Österreich: offener Brief an die Innenministerin Johanna Mikl-Leitner, welcher die innere Sicherheit kein großes Anliegen zu sein scheint

Adler-grau-oe-aktuell

Sehr geehrte Frau Innenminister,

und als diese zuständig für die innere Sicherheit der österr. Bevölkerung!

Sicherheit? Wie soll die den gewährleistet werden, angesichts der Kaputtsparung bei der Polizei, angesichts der Schließungen von Wachposten, angesichts der zunehmenden Kompetenzeinschränkung unserer Sicherheitsorgane.

Wenn ein Angriff auf die österr. Bevölkerung stattfindet, dann muss ja der gar nicht von aussen (d.h. von aussen über unsere Landesgrenzen her) kommen. Vielleicht sitzen unsere „Feinde“ schon mitten unter uns?

Sie warten vielleicht nur auf einen „Befehl zum Angriff“. Sie wissen, dass ich damit die radikalisierten Islamisten meine! Ich und zunehmend mehr (von Tag zu Tag werden es mehr Leute) fühlen sich in Österreich nicht mehr sicher, weil wir uns nicht mehr beschützt fühlen!!! Nicht von der Polizei, an deren Demontage unsere Regierung ja kräftigst arbeitet, und nicht durch das österr. Bundesheer! Viele Leute überlegen bereits, sich in Bürgerwehren zusammenzuschließen!  Wissen Sie eigentlich, was das heißt? Wir, die Bevölkerung, vertraut nicht mehr jenen, die eigentlich, bezahlt vom Volk, alles in der Macht stehende unternehmen müssten, um die Sicherheit des eigenen Volkes zu gewährleisten. Das ist schlichtweg das deutlichste Armutszeichen einer Regierung. Das Volk vertraut euch nicht mehr!!!

Ich werde am 26. Oktober am Heldenplatz sein. Ich (und viele andere Österreicher auch) werden die abgespeckte Leistungsschau unseres Bundesheeres kritisch beobachten! Wir werden dort kritische Fragen stellen! Und ich bin sicher, dass ich mich (so wie große Teile der österr. Bevölkerung auch) nach diesem 26. Oktober um kein Haar sicherer fühlen werde. Im Gegenteil! Auf die nichtssagenden, salbungsvollen, das Volk einlullenden Worte unseres Bundespräsidenten am Nationalfeiertag können die Österreicher gerne verzichten!Wozu und aus welcher Veranlassung wird der Nationalfeiertag überhaupt noch gefeiert? – das Wort national darf man ja schon fast gar nicht mehr in den Mund nehmen. Ich bin sicher, auch dafür wird man über kurz oder lang eine politisch korrekte Bezeichnung finden! Am Nationalfeiertag gedenkt man ja der immerwährenden Neutralität Österreichs – allein das ist eigentlich schon ein Hohn, angesichts der scheibchenweisen Demontage unserer Neutralität!

Weder ein nicht einsatzfähiges Bundesheer, noch die Schliessung von Polizeiposten, werden mir das Gefühl der Schutzlosigkeit, der Hilflosigkeit und des Ausgeliefertseins nehmen können. Ich persönlich tendiere immer mehr dazu, mich eventuell sicherer zu fühlen, wenn ich eine Schusswaffe im Nachtkästchen hätte. Ist es wirklich das, was man als Innenministerin will? Bürgerwehren, Selbstverteidigungsmaßnahmen? Am billigsten für den Staat wär’s ja, wenn jeder für die eigene Sicherheit selbst aufkommen müsste. Ja, aber dann bräuchten wir Sie ja eigentlich gar nicht! Das kann doch auch nicht in Ihrem Sinne sein – oder?

Frau Innenminister, bezahlt von meinen Steuerabgaben, fordere ich Sie auf, alles, in Ihrer Macht stehende zu unternehmen, schleunigst eine Kehrtwende zur Sicherheit des österreichischen Volkes einzuleiten!!! Ich fordere Sie auf, das Allermöglichste zu tun, damit man sich angesichts der bedrohlichen Entwicklungen in Europa und der Welt, wenigstens in einem „neutralen“ Österreich halbwegs sicher fühlen kann. Dazu gehört sicher nicht, dass Polizei und Bundesheer in einen uneffizienten Zustand gebracht werden, dass der Polizei und dem Heer Kompetenzen entzogen werden und dass die Sicherheitsinstitutionen kaputtgespart werden. Besinnen Sie sich, dass Sie als Ministerin, das Volk der Österreicher zu vertreten und als Innenministerin den Zweck der Gewährleistung der inneren Sicherheit zu erfüllen haben. So, wie es sich derzeit abzeichnet, tun Sie das nicht!

Ich spreche hier nicht für mich alleine, sondern für viele Leute in Österreich und bin schon sehr gespannt, auf die Worte, mit welchen Sie mir meine gefühlte Schutzlosigkeit nehmen wollen, aber viel mehr gespannt bin ich auf die Taten, mit welchen Sie dies glaubhaft untermauern werden!!!

Mit besorgten Grüßen

Veronika Lindinger

4-fache Mutter und bald 2-fache Großmutter, Steuerzahlerin seit 37 Jahren

Friede (65)

Österreich: Bundesheer und Polizei sind auch Firmen

.

AT: Innenministerium braucht dringend Unterkünfte für Flüchtlinge

Friede (65)

Polizei: Diese 122 Posten werden geschlossen. Die Liste.

Polizei: Diese 122 Posten werden geschlossen. Die Liste.
122 Polizeiposten werden in ganz Österreich zugesperrt, vor allem kleine Inspektionen auf dem Land sind betroffen. Über die Schließung der Polizeistationen in Wien, wo es derzeit 95 Dienststellen gibt, wird bis Februar 2014 entschieden.  weiterlesen:  http://www.format.at/news/oesterreich/polizei-diese-122-posten-die-liste-372012

Kämpfe in Ostukraine: Russische Behörden ermitteln wegen Genozid

 Danke Karl!

Völkermord-Vorwurf: Russland leitet Verfahren gegen Ukraine ein

Russlands wichtigste Ermittlungsbehörde hat wegen der Kämpfe in der Ostukraine ein Verfahren gegen die Ukraine eingeleitet. Die Behörde untersteht direkt Wladimir Putin. (Foto: dpa)

Hochrangige ukrainische Politiker und Militärs hätten die russisch-stämmigen Bürger in der Ostukraine „absichtlich vernichten“ wollen. Deshalb leitet Russlands wichtigste Ermittlungsbehörde ein Verfahren wegen Völkermord ein. Kiew reagiert mit einer Gegenklage. weiterlesen: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/30/voelkermord-vorwurf-russland-leitet-verfahren-gegen-ukraine-ein/

Wladimir Markin

STIMME RUSSLANDS Das russische Ermittlungskomitee hat mit einer Untersuchung im Zusammenhang mit dem Genozid an der russischsprachigen Bevölkerung während des ukrainischen Militäreinsatzes in den ostukrainischen Gebieten Donezk und Lugansk begonnen. Dies teilte der Sprecher der Behörde Wladimir Markin am Montag mit.

weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2014_09_29/Kampfe-in-Ost-Ukraine-Russische-Behorden-ermitteln-wegen-Genozid-7897/

ELGA und RFID für die gesamte Bevölkerung geplant – sogar von TEAM Stronach empfohlen :-(

Danke Dude!
Der aktuelle implantierbare Chip ist allerdings viel kleiner, als hier angegeben wird, weniger als 2mm – die Mikrochips sind mikroskopisch klein. Fischzucht wird auch mit Chips gemacht, jeder Fisch bekommt einen Chip schon seit Jahren – man denke daran wie große ein 2mm Chip für einen kleinen jungen Fisch wäre.

Medienkommentar: Wird die österreichische Bevölkerung bald gechipt? | 01.07.2014 | kla.tv


ELGA – Die elektronische Gesundheitsakte – Widerspruch – so gehts!


Ukraine noch immer keine Ruhe!!!!

Dienstag, 3. Juni 2014

Kiew bombardiert eigene Bevölkerung von Luhansk

Was die westlichen Medien wieder nicht berichten, sind die Verbrechen die das ukrainische Fascho-Regime begeht. Sie bombardierte die Bevölkerung von Luhansk mit Kampfjets am Montag und hat dabei mindestens acht Menschen getötet. Es ist nicht überraschend, dass die westliche Berichterstattung völlig schweigt, oder wenn überhaupt, nicht die Wahrheit erzählt. Tatsache ist, es sterben ukrainische Zivilisten durch Clusterbomben die aus der Luft abgeworfen werden, etwas was laut internationalem Recht komplett verboten ist. Aber wir wissen ja, wenn der Westen oder vom Westen unterstützte Regime einen Massenmord begehen, dann ist das in Ordnung, wird entweder als „Kampf gegen den Terror“ gerechtfertigt oder verschwiegen.

Das folgende Foto zeigt wie eine Maschine der ukrainische Luftwaffe die Streumunition über Luhansk abwirft. Getroffen wurde das Gebäude, die Strasse und der Park vor dem Gebäude der Regionaladminstration, was zu zahlreichen Toten und Verletzten führte.

Kiew hat den Einsatz der Luftwaffe auf die eigene Zivilbevölkerung sofort bestritte und stattdessen behauptet, die Explosion hätten die Selbstverteidigungskräfte beim Versuch die Flugzeuge abzuschiessen verursacht.

Hier sieht man den Bombenangriff auf die Stadt:

Луганск обстрел истребителем обладминистрации


Hier die Aufzeichnung einer Live-Kamera der Explosion:

Lugansk Kiev junta’s plane hits missile strike on the city center 02 06 2014

weiterlesen:  http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/06/kiew-bombardiert-eigene-bevolkerung-von.html?m=1

Die USA muss sich endlich zurückziehen!

frieden-und-freiheit-2014+

 

 

%d Bloggern gefällt das: