Sind Nationalstaaten die Selbstbedienungsläden der Bilderberger :-?

„Nur“ 2% vom BIP der Griechen fordern die Bilderberger, ohne Gegenleistung natürlich, schlimmer als die Mafia.

Na wunderbar, da kann ja jeder kommen, sind die Staaten zu Selbstbedienungsläden der Bilderberger abgesunken. Was, wenn gar nichts bezahlt wird, wird dann Krieg gegen das Land geführt, weil die Verbrecher das ja immer so machen? Wo bildet sich endlich eine Gemeinschaft, die denen den Finger zeigt?

Was ist aus den Staaten geworden, alles nur noch alternativlose Sklavenverbände ohne Landesverteidigung – oder was????????????????????????????????

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Athen: Bilderberger fordern 2,5 Prozent vom BIP

Club BilderbergPrometheus und Theodor Marloth

Berlin/Athen. Im Vorfeld der Bilderberg-Konferenz vom 11.-14.Juni 2015 geht die deutsche Medien-Treibjagd auf Tsipras weiter. Athen hat seine IWF-Zahlung noch einmal verzögern können, doch die Medien kennen keine Gnade. Der Bilderberger-Darling Stefan Kornelius darf auf S.1 der edlen Bilderberger-Postille SZ die Troika-Forderung verkünden: „Athen soll fünf Milliarden Euro einsparen“! Dann stellt sich der Transatlantiker Kornelius stramm vor Angela Merkel: Es sei nicht Deutschland, das hier gnadenlos stur auf Regeln pocht. Alle die anderen sind es: Italiener, Spanier, Portugiesen! Merkel wären beim Lesen Tränen der Rührung gekommen, würde sie nicht statt der SZ lieber die FAZ lesen.

Trotz Panikmache von ARD bis RTL war heute nicht Ende und Grexit, sondern weiterer Aufschub angesagt. Aber warum sollte Griechenland zahlen? Weil die Troika es will? Die Bilanz von Tsipras Troika-hörigen Vorgängern ist verheerend für das griechische Volk: Banken wurden aus der Haftung genommen, Löhne und Renten drastisch gesenkt; Gesundheitsleistungen um 50% reduziert, Ärzte-Exodus ins Ausland, Patienten sterben auf den Straßen. Die 600 reichen Familien, denen das Gros der griechischen Privatwirtschaft gehört, haben ihre Vermögen weiter ausgebaut, während die Mehrheit ihrer Landsleute verelendete. Deutsche Medien trompeten seit Jahren gegen die Griechen, machen ihre Ausplünderung durch Finanzeliten hierzulande hoffähig.  weiterlesen: https://jasminrevolution.wordpress.com/2015/06/05/athen-bilderberger-fordern-25-prozent-vom-bip/

~~~

Ihre Wertschätzung bitte auf dieses Konto – DANKE!
giftfrei kontonummer bitte um deinen beitrag
Auch viele kleine Beträge können viel bewirken 🙂

Griechen wollen 160 Mrd. Euro Reparationszahlungen von Deutschland

Wie übergeschnappt und anmaßend kann man sein, um solch eine Forderung laut auszusprechen, während die Millardäre des eigenen Landes keine Abgaben tätigen – unfassbare Hybris! 60 Jahre nach einem abgelaufenen Krieg, denkt plötzlich auch Griechenland, dass die Deutschen deren neue Melkkuh sein könnte. Ich hoffe mal, man weiß sich zu wehren! Allerdings ist diese Forderung auch ein Zeichen dafür, dass der EMS in die Hosen geht 🙂

~~~~~~~~

Extremnews — 17.01.2013

Bild: Jens Bredehorn / pixelio.de

Eine Arbeitsgruppe des griechischen Finanzministeriums hat gegenüber Deutschland, laut einem Bericht auf „RIA Novosti“, Reparationsforderungen in Höhe von 108 Milliarden Euro (Zinsen nicht mitgerechnet) für das Leid und Zerstörungen in den Jahren des Zweiten Weltkrieges und 54 Milliarden Euro für die Anleihen gefordert, die die Bank Griechenlands den Nazis gewähren musste

viaGriechen wollen 160 Mrd. Euro Reparationszahlungen von Deutschland — Extremnews — Die etwas anderen Nachrichten.

Griechenland: Soziale Zentren gestürmt

PRAVDA TV - Live The Rebellion

griechenland-soziale-zentren-nwo-eu

Am Dienstag räumte die Polizei in Athen ein seit über zwei Jahrzehnten besetztes Haus in der Innenstadt. Damit greift der griechische Staat bereits zum dritten Mal in den letzten Wochen eines der in der Krise mehr und mehr an Bedeutung gewinnenden sozialen selbstverwalteten Zentren an. Letztere avancierten zum neuen Feindbild der Regierung und der ihnen nach dem Mund redenden Massenmedien.

(Foto: Der Versuch einer Neubesetzung der »Villa Amalias« wird von schwerbe-waffneten Sondereinheiten gestoppt)

Mehr als 26 Prozent der Arbeitsfähigen haben keine Stelle, bei den Jugendlichen sind es bereits 57 Prozent. Aufgrund der ständigen Lohnkürzungen und Steuererhöhungen können sich viele kein Heizöl mehr leisten. Der von Holz- und Kohleöfen verursachte Smog in Großräumen wie Athen ist nicht nur deutlich spürbar, sondern höchst gesundheitsgefährdend.

Der wachsenden Armut gegenüber steht die Abgabenhinterziehung der Superreichen. Eine Liste mit den Namen von mehr als 2000 vermögenden Griechen mit Auslands-guthaben verstaubte über zwei Jahre in diversen Ministeriumsschubladen…

Ursprünglichen Post anzeigen 509 weitere Wörter

%d Bloggern gefällt das: