KenFM im Gespräch mit: Jochen Scholz (Oberstleutnant der Bundeswehr a.D. und geopolitischer Analyst) – must see!!!

Sehen reicht natürlich nicht – genau hinhören ganz wichtig!

Für mich bislang das interessanteste Gespräch eines Offiziers im Ruhestand!

Am 16.06.2019 veröffentlicht

Inhaltsübersicht:
0:01:23 Bundeswehr früher und heute
0:18:00 Die Bundeswehr, eine Söldner-Armee?
0:29:40 Krieg mit Rot-Gün 1999, und die deutsche Presse ist dabei
0:38:57 Völkerrechtsbruch ohne Straftäter – Geopolitik aus Washington
0:53:48 NATO und Warschauer Pakt
1:05:22 Der erste NATO-Bündnisfall im Jahr 2001
1:16:10 Zusammenarbeit mit Russland und China?
1:26:43 Geopolitik gegen den Iran
1:36:24 Statt NATO, ein europäisches Sicherheitskonzept mit Russland
1:43:33 Die öffentliche Meinung des Normalbürgers
1:50:36 Die Rolle Deutschlands auf dem Weg zum Weltfrieden
40.35h  Römisches Statut:
Römisches Statut des
Internationalen Strafgerichtshofes
Kurztitel: Römisches Statut
Titel (engl.): Rome Statute of the
International Criminal Court
Datum: 17. Juli 1998
Inkrafttreten: 1. Juli 2002
Fundstelle: Chapter XVIII 10. UNTC (engl. Text)
Fundstelle (deutsch): BGBl. 2000 II S. 1393
SR 0.312.1
Vertragstyp: Multinational
Rechtsmaterie: Völkerstrafrecht, Internationale Justiz
Unterzeichnung: 139
Ratifikation: 124 (Stand: 11. Juli 2016)
Deutschland: Ratifikation (11. Dez. 2000)
Liechtenstein: Ratifikation (2. Okt. 2001)
Österreich: Ratifikation (28. Dez. 2000)
Schweiz: Ratifikation (12. Okt. 2001)
Bitte beachte den Hinweis zur geltenden Vertragsfassung.

Das Römische Statut des Internationalen Strafgerichtshofs (in der Schweiz und Liechtenstein Römer Statut des Internationalen Strafgerichtshofs, oft auch nur als Rom-Statut bezeichnet) ist die vertragliche Grundlage des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) mit Sitz in Den Haag.

BGBL zum Römischen Statut:

https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/text.xav?SID=&tf=xaver.component.Text_0&tocf=&qmf=&hlf=xaver.component.Hitlist_0&bk=bgbl&start=%2F%2F*%5B%40node_id%3D%27414018%27%5D&skin=pdf&tlevel=-2&nohist=1

Hintergründe zum immerwährenden Krieg, wie ihn Barack Obama postuliert – 1:11:00h

~~~~~

Kurzeldungen – 4.5.2018

Die Franzosen und der Krieg | Sarkozy Hollande Macron | 451 Grad

4.05.2018 • 20:03 Uhr

 

Ob Nicolas Sarkozy, François Hollande oder Emmanuel Macron, alle vereint eines: Frankreich hat sich unter ihrer Führung an Kriegen beteiligt. Allein seit 2011 engagierte sich das Land militärisch in der Elfenbeinküste, in Libyen, Mali und der Zentralafrikanischen Republik, im Irak und Syrien. Wir haben für euch die größten Einsätze noch einmal ausführlicher zusammengefasst.

Feuer mit Feuer bekämpfen: Populist Muharrem Ince will Erdogan herausfordern

4.05.2018 • 19:12 Uhr

Feuer mit Feuer bekämpfen: Populist Muharrem Ince will Erdogan herausfordern

Als Herausforderer von Parteichef Kilicdaroglu war der wortgewaltige Kemalist Muharrem Ince mehrfach gescheitert. Dennoch traut ihm die größte türkische Oppositionspartei CHP zu, Präsident Erdogan vor allem im nationalistischen Lager Stimmen abzujagen.

London gesteht: Bislang kein Verdächtiger im Skripal-Fall identifiziert

4.05.2018 • 18:55 Uhr

London gesteht: Bislang kein Verdächtiger im Skripal-Fall identifiziert

Spannungen im Südchinesischen Meer: USA drohen China wegen Stationierung von Raketen

4.05.2018 • 12:23 Uhr

Spannungen im Südchinesischen Meer: USA drohen China wegen Stationierung von Raketen

Irans Außenminister zu USA: Wir haben in Jahrhunderten niemanden angegriffen – Wie ist eure Bilanz?

4.05.2018 • 11:17 Uhr

Irans Außenminister zu USA: Wir haben in Jahrhunderten niemanden angegriffen - Wie ist eure Bilanz?

USA stellen Finanzierung der „Weißhelme“ ein

4.05.2018 • 10:13 Uhr

USA stellen Finanzierung der "Weißhelme" ein

Skripal-Theorie fällt auseinander: Tschechien hat 2017 das Nervengift Nowitschok produziert

4.05.2018 • 10:01 Uhr

Skripal-Theorie fällt auseinander: Tschechien hat 2017 das Nervengift Nowitschok produziert

„Pilotprojekt der besonderen Art“ – Bundeswehr übt Abwehr von Bürgerkriegssituation im Inland

4.05.2018 • 06:45 Uhr

"Pilotprojekt der besonderen Art" - Bundeswehr übt Abwehr von Bürgerkriegssituation im Inland

 

Schäuble plaudert aus: Bundeswehr…? Wird abgeschafft !

(Foto: ImagoMerkel und Schäuble sind sich einig: Deutschland wird aufgelöst (Foto: Imago)

Er hat es gesagt. Er hat es tatsächlich gesagt. Wolfgang Schäuble (CDU) hat gesagt, dass Deutschland die Bundeswehr nicht mehr braucht…! Der langjährige Machtpolitiker, der im Schatten der selbstherrlichen Kanzlerin Merkel eben noch die Finanzen hütete, hat etwas aus dem inneren Berliner Machtzirkel ausgeplaudert. Etwas höchst Brisantes! Ein Artikel in der „Welt“ vom letzten Sonntag befasste sich eigentlich mit einem „europäischen Asylrecht“, also mit MEHR EUROPA, so wie es der Brüsseler Clan mit seinem Einpeitscher Macron durchboxen will. Aber wenn es um MEHR EUROPA geht, geht es auch immer um WENIGER DEUTSCHLAND sowie um weniger Landeshoheiten im gesamten Euroraum. 

„Das ist die Aufgabe der Parlamente, die Schaffung einer europäischen Armee.“ Wolfgang Schäuble

„Schäuble sprach sich außerdem für eine enge Zusammenarbeit des Bundestags mit der französischen Nationalversammlung vor allem auf dem Feld der Verteidigungspolitik aus. „Wenn wir auf dem Gebiet der gemeinsamen Rüstungsbeschaffung ernsthaft vorankommen wollen, dann müssen wir unsere….

gefunden bei:

http://uncut-news.ch/2018/04/24/schaeuble-plaudert-aus-bundeswehr-wird-abgeschafft/

Mit einer Vorahnung ? Bundeswehr spielt Zerfall der Europäischen Union durch

In einem Strategiepapier hat die Bundeswehr Szenarien für die gesellschaftliche Entwicklung in den kommenden 23 Jahren entworfen. Die Projektion zeichnet eine Welt in zunehmendem Chaos – mit einer Europäischen Union im Zerfall.

Die Bundeswehr hält ein Auseinanderbrechen der EU in den nächsten Jahrzehnten für denkbar. Das geht aus der „Strategischen Vorausschau 2040“ hervor, die bereits Ende Februar von der Spitze des Verteidigungsministeriums verabschiedet wurde und aus der das Magazin Spiegel jetzt zitiert.

Dem Bericht zufolge spielt die Bundeswehr in dem vertraulichen Dokument zum ersten Mal in ihrer Geschichte durch, wie gesellschaftliche Trends und internationale Konflikte die deutsche Sicherheitspolitik in den nächsten Jahrzehnten beeinflussen könnten.

So gehe die Studie in dem Szenario „Die EU im Zerfall und Deutschland im reaktiven Modus“ von einer „multiplen Konfrontation“ aus. Beschrieben werde eine Welt, in der die internationale Ordnung nach „Dekaden der Instabilität“ erodiere, die Wertesysteme weltweit auseinanderdrifteten und die Globalisierung gestoppt sei, so der Spiegel.

Kommentar: Wurden die Flüchtlingsströme mit dazu gerechnet und das sie zu einer Destabilisierung führen sollen? 

Blickpunkt Wahrheit: Massenimmigration als Waffe gegen Deutschland und Europa

„Sicherheitspolitisches Umfeld Deutschlands dramatisch verändert“ 

Wörtlich heißt es in dem Papier: „Die EU-Erweiterung ist weitgehend aufgegeben, weitere Staaten haben die Gemeinschaft verlassen. Europa hat seine globale Wettbewerbsfähigkeit verloren.“ Und weiter: „Die zunehmend ungeordnete, zum Teil chaotische und konfliktträchtige Welt hat das sicherheitspolitische Umfeld Deutschlands und Europas dramatisch verändert.“

Kommentar: Das ist ein Ziel vom Deep State, das Europa destabilisiert wird. 

Die Simulationen seien von Wissenschaftlern des Bundeswehrplanungamtes erstellt worden, schreibt das Magazin. Sie stellten ausdrücklich keine Prognosen dar, seien aber „mit dem Zeithorizont 2040 plausibel“.

Jamaika-Parteien wollen Bundeswehr mehr Geld geben 

In den kommenden Jahren darf die Bundeswehr offenbar mit mehr Geld vom Bund rechnen. Die Jamaika-Parteien einigten sich in ihrer ersten Sondierungsrunde darauf, die Armee zu stärken und den Soldaten „die bestmögliche Ausrüstung, Ausbildung und Betreuung“ zur Verfügung zu stellen.

Der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Michael Grosse-Brömer, betonte die gewachsene Verantwortung Deutschlands angesichts der Krisen auf der Welt. In den weiteren Sondierungen sollen auch die Cyberfähigkeiten der Bundeswehr und die mögliche Anschaffung bewaffneter Drohnen besprochen werden.

https://de.sott.net/article/31561-Mit-einer-Vorahnung-Bundeswehr-spielt-Zerfall-der-Europaischen-Union-durch

Die Bundeswehr sieht in „Pokémon Go“ eine Bedrohung

Die Bundeswehr rüstet sich gegen die vom Augmented-Reality-Spiel Pokémon Go von Entwickler Niantic Labs ausgehenden mannigfaltigen Gefahren. Im „Sicherheitshinweis Nr. 02/2016“ informiert das Verteidigungsministerium über „Sicherheitsvorkommnisse“ und rüstet sich gegen Spionage und mögliche Sicherheitsrisiken im Zusammenhang mit der Mini-Monster-Jagd.

Pokémon Go: Die Bundeswehr sieht sich bedroht

Der Verteidigungsfall ist bereits eingetreten: Spätestens, nachdem drei irregeleitete Monsterjäger sich während eines Übungsschießens mit scharfer Munition auf eine Schießbahn der Bundeswehr auf dem Gelände des Truppenübungsplatzes Bergen verirrten, ist die Truppe von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen alarmiert. Die Entschuldigung der Drei, man sei beim Spielen in der Lüneburger Heide vom rechten Weg abgekommen und habe beim Blick auf das Handy-Radar nicht darauf geachtet, wo man sich aufhalte, ließ die Bundeswehr nicht als akzeptable Verteidigung gelten. Vielmehr machte man sich daran, die sich aus der bedrohten Sicherheitslage ergebenden Konsequenzen für die Truppe zu ziehen.

Die haben sich nun in Form einer Dienstanweisung manifestiert. Darin ziehen die Autoren nach einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ den Schluss, dass der Pokémon Go-Hype Sicherheitsinteressen der Bundeswehr unmittelbar berühren könne. Von Seiten der Spionageabwehr hieß es, dass sich feindliche Agenten als „Pokémon“-Jäger tarnen könnten, um so ungehindert Fotos von militärisch geschützten Anlagen zu schießen. Zudem sei die Truppe selbst bedroht, da selbst spielende Soldaten und Bundeswehrangehörige für GPS-Ortung aufspürbar seien und durch über soziale Medien verbreitete Fotos selbst ihren Standort aufdecken könnten.

Pokémon Go, so das Urteil der besorgten Beamten im Verteidigungsministerium, sei daher geeignet, „die militärische Sicherheit von Einrichtungen und Liegenschaften sowie die persönliche Sicherheit der sie nutzenden Bundeswehrangehörigen“ zu gefährden. Die Konsequenz daraus: Das Wachpersonal wird angewiesen, bestehende Film- und Fotografierverbote streng durchzusetzen. Wer sich nicht daran halte, solle mit „geeigneten Maßnahmen“ am Weiterspielen gehindert werden. Und „Pokémon Go“-Spielen während der Dienstzeit ist und bleibt wegen der wehrkraftzersetzenden Folgen natürlich verboten.

Pokémon Go ging Anfang Juli in den USA, Neuseeland und Australien an den Start. Nach und nach folgten weitere Märkte. Derzeit ist das Spiel in 32 der 100 insgesamt Länder verfügbar, in denen Apple und Google ihre Apps anbieten. Die Download-zahl hat vor wenigen Tagen die Grenze von 75 Millionen überschritten.

http://www.t-online.de/spiele/id_78521800/die-bundeswehr-sieht-in-pokemon-go-eine-bedrohung.html

Conrebbi: Wahlen menschenwürdig, wie geht das? | Unterthan oder Verfügungs-masse? | Polizeiausbildner suspendiert

Weiterleiten, verteilen ohne Bedingung erwünscht!

Wahlen, bei denen der Mensch wieder Mensch wird

Veröffentlicht am 26.02.2016

Für den Fall, daß die Bundesrepublik Deutschland zusammenbrechen sollte, ist es notwendig, daß schnellstmöglich eine Organisation der Gesellschaft vonstatten gehen kann. Hierzu ist es vordringlich notwendig, daß ordnungsgemäße Wahlen abgehalten werden können. Das heißt: die staatliche Gesetzgebung ist hierbei anzuwenden und diese Vorgehensweise ist einfach und praktisch. Wahlen finden statt um einen Gemeinderichter, Polizeiführer, oder auch Abgeordnete für den Reichstag zu finden.

PDF und Links mit den relevanten Gesetzen
http://www.verfassungen.de/de/de67-18…

PDF
https://conrebbi.wordpress.com/falls-…

Danke Lorinata für den Link zu Wahlen!
Wie ist, oder war das bei uns in Österreich?

Ich würde ja nicht von „ordnungsgemäßen“ Wahlen reden, lieber ist es mir immer menschenwürdige natürliche Ordnung. Diese alte Ordnung der Wahlen fühlt sich jedenfalls gut an.

Die gesamte Ordnung kann jedoch nicht wirklich gut gewesen sein, jedenfalls war sie nicht dauerhaft haltbar gewesen – warum? Hier ist der Hase immer noch begraben, wie kam es, wo hat die Menschheit versagt, dass es zu diesen heutigen Missständen, zu der heutigen Willkür, zu den Behörden, den Gerichte, den Politikern kommen konnte?

Kleinstaaten wären in unserer Zeit erneut ein richtiger Aspekt, dies könnte weiterhin mit der Reaktivierung der Gemeinden beginnen. Allerdings muss auch die Organisation, die Struktur innerhalb der Gemeinde eine naturgemäße sein, damit sie auch dauerhaft funktioniert.

Ich wiederhole, die Natur zeigt es uns, wie sie es macht, solange der Mensch nicht gewaltsam eingreift. Der menschliche Körper hat Organe und innere Strukturen, welche den funktionierenden menschlichen Organismus ausmachen. Das wäre der richtige Blick auch in Richtung öffentliche Ordnung.

Der Mensch reduziert auf den Begriff „Verfügungsmasse“ trifft es haargenau, er befindet sich schon jenseits vom Sklaventum. Sklaven gab es gestern – heute gibt es nur noch eine Verfügungsmasse 😦 Wie fühlt sich das an, entsetzlich, nicht wahr! Zeit das sofort zu ändern.

Neuer  Vernetzungsplan weiterlesen: https://wissenschaft3000.wordpress.com/2016/03/04/multi-circle-economy-annijatbes-vernetzungsplan-fuer-den-menschlichen-fortschritt/

Unterthan oder Verfügungsmasse- wer sind wir?

Veröffentlicht am 09.02.2016

Der Begriff Unterthan steht zwar in Verfassungen, doch wurde dieser Begriff schon 1850 nicht mehr gebraucht, stattdessen sind wir heute in eine Situation geraten, wo der Begriff Verfügungsmasse besser angebrahct wäre.

Hurra Hurra, die neuen Unterthanen der Bundesstaaten sind wieder da?
https://www.youtube.com/watch?v=PJPgZ…

du trägst eine juristische Person
https://www.youtube.com/watch?v=VSkvB…

SONNTAGSGESPRÄCH „9“ ELTERNFÜHRERSCHEIN!!
https://www.youtube.com/watch?v=m4KOW…

Ochlokratie, entartete Demokratie, Herrschaft des Pöbels

Ochlokratie (altgr.ὀχλοκρατία, aus ὄχλοςóchlos ‚Menschenmenge, Masse, Pöbel‘, und -kratie), deutsch auch Pöbelherrschaft, ist ein abwertender Begriff für eine Herrschaftsform, bei der eine Masse ihre politischen Entschlüsse als Mehrheit oder durch Gewalt durchsetzt. In der älteren Literatur findet sich gelegentlich als Synonym das Wort Laokratie (griech.:λαός laos ‚Volk, Volksmenge‘ und κράτος kratos ‚Macht, Herrschaft‘). Wörtlich übersetzt heißt LaokratieVolksherrschaft“.[1] Im Conversations-Hand-Lexikon von 1831 wurde Laokratie ebenfalls mit Pöbelherrschaft übersetzt.[2]

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Noch eine weiter aktuelle Meldung von Lorinata soeben übermittelt.

Das folgende Video von Bewusst-TV ist sehr sehr wertvoll, bitte auch unbedingt anhören gerne auch öfter!

liebe Freunde und Mitstreiter (bitte weiter verbreiten)

Leider hats den guten Mann (Ausbilder bei der Polizei) erwischt, so wie es aussieht. „Suspendiert“ (siehe Presse unten). 

Mit diesem hatte ich letzte Woche zusammen den Vortrag im Chiemgau gemacht. Die Presse war auch dabei.

VG

Rafael

Hier ein Kommentar :

heute Nacht habe ich mir dieses Video ein paar Mal rein gezogen

Fragen bei Zoll & Polizei | Bewusst.TV 11.8.2015

Dieses Video ist eine echte Steilvorlage für uns, zieht es Euch rein und verbreitet es so weit wie es geht, zusammen mit dem Presse-Artikel aus dem Merkur.

Mann oh Mann, wenn ich diesen Polizeibeamten höre, läuft es mir kalt den Buckel runter, der öffnet jedem seiner Kollegen die Augen und die Ohren und den Mund wenn die nicht alle vollkommen vernagelt sind, müssen die doch auch zum Nachdenken kommen und das eigene Hirn einschalten und merken, dass hier etwas nicht mehr stimmt.

Jeder, der eine e-mail-Liste hat, schickt es raus in alle Richtungen an jeden Beamten und alle Schläfer im öffentlichen Dienst und alle politischen SesselpfurzerGrüße an unsere Freunde im Chiemgau da habt ihr eine tolle Repräsentanz aufgebaut, wir sollten den Beamten als Referent einladen, der wird, so wie es aussieht, bald auf der Straße stehen und unsere Unterstützung brauchen.

otto a.d.F.ha

Veröffentlicht am 12.08.2015

11.8.2015 – Jo Conrad unterhält sich mit Marion Regner, ehem. Zollbeamtin und Polizeihauptkomissar (PHK) Harald Schreyer über die ursprünglichen Aufgaben ihrer Berufsgruppen und die sich rasch verändernde Realität und mangelnde Rechtsgrundlagen. Sie bekommen keine Antworten auf ihre Fragen an ihre Vorgesetzten. Was ist los in diesem Land? In welche Richtung steuern wir? Wo bekommt man Klarheit?

Zusammenfassung / Tags /Stichworte /Zeitmarken:

Das Schreiben ist maschinell erstellt/ beglaubigt und ohne Unterschrift gültig???? Wer übernimmt Verantwortung? ungültige StPO, ungültige OWiG, ungültige Wahlen, was ist die BRD, es gibt keine Staatshaftung, jeder haftet persönlich, Bundesbereinigungsgesetze, fehlender Geltungsbereich und warum wird er nicht wieder hergestellt, wenn alles Rechtens ist. UPIK, Handelsregister, alle Behörden sind Firmen, Alexander Wagandt, Bundeswehr, Krieg vom deutschen Boden, Grundgesetz noch gültig? Polizei auf welcher Seite steht ihr?, Wird Recht umgedeutet & wer haftet? Strafantrag bei öffentlichem Interesse, Flüchtlinge, Asylanten, Zeltdörfer, Container, Bayern, Politik, Finanzierungsprobleme, das System arbeitet mit der Angst, Depressionen, Selbstmordrate steigt, Entsetzen auf allen Seiten,

Handlungsunsicherheit bei Behörden, Rechtssicherheit nicht mehr vorhanden, warum hat Peter Fitzek recht?

Polizeibeamter nach Auftritt bei „Reichsdeutschen“ suspendiert

Aktualisiert: 22.02.16

Bad Endorf – Wie das Bereitschaftspolizeipräsidium mitteilt, wurde ein Disziplinarverfahren eingeleitet. „Wir haben Zweifel an seiner Verfassungstreue.“

Ein hochrangiger Polizeibeamter ist nach einem Auftritt vor rechtspopulistischen „Reichsdeutschen“ vorläufig vom Dienst suspendiert worden. Das Bereitschaftspolizeipräsidium habe ein Disziplinarverfahren eingeleitet, bestätigten Sprecher des bayerischen Innenministeriums sowie der Bereitschaftpolizei am Montag einen Bericht der Münchner „Abendzeitung“.

Hauptanlass sei ein Auftritt vor den sogenannten „Reichsdeutschen“ vor etwa einer Woche. „Wir haben Zweifel an seiner Verfassungstreue.“ Die Reichsdeutschen zweifeln die Bundesrepublik als Staat an.

dpa

http://www.merkur.de/bayern/polizeibeamter-nach-auftritt-bei-reichsdeutschen-suspendiert-meta-6146840.html

Neue Wehrmacht – Transformation der Bundeswehr – Oberstleutnant aD Juergen Rose

Deutschlands neue Wehrmacht – Über die “Transformation” der Bundeswehr von einer Verteidigungsarmee zu einer weltweit einsetzbaren Interventionstruppe im Dienste nationaler Interessen

Veröffentlicht am 26.02.2016

Auftakt in der Flüchtlingsproblematik: Wehrexperten wollen Bundeswehr von Flüchtlingshilfe entbinden

Bundeswehr gegen Einsatz zur Abschiebung von Flüchtlingen

Generalleutnant Hans-Werner Fritz wehrt sich gegen den geplanten Einsatz der Bundeswehr zum Grenzschutz und zur Abschiebung von Flüchtlingen. Die Arbeit der Polizei und der Bundeswehr müsse getrennt bleiben.

Flüchtlingskrise in Deutschland: Bundeswehr gegen Einsatz zur Abschiebung von Flüchtlingen | Politik – Kölner Stadt-Anzeiger – Lesen Sie mehr auf:
http://www.ksta.de/politik/fluechtlingskrise-in-deutschland-bundeswehr-gegen-einsatz-zur-abschiebung-von-fluechtlingen,15187246,32245386.html#plx1191254635

~~~
Bundeswehr.

Druck auf von der Leyen: Wehrexperten wollen Bundeswehr von Flüchtlingshilfe entbinden

In der Koalition wächst der Druck auf Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), die rund 7.500 eingesetzten Bundeswehrsoldaten von der Arbeit in der Flüchtlingshilfe zu entbinden: „Wir können nicht Tausende Soldaten zur Bewältigung der Flüchtlingskrise einsetzen“, sagte der CSU-Verteidigungsexperte Florian Hahn dem „Spiegel“. „Unsere Soldaten werden in einer steigenden Zahl von Auslandseinsätzen dringender gebraucht.“ Die Hilfsmaßnahme in Verwaltungseinrichtungen, so Hahn, „muss nun enden“

weiterleseen: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/wehrexperten-wollen-bundeswehr-von-fluechtlingshilfe-entbinden-a1295819.html

Verrat von oben: Ein Bundeswehrsoldat packt aus – Marcel Claus im NuoViso-Talk

Danke Saheike!

Veröffentlicht am 10.11.2015

Man kann den Charakter eines Anführers daran messen, wie er seine loyalsten Untergebenen behandelt. Viele Angehörige der Bundeswehr, besonders die meisten Soldaten, sind bereit, ihr Leben aufs Spiel zu setzen, um ihr Vaterland, ihre Familie und Kultur zu verteidigen. Umso bezeichnender ist es, wenn die Bundesregierung, die Dienstherren und die Behörden ihre Fürsorgepflicht für Soldaten vernachlässigen und diese wie seelenloses Menschenmaterial behandeln und verheizen. Genau dies ist mit Marcel Claus, Ex-Stabsunteroffizier, Fallschirmspringer, Ausbilder und Bundeswehrangehöriger mit 8 Jahren Dienst geschehen. Er schildert seine dramatische Geschichte im NuoViso Talk mit Hagen Grell.

Die Bundeswehr bot Marcel Claus eine Karriere, die ihm Spaß machte. Er fand die Gelegenheit, seine körperliche Fitness zu steigern, Treue und Kameradschaft kennen zu lernen, eine Laufbahn zum Fallschirmspringer-Ausbilder zu durchlaufen und in dieser Funktion als Stabsunteroffizier mit großer Besonnenheit und Fürsorge neue Soldaten zu Fallschirmjägern auszubilden. Dies sei für alle Soldaten, so Claus, mit großer Kraftanstrengung, Ausdauer, Teamgeist und Pflichtbewusstsein verbunden.

Doch Claus stellte bereits von Beginn an viele Fragen, besonders die Anschläge vom 11.09.2001 betreffend, deren offizielle Geschichte er bereits früh anzweifelte. Sein Weltbild wurde allerdings 2008 völlig zerstört, als er an einem Lehrgang in Frankreich unter französischer Leitung teilnahm, der neue Fähigkeiten wie Abseilen und Sprengen versprach, tatsächlich aber fast einem Todescamp gleich kam. Marcel Claus hatte so etwas noch nie erlebt: Alle Teilnehmer waren 24 Stunden nonstop im Einsatz. Es war sehr kalt, ständiger Schlafentzug, alle waren ständig durchgeschwitzt und hatten schlimmen Hunger. Claus beschreibt, dass die Soldaten auf das Niveau eines Tieres reduziert wurden und nur noch basische körperliche Überlebensfunktionen spürten. So löste sich ein Teil seiner Fußsohle durch Nesselbrand, doch er musste weiter machen.

Traumatisch wurde es, als Claus dehydriert und ohne Neopren ins 9 Grad kalte Meer springen musste und mit seinem Arm auf eine Felsklippe schlug. Das war die erste Verletzung, die bis heute nicht voll verheilt ist und trotz derer er weiter machen musste. Eine folgende Tauchübung erzeugte Ertrinkungspanik, sein Körper versagte beim Schwimmen zum Strand und er musste gerettet werden. Dazu kamen demütigende Übungen wie das Tragen von Schlauchbooten durch eine französische Café-Meile hindurch und das damit verbundene Beschmutzen von Café-Gästen mit Kuchen und Kaffee auf deren Kleidung. Eine weitere Atlantik-Übung gab Claus den Rest und er wachte erst wieder in einem Krankenhaus auf, unfähig seine Hände zu bewegen und ohne Kontrolle über seine Körperfunktionen. Claus trug mehrere körperliche Schäden und eine Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) davon.

Doch die Odyssee ging noch weiter. Marcel Claus wurde von einer Behörde zur nächsten geschoben, nachdem ihn die Bundeswehr aus Gesundheitsgründen unbehandelt entließ. Er erhielt weder die Gesundheitsleistungen, die ihm zustehen noch die finanzielle Versorgung. Auch das Bundespräsidialamt antwortete ihm nur mit anteilnahmsloser Freundlichkeit.

Sowohl in seiner persönlichen Geschichte als auch in Hinblick auf die aktuellen Entwicklungen schlussfolgert Claus: Die Regierung kommt überhaupt nicht mehr ihren Verpflichtungen nach. Nur das Volk muss sich noch an Gesetze halten. Befehlshaber und Politiker handeln außerhalb der Gesetze. Das Volk soll im Hamsterrad laufen und seiner eigenen Vernichtung durch die Herrscher tatenlos zusehen.

Claus empfiehlt: Jeder soll anfangen, die Geschichte ab 1914 zu lesen und die wirklichen Zusammenhänge zu verstehen. Das aktuelle System habe nichts mehr mit einer Demokratie zu tun. Darum müsse sich die Bevölkerung dringend zur Wehr setzen. Niemand darf sich mehr von der Nazi-Keule ruhigstellen lassen.

#BarCode – Atomwaffen, Bundeswehr & Kriegsgefahr

Danke Karl!

Veröffentlicht am 08.11.2015

Um Atomwaffen, Bundeswehr und Kriegsgefahr geht es neben vielen weiteren Themen in der zweiten Ausgabe von #BarCode. Dieses mal haben sich die Moderatoren Frank Höfer un Hagen Grell zwei bekannte Experten zu den besprochenen Themen dazugeholt.

Filmemacher Frieder F. Wagner hat sich mit seinem Film „Deadly Dust“ bei seinem Heimsender WDR unbeliebt gemacht. Seit seinem Aufklärungsfilm gilt er als „schwierig“ und bekommt keine Aufträge mehr.

Buchautor Wolfgang Effenberger hatte als Hauptmann der Bundeswehr in den 70er Jahren Einblick in den „General Defense Plan Bayern“. Das Wissen darum, was hier geplant war, öffnete dem damals 27jährigen die Augen. Seitdem studiert er die Kriegsplanungen der amerikanischen Think Tanks und warnt vor einem geplanten Nuklearkrieg.

Mit diesem Thema beschäftigt sich auch die neue geplante NuoViuso-Dokumentation „Kriegsversprechebn III – Das letzte Gefecht“ – Crowdfunding-Kampagne: http://bit.ly/go_KV3

Während sich ganz Deutschland aufgrund der Flüchtlingskrise im Ausnahmezustand befindet, bereitet man sich im Geheimen auf einen neuen Weltkrieg vor.

Mit rund sieben Milliarden Euro zusätzlich rüstet das Verteidigungsministerium die Kriegsflotte und die Raketenabwehr auf – während gleichzeitig 3000 Bundeswehrsoldaten an einer nie da gewesenen Militärübung im Mittelmeer teilnehmen: Insgesamt 36.000 Soldaten, 140 Flugzeugen, 60 Kriegsschiffen und sieben Atom-U-Boote.

All diese Manöver dienen nur einem Zweck: Russland als Weltmacht vom Tisch zu stoßen.

Helfen Sie mit, die Eroberungsfeldzüge der USA in unserer europäischen Nachbarschaft zu beenden. Leisten Sie Ihren Beitrag, damit die illegalen Aktivitäten auf der Ramstein Air Base beendet werden! Von deutschem Boden darf kein Krieg ausgehen!

Für die Produktion von „Kriegsversprechen III – Das letzte Gefecht?“ benötigen wir Ihre Unterstützung!

Besuchen Sie unsere Crowdfunding-Kampagne: http://bit.ly/go_KV3 !

%d Bloggern gefällt das: