G20 Zusammenfassung | stell dir vor…

stell dir vor…

Kommentar vorweg: Beim Lesen dieser Zusammenfassung denke man immer daran, dass es um Globalisierung und der Erreichung einer Weltregierung geht. Dieser Gipfel war für viele Aspekte dieser Ziele von großer Bedeutung. Nicht von ungefähr wurde den ganzen Sommer über und bereits davor extrem gesprüht. Mit der Ausbringung von Nanopartikel am Himmel manipuliert man auch die Stimmung der Menschen. Es herrscht eine Weltuntergangsstimmung in der Natur!

Die Natur wird sich zunehmend gegen die immer extremer werdenden Einflüsse und Gifte wehren und die Politiker, die Eliten werden auch das versuchen für ihre Pläne zu nutzen, man denke dabei an die so genannten Klimaschutzabkommen. Sie verursachen Katastrophen und Zerstörung und ziehen zynisch auch noch politischen Vorteil mit Lügen und Betrügen und ständigem Blendwerk daraus… doch… wie lange glaubt man ihnen das noch????

Wie immer ist man auf der richtigen Seite eher dann, wenn grundsätzlich ALLES was von denen kommt invertiert (gegenteilig) verstanden wird, denn das Gegenteil ist meist die pure Wahrheit!

Solange man sich auf dieser Ebene der G20 nicht einig ist haben die Völker noch Luft. Wie es aussieht wurde man sich jedoch bei diesem Gipfel in den meisten Programmen total einig. Sogar die Klimafrage ist weitestgehend abgesegnet – nur die USA hat eine Ausnahmestellung, alleine darüber sollte man sinnieren. Einerseits wehrt sich Trump noch immer dagegen in dem Fluss der globalisierten Einigkeit unter zu gehen. Doch das ist nur die eine Seite der Medaille, die andere ist… warum sollte denn das Imperium an sich selber eine Klimaschutzabgabe bezahlen????

Dass die Völker sowieso gar nicht gefragt werden ist fast schon blöd überhaupt noch zu erwähnen, es sei dennoch ausdrücklich gesagt, für all jene, die immer noch nicht aufgewacht sind.

Hochinteressant ist auch, das Russland oder Putin in diesem Beitrag mit KEINEM WORT auch nur erwähnt wird. Auch stellt sich für mich immer wieder die Frage, ob es denn wirklich wahr ist, dass die USA, was deren Kriegsmaterial anbelangt immer noch VOR den RUSSEN kommen. Könnte das nicht auch nur ein Blendwerk eines bankrotten Imperiums sein, dessen Untergang verzweifelt entgegen zu wirken Trump angetreten ist.

Für mich steht außer Frage, dass Trump und Putin FRIEDEN haben wollen, aber wollen das auch die anderen, die ebenfalls intensiv an einer Vormachtstellung auf dieser Erde arbeiten???

Narendra Modi war auch gut am G20 zu sehen, das erwähne  ich nur deshalb weil er ja angeblich ermordet worden sein sollte, natürlich war das nicht in der Weltpresse zu lesen, sondern nur eine einzige kleine „Nebenbeimeldung“ gab es diesbezüglich, nachdem das Bargeld in Indien weitestgehend eingeschränkt wurde und die Leute seither nicht mehr ans Geld rankommen können. Ein Freund, der in diesen Tagen in Indien war, erzählte mir, dass man pro Tag kaum so viel Geld abheben konnte, als man für den Tag auch braucht, darüber hinaus waren die Bankomaten meist auch leer und es gibt seither wirklich krasse Einschränkungen was das Geld anbelangt. Wahrscheinlich will man in Indien auch das Chipen der Leute vorantreiben, sodass sie alle nur noch RFID-Figuren auf dem Schachbrett Indiens sind.

Bei diesem Summit/Gipfeltreffen stellte sich für mich auch die Frage, wie viele Klons man uns präsentierte, ist Modi auch durch einen künstlichen Zwilling ersetzt worden? Die Erzeugung von Hybridmenschen/Robotoiden ist seit Jahrzehnten keine Neuigkeit mehr, jeder kann durch einen künstlichen Zwilling ersetzt werden, was natürlich in der Weltpresse auch nicht thematisiert wird.

Wir leben in einer teilweise künstlichen Welt, in der einige Idealisten weiterhin versuchen das Natürliche, unsere ECHTE Welt mit Himmel und Erde, mit echten Bäumen und Früchten, mit echten Wiesen und Tieren, vor allem aber mit ECHTEN Menschen zu retten versuchen.

Bargeldabschaffung: Darauf sollten wir auch in Europa gefasst sein – die Bargeldabschaffung ist schon lange Thema – da dieses aber auch nicht erwähnt wurde, gehe ich davon aus, dass man sich da ganz und gar einig ist.

Stelle dir vor…

eine Welt ohne Geld…

…dass das Geld von den Völkern der Welt abgeschafft wurde

(nicht von den Eliten, denn die wollen ja die Zwangschipung),

und alle Menschen wie bisher ihrer Arbeit, ihrer Funktion, ihrer Berufung nachgehen, NUN also alles ohne Geld funktioniert – wie bisher.

Stellt euch vor, gar nichts ist zusammengebrochen, was wir alle fürs tägliche Leben brauchen, nur unnötige unproduktive Arbeit war weggefallen, es gibt keine Schulden mehr, die Systeme haben sinnvolle Tätigkeiten übernommen und heißen nun nicht mehr Magistrat, Ministerium oder Finanzamt sondern: Wasser und Luftschutz – Ernährungszentren – Verteidigungseinrichtung für Leib, Seele und Geist – Spiele- und Sportzentren – Mensch Tier und Natur – Wissensbereitstellung – was will ich wirklich wirklich? (ist eine Art AMS) – und ähnlich….

Jene, die unbedingt wertlose SCHEINE weiterhin gegen wertvolle Tätigkeit oder Ware tauschen wollen, dürfen das natürlich auch weiterhin tun, sie werden allerdings von der Mehrheit nicht unterstützt und bekommen auch dafür nicht alles was sie brauchen – da ja die Völker begriffen haben, dass man Geld weder essen, noch anziehen kann, auch die Rohstoffe, die uns die Natur schenkt können nicht gegen SCHEINE getauscht werden, weil die Natur für ihre Gaben nichts verlangt, sondern ALLES WAS SIE HAT bedingungslos gibt.

Die Völker der Welt haben inzwischen auch begriffen, dass die, sie ernährende und am Leben erhaltende Natur ge- und beschützt werden muss, sodass sie uns ALLEN weiterhin geben kann, was wir Menschen brauchen.

Die Völker dieser Welt haben außerdem auch begriffen, dass die Natur sich bei Missbrauch auflehnt und jene vernichtet, die achtlos und geringschätzig mit der Natur umgehen!!!!

©AnNijaTbé: am 4-8-2017 – dem natürlichen Rhythmus angepasster Zeitrechnung

Zusammenfassung: G20 bekennen sich zu Freihandel und Klimaschutz
Bildquelle: Fabrizio Bensch/Reuters

Zusammenfassung: G20 bekennen sich zu Freihandel und Klimaschutz

09.07.2017 06:40:00

Die G20-Staaten haben sich nach Angaben aus der EU auf eine gemeinsame Gipfelerklärung geeinigt. „Wir haben eine Erklärung – nicht 19 zu 1, sondern mit allen 20“, sagte ein EU-Vertreter am Samstagmorgen in Hamburg. Lediglich beim Klimaschutz-Teil gebe es noch Differenzen. Dabei geht es um die Frage, wie die USA ihre Sonderrolle nach dem angekündigten Ausstieg aus dem Pariser Klimaschutzabkommen formulieren dürfen.

Nach den Differenzen mit US-Präsident Donald Trump galt lange als unsicher, ob sich die G20-Staaten auf eine gemeinsame Erklärung einigen würden. Man sei sich beim Handel aber völlig einig geworden, hieß es nun. Es gebe in der Abschlusserklärung einen klares Bekenntnis gegen Protektionismus. Es würden aber auch betont, dass es etwa beim Marktzugang gleiche Bedingungen in den Handelsbeziehungen geben solle, sagte der EU-Vertreter.

In der Abschlusserklärung werde zudem anerkannt, dass es Verteidigungsinstrumente gegen unfaire Handelspraktiken geben solle. Das hatte auch der letzte EU-Gipfel beschlossen. „Wir werden Märkte offen halten und gleichzeitig die Bedeutung eines gegenseitigen und für beide Seiten vorteilhaften Handels- und Investitionsrahmens und das Prinzip der Nicht-Diskriminierung anerkennen. Wir werden weiter gegen Protektionismus kämpfen – einschließlich aller unfairen Handelspraktiken und in Anerkennung der Rolle legitimer Handelsabwehr-Instrumente“, heißt es nun. Außerdem soll die Arbeit etwa der Welthandelsorganisation im Rahmen ihres Mandats überprüft werden.

Die Formulierung gilt als klassischer Kompromiss. Einerseits gibt es das von den Europäern und anderen geforderte Bekenntnis zum Freihandel. Andererseits werden auch die von den USA, aber auch den Europäern gebilligten Abwehrinstrumente etwa gegen Dumping festgeschrieben. EU-Diplomaten betonen, dass es wichtig gewesen sei, die USA auf ein Bekenntnis auch zur WTO festzulegen, weil damit multilaterale Regeln für den Handel akzeptiert würden. Hintergrund ist, dass die EU einseitige US-Sanktionsmaßnahmen auch gegen EU-Stahlhersteller kritisiert. Trump will die heimische Stahlbranche stärken und geht mit Strafzöllen unter anderem bereits gegen Salzgitter und die Dillinger Hütte vor. Festgelegt wird in der Erklärung zudem, dass die G20 verstärkt gegen Überkapazitäten bei der Stahlproduktion vorgehen wollen. Damit wird auf eine Vereinbarung vom letzten G20-Gipfel in China angeknüpft. Weil sich etwa die USA und EU darüber beschweren, dass China dennoch weiter erhebliche Überkapazitäten auf die Weltmärkte bringt, wird nun ein engerer Monitoring-Prozess angestrebt. EU-Offizielle zeigten sich sehr zufrieden mit der Einigung. „Es ist wichtig, dass die Gegenseitigkeit beim Marktzugang unterstrichen wird.“ Die deutsche G20-Präsidentschaft habe eine gute Balance gefunden.

NOCH STREIT ÜBER EINEN SATZ IM KLIMAKAPITEL

Der Klima-Teil der Erklärung wird wie, von der Nachrichtenagentur Reuters bereits berichtet, drei Absätze haben: Zunächst wird von allen G20-Staaten gemeinsam die Bedeutung unterstrichen, die Treibhausgase zu reduzieren. Dies sei nicht strittig gewesen, wird betont. Dann wird festgehalten, dass die USA aus dem Pariser Klimaschutzabkommen aussteigen wollen. Der Streit kreist nun noch um einen Satz, in dem die USA ihre Rolle beschreiben und ihren Einsatz für fossile Energien unterstreichen. Hintergrund ist, dass die US-Regierung den Europäern Flüssiggas als Alternative zu russischem Gas anbietet. Dies soll auch helfen, die US-Handelsbilanz zu verbessern.

Die anderen 19 G20-Staaten bekennen sich in einem weiteren Paragrafen dazu, dass sie an der Umsetzung des Pariser Abkommens festhalten wollen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte mehrfach betont, dass sie keine verwässerte Erklärung wolle, sondern dass Differenzen etwa beim Klimaschutz auch benannt werden müssten.

rtr

http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/Zusammenfassung-G20-bekennen-sich-zu-Freihandel-und-Klimaschutz-1002156574

G20 ACHTUNG AUSSCHREITUNGEN PROVOZIERT UM ÜBERWACHUNG ZU PUSHEN !?

Danke Lorinata!

Published on Jul 8, 2017

SPENDEN AN GUN https://www.paypal.me/endtimeplayer DANKESCHÖN
Unterstütze GUN https://www.patreon.com/etpgunnews

G20 in China: Ausnahmezustand in Hangzhou – Bizarrste Sicherheitsmaßnahmen

Millionenstadt im Ausnahme-Zustand: Im Vorfeld des G20-Gipfels in Hangzhou machen Chinas Behörden den Einwohnern das Leben schwer wie nie. Die Stadt wurde regelrecht lahmgelegt, selbst Supermärkte zum Schließen gezwungen.
G20-Hangzhou-Sicherheitsmaßnahme-4
Chinas KP-Regime feiert sich als G20-Gastgeber und erstarkten Global Player. Doch die Prestige-Veranstaltung geht vor allem auf Kosten der Bürger von Hangzhou. Die Metropole in der Provinz Zhejiang wurde lahmgelegt und Sicherheitsvorkehrungen übertreffen alles bisher Dagewesene – und das sagen selbst die Chinesen, die bizarrste Maßnahmen gewöhnt sind.

Läden und Betriebe zum Schließen aufgefordert, Märkte verboten, der Schulanfang eine Woche verschoben. Wer nahe des G20-Geländes lebt, wird am Wochenende nicht mal mehr kochen und die Wohnung verlassen dürfen: Die Polizei wird stattdessen das Essen liefern.

Schon vor drei Wochen wurde verkündet, dass vom 1. bis 7. September in neun Bezirken der Millionenmetropole alle Betriebe sieben Tage geschlossen werden sollen. Alle, bis auf die Unverzichtbaren.

Ab 20. August mussten Geschäfte zugemacht werden, ab 23. keine Straßenmärkte mehr stattfinden.

Die Einwohnerin Frau Li aus Hangzhou erzählte EPOCH TIMES: Kneipen, Bars, Discos und Karaoke-Bars wurden bereits geschlossen, auch Imbisse und Take-aways sind dicht.

G20-Hangzhou-Sicherheitsmaßnahme-5

es kommt noch schlimmer, mehr hier:

http://www.epochtimes.de/china/china-politik/g20-hangzhou-im-ausnahmezustand-bizarrste-sicherheitsmassnahmen-a1928533.html

 

Shanghai: G20-Treffen in einer Pattsituation?

Finanzminister liefern bloß Lippenbekenntnisse

Auf ihrem Gipfel in Shanghai sprechen sich die Finanzminister der G20 für Reformen und ein Ende der lockeren Geldpolitik aus. Doch eine Bestandsaufnahme zeigt: Das sind letztlich nur leere Worte.

„Wir sind nicht im Krisenmodus“, versicherten Bundesfinanzminister Schäuble (rechts) und Weltbank-Präsident Jim Yong Kim auf dem G20-Gipfel in Shanghai

„Wir sind nicht im Krisenmodus“, versicherten Bundesfinanzminister Schäuble (rechts) und Weltbank-Präsident Jim Yong Kim auf dem G20-Gipfel in Shanghai

28-2-2016

weiterlesen: http://www.welt.de/wirtschaft/article152720316/Finvanzminister-liefern-bloss-Lippenbekenntnisse.html

G20-Treffen in Shanghai Reformen gegen Wachstumsschwäche – Video>>>

http://www.welt.de/wirtschaft/article152787958/Reformen-gegen-Wachstumsschwaeche.html

https://www.youtube.com/results?search_query=G20+Shanghai

G20-Gipfel in Shanghai geht zu Ende

Veröffentlicht am 27.02.2016

Die führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) schließen im chinesischen Shanghai ihre Beratungen über die Börsenturbulenzen sowie Wege aus der Wachstumsschwäche ab. Auch die Turbulenzen innerhalb der EU bewegten die Topmächte. China nahm auch Stellung zum Brexit, ob Großbritannien nach dem Referendum im Juni weiter mit Sonderkonditionen in der Europäischen Gemeinschaft bleibt oder ganz austritt.

Hoong Lei, ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums erklärte: „Wir sind immer auf der S…
LESEN SIE MEHR: http://de.euronews.com/2016/02/27/g20…

Danke Saheike!
Dieser ist der wesentlich interessantere Artikel 🙂

Wieso wird bei den Abkürzungen immer vorausgesetzt, dass jeder weiß wer oder was damit gemeint ist???
Ist mit WDS dieses „Wireless Distribution System“ System gemeint?
Werden wir in Zukunft solche hochtechnischen Kommunikationsmöglichkeiten wirklich brauchen?
Vor allem scheint es so zu sein, dass das sich herannahende neue Geldsystem der WDS bedienen will 😕

Das Wireless Distribution System (WDS) ist ein Verfahren zur Adressierung von Datenframes in Wireless Local Area Networks nach IEEE 802.11, das anspruchsvolle Topologien ermöglicht, 1999 in aller Kürze definiert wurde und häufig missverstanden wird.[1] Wie WDS genutzt werden soll, lässt die Definition offen.[2]

Diese Adressierung schafft Grundlagen für Ad-hoc-Netze, Gateways zu Local Area Networks anderer Standards wie Ethernet, und beispielsweise für Bridges mittels Funktechnik.[1] Für Ad-hoc-Netze und Gateways werden die Datenframes mit drei Adressen versehen, für alle anderen Zwecke mit vier Adressen:

  1. Adressat
  2. Übermittler
  3. Ziel
  4. Quelle

Mit diesem 4-Adressen-Format sind vielfältige Anwendungen möglich und vom WDS völlig freigestellt.[1]

https://de.wikipedia.org/wiki/Wireless_Distribution_System

https://de.wikipedia.org/wiki/Institute_of_Electrical_and_Electronics_Engineers

tdarkcabal.blogspot.com/

B.Fulford
Blogeintrag v. 01. März 2016
Übersetzt v. Dream-soldier
unter Mithilfe von Jochen Arweiler

Die Implosion des Westens setzt sich fort, während das G20-Treffen in einer Pattsituation endet

Die verfahrene Situation bei dem G20-Treffen der Finanzminister letzte Woche in China spiegelt sich im öffentlichen Aufruf Chinas den Dollar zu ersetzen, und in der Drohung des US-Militärs, einen Atomkrieg zu beginnen. Das US-Militär sagt auch, sie stünden bereit, alle Entscheidungen des Internationalen Gerichtshof in Den Haag über territoriale Streitigkeiten im Südchinesischen Meer [gewaltsam] durchzusetzen.
http://abcnews.go.com/Business/story?id=7168919&page=1
http://www.zerohedge.com/news/2016-02-26/caught-tape-us-test-fires-nuclear-icbm-warns-we-are-prepared-use-nuclear-weapons

Mit anderen Worten, auf der höchsten Ebene des globalen Finanzsystems handelt man jetzt in der Art von Roßtäuschern und haut nur noch auf den Tisch.

Seitdem es die khasarischen Banker ablehnten, den chinesischen Vorschlag zu akzeptieren, die internationale Finanzarchitektur zu reformieren, begann letzte Woche die BRICS Entwicklungsbank ausdrücklich damit, die bereits gestartete und handelnde Asiatische Infrastruktur und Investment Bank komplementär zu ergänzen. Mit anderen Worten sagte sie: „Wenn ihr uns nicht einlasst in euren Club, werden wir vorangehen und unseren eigenen Club eröffnen, ohne euch.“

Tatsächlich wissen die BRICS, dass die Zeit für sie arbeitet, weil die westlichen Staaten kaum mehr die erforderliche industrielle oder Ressourcenbasis haben, um ihre Weltherrschaft abzusichern. Mit anderen Worten, die realen Gegebenheiten stützen deren Geldillusion nicht länger. Deshalb ist das von der khasarischen Mafia kontrollierte Wirtschafts- und Finanzsystem des Westens dabei, langsam zu kollabieren. Dies kann man auch am Rückgang der Aktienmärkte, den Preisen für Handelswaren usw. sowie an dem verzweifelten Schritt zu einem Negativzins ablesen.

Auch waren die khasarischen Banken bereits gezwungen, das von den BRICS kontrollierte internationale Zahlungssystem CIPS unter der Decke zu testen und zu benutzen, das eingerichtet wurde, um das von den Khasaren kontrollierte SWIFT-System zu ersetzen.

Dies hat eine sehr gefährliche Situation heraufbeschworen, nachdem Pentagon-Beamte klargemacht haben, wenn sie vor die Wahl gestellt würden zwischen Zusammenbruch nach dem Muster der Sowjetunion oder Krieg, dann würden sie den Krieg vorziehen. Deswegen sehen wir US Atomraketen-Tests und hören aggressives Gerede.

Zudem entwickelt sich gerade in Indonesien und dem Südchinesischen Meer eine angespannte Situation, die zu einem Krieg und Regierungswechsel in Indonesien führen könnte. Denn nach WDS Quellen wurden dem indonesischen Präsidenten Joko Widodo von den Eigentümern der Freeport McMoRa Goldmine enorme Bestechungsgelder angeboten, damit sie die Kontrolle über ihre Mine und die geheime Militärbasis behalten dürfen. Gleichzeitig hat Widodo ein Infrastruktur-Angebot in Höhe von $35 Milliarden durch die Chinesen angenommen, die eine Schließung dieser Basis wünschen.

Die White Dragon Society hat sich erboten, das Problem zu lösen, indem man eine Behörde zur Zukunftsplanung gründet, die den Übergang vom westlichen militär-industriellen Komplex zu etwas Wohlwollendem beaufsichtigt.

Asiatische Verbündete boten der WDS letzte Woche ihre Unterstützung an, indem eine große Menge Gold bereit gestellt werden soll, das in Hongkong abgeholt werden kann zu einem Preis, der 10% unter dem Marktwert liegt. Bedingung dabei ist, dass für den Aufbau der Planungsbehörde etwas von den 10% verwendet wird. Um ihre Aufrichtigkeit zu zeigen, offenbart die WDS, dass sie in einem Versteck 4000 Tonnen Gold lagert, das aufgesucht werden kann auf Google Earth bei 0 Grad 00’03.69“ N und 109 Grad 19’19.85“ O. Es ist durch eine große weiße Linie gekennzeichnet.

Da gab es auch eine ganze Menge mysteriöser Sachen, die von den gnostischen Illuminaten, der khasarischen Mafia und dem US Militärgeheimdienst ausgingen, die nämlich alle in der vergangenen Woche Agenten losschickten, um mit dem WDS-Vertreter in Tokio zu sprechen.

Der Agent der gnostischen Illuminaten, „Alexander Romanov“, ist kürzlich nach einem längeren, erzwungenen Aufenthalt in einer psychiatrischen Anstalt wieder aufgetaucht und sagte, dass es in Aleppo, Syrien, unter der Kontrolle von „ISIS“ Söldnern eine Wasserstoffbombe gegeben habe.

„Romanov“ war der Erste, die vor ISIS und dem 11.3. [Tsunami in Japan] öffentlich gewarnt hat, deshalb erscheint seine Information glaubwürdig.

Er sagte auch, dass ISIS Kräfte bereit wären, einen Damm zu sprengen, um in Bagdad, Irak, die „grüne Zone zu fluten“.
Ferner hat er Bedrohungen durch willkürliche Terrorakte in Japan, Europa und den USA übermittelt.

Anscheinend sind die Nazis, die hinter ISIS und den Unruhen in der Ukraine stehen, gar nicht glücklich über den gemeinsamen Feldzug von Russland und dem Pentagon gegen ihre [Nazi-] Kräfte. Die Russen und das Pentagon bombardieren deren Kräfte in Syrien, im Irak und in Libyen, was seine Opfer fordert. Es kommt der Einschnitt beim Drogengeld hinzu. Deshalb sprechen sie barbarische Drohungen aus.

Um nun zu einigen erfreulicheren Aussichten: Es scheint, als wäre man bereit, die ISIS- und Nazi-Söldner zu einem akzeptablen Preis zu verkaufen [!!]. Der WDS-Repräsentant sagte Romanov, wenn dessen Gruppe Unschuldigen Schaden zufügen sollte, würde man sie jagen und töten. Man hat betont, dass regellos-willkürliche Terroraktionen gegen Unschuldige ihrer eigenen Sache schaden würden, und angedeutet, dass diese willkommen wären, wenn Schuldige verfolgt würden. Wir wissen alle, wer sie sind.

Eine amerikanische Frau, die wir „Eva“ nennen, hat mit eigenhändig zugestellten und handgeschriebenen Stichpunkten Kontakt aufgenommen, um ein Treffen mit der WDS zu vereinbaren. Sie gibt an, interessante Informationen über das Netzwerk der khasarischen Mafia in Japan zu besitzen. Dieses Netzwerk würde von einem ehemaligen Beamten des US Außenamts namens Alfredo Salazar geleitet, der einen Betrieb mit dem Namen Winstone führt.

Salazar erhält Urkunden von Sterbenden, um an der Steuer vorbei für seine Agenten in Japan eine Schmiergeldkasse anzulegen, heißt es von Eva, die wirklich erschrocken schien und sagte, sie hätte Kontakt mit der WDS aufgenommen, weil sie mutmaßlich für einen bevorstehenden Terroranschlag in Japan verantwortlich gemacht und anschließend getötet werden soll.

Dieser Autor konnte mit Mr. Salazar noch keinen Kontakt aufnehmen, um ihn selbst zu dieser Angelegenheit zu befragen, hofft aber, bald von ihm zu hören. Jedenfalls übergab Eva der WDS Namen und Adressen aller Mitglieder von diesem Salazar- „Netzwerk“ in Japan. Sollte Eva irgend etwas passieren, werde das Netzwerk ausgekehrt werden.

Der dritte Agent, der aufkreuzte, war ein selbst ernannter Sohn eines japanischen Agenten, der die Droge Scopolamine nimmt. Er schien auf seltsame Art aufgeregt. Aus dem New Sanno Hotel in Tokio, zu dem normalerweise nur US Militärpersonal oder Regierungsbeamte Zugang haben, brachte er eine Flasche Wein mit. Das Hotel ist dafür bekannt, dass dort US Führungsoffiziere ihren japanischen Lakaien Aufträge geben. Dieser Mann gab an, er sei für die Vorfälle Anfang 2014 verantwortlich, als insgesamt 300 Exemplare der Tagebücher von Anne Frank zerrissen in 38 Bibliotheken aufgefunden wurden.
http://www.bbc.com/news/world-asia-26577954

Er schien ein echtes MK-Ultra-Opfer (trauma-basierte Gedankenkontrolle) zu sein, aber es war nicht klar, was sein Job bei der WDS war.

In jedem Fall zeigt die normal menschliche Kontaktaufnahme dieser Leute (im Unterschied zu Kontakten über elektronische Medien), dass ein ernster Machtkampf seinem Höhepunkt zustrebt.

Letzteres kann man innerhalb der USA am deutlichsten sehen. Pentagon-Quellen meinen, dass der Richter am Obersten Gerichtshof, Antonin Scalia, nicht nur wegen seiner Opposition gegenüber dem Emissionshandelsbetrug umgebracht wurde, sondern auch, weil er die Sammelklagen gegen große khasarische Gangsterfirmen unterstützt und mit dem US-Militär zusammengearbeitet hat. Zusätzlich zum Mord an Scalia inszenierte der khasarische Mob kürzlich fehlgeschlagene Mordanschläge gegen Richter John Roberts vom Obersten Gerichtshof (Supreme Court) und gegen den höchsten US General Joseph Dunford. Auch drohte George Bush sen. letzte Woche öffentlich, den US Präsidentschaftskandidaten Donald Trump umzubringen.
https://vine.co/v/i6nVWE19XOx

Bush ist verärgert, weil sein Sohn Jeb gezwungen war, sich wegen seiner Verbindung zu 911, wegen seinem Drogenhandel und Kokainkonsum, Mord u.a.m. als Präsidentschaftskandidat zurückzuziehen. Pentagon-Quellen meinen allerdings, dass der Rückzug von Jeb als Präsidentschaftskandidat „die Bushes nicht verschonen wird“.

Die erfolgreichen und fehlgeschlagenen Mordversuche haben jedoch nur die Entschlossenheit der Koalition von US-Militär, der Mafia, dem Vatikan, den Freimaurern und allen Patrioten in den USA gestärkt, die Satan anbetende khasarische Mafia zu vernichten.

Die Koch-Brüder, noch so eine Garnitur von US-Machthabern, haben sich ihrerseits der WDS genähert mit vorsichtig-unverbindlichen Angeboten zur Unterstützung.
Pentagon-Quellen sagen: Um seine Allianz mit Russland zu stärken, erwägt das US-Militär, russischen Spionageflugzeugen zu erlauben, über die USA zu fliegen, um nach Atomwaffen oder schmutzigen Bomben zu suchen, die sich unter der Kontrolle der khasarischen Mafia-Agenten innerhalb der USA befinden.

Im Nahen Osten kommt die Unterbrechung (o. Abtrennung) der Hilfen Saudi-Arabiens für den Libanon dem Eingeständnis gleich, dass die khasarische Mafia das Land nicht mehr länger kontrolliert. De facto führt nun die Hisbollah den Libanon, unterstützt von Russland und dem Iran. Außerdem haben sich Hisbollah und iranische Truppen an der israelischen Grenze auf den Golan-Höhen postiert. Sie sind dort um zu verhindern, dass von Israel weitere Hilfe an die ISIS innerhalb von Syrien gelangt.

Das vom khasarischen Mob kontrollierte Land Saudi Arabien wurde auch „zur Zerstörung aufgestellt“, um seine Unterstützung für ISIS zu beenden, heißt es von Pentagon-Quellen. Das wird der US-Regierung ermöglichen, ihre $ 5 Billionen US-Staatsanleihen abzuschreiben, sagen die Quellen.

Schließlich wollen wir diesen Bericht mit einigen Bits guter Nachrichten beenden. Zunächst einmal, das Geheimnis der Freien Energie vom Wasser wurde nun öffentlich enthüllt und wird offen zur Verfügung gestellt werden.

The Fourth Phase of Water: Dr. Gerald Pollack at TEDxGuelphU

Es gibt auch eine Menge von guten Umweltnachrichten, wie diese aus China und Indien: Beide reinigen ihre Hauptfluß-Systeme, und die Population der Monarch-Schmetterlinge hat sich verdreifacht. Die Lebenskraft schlägt zurück gegen das satanische Anti-Leben.

B.Fulford

Blogeintrag v. 22. Februar 2016

Übersetzt v. Dream-soldier

unter Mithilfe von Jochen Arweiler

Teil 1 + 2

Hat gerade ein chinesischer Banker das größte Ereignis der Menschheitsgeschichte angekündigt?

Der Artikel ist noch längst nicht zu Ende – er liest sich wie ein Kriminalroman – weiterlesen: http://bm-ersatz.jimdo.com/startseite/neues-wissen/fulford/

 

%d Bloggern gefällt das: