Nowotny: „Haben unser letztes Pulver verschossen“

Danke Karl! Ich bin überrascht und erfreut über Nowotnys Entschluss 🙂

Austrian National Bank Governor Nowotny listens during a news conference in Vienna

Nowotny: / Bild: (c) REUTERS (HEINZ-PETER BADER) 

Österreichs Notenbankchef hat den EZB-Beschluss nicht mitgetragen. Er denkt, dass das billionenschwere Kaufprogramm zu früh gekommen ist.

22.01.2015 | 22:18 |   (DiePresse.com)

Der österreichische Nationalbankchef Ewald Nowotny äußerte nach der EZB-Sitzung am Donnerstag Zweifel am 1,14 Billionen Euro schweren Anleihen-Kaufprogramm der Europäischen Zentralbank. Das Programm habe „wie alles im Leben“ Vor- und Nachteile, sagte Nowotny gegenüber der ORF-„ZIB 2“. Zum einen könne die EZB die Gefahr einer Deflation beseitigen. Andererseits „haben wir eigentlich jetzt unser letztes Pulver verschossen. Wir sollten sehr vorsichtig sein“. Der Nationalbankchef befürchtet, dass das Programm zu früh gekommen sein könnte. Er persönlich hätte mit dem Start dieses Programmes lieber noch etwas zugewartet.

Beschluss nicht einstimmig gefallen

Im „Ö1-Morgenjournal wurde Nowotny noch konkreter: „Ich habe diesen Beschluss ganz offen gesagt nicht mitgetragen“, sagte er. Damit ist er nicht allein: Auch die Vertreter aus Estland und die Niederlande unterstützten Berichten zufolge den Beschluss nicht. Das deutsche EZB-Direktoriumsmitglied Sabine Lautenschläger und Bundesbank-Präsident Jens Weidmann sollen überhaupt dagegen gestimmt haben.

Nowotny betonte, dass es nicht die Aufgabe der Zentralbank sei, in die Politik einzelner Staaten einzugreifen und mahnte davor, die Wirkung der EZB-Geldpolitik auf die Konjunktur zu überschätzen. Es sei Aufgabe der EU-Kommission, für eine richtige Finanzpolitik zu sorgen. Im Kampf gegen das sehr schwache Wirtschaftswachstum in der Eurozone sei Sparen allein wohl nicht ausreichend, fügte er hinzu.

weiterlesen: http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/4645169/Nowotny_Haben-unser-letztes-Pulver-verschossen

Auch solche Maßnahmen deuten auf ein aus für die EU hin:

Volksbegehren EU aus Bild  Plakat 1

%d Bloggern gefällt das: