Praktisch insolvent: Bürger der Ukraine müssen mit harten Einschnitten rechnen

Danke Bernhard!

Als Folge des Gas-Deals muss die Ukraine neue Schulden machen. Die Bevölkerung des Landes wird unter Austeritäts-Programmen und Privatisierungen zu leiden haben. Putins Strategie ist aufgegangen: Gazprom kann 3,1 Milliarden Dollar von einem ganz und gar zahlungsunfähigen Schuldner eintreiben. Der Deal wird die Plünderung der Ukraine beschleunigen: Schulden-Krise führen immer zu hohen Profiten für einige Oligarchen und zu schweren Entbehrungen der ausgebeuteten Völker.

Der ukrainische Energieminister Yuri Prodan bei der Vorstellung des Gas-Deals: Ein zahlungsunfähiger Schuldner wird vorgeführt. (Foto: screenshot EU)

Der ukrainische Energieminister Yuri Prodan bei der Vorstellung des Gas-Deals: Ein zahlungsunfähiger Schuldner wird vorgeführt. (Foto: screenshot EU)

José Manuel Barroso, hier bei seiner letzten Pressekonferenz, hat der EU und der Ukraine mit dem Gas-Deal ein vergiftetes Abschiedsgeschenk hinterlassen. (Foto: dpa)

José Manuel Barroso, hier bei seiner letzten Pressekonferenz, hat der EU und der Ukraine mit dem Gas-Deal ein vergiftetes Abschiedsgeschenk hinterlassen. (Foto: dpa)

Ukraine, Russia, EU sign a $4,6 billion gas deal

Veröffentlicht am 31.10.2014

After seven rounds of gas negotiations, Ukraine, Russia and the European Union signed a 4,6 billion dollar gas deal on Thursday. The agreement will see Moscow resume vital supplies of gas to its ex-Soviet neighbour over the winter in return for payments funded in part by Kyiv’s Western creditors.

„I am delighted that I can announce a major success at the end of my mandate as President of the European Commission. With our strong support, Ukraine and Russia have today found agreement on their outstanding energy debt issues, and on an interim solution that enables supplies to continue this winter. I am glad that political responsibility, the logic of cooperation and simple economic sense have prevailed,“ European Commission President José Manuel Barroso said.

..

Auf diesem Weg befindet sich nun auch die Ukraine. Barroso sagte zu dem Gas-Deal: „Es gibt jetzt keinen Grund dafür, dass die Menschen in Europa in diesem Winter frieren müssen.“

Spätestens beim Blick ins nächste Frühjahr wird „den Menschen in Europa“ – und dazu zählt die Ukraine spätestens seit heute – ein Frösteln nicht erspart bleiben angesichts der sozialen Folgen, die der Deal von Brüssel zur Folge haben wird.  weiterlesen: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/10/31/erfolg-fuer-putin-eu-und-iwf-zahlen-fuer-ukraine-rechnungen-an-gazprom/

Absage an die EU // NATO jetzt gehts ums Öl // EU zu Sanktionen gegen Russland gezwungen // Gorbatschow zur aktuellen Lage

Absage an die EU: Iran will nicht mit Gas für Russland einspringen

Der iranische Präsident Rouhani will Russlands Präsident Wladimir Putin nicht in den Rücken fallen und sagt, sein Land könne der EU nicht aus der Energie-Misere heraushelfen. (Foto: dpa)

Der Iran will Russland nicht bei Energie-Exporten in die EU austricksen. Präsident Rouhani zog sich mit der diplomatischen Formulierung aus der Affäre, der Iran habe nicht genug Erdgas, um es in die EU zu exportieren. Teheran muss seit Jahren mit Sanktionen des Westens leben und such daher eine Allianz mit Moskau.

weiterlesen: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/10/05/absage-an-die-eu-iran-will-nicht-mit-gas-fuer-russland-einspringen/

Danke Karl, der neue NATO Generalsekretär ist der gleiche Typ, wie der alte 😦 Kotz Kotz

Die neue Aufgabe der Nato ist der globale Energie-Krieg

Einer der ersten Besuche des neuen Nato-Generalsekretärs Jens Stoltenberg galt am Donnerstag dem türkischen Präsidenten Erdogan: Die Türkei ist für die USA und damit für die Nato der wichtigste Partner im Krieg um die Erdölfelder im Irak. (Foto: dpa)

Einer der ersten Besuche des neuen Nato-Generalsekretärs Jens Stoltenberg galt am Donnerstag dem türkischen Präsidenten Erdogan: Die Türkei ist für die USA und damit für die Nato der wichtigste Partner im Krieg um die Erdölfelder im Irak. (Foto: dpa)

Der Schweizer Nato-Experte Daniele Ganser ist der Auffassung, dass es bei fast allen modernen Kriegen um die Energie-Versorgung geht. Dieser Aufgabe widmet sich auch die Nato. Die politische Führung in Europa sagt dies den Bürgern jedoch nicht, um nicht eine Debatte um die Auflösung der Nato loszutreten.

weiterlesen: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/10/10/die-neue-aufgabe-der-nato-ist-der-globale-energie-krieg/

NATO Geheimarmeen – Prof. Daniele Ganser // Vortrag zu 9-11

Danke Karl, diese Verbrecher brüsten sich auch noch damit, indem sie uns zeigen, dass die EU in ihrer Hand ist, das darf ja wohl nicht wahr sein. Besser heute raus aus der EU als morgen 😦

Es ist fünf vor zwölft… Österreich wach auf… verabschiede dich von der EU-Vorherrschaft…

Obama-Vize blamiert Merkel: USA haben EU zu Sanktionen gegen Russland gezwungen

Der US-Vizepräsident Joe Biden erklärt öffentlich, dass die EU gegen ihren Willen zu den Sanktionen gegen Russland gezwungen wurde. (Foto: Flickr/ Joe Biden by Marc Nozell CC BY 2.0)

Die Amerikaner haben erstmals öffentlich eingeräumt, die EU gegen ihren Willen zu Sanktionen gegen Russland gezwungen zu haben. US-Vizepräsident Joe Biden sagte, Obama habe darauf bestanden, dass die EU wirtschaftlichen Schaden in Kauf nehme, um die Russen zu strafen. Die Ausführungen Bidens machen klar, dass Angela Merkel und ihre EU-Kollegen auf Druck der USA ihren eigenen Völkern Schaden zugefügt haben. Wer sich diesem Bündnis anschließt, wird zum Papagei der US-Interessenspolitik. Merkels schöne Worte von der freien Selbstbestimmung klingen in diesem Kontext wie der blanke Hohn.

weiterlesen: http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2014/10/505674/obama-vize-blamiert-merkel-usa-haben-eu-zu-sanktionen-gegen-russland-gezwungen/

 

Danke Karl, das ist zwar alles gar nichts Neues, was Gorbatschow da sagt, aber weil er es sagt bekommt es jetzt vielleicht doch mehr Gewicht! Man darf aber auch nicht vergessen, dass Gorbatschow, statt sich an dem Prozess, den letztendlich Putin geschafft hat, sich zu beteiligen, zum Liebkind des Westens machte, doch wenn er jetzt zur Einsicht gekommen ist und sich für sein Land stark macht, wird in das rehabilitieren.

AnNijaTbé am 12.10.2014

Gorbatschow: „Die Welt steht am Abgrund eines großen Unglücks“

Er kennt den Kreml wie seine Westentasche: Michail Gorbatschow beim letzten Jahrestag der DDR am 7. Oktober 1989 in Ost-Berlin. (Foto: dpa)

Der ehemalige Generalsekretär der KPdSU und Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow, kritisiert den globalen Führungsanspruch der USA mit deutlichen Worten. Er weist die Verteufelung Russlands durch die USA zurück. Bisher hatte Gorbatschow immer eher pro-westlich argumentiert. In der Ukraine-Krise hat der Westen seiner Meinung nach eine rote Linie überschritten.

weiterlesen: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/10/06/gorbatschow-die-welt-steht-am-abgrund-eines-grossen-ungluecks/

 

Die Männerfreundschaft Schröder-Putin – Bazon Brock 3sat 30.04.2014 – die Bananenrepublik

Danke Martha, wahrlich sehr gut!

 

 

%d Bloggern gefällt das: