US-Drohnen-Pilot öffnet der Allgemeinheit die Augen – unbedingt ansehen!

Danke Batou!
Dieses Video sollte jeder gesehen haben!

!!!Danke Brandon Bryant aus ganzem Herzen für deinen Mut und dein Opfer – du bist das richtige Vorbild, das den Irrsinn zu ändern begann!!!

Brandon Bryant, a former US-drone pilot, speaks at ECCHR in Berlin

Veröffentlicht am 29.10.2014

Brandon Bryant: ein ehemaliger US-Drohnenpilot berichtet

Deadly detachment | Brandon Bryant | TEDxTrondheim

Veröffentlicht am 16.12.2015

With the use of drone technology, his unit was involved in the deaths of more than 1,600 people. Brandon began to feel uneasy about his work and in 2011, he decided to make a career change.

Brandon Bryant worked in America’s secret drone program as a sensor operator for five years, bombing targets in Afghanistan and elsewhere. With the use of drone technology, his unit was involved in the deaths of more than 1,600 people. Brandon began to feel uneasy about his work and in 2011, he decided to make a career change.

Since then, Brandon has decided to speak out about his experience to show that the role of operators in war is „more than just a videogame”. Often, they involved innocent victims.

Amidst the current international debates on drone warfare, Brandon has been awarded the „Whistleblower Award“ by the Federation of German Scientists and the International Association of Lawyers Against Nuclear Arms. He has also discussed Drones at the Nobel Peace Center in Oslo, Norway.

This talk was given at a TEDx event using the TED conference format but independently organized by a local community. Learn more at http://ted.com/tedx

Drohnenpiloten: „Kinder sind Mini-Terroristen und müssen getötet werden, solange sie noch klein sind“ | Das Böse zeigt sein wahres Gesicht!

drohnen-economist

Drohnen: Thema EINS, wenn es um Bespitzelung und feige “Kriegsführung” geht – Geheime Papiere aufgedeckt!

Economist – Geheim-Pläne für 2015 – vorletzte Version der Teil-Dekodierung

*

Danke Karl!

Ich weiß zunehmen nicht was ich dazu sagen soll – der Irrsinn greift um sich.
Soeben dachte ich, „ich muss aufpassen, dass ich nicht ständig kopfschüttelnd durch die Gegend laufe“.
Ein anderer Gedanke ist der, dass sie genau das bezwecken, sie wollen uns sprachlos machen, sie spielen mit uns mit unseren Gefühlen, unserer Ethik, führen alles ad absurdum, zeigen uns, wie tief es alleine mit der Macht der Gewalt gehen kann, und vergessen dabei, dass in der Polarität es auf der anderen Seite dadurch auch zunehmend mehr Liebe, Ethik, Respekt, Mitgefühl, Zusammenhalt und Freundschaft sich entwickelt, was kontraproduktiv für deren Zerstörungswerk auf der Erde ist.

Es wird alles gut, eines Tages wird sich ein Teil der Polarität ALS ETWAS GANZ NEUES absetzen und den Irrsinn, Irrsinn sein lassen und selber wahnsinnig etwas tun, womit die Elite niemals rechnen konnte, dieser Wahnsinnsakt der Liebenden wird uns jedoch von vom vermeintlichen Los des bewusst Bösen erlösen.

Wahnsinn bedeutet, etwas zu tun, von dem man den Ausgang der Tat nicht erahnen kann. Mit anderen Worten, handle aus dem Bauch, aus dem Herzen heraus und tue wonach es in dir drängt, auch wenn du wahnsinniger Weise keine Ahnung hast, was daraus wird, denn alles was kommt, liegt in der Hand Gottes, in der Kraft von allem was ist!

AnNijaTbé am 22.11.2015 – welch schönes Datum 🙂

  1. Das Prinzip der Polarität

“Alles ist zwiefach, alles hat zwei Pole, alles hat sein Paar von Gegensätzlichkeiten, gleich und ungleich ist dasselbe, Gegensätze sind identisch in der Natur, nur verschieden im Grad. Extreme berühren sich, alle Wahrheiten sind nur halbe Wahrheiten, alle Widersprüche können miteinander in Einklang gebracht werden.” https://wissenschaft3000.wordpress.com/2013/12/17/tabula-smaragdina-hermes-trismegistos-thoth-die-hermetik/

~~~

Drohnenpiloten: „Kinder sind Mini-Terroristen und müssen getötet werden, solange sie noch klein sind“

© Sott.net

Vier Ex-Angehörige der US Air Force wollen nach dem Terror in Paris nicht länger schweigen. In einem Brief an US-Präsident Obama erklären sie: Gerade der Drohnenkrieg führt zur Rekrutierung neuer IS-Terroristen und destabilisiert die Welt.
„Hey Kinder, zwei Wörter für euch: Sensenmann-Drohnen“

Die vier Männer wissen, wovon sie reden: Jahrelang waren Cian Westmoreland, Michael Haas, Brandon Bryant und Stephen Lewis als Piloten und Techniker in der US Air Force Teil des US-Drohnenkriegs. Doch nun, nach den Terroranschlägen von Paris, appellieren sie in einem dramatischen Brief an US-Präsident Barack Obama, Verteidigungsminister Ashton Carter und CIA-Chef John Brennan, ihre militärische Taktik zu überdenken. Ihr Argument: Der Drohnenkrieg führt unmittelbar zur Rekrutierung neuer Kämpfer von Terrororganisation wie dem Islamischen Staat (IS).

Wir haben erkannt, dass das Töten von unschuldigen Zivilisten nur das Gefühl von Hass verstärkt hat, das zu Terrorismus und Gruppen wie dem IS führt“, schreiben die ehemaligen Angehörigen der Air Force. Dabei sei der Drohnenkrieg ein ähnliches Rekrutierungswerkzeug wie Guantanamo. „Diese Regierung und ihre Vorgänger haben ein Drohnenprogramm erschaffen, das eines der verheerendsten Triebkräfte für Terrorismus und die Destabilisierung in der Welt ist.

Kommentar: Und das wird mit Absicht geschehen sein: Die Welt zu destabilisieren und anstatt Terror zu bekämpfen, andere zu terrorisieren.

Die USA befinden sich offiziell mit 14 Ländern im Krieg | 20.09.2015 | www.kla.tv

Danke Saheike!
Das ist ein ganz trauriges Resümee.

Dass die USA das handelnde BÖSE auf der Erde sind, wird bald jedes Schulkind begriffen haben!

~~~

Published on Sep 20, 2015

„Man hat mich für „erfolgereiche Tötung von 1626 Menschen gekürt – ich aber leide unter Panikattacken, Schlaflosigkeit! Ich bin depressiv, stopfe mich mit allem Möglichem voll um das zu überdecken… Ich brauche professionelle Hilfe!!! Wer holt mich hier raus???“ Wie vielen ehemaligen US-Soldaten mag es wohl so ergehen wie Brandon Bryant, der Teil eines operativen Teams war, das mit US-amerikanischen Kampfdrohnen Ziele in verschiedenen Ländern angreift?!

Afghanistan … und Pakistan .. Somalia .. und Jemen … und… …
Sechs Jahre… fast sechs Jahre lang beschoss ich sie mit Kampfdrohnen… ich konnte alles „wunderbar“ mit verfolgen, in bester Bildqualität
Ich musste miterleben, wie Menschen mit abgerissenen Gliedern unter größten Qualen verbluteten und Kinder zerfetzt wurden… ich ertrage es nicht länger! Ich bin zu einem Soziopathen geworden – diese Menschen taten mir nicht einmal leid… ich glaube, nein es ist so: ich habe keinen Respekt mehr vor dem Leben…
– man hat mich für „erfolgereiche Tötung von 1626 Menschen gekürt – ich aber leide unter Panikattacken, Schlaflosigkeit! Ich bin depressiv, stopfe mich mit allem Möglichem voll um diese das zu überdecken… Ich brauche professionelle Hilfe!!! Wer holt mich hier raus???

Wie vielen ehemaligen US-Soldaten mag es wohl so ergehen wie Brandon Bryant, der Teil eines operativen Teams war, das mit US-amerikanischen Kampfdrohnen Ziele in verschiedenen Ländern angreift?! In dessen Gedanken wir Gerade einen Einblick bekommen haben. Oder die andere Frage wäre: wie vielen Soldaten, die jetzt in Kriegen beteiligt sind wird es noch so ergehen.?? Denn die Wahrheit ist schockierend: offiziell befinden sich die USA
mit 14 Ländern im Krieg!! Antikriegsaktivisten werden häufig der Übertreibung über das Ausmaß der US-Militäraktionen in Übersee beschuldigt. Es wird ihnen nachgesagt, dass sie die Stationierung von US-Truppen und den Umfang militärischer Aktivitäten überschätzen. Klarheit schafft hier die War-Powers-Resolution: Ein Gesetz, das US-Präsident Obama dazu verpflichtet, dem US-Kongress zweimal im Jahr über die Stationierungen bewaffneter, gefechtsbereiter US-Streitkräfte Bericht zu erstatten. Ende Dezember 2014 hatte der US-Präsident seinen letzten Bericht bereitgestellt, in dem er angibt, dass die USA insgesamt in 14 Kriegen involviert sind: in Afghanistan, dem Irak, Syrien, Somalia, Jemen, Kuba, Nigeria, Tschad, Uganda, Ägypten, Jordanien, dem Kosovo, der Zentralafrikanischen Republik und Tunesien. Da diese Aufzählung nur die offiziellen Kampfeinsätze
der USA beinhaltet, muss man allerdings davon ausgehen, dass die US-Regierung noch
weitere verdeckte Kriege führt. So halten sich z.B. in der Ukraine unter anderem 500 Elitekämpfer
der privaten US-Sicherheitsfirma „Academi“ (ehemals „Blackwater“) auf. Verehrte Zuschauer lassen sie uns hoffen, dass diese Liste offiziell als auch inoffiziell nicht länger wird und tragen wir doch gemeinsam dazu bei dies zu verhindern, indem wir Aufklärung leisten, damit auch unser Land nicht irgendwann auf derartigen Liste„endet“. Damit verabschiede ich mich von Ihnen. Auf Wiedersehen!!

von hpt./pe./ham.

Quellen/Links:
http://investigations.nbcnews.com/_ne…
http://www.mopo.de/politik/us-killer-…
http://www.imi-online.de/download/FAQ…
https://staseve.wordpress.com/2015/01…
aktuell-involviert/
http://www.whitehouse.gov/the-press-o…
http://alles-schallundrauch.blogspot….
http://www.kla.tv/3424

%d Bloggern gefällt das: