Achtung Samhain nicht Halloween ist heute Nacht! | Verzeihung statt WWIII – Wahrheit und Friede für die Freiheit der Völker

Samhain

samhain-november1

AKTUELL:  heute Nacht zu Samhain beginnt, wie jedes Jahr zur gleichen Zeit um Mitternacht, die Zeit des Todesengels, welcher in den nächsten 4 Wochen herrscht.

Es ist die Zeit der inneren Einkehr, die Zeit in der geruht und gebetet werden soll. Man sinniere über das eigene und das gemeinsame Leben und bereite sich innerlich für die kommende Zeit vor. In dieser Zeit sollen keine Operationen oder verschiebbare Heilungsarbeiten vorgenommen werden.

Notsituationen, Notoperationen entziehen sich dem Todesengel, ansonsten man aber Gefahr läuft vor der Zeit abgeholt zu werden. Der Todesengel nimmt in dieser Zeit jeden mit, der sich leicht mitnehmen lässt.

Die nächsten drei Wochen sind auch die Zeit in der man sich bewusst mit seinen Ahnen verbinden kann, man denke und DANKE den Ahnen für das eigene Leben, für alles was wir von den Ahnen bekommen haben. Vergessenes sollte wieder hergeholt werden. Der November Neumond ist der Mond der Erneuerung, der kleine Tod, altes wird abgelegt und neues angelegt.

Warnung: Die dummen Halloween-Feste sollten Sie ihren Kindern nicht mitmachen lassen, denn diese sind sehr gefährlich, Besetzungen durch Geister, die es in der Samhain-Nacht besonders treiben, können leichter, als zu jeder anderen Zeit, herbeigeführt werden. Wie gehen sie damit um, wenn sie plötzlich bemerken, dass sich ihr Kind merkwürdig verhält und nicht wirklich sich selbst ist????

Sie sollten im Gegensatz ihre Kinder energetisch beschützen und nicht jeden Wahnsinn mitmachen, der von Amerika, als Geschäft und Verunreinigung zu uns kommt!!!

~~~~~

♥ Verzeihung, statt einem WWIII – das wünsche ich mir ♥

Bruecke-der-Verzeihung-2015

15 Millionen Russen gingen am 9.Mai 2015 für den Frieden und nicht alleine für deren Sieg auf die Straße – ich wünsche mir, dass nochmals 15 Millionen Russen und ebenso viele Deutsche auf die Straße gehen um einander zu verzeihen, was in den Weltkriegen an Üblem verursacht wurde.

Komisch, dass dies mit den Amerikanern oder Juden möglich wäre kam mir zunächst gar nicht in den Sinn – aber ja auch mit diesen Frieden zu schließen muss ein angesagtes Ziel sein.

4000 Amerikanerinnen luden 4000 Japanerinnen Ende der 80er oder Anfang der 90er ein, um die Atombomben zu verzeihen. Es war eine mehrtägige Zeremonie, in der ununterbrochen auf beiden Seiten Tränen flossen, ich habe diesen Film 1994 in einer privaten Vorführung gesehen. Mehr dazu in diesem Bericht: Entschuldigung des US-Majors Drucker für die Bombenangriffe auf Dresden*13-15-Feb-1945 Ich wünsche mir an dieser Stelle erneut, dass dieser Film gefunden und ins Netz gestellt wird. Diesen Film zu sehen bedeutet schon Heilung.

Ja, das sollten alle Deutschen, ja alle Völker tun, die einst einander schlimmes angetan haben, damit auf der Erde endlich der ersehnte Zustand eines Weltfrieden zustande kommt.

Wir haben zwar keinen Sieg errungen, sondern wurden unterjocht und misshandelt, daher fehlt uns der Hintergrund eines heroischen Gefühls, als Antrieb für solch einen gigantischen Auftritt, wie ihn die Russen am 9.Mai 2015 der Welt zeigten, jedoch ohne westlicher Präsenz in Mainstream, was ein Skandal ist!!! Die Vernichtungsstrategie, die gegen die Deutschen HEUTE weiterhin geführt wird, sollte in jedem genügen Kraft und Widerstand frei werden lassen, um ein wirklich großes Ereignis mit Nachhaltigkeit ins Leben rufen zu können und zu wollen.

1945 begann für mehr als 20 Millionen Deutsche ein Krieg nach dem Krieg unvorstellbarer Natur, der niemals gesühnt wurde. Mehr dazu in diesem Beitrag: Rheinwiesenlager: US-Major Merrit P. Drucker bittet um Verzeihung

Und der Krieg gegen die Deutschen, gegen die Weißen wird weiter geführt, man will uns ganz auslöschen.

Ich glaube, das ist in Wahrheit der Bremsklotz den wir mitschleifen und ich als „offene Wunde der Weltkriege“ bezeichne. Diese Wunde haben auch die Russen, die Amis, die Franzosen und die Engländer, wie die Asiaten und die Afrikaner, denn es gab überall Krieg… doch das was NACH Kriegsende den Deutschen geschah, wiegt sehr schwer und andere mussten dies nicht erleiden. Siehe dazu auch diesen Bericht: Die offene Wunde der Weltkriege

Neu hinzu kommen die Kriegsverbrechen der USA heute und in den letzten Jahren…
Die Verbrechen der Pharmaindustrie und Medizin-Mafia nicht zu vergessen…
Den Raub und Betrug, die Manipulationen der Geld-Mafia, als grundlegendes Übel auf dieser Welt – niemals vergessen…
Nicht zu vergessen, die Vergehen, welche durch Richter, Staatsanwälte und Rechtsanwälte täglich verübt werden, sie sind häufig heimtückische Verbrecher, ohne dass man sie so nennt…
Militär, Geheimdienste und Regierungen, jeder einzelne dieser Einrichtungen hat sich mehr oder weniger an der Menschheit schuldig gemacht, ausgenommen von dieser Schuld sind nur jene, die für’s Heimatland kämpften, es mit ihrem Leben verteidigten…

Jegliche Friedens-Demonstration der Deutschen Völker muss gleichzeitig das Verlangen nach Wahrheit und Offenlegung der Gräueltaten an den Deutschen beinhalten, die entweder schon während, bzw. am Ende des 2. Welt-Krieges und nach diesem Krieg stattfanden und auch heute noch stattfinden.

Wir, die wir OPFER sind, bieten der Welt die offene Hand in besonderer Art, um in diese Hand Verzeihung zu legen. Alle, die sich an den Deutschen Völkern vergangen haben, tragen die moralische Pflicht, die Vergehen einzugestehen und um Verzeihung zu bitten, damit Vergebung passieren kann.

Verzeihung oder Vergebung? // Emotion oder Gefühl?

Wer ist bereit solch ein großes Event, sagen wir mal, in Auschwitz zu organisieren, während in allen deutschsprachigen Ländern Demonstrationen stattfinden und Brücken der Verzeihung aufgestellt werden? Diese Brücken der Verzeihung können längere Zeit stehen bleiben oder immer wieder aufgestellt werden, denn sie bieten eine Gelegenheit für jeden, für alle Menschen die einander etwas zu verzeihen haben.

1996 habe ich mit Freunden in Stockholm solch eine Zeremonie mit einer Brücke der Verzeihung veranstaltet, es war mehr als berührend, es machte uns alle glücklich. Der erste der auf die Brücke ging ließ es sich nicht nehmen etwas zu sagen, obwohl dieses Ritual ohne Worte geht und man immer zu zweit gleichzeitig die Brücke auf beiden Seiten betritt – siehe das Bild ganz oben. Es war ein Mann, der  »U N B E D I N G T«  eine Verzeihung an alle Frauen aussprach, für das, was ihnen durch Männer angetan wurde. Ab da gab es nur noch Tränen…

Russland hat mächtig gezeigt, wie groß der Friedenswillen der Russen ist, das dürfen wir freudig hochhalten, auch wenn damit die Vergewaltigungen an den Deutschen Frauen noch nicht gesühnt wurden.

Wir werden alle nur dann frei sein, wenn Vergebung in großem Ausmaß passiert ist. Das gilt für uns und die kommenden Generationen, welche die Last und die Wunden weitertragen, auch wenn sie davon gar keine Ahnung haben. Energie wirkt, auch ohne bewusste Kenntnis, dann eben unbewusst.

Aus Erfahrung darf ich sagen, dass auf Plätzen wo viel Blut floss, dieses noch nach Jahrhunderten zu spüren ist. Ich habe jahrelang mit Freunden und meinen Schülern Landschaftsheilung gemacht. Bäume wachsen krumm, neigen sich von schlechter Energie weg. Sehr Feinfühligen, wird übel wenn sie an einem Platz kommen wo der Boden blutgetränkt ist, auch wenn man das heute nicht mehr sieht. So habe ich unter anderem mit einem Ojibwe Elder und anderen am Mississippi eine Heilungszeremonie gemacht, wo die Energie 1999 noch unerträgliche Schwere hatte, der Wald konnte nicht richtig gedeihen, es war mehr Gestrüpp als Wald, kurz ein Ort an dem man sich nicht aufhalten möchte, es waren auch gar keine Leute dort…

Ich will damit bloß sagen, dass wir heute ALLE, auch die Natur und die ganze ERDE unter der Vergangenheit leiden, solange diese nicht geheilt wurde. Der Eine spürt die negative Energie der Andere nicht bewusst, aber unsere Körper reagieren immer darauf, daher muss uns auch heute noch die Vergangenheit ein Anliegen sein, sodass wir uns um das Unrecht und die Gräueltaten annehmen, die in der Vergangenheit geschahen und erst recht um jene, die in der Gegenwart passieren.

Liebe Mitmenschen, schaut bitte nicht weg, auch wenn es wirklich anstrengend ist, schaut nicht weg, stellt euch den Aufgaben, die wir zu bewältigen haben und greift Ideen auf, verbreitet diese, so wie ich das heute erneut mache.

Eine Konstruktion einer Brücke der Verzeihung, die leicht ist, sich leicht auch ohne Werkzeug zusammenstellen und wieder abmontieren lässt, sie muss ja nicht hoch sein, es genügen zwei bis drei Treppen an beiden Seiten und in der Mitte für den gemeinsamen Abgang. Die Brück soll aber doch mehrere Meter lang sein, sodass die beiden, die aufeinander mit offenen Armen zugehen, dies auch bewusst machen können. Wer übernimmt diese Aufgabe?

Vor den Kirchen oder am Hauptplatz zumindest aller großen Städte sollte solch eine Brücke an jedem Wochenende aufgestellt werden, sodass alle Menschen eine öffentliche Möglichkeit eines Verzeihungsrituals haben. Dieses Projekt lässt sich leicht durch Spenden an den Wochenenden finanzieren. Es muss nur einmal damit begonnen werden!

Leute, wer nichts anderes zu tun hat und in seinem Herzen spüren kann wie wertvoll dieses Projekt ist, der möge einfach beginnen, man muss niemanden fragen, um das Richtige zu tun!

AnNijaTbé am 31.10.2015 – Ich bin ein anderes Du

~~~

AN die Welt zum heutigen Tag: Monat November *Zeit des Todesengels *Allgemeiner Wahn der Selbstgeißelung

~~~

Christoph Hörstel: 15>>FÜNFZEHN MILLIONEN Russen demonstrierten am 9. Mai: für Frieden, bürgerfreundliche Politik ohne Polizei – BITTE weitergeben!

~~~

LIEBE

Freie Umarmung ist ein Projekt, das Juan Mann ganz alleine begann, er wollte einfach etwas zur Verbesserung tun. Er ging alleine in die Pitt Street Mall in Sydney mit einem Karton auf dem FREE HUGS stand. Die Aktion war sofort erfolgreich und gleich wollte man sie auch verbieten.

Juan sammelte Unterschriften für eine Petition, um das Verbot aufheben zu lassen und auch das ist ihm gelungen. FREE HUGS ist inzwischen weltweit bekannt und wird überall angeboten. Man muss es tun, um zu spüren wofür es gut ist und ich kann es nur wärmsten empfehlen, aus eigener Erfahrung 😀

VERZEIHUNG

Die Brücke der Verzeihung kann ein ebenso großer Erfolg werden wie FREE HUGS, denn auch da ist die Energie eine überaus befreiende, bereichernde, ja glücklich machende und sie kann überall angeboten werden – die Brücke der Verzeihung. Jeder, der die Last der eigenen Schuld nicht länger tragen will, kann jeden dazu einladen, ihn bitten, mit ihm auf die Brücke zu gehen, um seine Entschuldigung mit offenen Armen anzunehmen.

Das alles braucht es zur Heilung!

Free HUGS – kostenlose Umarmung 🙂 must see

free-hugs-wien

 

Eine Umarmung kann die Welt verändern~ FREE HUGS in Vienna :-)

HUGTION Free Hugs Vienna 2012

Russian Students give free hugs in Vienna. March 2012. Учеба в Австрии

Free Hugs in Vienna

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Free HUGS – kostenlose Umarmung 🙂 must see

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Free HUGS – kostenlose Umarmung :-) must see

Free Hugs Campaign continued….

http://www.freehugscampaign.org/

https://www.flickr.com/photos/15589195@N04/sets/72157603522066327/

Die Free Hugs Campaign (englisch, Gratis-UmarmungenKampagne) ist eine Bewegung, die von dem Australier Juan Mann begründet wurde. Diese ist vermutlich im Juni 2004 aufgekommen; inzwischen haben sich Menschen aus den unterschiedlichsten Nationen zum Mitmachen entschlossen.

Die Idee wurde erstmals 2001 mit dem Musik-Video Everyday der Dave Matthews Band einer breiten Öffentlichkeit bekannt.

Nach seiner Rückkehr nach Australien 2004 begann Juan Mann in der Pitt Street Mall in Sydney mit Free Hugs, indem er sich mit einem Schild in die Fußgängerzone stellte, auf dem „Free Hugs“ stand. Nachdem sich die ersten Leute dazu überwanden, den Fremden zu umarmen, erreichte seine Idee in der Umgebung schnell nahezu Kult-Status – bis sie von der Polizei gestoppt wurde.

Durch eine Unterschriftenaktion und den Weg an die Öffentlichkeit gelang es Mann aber, Free Hugs offiziell zu legalisieren und gleichzeitig sogar publik zu machen. Shimon Moore, der Sänger der Band Sick Puppies, produzierte ein Video zur Aktion für ihn, in dem er die Anfänge, Ausbreitung und auch die Verbote samt dazugehöriger Unterschriftensammlung thematisierte. Dieses Video wurde später von Shimon Moore auch auf YouTube ins Internet gestellt. Das Video fand großen Anklang unter den Usern des Portals (über 77 Millionen Aufrufe, Stand September 2015), wodurch die Idee Juan Manns zu einer weltweiten Bewegung wurde.

Zwischenzeitliches Verbot von Free Hugs

Als Grund für das polizeiliche Einschreiten gegen die „Freien Umarmungen“ wurde erklärt, dass die Stadt Sydney von ihm eine Versicherung für mögliche Schäden an den Umarmten forderte, für die sonst die Stadt Sydney aufzukommen hätte. Auf der offiziellen Homepage von Free Hugs gibt Juan Mann zusätzlich an: „Public liability fear and red tape.“ (= engl. in etwa „Angst vor Haftung und Bürokratie.“), was weiteren Raum für Spekulationen offen lässt. Nach einer Unterschriftenkampagne durfte die Aktion auch ohne Versicherung fortgesetzt werden.

In China schreitet die Polizei noch immer gegen Free Hug-Aktionen ein.

Organisationsstruktur

Free Hugs trägt zwar den Namen Kampagne, ist aber keine Organisation mit festen Bestandteilen. Das Prinzip besteht darin, dass jeder mitmacht, wann und wo er selbst es möchte. Es besteht auch nicht die Pflicht, eigene Aktionen zu filmen oder anderweitig zu dokumentieren. Trotzdem bietet Juan Mann mit der Homepage von Free Hugs eine offizielle Plattform für alle, die eigene Videos von ihren Aktionen hochladen wollen oder ihre Meinung dazu in irgendeiner Form kundtun möchten. Die Verbindung zwischen Free Hugs und Youtube bleibt dabei jedoch immer noch bestehen, denn es wird sogar auf Manns Seite vermerkt, dass, wer immer dort erwähnt werden möchte, sein Video auf Youtube hochladen soll/kann und ihm dann den Link mitteilen kann. Somit befindet sich fast das gesamte Netzwerk von Free Huggern auf Youtube und wächst auch dort beständig an. Begleitende Werbung für andere oder gar kommerzielle Zwecke sind nicht mit dem „Free Hugs“-Gedanken vereinbar.

weiterlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Free_Hugs_Campaign

%d Bloggern gefällt das: