US-Militär ist dabei, das Kriegsrecht zu erklären, da Verbrechen von Justizministerium und FBI aufgedeckt werden

Danke Lorinata!

Monday, December 4, 2017

US-Militär ist dabei, das Kriegsrecht zu erklären, da Verbrechen von Justizministerium und FBI aufgedeckt werden

Die US-Militärregierung, der Welt bekannt als Administration von Präsident Donald Trump, ist dabei, das Kriegsrecht zu erklären, sagen Pentagon-Quellen. „Die Kabale wurde schachmatt gesetzt, da Trump bereit ist, die Nationalgarde zu föderalisieren im Falle von Aufständen oder zivilen Unruhen“, sagen Pentagon-Quellen, und fügen hinzu, dass „FEMA-Camps für die Unterbringung von Massenverhaftungen benutzt werden , und Gitmo [Guantanamo Bay] könnte hochrangige Ziele aufnehmen, während Militärtribunale sie rasch abfertigen.“

Solche radikalen Aktionen sind notwendig, „Wegen korrupter Richter, die von [früherem US-Präsidenten Barack] Obama und einem Kongress gefüllt mit Lockvögeln für Israel berufen wurden, so dass Trump gezwungen sein könnte, das Kriegsrecht auszurufen, um Militärrecht einsetzen zu können“, wie eine Pentagon-Quelle die Situation darstellt. Das FBI zum Beispiel hat aktiv die Abschlachtung Hunderter Amerikaner durch die Benutzung von G4S-Söldnern in Las Vegas durch die Kabale gedeckt, sagen mehrere Quellen.

Trump hat sich wahrscheinlich auf diese kommende Säuberung in folgendem Tweet bezogen: „Nach Jahren, in denen Comey, mit der vorgetäuschten und unehrlichen Clinton-Untersuchung (und mehr), das FBI geleitet hat, ist dessen Ansehen in Fetzen – das schlechteste in der Geschichte! Aber keine Angst, wir werden es wieder zur Größe zurückbringen.“

Die andere große Neuigkeit von letzter Woche ist, dass die US-Dover-Luftwaffenbasis zuletzt von einer Nuklearwaffe oder etwas vergleichbarem getroffen wurde. Der Angriff wurde den Unternehmensmedien als ein 4,4-Erdbeben beschrieben. Allerdings hatte das „Erdbeben“ alle Kennzeichen eines Angriffs durch eine nukleare oder Strahlenwaffe, insofern als sein Epizentrum eine Militärbasis war, es war nicht tief, und der Seismograf zeigt ein großes einmaliges Beben, nicht die Art von Bebenabfolge, die man bei natürlichen Beben findet. Es kann in untenstehendem Link gefunden werden.
http://www.delawareonline.com/story/news/local/2017/11/30/earthquake-strikes-kent-county-thursday/911208001/

Obwohl der Angriff stattfand, einen Tag nachdem Nordkorea bekanntgab, es hätte ICBMs, die die gesamten US treffen könnten, sagen Pentagon-Quellen, dass das Teil eines unerklärten Bürgerkriegs innerhalb des militärisch-industriellen Komplexes war. Die Dover-Basis ist die, in der tote Körper des US-Militär und anderer „behandelt“ werden, und sie ist auch Basis von Langstrecken-Schwergewichts-Lufttransporten. Da die CIA Heroin in Särgen in die US geschmuggelt hat, während des Vietnamkrieges, ist es eine recht gute Annahme, dass die Basis aus dem Spiel genommen wurde, weil sie ein Haupt-Umschlagplatz für afghanisches Heroin war.

Es gab letzte Woche auch einen sichtbaren Beleg für einen, allermindestens, Weltraumkrieg in der niedrigen Umlaufbahn, indem das, was das Pentagon als „fehlgeleiteten Satelliten“ beschreibt, „aus der Umlaufbahn genommen“ [„de-orbited“] wurde. Das könnte in den Nachrichten als Fehler eines russischen Raketenstarts aufgetaucht sein, der 19 Satelliten umfassen sollte.
http://www.telegraph.co.uk/news/2017/11/28/international-spacecrafts-lost-sea-russian-rocket-fails-make/

Ebenso sagte am 2. Dezember US-General John Hyten, der Leiter des US Strategic Command, vor Zuhörern in Kalifornien, dass einige Staaten auf US-Weltraumeinrichtungen zielten, und warnte: „Wir können nicht erlauben, dass das geschieht.“
http://www.n2yo.com/satellite-news/U.S.-general-Russia-and-China-building-space-weapons-to-target-U.S.–satellites/4626

Es gab auch weltweite Berichte über Meteoriten und „Weltraumschrott“, die letzte Woche herabfielen. Dieser Schreiber war persönlich Zeuge eines vielfarbigen Meteoriten, der in eine Gegend fiel, die mit bloßem Auge weniger als ein Kilometer entfernt von meinem Zuhause in West-Tokio entfernt ist. Ein Video davon kann unter folgendem Link angesehen werden: w3000: Link gab es keinen – auch halte ich Weltraumschrott für eine nicht nachvollziehbare Geschichte 😉

Der Sturm, der am 4. November mit der saudischen Säuberung begann, kam in Bewegung [has gone kinetic]“, sagen die Pentagon-Quellen, und offensichtlich meinen sie es wörtlich.

Die Säuberung auf der untersten Ebene in den US wir ebenfalls zunehmend sichtbar. „Operation Mockingbird wurde deaktiviert, da CIA-Medienaktiva wie Matt Lauer von NBC gefeuert wurden“, dem Überfall des CIA-Hauptquartiers durch die Marines am 18. November folgend, merken die Quellen an. Ein anderes Zeichen des Zur-Strecke-Bringens von Mockingbird kam, als ABC-News Brian Ross für etwas suspendiert hat, das Trump als „fürchterlich ungenauen und unehrlichen Bericht über Russland, Russland, Russland-Hexenjagd“ beschrieben hat. Die Unternehmensmedien-Säuberung hat erst begonnen, versprechen die Quellen.

Das khazarische Gesindel halten sich an die Hoffnung, dass die Anklage letzte Woche des früheren Kopfes der Defence Intelligence Agency Michael Flynn durch Sonderermittler Robert Mueller zu einer Amtsenthebung von Trump führen wird. Aber Pentagon-Quellen versprechen, dass „die Flynn-Anklage ein ‚Nichts-Burger‘ [‚nothing-burger‘] ist, der ihm erlaubt, alle Verbrechen von Obama, Hillary, dem FBI, Pädos und dem tiefen Staat an Mueller aufzuzeigen, während er Trump hilft, den Sumpf trockenzulegen.“

Obama für seien Teil bat den chinesischen Präsidenten Xi Jinping letzte Woche um politisches Asyl, aber das wurde abgelehnt, sagen asiatische Geheimgesellschafts-Quellen. Öffentliche konnte man das erkennen, als Obama China eine lange Nase machte, indem er den Dalai Lama besuchte, unmittelbar nachdem er China verlassen hatte. Der Dalai Lama wird jedoch wahrscheinlich ebenfalls den Säuberungen unterliegen und ist in keiner Position, Obama zu helfen.

Ebenfalls, da wir von „Pädos“ sprechen, sagte letzte Woche Hollywoodstar, Regisseur und Schauspieler Mel Gibson, dass die Hollywood-Eliten „das Blut von Kindern ernten. Sie essen ihr Fleisch. Sie glauben, das gibt ihnen Lebenskraft. Wenn das Kind an Körper und Psyche gelitten hat, bevor es gestorben ist, glauben sie, es gibt ihnen Extra-Lebenskraft.“ Gibson sagte: „Das ist keine Art von künstlicher Abstraktion… Ich wurde persönlich in diesen Praktiken in den frühen 2000ern eingeführt. Ich kann darüber jetzt reden, weil diese Leute, diese Ausübenden, jetzt tot sind.“
http://yournewswire.com/mel-gibson-parasites-blood-kids/

Dieser Schreiber kann auch bestätigen, dass er persönlich zwei khazarische Gangster getroffen hat, die zugegeben haben, menschliche Föten zu essen. Das sind die Leute, die jetzt aktiv von den White Hats gejagt werden.

Eine Säuberung hat jetzt auch in Japan begonnen, da Kaiser Naruhito die Nachfolge von Kaiser Akihito angetreten hat, japanischen Geheimdienstquellen zufolge. Obwohl Akihito offiziell nicht vor April 2019 zurücktritt, ist Naruhito bereits der de-facto-Kaiser, erklären sie. Bisher wurden nur ein paar Dutzend Leute gesäubert, aber viel mehr wird am 7. Dezember beginnen, dem Jahrestag von Pearl Harbour, sagen sie. Insbesondere ein „Mr. K“, der in einem Hotel wohnt, beschützt von 70 Bodyguards, wird erwischt werden.

Japanische Geheimdienste wollen auch, dass die White Hats des US-Militär sich bewusst sind, dass viele im US-Militär und in Geheimdienstkreisen in Japan für Jahre mit „Kagurazaka Geishas und Bargeld“ bestochen wurden. Sie sagen, dass selbst die frühere US-Botschafterin Caroline Kennedy regelmäßig und großzügig und „Host Clubs“ unterhalten wurde. Viel japanisches Geld wurde seit dem Tod von Kaiser Hirohito veruntreut und den Rothschilds, Bushs, Clintons und anderen hochrangigen khazarischen Gangstern gegeben, von Koreaner, die vorgeben, Japaner zu sein, wie der frühere Premierminister Yasuhiro Nakasone, sagen die Quellen.
http://www.cbc.ca/news/politics/china-free-trade-trudeau-1.4427081
Mi
Inzwischen, während die US und Japan fortfahren, ihr Haus zu reinigen, baut sich eine internationale finanzielle Spannung zwischen den US und China auf. Ein Zeichen dafür dar der Abbruch des wirtschaftlichen Dialogs zwischen US und China letzte Woche. Es ist wichtig, in diesem Zusammenhang anzumerken, dass die Steuersenkungen, die Trump letzte Woche angekündigt hat, nur durchgeführt werden können, wenn die US den Bankrott erklären und eine neue Währung herausgeben, da sie andernfalls massives neues Geldleihen von China erfordern würden. China ist nicht in der Stimmung, mehr Geld in das schwarze Loch der US-Unternehmensregierung zu gießen, sagen asiatische Geheimdienstquellen.
http://www.zerohedge.com/news/2017-11-30/us-china-economic-dialogue-has-stalled-no-plans-revive-talks-malpass

Die Chinesen hoffen, die US-Unternehmensregierung bankrott zu bekommen, und es Kanada übernehmen zu lassen und eine United States of North America zu schaffen, die das verbrecherische Regime, zu der die US-Unternehmensregierung geworden ist, ersetzt, sagen die Quellen. Diese Woche ist der kanadische Premierminister Justin Trudeau in China und, wie die Canadian Broadcasting Corporation berichtet, „US-Präsident Donald Trumps Immer-mal-wieder-Abneigung gegen China hilft, Kanada als einen attraktiveren Partner in Nordamerika zu positionieren“.
http://www.cbc.ca/news/politics/china-free-trade-trudeau-1.4427081

Als ein Zeichen, dass China und seine BRICS-Verbündeten sich auf einen Ausfall der US vorbereiten, gab es letzte Woche in den BRICS-Nationen eine formale Ankündigung, dass sie ihr eigenes Goldhandels-Netzwerk starten.
http://www.zerohedge.com/news/2017-12-02/russia-china-india-unveil-new-gold-trading-network
Venezuela hat ebenfalls letzte Woche angekündigt, eine Kryptowährung einzuführen, abgesichert durch Gold, Öl und Diamanten, um den US-Dollar zu ersetzen.

Außerdem, als Zeichen, dass sie sich um einen Geldraub durch die Amerikaner sorgen, hat das russische Finanzministerium eine Warnung herausgegeben, würden die US die russischen ausländischen Reserven beschlagnahmen, „es wäre eine Erklärung eines Finanzkrieges.“
https://www.rt.com/business/411148-us-sanctions-russian-reserves/

Merkwürdigerweise machte eine CIA-Quelle in Asien, die Rothschild-Verbindungen hat, folgenden Kommentar, als sie nach dem Finanzkrieg gefragt wurde: „Mir wurde von einem meiner Kontakte, der ‚mit solchen Sachen vertraut‘ ist, gesagt, dass der Masterplan ist, das System global im 3. Quartal 2018 zusammenbrechen zu lassen.“

Als abschließende Bemerkung schickte mir ein Leser in Brasilien folgende Information über Email: „In Porto Alegre/Brasilien, ein südlicher Staat meines Landes, steht ein großes amerikanisches Botschaftsgebäude, wirklich größer als das in São Paulo, und ich kann Ihnen sagen, dass bei normaler Beurteilung kein Bedarf an so einer großen amerikanischen Botschaft in Porto Alegre besteht, wenn es nicht so etwas wie ein CIA-Hauptquartier ist. Ein Freund von mir, der dort lebt, sagte, dass in den letzten Jahren, seit das Gebäude gebaut wurde, nur ein paar wenige Leute dort zu arbeiten scheinen, weniger als zehn, zumindest an der Oberfläche.“ Vielleicht ist es eine weitere DUMB (Deep Underground Military Base), die rausgenommen werden muss.

Jedenfalls haben Nazis, die in südamerikanischen Untergrundbasen stationiert sind, früher diesem Schreiber gesagt, dass sie nicht länger die Welt erobern wollen und einfach allein gelassen werden wollen, um mit ihren fliegenden Untertassen zu spielen. Vielleicht sollten sie einfach ankündigen, dass die das und andere Technologie mit dem Rest der Welt teilen wollen.  LOL

Anm: da wird dieser Schreiber aber schauen, wenn die Dritte Macht zurückkommt !!!!

Translator: Thomas S

w3000: Versucht bitte Propaganda und Angstmache von Wahrheit und Realität zu unterscheiden!

Was ich schon lange sagen wollte und längst offenkundig ist: Es gibt kein GELD mehr nur noch WÄHRUNGEN und WÄHRUNGEN kann sich jedes Land völlig unabhängig machen!

Weshalb Island in den Medien nicht mehr vorkommt :-)

Wenn es mal wa Gutes wünschesnwertes zu berichten gibt, schweigen die Medien.

Skandale, Morde – ja – da sind alle da – das alleine zeigt die geistige Haltung der Betreiber der Massenmedien. Die Journalisten sind nach wie vor zu feige zu einer anderen Gesinnung zu stehen und machen, was ihnen angeschafft wird. Welch ein Armutszeugnis für einen Berufsstand!

Danke Andreas, für den Hinweis!

Neues von der Finanzkriegsfront: Weshalb Island in den Nachrichten nicht mehr vorkommt

16. November 2011

island Neues von der Finanzkriegsfront: Weshalb Island in den Nachrichten nicht mehr vorkommt

von Deena Stryker

translated by sophyama

Die Radioreportage eines italienischen Senders über die auf leisen Sohlen voranschreitende Revolution in Island lässt aufhorchen und ist gleichzeitig ein herausragrendes Beispiel dafür, wie uns unsere Medien (US) nur unzureichend über die Vorgänge im Rest der Welt informieren.

Man erinnere sich, dass zu Beginn der Finanzkrise im Jahre 2008, Island ganz schnell zum Bankrottfall erklärt wurde. Die Gründe hierfür fanden nur beiläufige Erwähnung, und seitdem ist dieser kleine Staat wieder in Vergessenheit geraten.

Nachdem nun ein EU-Land nach dem anderen auf die Zahlungsunfähigkeit zusteuert, und damit seine Bonität riskiert, wodurch der Euro mit immer stärkeren Trudelbewegungen auch die Weltwirtschaft erschüttern lässt, wird klar, das die führenden Köpfe dieser chaotischen Lage kein Interesse daran haben, die Entwicklungem in Island als gutes Beispiel an die große Glocke zu hängen.

Innerhalb von nur fünf Jahren der Anwendung reiner neoliberaler Wirtschaftsprinzipien wurde aus Island ein vermeintlich reiches Land. (320 000 Einwohner, keine Armee). Im Jahre 2003 wurden alle isländischen Banken privatisiert und Aufgrund ihrer ‘low cost online banking services‘ konnten sie ihrem international schnell wachsenden Klientel gute Renditen versprechen. Die unter dem Namen Icesave bekannt gewordenen Finanzprodukte zogen viele englische und holländische Anleger an. Mit dem zügigen Anwachsen der Anlagen stiegen auch die internationalen Schulden des privatisierten Bankensektors. Im Jahre 2003 betrug die Schuldenlast von Island das doppelte seines jährlichen Bruttosozialproduktes. Bis zum Jahr 2007 war es dann auf das 9-fache (900%) gestiegen. Die Finanzkrise des Jahres 2008 brachte dann den Todesstoß. Die drei größten isländischen Banken Landbanki, Kaupthing und Glitnir wurden als insolvent erklärt und wieder verstaatlicht, während die isländische Krone 85% ihres Wertes gegenüber dem Euro verlor. Am Ende des Jahres erklärte Island seinen Staatsbankrott.

Trotz gegensätzlicher Erwartungen, führte die Krise dazu , daß die Isländer durch einen inzwischen etablierten Prozess direkter Demokratie fähig waren, ihre nationalen Rechte und ihre Unabhängigkeit wieder herzustellen, die zur Entwicklung einer neuen Verfassung führte.

Geir Haarde, der sozialdemokratische Premierminister, handelte einen Dollarkredit in Millionenhöhe aus, den die skandinavischen Länder nochmals verdoppelten (angeblich insgesamt 5 Millionen Dollar, was mir als Zahl aber viel zu gering erscheint, d. Übers)

Die ausländischen Geldgeber verlangten dagegen drakonische Maßnahmen für ihren Service. Der IWF und die Europäische Union wollten die Schulden ‘übernehmen’, da sie nur so die Rückzahlungen an die englischen und holländischen Anleger gewährleistet sahen, deren Regierungen die Rückzahlungen verbürgt hatten. Im Lichte anhaltender Proteste und Straßenschlachten trat die Koalitionsregierung Haarde dann zurück. Vorgezogene Neuwahlen wurden für April 2009 anberaumt, die zu einer linksorientierten Regierung führte, welche die neoliberale Wirtschaftsweise offiziell verurteilte, aber sich nichtsdestoweniger dazu bereit erklärte, dreieinhalb Millionen Euro unmittelbar zurückzuzahlen. (Auch wieder eine zu kleine Summe, damit spielt jede Provinzbank locker im Laufe einer Woche, siehe Andreas Popp….D. Übers.) Diese Rückzahlung sollte jeden Isländer dazu verdonnern, einen Obulus von 100 Euro monatlich für volle 15 Jahre bei 5.5% Zinsen an die ausländischen Geldgeber abzugeben, für einen finanziellen Schaden, der von Privatbankiers verursacht wurde. Das war dann der berühmte ‘Strohhalm, der dem ‘Rentier’ dann schlussendlich ‘den Rücken brach’ oder auf deutsch, ‘das Fass zum überlaufen brachte’!

Was darauf frolgte war unglaublich. Die Annahme, dass private Haushalte für die Verluste der Finanzmonopole aufzukomnmen hatten, so daß eine ganze Nation über drastische Steuererhöhungen die Privatschulden einiger Weniger abtragen sollte, erzeugte genug Zündstoff, diese Illusion der Finanzjongleure zu zerstören. Es begann ein Prozess während dem die Beziehung zwischen den Einzelpersonen und den Funktionsträgern des öffentlichen Lebens überdacht wurden, and an dessen Ende die politischen Führungsfiguren ganz bewusst auf die Seite ihres Wahlvolkes einschwenkten.

Das Staatsoberhaupt Olafur Ragnar Grimsson verweigerte sich, das Gesetz zu ratifizieren, das die isländische Bevölkerung zur Kasse gebeten hätte, und gab den Rufen für ein Referendum nach.

Natürlich war daraufhin das Geschrei in der internationalen Gemeinschaft groß, während England und Holland Vergeltungsmaßnahmen androhten, die zur Isolation des Landes führen würden.

Während die Isländer ubeeindruckt ihre Stimme im Referendum abgaben, drohten die ausländischen Banker jede Geldzuwendung durch den IWF zu stoppen. Das britische Außenamt drohte, alle englischen Bankkonten, die von isländischen Sparern gehalten wurden, einzufrieren. Grimsson sagte, er habe die Drohung erhalten, ”wenn Island nicht den Forderungen entspräche, würde es zum Kuba des Nordens gemacht werden. Wenn wir diese Bedíngungen aber akzeptiert hätten, wären wir schnell zum Haiti des Nordens geworden”.

Im Verlaufe des Referendums stimmten dann im April 2010 93% der Isländer gegen die Zurückzahlung der Schulden aus Privathaushalten ab. Der IWF fror daraufhin unmittelbar alle finanziellen Hilfen ein. Aber diese  – in den Medien der Vereinigten Staaten nicht berichtete – Entwicklung, war nicht mehr in der Lage, auf diese revolutionäre Bewegung Druck auszuüben. Mit Unterstützung der empörten Bevölkerung brachte die Regierung eine Untersuchung der kriminellen Machenschaften und Praktiken der verantwortlichen Bankmanager zuwege. (Achtung Herr A…mann, erinnern Sie sich noch an die Abwicklung der 9/11 Geldgeschäfte ihrer DB??!! Cui bono?, d. Übers.)

Interpol fahndete von nun an nach dem vormaligen Präsidenten von Kaupthing, Sigurdur Einarsson, während auch die anderen implizierten Banker fluchtartig das Land verliessen.

Die Isländer liessen es damit aber nicht auf sich beruhen. Sie machten sich nun daran, eine neue Verfassung auszuarbeiten, die es dem Land ermöglichte, sich von der übermächtigen Macht der internationalen Finanzbranche mit ihrem Kunstgeld abzunabeln. (Ihre bis dato gültige Konstitution stammte von 1918, und war übernommen vom dänischen Königreich, mit nur einem kleinen Unterschied, in dem das Wort ‘König’ immer durch das Wort ‘Präsident’ ersetzt wurde).

Für das Projekt der ‘Neue Verfassung’ worden 25 Menschen aus einer Gruppe von 522 ausgewählt, die in keiner Weise mit irgendeiner politsichen Partei oder sonst irgendeiner Interessengruppe verbandelt waren, die aber aufgrund der Unterstützung von 30 weiteren Isländern in die engere Auswahl gekommen sind. Das garantierte, das die Architektur des daraus resultiereden Dokumentes nicht auf das Werk einer Handvoll von Politikern zurückging. Das Internet wurde zum wichtigen Werkzeug der Entwicklung der neuen Verfassung. . Die öffentlichen Treffen der Mitglieder des Konstitutionsrates wurden über das Internet einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Landsleute konnten so mögliche konstruktive Kommentare per Mausklick mit einbringen, und so dem Wachstum einer vom Volk selber gemachten Konstitution aktiv beiwohnen. Der Pozess ist immer noch in Gange und wird am Schluß des Projektes dem Parlament nach der kommenden Wahl zur Abstimmung vorgelegt.

Mancher geschichtsbeflissene Leser mag sich, angesichts der jetzigen Lage, an Jared Diamonds gleichnamiges Buch erinnert fühlen, daß den Zusammenbruch der agrarischen isländischen Gesellschaft im 9.Jahrhundert beschreibt.

Heute erholt sich das Land vom finanziellen Bankrott in einer Weise, die gemeinhin nicht als die typische Genesungsgschichte verstanden wird, wie aus den Bemerkungen von Chrsitine Lagarde, der Chefin des IWF zu Fareed Zakaria deutlich wurde.

Sie machte es den Menschen in Griechenland zur unverhandelbaren Bedingung, ihren öffentlichen Sektor weitgehend dem Privatsektor zu überantworten. Das Gleiche steht wohl auch den Menschen in Italien, Spanien und Portugal ins europäische Haus.

Sie wären gut beraten sich Islands Beispiel zu Herzen zu nehmen, und nicht unter dem Druck der ausländischen Interessen zu buckeln. Dieses kleine Land hat es geschafft deutlich zu machen, daß seine Landsleute Souverän sind. (Ach ja, Deutschland hat ja auch ein kleines Problem damit…, d. Übers)

Darin liegt wohl der Grund, warum Island nicht mehr in den Nachrichten auftaucht.

weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: