Klagemauer TV vom 16.02.2013

Vasellas Geheimkonto bei Wegelin

Libor-Affäre – 80 Millionen Euro Bonus für Skandal-Banker

Süddeutsche.de – 13.02.2013

Christian Bittar ist nicht irgendwer, sondern in der Finanzbranche ein bekannter Mann. Das liegt auch daran, dass er offensichtlich an den Manipulationen des Zinssatzes Libor beteiligt war. Nun wird bekannt: Der Deutsche-Bank-Vorstand soll ihm für 2008 einen Bonus in Höhe von 80 Millionen Euro genehmigt haben.

Wer bietet mehr? Die Boni, die Investmentbanker auf dem Höhepunkt der Spekulationswelle verdient haben sollen, klettern in immer irrwitzigere Höhen. Am Mittwoch wurde eine neue Zahl bekannt: 80 Millionen Euro Bonus habe der Vorstand der Deutschen Bank seinem Londoner Händler Christian Bittar für das Jahr 2008 genehmigt, berichtet der Stern in seiner aktuellen Ausgabe. Er beruft sich auf einen „honorigen, durch und durch glaubwürdigen Banker“, der Anfang 2009 an der entsprechenden Vorstandssitzung teilgenommen habe.

Bittar ist nicht irgendwer, sondern in der Finanzbranche ein bekannter Mann. Das liegt daran, dass er im Dezember 2011 seinen Job verlor. Die Deutsche Bank entließ ihn und einen anderen Händler, weil interne Ermittlungen ergeben hatten, dass sie offensichtlich an den Manipulationen des Zinssatzes Libor beteiligt waren. Es handelt sich um einen der größten Skandale, die es in der Finanzwelt je gab. Großbanken wie die Schweizer UBS sowie die britischen Barclays und RBS mussten deswegen in den vergangenen Wochen schon Strafen von zusammen rund zwei Milliarden Euro zahlen.

viaLibor-Affäre – 80 Millionen Euro Bonus für Skandal-Banker – Wirtschaft – Süddeutsche.de.

Finanzaufsicht kontrolliert Banken-Boni und Gehälter

Die Bankenaufsicht will streng prüfen, ob sich deutsche Banken an die Vorschriften für Gehälter und Boni halten.

23 Kreditinstitute müssen mit Sonderkontrollen rechnen.

Die deutsche Bankenaufsicht BaFin plant rigorose Kontrollen der Gehälter und Boni in deutschen Banken. Nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung  bereitet die BaFin in diesem Jahr in großem Umfang  Sonderprüfungen der Fixgehälter und Prämien von Bankern vor. Es solle geprüft werden, „wie die Banken den neuen Vorschriften für Vergütungssysteme nachkommen“, sagte Raimund Röseler, Exekutivdirektor für Bankenaufsicht, der Zeitung.

Mal sehen – ob dabei was rauskommt ?

Weiterlesen:

http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-01/bafin-banker-boni-gehaelter-kontrolle

%d Bloggern gefällt das: