Die Bundesbank kann ihr Gold nicht zurückholen! Wieso gelangte nationales Gold in die Hände der FED???

Hast du auch auf Gold gesetzt?

Es scheint offiziell: die Bundesbank darf ihr Gold nicht zurückholen

Danke Lorinata!
Gastautor: Max Otte  24.11.2014, 08:07

Sehr geehrte Privatanleger,

im Januar 2013 verkündete die Bundesbank (ich nehme an, dass damit die deutsche Bundesbank gemeint ist), dass sie 674 Tonnen Gold von der amerikanischen Fed zurückholen werde. Ein Jahr später musste man in einer Pressenotiz kleinlaut beigeben: von den 84 Tonnen die man bereits zurückgeholt haben wollte, hatte man bislang nur 37 bekommen. Und nur fünf Tonnen stammten aus Beständen des Federal Reserve.

Tyler Durden arbeitet den Fall auf der unkonventionellen, aber angesehenen Website zerohedge.com heraus. Zunächst gab es ziemlich fadenscheinige Gründe, warum die Goldtransporte so langsam erfolgen. Einmal war es laut Bundesbank einfacher, die Goldbestände aus Paris zu transportieren. Zum anderen hätten diese Goldbestände schon die erforderliche Standardform, während die U.S.-Barren noch hätten umgeschmolzen werden müssen.

Dann gab die Bundesbank auf. Nun kamen die wahren Gründe ans Tageslicht. Norbert Barthle, der haushaltspolitische Sprecher der Union im Bundestag sagte, dass man das Gold in Amerika lasse. Es gebe absolut keinen Grund, Amerika zu misstrauen.

Anm: Amerika muss freilich kein Gold zurückgeben, solange Deutschland von den USA besetzt ist!

Keinen Grund, Amerika zu misstrauen? Irak? Lybien? Ukraine? NSA? Amerika ist eine Großmacht und handelt wie eine, ganz im Sinne des ersten modernen Geschichtsschreibers Thukydides, der den Peloponnesischen Krieg und das Verhalten der Athener mit einfachen klaren Worten beschrieb: „Die Starken machen, was sie wollen und die Schwachen erleiden, was sie müssen.“

Es geht hier doch gar nicht um Vertrauen, sondern um nationale Handlungsspielräume im Sinne Deutschlands und Europas! Das Gold ist nur eine von vielen Maßnahmen, mit denen Deutschland und Europa abhängig und gefügig gemacht werden.

Und Deutschland ist ja nicht das einzige Land. Auch die Schweiz war eine Gefahr für die amerikanische Weltherrschaft. Die Schweizer Banken wurden in den letzten Jahren faktisch „angeschlossen“ und zu Erfüllungsgehilfen des amerikanischen Fed degradiert. Das ging sehr schnell: es wurden einfach einige schweizerische Bankenvorstände in den USA verhaftet, mit der Begründung, dass sie amerikanisches Recht gebrochen hätten.

Danach kapitulierte die Schweiz und das Bankgeheimnis – eines der wichtigsten bürgerlichen Freiheiten – existiert auch dort nicht mehr.

Die Schweiz hält demnächst ein Goldreferendum. Die Notenbank soll in Zukunft 20 Prozent ihrer Bilanz in Gold halten und kein Gold mehr verkaufen dürfen. Ich halte die Forderungen für überzogen und falsch. Aber es wäre sicherlich sehr schwierig für das amerikanische Herrschaftssystem. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Referendum Erfolg hat. Aber wenn es Erfolg hätte, bin ich mir ziemlich sicher, dass auch die Schweiz ihr Gold nicht zurückbekommt.

Anm: Davon muss man ausgehen!!! Die Schweizer Banken geben inzwischen alle Informationen an die EU-Länder weiter inklusive jeglichen Umsatzes! Bereits im Jahr 1997 stand in der Bilanz der Schweizer Nationalbank – Keine Goldreserven – also Null eigenes Gold in der Schweiz!

Europa wird in die absolute politische Abhängigkeit getrieben. Man kann auch sagen, dass es unterworfen wird. Die neuen Informationstechnologien machen Kontrolle und Herrschaft in einem Ausmaß denkbar, das vor 20 Jahren noch keiner zu erträumen wagte.

Und da soll Gold eine schlechte Kapitalanlage sein?

Ich bleibe dabei: wenn Sie Ihre Versicherung in Form von Gold erhöhen wollen, ist dies kein schlechter Zeitpunkt.

Auf gute Investments,

Ihr

Prof. Dr. Max Otte

Quelle: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/7196288-scheint-offiziell-bundesbank-gold-zurueckholen

Anm: Ist denn Gold alleine aufgrund all dieser Ereignisse wirklich eine Option? Letztlich kann man es auch nicht essen! Es wird immer nur davon ausgegangen, dass der GELD-KAPITAL-MARKT aufrecht erhalten werden muss, was ein sehr rückständiges Denken ist. Wri müssen vielmehr auf unser Wasser und unsere Nahrung achten, dass diese LEBENSmittel nicht vor die Fed (Hunde) gehen!!!

Wieso gelangte überhaupt nationales Gold in die Hände der FED einer rein privaten Institution???
Offenbar gibt es in allen Ländern Volksverräter – Hochverräter, die das veranlassten!

Das wir immer mehr in ein gesamt-diktatorisches System getrieben werden hat auch Mario Borghezio begriffen, der demnach diktatorisch des Plenarsaals der EU verwiesen wurde!!!!

Eklat im Europaparlament: Mario Borghezio schwenkt Schweizer Fahne

Das ganze Video ist hier zu sehen:

Aus News-Clip vom Mittwoch, 11:35 Uhr

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Basta Dittatura – Mario Borghezio sorgt für Eklat im EU-Parlament – S U P E R – unbedingt ansehen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Einige Jahre nach der Gründung der FED im Jahr 1913 schrieb Woodrow Wilson diese sorgenvollen Zeilen:

Ich bin ein sehr unglücklicher Mann. Ohne daß ich davon wußte, habe ich mein Land ruiniert. Eine große industrielle Nation wird von ihrem Kreditsystem kontrolliert. Unser Kreditsystem ist auf eine einzige Institution konzentriert. Deswegen sind das Wachstum dieser Nation und all unsere Aktivitäten in den Händen von einigen wenigen Männern. Wir werden von extrem schlechten Regeln geführt und sind eine der umfassendst kontrollierten und dominierten Regierung in der zivilisierten Welt geworden. Nie mehr werden wir eine freie Meinung haben und eine Regierung mit eigener Überzeugung sein können, gewählt von einer Mehrheit der Bevölkerung. Wir werden ein Land sein, geknechtet von der Meinung einer kleinen Gruppe von Männern.

Mit dem 14-Punkte-Programm des US-Präsidenten Thomas Woodrow Wilson von 1918, also nur 5 Jahre nach der Gründung der FED wurde der Völkerbund gegründet, welcher die Grundlage für die angedachte Weltregierung und Weltreligion UNO – den Vereinte Nationen gewesen war

Woodrow Wilson war somit der Kopf der Weltverschwörung gewesen!

 

EZB-Plan: Steuerzahler müssen neues Risiko von 500 Milliarden Euro schultern – wie lange kann das gehen?

Danke Karl! Dieser Betrug geht nur noch solange sie sich das Geld selber drucken können – lol
Wenn die modernen Wegelagerer keinen Wegezoll (Steuern) mehr bekommen, dann sehen wir weiter…

Mario Draghi, der finnische Premier Jyrki Katainen, Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem bei der Präsentation der neuesten Euro-Rettungspläne in Mailand. ESM-Chef Klaus Regling (ganz rechts) scheint sich nicht ohne Grund etwas unbehaglich zu fühlen. (Foto: dpa)

EZB-Chef Mario Draghi will das geplante ABS-Programm im großen Stil durchziehen – gegen den Willen der Deutschen Bundesbank. Die europäischen Steuerzahler müssen das Risiko von 500 Milliarden Euro von den Banken übernehmen. Möglicherweise spielt der ESM eine Schlüsselrolle, um das Risiko der EZB zu begrenzen. Draghi will auf diese Weise den großen Knall in der Euro-Zone verhindern.

Das vergangene Woche von der EZB beschlossene Kaufprogramm für Kreditverbriefungen wird nach den Worten von Notenbankpräsident Mario Draghi eine “signifikante” Größe erreichen. Das genaue Volumen sei derzeit aber noch schwer zu bemessen, sagte Draghi am Freitag nach Beratungen mit den Finanzministern der Eurogruppe in Mailand. Nach Reuters-Informationen plant die Europäische Zentralbank (EZB) bis zu 500 Milliarden Euro für den Aufkauf von Kreditverbriefungen (ABS) und Pfandbriefen ein. Das Programm soll im Oktober starten. Die EZB will damit vor allem erreichen, dass Banken kleinen und mittelständischen Firmen im Süden der Euro-Zone mehr Kredite gewähren und die lahme Konjunktur so wieder Tritt fasst.

weiterlesen: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/13/ezb-plan-steuerzahler-muessen-neues-risiko-von-500-milliarden-euro-schultern/

%d Bloggern gefällt das: