Die Brennessel als Hilfe beim Schutz vor Chemtrails und Aluminiumvergiftung (+Brennesselmassage)

Published on Aug 5, 2017

Bereitgestellt durch: http://www.spirituelle.info Webseite von Frau Märkle: http://allumfassende-heilung.de (siehe im hinteren Teil des Videos die Infos über die Brennessel und über die Brennesselmassage) Durch das reichlich vorhandene Silizium in der Brennessel verwendet der menschliche Körper das Silizium anstatt das Aluminium, was den vermutlich derzeit besten Schutz vor Aluminiumvergiftung darstellt. Brennessel – alte bekannte Heilwirkungen: blutreinigend, blutbildend, blutstillend, stoffwechselfördernd Haarwachstumsfördernd, Anwendungen bei: Harnwegserkrankungen, Rheumatismus, Gicht, Frühjahrsmüdigkeit und Appetitlosigkeit, Verstopfung, Durchfall, Magenproblemen, Nierenschwäche, Diabetes (unterstützend), Bluthochdruck, Menstruationsbeschwerden Aluminium erzeugt Alzheimer: https://www.youtube.com/watch?v=VozEa… Aluminium in Medikamenten: https://www.youtube.com/watch?v=Bw7xJ… Newsletter: http://www.spirituelle.info/esoterik_… alle meine Videos im Überblick hier: https://www.youtube.com/user/spiritue…
Die Brennnesseln (Urtica) bilden eine Pflanzengattung in der Familie der Brennnesselgewächse (Urticaceae). Sie kommen fast weltweit vor. In Deutschland nahezu überall anzutreffen sind die Große Brennnessel und die Kleine Brennnessel, nur selten auch die Röhricht-Brennnessel sowie die Pillen-Brennnessel.

Geheimnisvolle Pflanzen – Die Brennnessel

Published on Jan 19, 2011

Diabetes bei allen Krankheiten im Vormarsch – wichtiges Video anhören – Diabetesmedikamente unter der Lupe

George Birkmayer: Wie Diabetesmedikamente die Menschen zwar nie gesund …

Published on Oct 8, 2016

… aber dafür die Pharmaindustrie reich machen.

Univ. Prof. Dr. med. Dr. chem. Jörg George Birkmayer im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Die Zahl der Diabetiker nimmt dramatisch zu. Mit 7,6 Mio. Betroffenen (9.4 % der Bevölkerung) zählt Deutschland weltweit zu den zehn Ländern mit der höchsten Zahl an Diabetikern. Die Kosten für die Behandlung explodieren und sind in einigen Jahren nicht mehr finanzierbar.

Mit DIABETES MEDIKAMENTEN werden die Menschen nie wieder gesund, denn diese schaden dem Organismus mehr als sie nützen. Wenn diese Medikament die Diabetiker gesund machen würden, wäre das für die Pharmaindustrie kein Geschäft mehr, weil gesunde Menschen keine Medikamente brauchen.

diabetes-testDas am häufigsten für Diabetes Typ-2 verschriebene Medikament ist Metformin: das in Deutschland auch als Glucophage, Biocos oder Diabesin verkauft wird. Dieses Medikament macht weltweit einen Jahresumsatz von etwa 2 Milliarden US-Dollar. Dieses Medikament wirkt bei Diabetes über unterschiedliche Mechanismen: Metformin bremst die Glukoseaufnahme aus dem Darm, reduziert die Zuckerproduktion in der Leber und senkt die Insulinresistenz. Metformin hemmt aber auch das wichtigste Enzym bei der Energie Produktion in der Zelle. Dadurch verursacht es aber eine Schwächung der ATP Energie Produktion in allen Zellen, auch in denen der Bauchspeicheldrüse, wo das Insulin produziert wird. Deshalb werden Patienten, die Metformin einnehmen niemals wieder gesund. In der Folge der konventionellen Behandlung mit Metformin kann sich Diabetes mellitus sogar verschlimmern.

Gibt es eine wirksame Alternative zu den gängigen Diabetes Medikamenten? Auf diese und noch viele weiteren Fragen geht Univ. Prof. Dr.med. Dr. chem. Birkmayer im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt ein. Denn die Antwort lautet eindeutig ja und NADH.

NADH ist die Abkürzung für Nikotinamid-Adenin-Dinukleotide Hydrid . Es wird auch als Coenzym-1 bezeichnet, weil es das wichtigste Coenzym in unserem Körper ist.

NADH erhöht die ATP Energie in der Zelle. Dadurch kann die Bauspeicheldrüse wieder ausreichend Insulin produzieren und damit den Blutzucker normalisieren. Resümee: NADH ist die gesunde natürliche Alternative zu METFORMIN und die sinnvollste und wirksamste Therapie bei Diabetes Typ-2. NADH ist als Nahrungsergänzung. Es in Deutschland, aber auch in vielen anderen Ländern der Welt erhältlich.

Publikation:
George Birkmayer, NADH, Der biologische Wasserstoff, das Geheimnis unserer Lebensenergie.

Website:
http://www.birkmayer-nadh.com

Univ. Prof. Dr.med. Dr. chem. Jörg George Birkmayer
Labormediziner, Biochemiker, Klinischer Prüfarzt

Diesen Beitrag als mp3 zum Anhören herunterladen

Kontakt:
Prof. George Birkmayer NADH
NADH Handels GmbH
Schwarzspanier Strasse 15 /1/7
A-1090 Wien
Österreich
Telefon: +43 (0) 13616996
Fax: +43 (0) 13616996-11
Web: http://www.birkmayer-nadh.com
E-Mail: office@nadh-austria.at

~~~~~~~~~

Diabetes Typ 2 Zuckerkrankheit Talk mit Prof. Birkmayer & Dr. Doepp, QuantiSana.TV 12.01.2017

Published on Jan 12, 2017

Thema: Der Diabetes Typ 2 entwickelt sich im Laufe des Lebens. Er entsteht durch unseren Lebensstil zu viel Essen, zu wenig Bewegung und die Überbeanspruchung der Bauchspeicheldrüse. Diabetes Typ 2 ist nicht insulinpflichtig und wird mit Medikamenten behandelt. Die erste Diagnose bzw. der Grenzwert des Blutzucker nüchtern von 120 wird bereits als therapiebedürftig angesehen.
Was sind Alternative Therapiemethoden um mit Diabetes anders umzugehen? Diese und viele weitere Fragen werden hier von verschiedenen Seiten beleuchtet. Besonders die Wirkung von NADH auf die Krankheit wird mit, von Uniklinken bestätigten, Erfahrungen belegt.

Gäste im Studio:

Dr. med. Manfred Doepp, medizinische Leitung vom QuantiSana GesundheitsZentrum

Prof. Dr. Dr. med. Birkmayer, Experte in der NADH Forschung, hat die NADH-Formel entwickelt und ist der Entdecker der therapeutischen Wirkung von NADH.

Moderation: Nikolaus Hippe

QuantiSana.TV sehen:

Via Kabel Schweiz 5 mehrfach täglich gemäss Programm

Via Satellit ASTRA täglich von 20:0008:00 Uhr

QuantiSana.TV http://quantisana.tv/

QuantiSana GesundheitsZentrum Rorschacherberg http://quantisana.ch/

QuantiSana OnlineShop http://quantisana-shop.ch/

Die Original Birkmayer NADH-Produkte sind im QuantiSana Online-Shop erhältlich unter http://quantisana-shop.ch/de/shop/ove…

Madentherapie zur Behandlung von Gangrän

Madentherapie zur Wundbehandlung

Hamburg/Essen – 10.08.2011, 14:01 Uhr

Die Wundreinigung mithilfe von Fliegenlarven (Maden) wird immer häufiger in Kliniken durchgeführt. Das naturheilkundlich anmutende Verfahren wird von vielen Schulmedizinern anerkannt und praktiziert.

In der Mitte des 19. Jahrhunderts wurden die ersten wissenschaftlichen Erfahrungsberichte zur Wundtherapie mit Fliegenlarven publiziert. Während man es damals den Schmeißfliegen überließ, ihre Eier in die unverbundene Wunde zu legen, aus denen sich dann die Maden entwickelten, spezialisierten sich später Firmen auf die Züchtung und den Vertrieb von Maden. Der Siegeszug der Antibiotika seit den 1940er Jahren beendete aber ziemlich abrupt die Anwendung der Madentherapie.

Erst Jahrzehnte später stellte sich heraus, dass Fliegenlarven den Antibiotika in mancher Hinsicht überlegen sein können. So sagt Sebastian Debus, Direktor der Klinik für Gefäßchirurgie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf: „Die Wunden sind häufig schlecht durchblutet, deshalb gelangen die Antibiotika über den Blutkreislauf erst gar nicht dahin, wo man sie benötigt. Eine lokale Aufbringung von Antibiotika auf die Wunde ist in diesen Fällen meist ungünstig, weil sich besonders rasch Resistenzen bilden.“ Debus behandelt etwa jeden fünften Patienten mit Fliegenmaden. Nur rund ein Viertel der Patienten lehnt dieses Therapieverfahren ab.

Für Joachim Dissemond an der Hautklinik des Universitätsklinikums Essen zählt die Wundreinigung mithilfe von Fliegenmaden „eindeutig zum Repertoire der Schulmedizin“. Für ihn ist sie beispielsweise das Mittel der Wahl, wenn eine Wunde nicht chirurgisch gereinigt werden kann, weil der Patient eine Narkose nicht verträgt.

Weil die Madentherapie (noch) nicht offiziell zugelassen ist, wenden die Krankenhausärzte sie aufgrund einer Ausnahmeregelung an. Die niedergelassenen Ärzte praktizieren sie hingegen kaum, weil die Krankenkassen die Kosten der Behandlung in der Regel nicht erstatten.

Quelle: Das Comeback der Maden. FAZ vom 10.8.2011.

Siehe auch: Aktuelles zur Wund­behandlung mit Fliegenlarven.

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2011/08/10/madentherapie-gehoert-eindeutig-zum-repertoire-der-schulmedizin

~~~~

Aktivkohle neu entdeckt – für jede Hausapotheke wichtig!

~~~~

Diabetes heilen:

http://www.dr-schnitzer.de/intrasearch.html#Diabetes

400 Diabetes-Matrix http://www.dr-schnitzer.de/diabetes-matrix.html
401 Beinamputation bei Diabetesgangrän? http://www.dr-schnitzer.de/beinamputation-alternative.html
402 Diabetes-Studie (Einführung) http://www.dr-schnitzer.de/diabetes-studie-einfuehrung.html
403 Fragebogen zur Teilnahme an der Diabetes-Studie http://www.dr-schnitzer.de/inquiry3.html
404 Diabetes-Studie 001 Herr KS, 67 Jahre, Deutschland http://www.dr-schnitzer.de/diabetes-studie-0001.html
405 Diabetes-Studie 002 Herr UL, 55 Jahre, Deutschland http://www.dr-schnitzer.de/diabetes-studie-0002.html
406 Diabetes-Studie 003 Frau MN, 69 Jahre, Deutschland http://www.dr-schnitzer.de/diabetes-studie-0003.html
407 Diabetes-Studie 004 Frau RG, 57 Jahre, Deutschland http://www.dr-schnitzer.de/diabetes-studie-0004.html
408 Diabetes-Studie 005 Herr JD, 38 Jahre, Österreich http://www.dr-schnitzer.de/diabetes-studie-0005.html
409 Diabetes-Studie 006 Kind AP, 3 Jahre, Schweiz http://www.dr-schnitzer.de/diabetes-studie-0006.html
410 Diabetes-Studie 007 Herr NS, 45 Jahre, Deutschland http://www.dr-schnitzer.de/diabetes-studie-0007.html
411 Diabetes-Studie 008 Herr AE, 68 Jahre, Schweiz http://www.dr-schnitzer.de/diabetes-studie-0008.html
412 Diabetes-Studie 009 Herr MG, 38 Jahre, Irland http://www.dr-schnitzer.de/diabetes-studie-0009.html
413 Diabetes-Studie 010 Herr VR, 45 Jahre, Deutschland http://www.dr-schnitzer.de/diabetes-studie-0010.html
414 Diabetes-Studie 011 Frau RA, 58 Jahre, Deutschland http://www.dr-schnitzer.de/diabetes-studie-0011.html
415 Diabetes-Studie 012 Herr RW, 44 Jahre, Deutschland http://www.dr-schnitzer.de/diabetes-studie-0012.html
%d Bloggern gefällt das: