Das Gewicht der Seele – Feinstofflichkeit kann gewogen werden

Danke Bibi!
Das Experiment wurde öfter bestätigt!

das Gewicht der Seele – 21 Gramm

Hochgeladen am 11.07.2010

die Forschungen des Duncan MacDougall von 1907

Angeblich soll das gemessene Gewicht nicht von der „Seele“ herrühren, sondern von der Ablösung des Astralkörpers, was wiederum das unterschiedliche Gewicht bei verschiedenen Personen erklären würde.

~~~

Das Gewicht der Seele und die Erforschung der „Feinstofflichkeit“ – Dr. Klaus Volkamer im Gespräch

Veröffentlicht am 26.06.2014

Für die einen gilt er als „Pionier der modernen „Feinstofflichkeitsforschung“, für die anderen als Esoteriker, dessen Gedanken sich weit abseits der seriösen Wissenschaft bewegen: Der Frankenthaler Chemiker und Physiker sorgt mit seinen Theorien zur
„feinstofflichen Erweiterung unseres Weltbildes“ (so der Titel seines 2009 erschienenen Buches) bereits seit Jahrzehnten für Diskussionen. Er behauptet nicht nur, dass eine nicht sinnlich erfassbare „feinstoffliche“ Welt existiert, sondern auch, dass man deren Wirkung mit hochempfindlichen Waagen messen kann. Wir besuchten den Forscher für die Filmproduktion „Die Macht der Gedanken“ in seinem Privatlabor für ein Gespräch.

Weitere Informationen: http://gedanken-film.at

Bezugsquelle für den Film (105 Minuten): http://mediaservice-huemer.at/audio-v…

Das Buch zum Film: „Über den Kopf hinaus“: http://werner-huemer.net/index.php?pa…

 

Klaus Volkamer – Energie kann gewogen werden – Feinstofflichkeit

Dr. Klaus Volkamer – Doktor der Physikalischen Chemie – Energie hat Gewicht

Michael Vogt im Gespräch mit Dr. Klaus Volkamer, Doktor der Physikalischen Chemie und Inhaber von über 40 Patenten und einer der wenigen Forscher auf dem Gebiet der feinstofflichen Erweiterung der Naturwissenschaften.

http://www.alpenparlament.tv/playlist/436-kann-man-seelen-wiegen

11. Symposium DGEIM, Vortrag Klaus Volkamer

„Lebenskraft und Feinstofflichkeit“, Klaus Volkamer, Dr. rer. nat., Chemiker, Managementtrainer, Consultent . Studium in München, Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes, Promotion in Physikalischer Chemie an der Universität Freiburg 1969, Forschungspreis der Universität Freiburg. Tätigkeit bei einem großen internationalen Unternehmen bei der Entwicklung großtechnischer Prozesse. Weltweite Lizensierung, zahlreiche angewandte Patente und wissenschaftliche Publikationen. Buchautor. Jetzt freischaffender Forscher, Entwicklung einer Theorie der feinstofflichen Erweiterung der Naturwissenschaften bzw. des Weltbildes, Forschung im Grenzbereich von Bewusstsein und Materie. Vortrag vom 17.Oktober 2009, Heidelberg, Stadthalle. Weitere Informationen unter http://www.dgeim.de

Dr. Klaus Volkamer: Makroskopische Quantenfeldeffekte in Energiemedizin und Bioenergetik

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Klaus Volkamer ~ die feinstoffliche Basis von Energie

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

%d Bloggern gefällt das: