurde? Man sollte dringend auch mit unbelegbaren Interpretationen aufhören :-/

Bruecke-der-Verzeihung-2015

Neues Gesetz Russland stellt „Lügen“ über den Zweiten Weltkrieg unter Strafe

24. April 2014, 10:29 Uhr

Wer die Urteile der Nürnberger Prozesse leugnet oder Fehlinformationen über das Agieren der Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg verbreitet, dem droht in Russland künftig eine Gefängnisstrafe. Mit einer geschichtskritischen Frage hat sich ein Fernsehsender bereits unbeliebt gemacht.

Die Staatsduma in Russland hat ein umstrittenes Gesetz mit großer Mehrheit verabschiedet: Für Lügen über die Aktionen der Sowjetunion während des Zweiten Weltkriegs drohen in Russland künftig bis zu fünf Jahre Haft. Auch die Rehabilitierung des Nazismus, die Leugnung der Urteile der Nürnberger Prozesse 1945 bis 1949 sowie die Entweihung von Kriegsgedenktagen werden unter Strafe gestellt.

„Das Urteil des Nürnberger Tribunals ist der wichtigste und einzige internationale juristische Akt zu den Ereignissen des Zweiten Weltkriegs“, betonte die kremltreue Abgeordnete Irina Jarowaja. Der Richterspruch verliere nie seine Gültigkeit.  weiterlesen: http://www.sueddeutsche.de/politik/neues-gesetz-russland-stellt-luegen-ueber-den-zweiten-weltkrieg-unter-strafe-1.1942933

~~~

Hier geht es nur noch um 3 Jahre HÖCHSTENS!!!:

//Published time: July 03, 2013 13:17……..In late June a group of Russian MPs representing the United Popular Front movement drafted a bill that introduces criminal punishment for justifying the crimes of Nazis and attempts to blacken the memory of the anti-Hitler forces.

The proposed draft suggests that such offenсes are punished with fines of up to 300,000 roubles (about $9,500) or up to three years of jail for individuals. The same offense committed in an official position or with the help of the media carries a harsher punishment – fines of between 100,000 and 500,000 roubles (about $3,100 – $15,500) together with the ban on occupying a number of posts for up to three years. http://rt.com/politics/osce-nazi-propaganda-criticism-606///

~~~

Medwedew-Dekret: Russen bekämpfen Geschichtsfälschung

%d Bloggern gefällt das: