Kenneth O’Keefe gerade heraus | Schwachsinnig eine „Blondine“

Danke Bibi!

DAS VIDEO, welches NIEMAND sehen darf!

Veröffentlicht am 06.12.2015

Wenn eine Schwachsinnige über das Grundgesetz redet

Veröffentlicht am 06.12.2015

Claudia Roth will Sippenhaftung einführen – es darf keine Ablehnung gegen Immigranten aufkommen – wir sollen uns von Fremden in UNSEREM Land auf den Schädel scheißen lassen – oder was??????

Danke Karl! Dieses Ansinnen von Claudia Roth kommt einem Hochverrat gleich – Verrat des eigenen Landes an fremde Mächte!!!
Amüsanter Artikel 😉

Die Wahrheit über Claudia Roth

Claudia Benedikta Roth (* 15. Mai 1955 in Ulm; † 30. Februar 1999 in Penusien) ist der Grund dafür, dass Aliens keinen Kontakt zur Menschheit aufnehmen wollen.

Nichts polarisiert die deutsche Nachkriegsgeneration so sehr wie die dicke und engagierte Bundesvorsitzende der Partei Bündnis90/Forum Aktionsfront/Die Grünen: Claudia Roth. Sie hat es in der Zeit ihrer Regentschaft mehrfach geschafft, selbst hartgesottene Umweltschützer ins Lager der konservativen Parteien zu treiben. Damit teilt sie sich unbestritten den Titel um den kreativsten Politikverdrossenheitsantreiber mit Gerhard Schröder und Guido Westerwelle. In ihrem Selbstverständnis in der Rolle als Frau ficht sie allerdings an, gegenüber ihren Konkurrenten (außer Guido) eine Sonderrolle einzunehmen und damit an der Spitze der politischen Atheisten zu stehen. Frau Roths politisches Lebenswerk zollt diesem außergewöhnlichen Kampf um Führungsposition Tribut.

Frau Generalfeldmarschall Roth in Tarnkleidung, die sie quasi unsichtbar für Gegner macht.

weiterlesen: http://homment.com/claudiaroth

Noch ein Artikel zum Vergehen von Claudia Roth: http://www.mmnews.de/index.php/politik/34872-2015-01-27-15-39-00

Ein paar LINKs, welche die Augen öffnen:

http://www.mmnews.de/index.php/politik/34625-luebeck-schueler-pegida – zur Gegendemo gezwungen!

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/multikulti-in-berlin-tuerken-verbrennen-19-jaehrige-schwangere-deutsche.html – Frau eines Türken 😦

Schon wieder vergessen? Deutsche Politiker wollen keine Deutsche Einheit :-/

Danke Heiko, damit muss man dir vollkommen Recht geben, es kam ja noch viel schlimmer…

…mit diesen Damen:

Der gelenkte Irrsinn als Methode — Strafantrag gegen: Anetta Kahane u. Marjan Parvand

~~~~

Was keiner mehr weiß: Die meisten Politiker wollten keine Deutsche Einheit.

heiko-nie wieder

Millionen Menschen feierten gestern in Berlin den Mauerfall vor 25 Jahren. Ein Ereignis, wodurch eine Jahrzehntelange Sehnsucht nach einem wiedervereinigten Deutschland sich erfüllen sollte. Umgesetzt von den Politkern am 3.10.1990, oder war es doch ganz anders? Heiko Schrangs Rede vor dem Kanzleramt:

Im November 1989 hatten die Menschen in der ehemaligen DDR auf den Straßen gerufen: „Wir sind das Volk!“.
mehr lesen…

 

„Homosexualität ist ein Fehler der Natur“ – sicher nicht nur…

Danke Veronika, für diese Empfehlung. Ich gehe mit diesem Artikel weitestgehend konform. Wichtig ist, dass man sich mit der Homosexualität auseinandersetzt und nicht wie Claudia Roth meint „Über Homosexualität diskutiert man nicht.“


 

20.02.2014

Matthias Matussek widerspricht „The European“-Chefredakteur Alexander Görlach. Für ihn ist Gleichgeschlechtlichkeit ein Fehler – wie Rot-Blindheit oder Erbkrankheiten.

homosexualitaet schule baden-wuerttemberg gleichberechtigung adoption

Mein lieber Freund Alexander Görlach,

Dein Artikel auf dieser Seite hat mich interessiert wie alles was Du schreibst, aber auch ratlos gemacht.

Zunächst mal: Ich glaube nicht, dass Größen wie Platon durch flüchtige Tagessiege der Naturwissenschaften prinzipiell abgeräumt wären. Ich halte überhaupt wenig von Arroganz der jeweiligen Moderne gegen das Gestern oder Vorgestern, ob es sich nun um die Malerei dreht oder die Musik oder die Weisheitslehren großer Philosophen.

weiterlesen: http://www.theeuropean.de/matthias-matussek/8042-homosexualitaet-als-fehler-der-natur


Der Artikel muss hier auch noch unbedingt dazu – Danke Veronika!

Wo bleibt die Freiheit der anderen?

Dienstag 4. März 2014 von Prof. Dr. Christian Hillgruber

Prof. Dr. Christian Hillgruber

Es ist jedem freigestellt, wie er Homosexualität bewertet. Ein Plädoyer für den Schutz einer neuen Minderheit

Es kommt nicht selten vor, dass Sieger sich nicht mir ihrem Sieg allein zufriedengeben, sondern die Besiegten auch noch demütigen wollen. Sie sollen nicht nur ihre Niederlage eingestehen, sondern auch bekennen, dass sie für die falsche Sache gestritten haben und ihrem „Irrtum“ abschwören. So weit scheint es mittlerweile auch schon im Streit um die „Normalität“ von Homosexualität gekommen zu sein. Obwohl es sich um eine kleine Minderheit handelt, die in einer Demokratie eigentlich durchsetzungsschwach sein müsste, ist es der Gruppe der Homosexuellen in Deutschland, im westlichen Europa und in Nordamerika dank einer eindrucksvollen Lobbyarbeit gelungen, ihre Agenda voller Gleichberechtigung und Gleichstellung mit der heterosexuellen Mehrheit zu einer Agenda der Mehrheitsgesellschaft zu machen.

weiterlesen: http://www.gemeindenetzwerk.org/?p=10582


 

 verlust des schamgefühls

%d Bloggern gefällt das: