SO ENTSTEHEN WIRTSCHAFTSKRISEN !

Am 12.02.2019 veröffentlicht

Rothschild hat Deutschland übernommen: Goldman-Sachs-Mann wird Staatssekretär

Wenige Tage nach seiner eigenen Ernennung zum Finanzminister hat Olaf Scholz Jörg Kukies, Deutschlandchef der US-Großbank Goldman Sachs, zu einem seiner Staatssekretäre ernannt. Kukies soll sich vor allem um die Europapolitik und die Finanzmarktregulierung kümmern.

Scholz’ Personalentscheidung dürfte kein Zufall sein. Die neue Große Koalition in Berlin sieht schweren Zeiten entgegen, denn die politischen, wirtschaftlichen und finanziellen Zeichen stehen auf Sturm.

weiterlesen:

https://www.pravda-tv.com/2018/03/rothschild-hat-deutschland-uebernommen-goldman-sachs-mann-wird-staatssekretaer/#VEjGieVXbI4b76jL.99

EU willl Bunk-runs verhindern | Konten sollen eingefroren werden können

Presseberichten zufolge will die EU Maßnahmen ergreifen, um im Falle eines Bankencrashs die Konten einzufrieren, damit es zu keinen Bank-runs kommt. Immerhin sah man sich erst kürzlich mit einem solchen Bank-run in Spanien konfrontiert, als die Sparer ihre Konten bei der Banco Popular räumen wollten, weil diese strauchelte. Zwar gibt es innerhalb der EU-Länder teilweise noch Vorbehalte gegen eine solche Regelung, die dazu dienen soll, ohnehin schon strauchelnde Kreditinstitute nicht noch weiter in Bedrängnis zu bringen.

Demnach soll für bis zu fünf Arbeitstage am Stück die Auszahlung von Geldern (Girokonten, Spareinlagen) geblockt werden dürfen – erweiterbar auf ein Maximum von 20 Tagen in Ausnahmesituationen. Angesichts dessen, dass die „nonperforming loans“ in der EU inzwischen bereits mehr als eine Billion Euro umfassen und in manchen Ländern diese einfach schon überhand nehmen, wirkt diese Maßnahme wie ein verzweifelter Versuch, ein sterbendes System doch noch irgendwie länger am Leben zu erhalten.

http://www.countdown-news.com/single-post/2017/07/31/EU-willl-Bunk-runs-verhindern-Konten-sollen-eingefroren-werden-k%C3%B6nnen

 

Anonymous – Die geheime Weltregierung [Deutsch]

Sie kontrollieren die Regierungen, Präsidenten und Behörden. Die Banker von Goldman Sachs. Goldman Sachs ist mehr als eine Bank. Sie ist eine unsichtbare Schattenregierung.

Veröffentlicht am 30.01.2017

Geldschöpfung aus dem Nichts – das globale Raubsystem

Veröffentlicht am 04.07.2016

Bargeld-Verbot: Erste Banken in Europa wollen Matratzen der Kunden leeren

Danke Saheike !

Mit dem Wiederaufflammen der europäischen Banken-Krise ergreifen erste Banken drastische Maßnahmen und wollen ihren Kunden den Gebrauch von Bargeld verbieten. Wie schnell die finanzielle Repression als direkte Folge einer Wirtschaftskrise einsetzt, zeigt das Beispiel der größten norwegischen Bank.

Die größte norwegische Bank, DNB ASA, wird das Bargeld für ihre Kunden komplett abschaffen. Der Chef der DNB, Trond Bentestuen, sagte in einem Interview in der Zeitung VG, dass „Norwegen kein Bargeld braucht“. Interessant sind die Details seiner Begründung: Bentestuen sagte: „60 Prozent des Geldes, das in Norwegen im Umlauf ist, ist außerhalb unserer Kontrolle.“ Er sagte, es sei naheliegend anzunehmen, dass dieses Geld in der Geldwäsche kursiere. Auf die erstaunte Nachfrage von VG, ob dies denn bedeute, dass 30 Milliarden Kronen also in der Schattenwirtschaft versickern, gestand der Banker ein, dass es nur teilweise um Schwarzgeld gehe. Bentestuen: „Ein Teil dieses Geldes liegt bei den Leuten unter der Matratze. Es ist Geld, das wir nicht sehen.“

Mit dieser Aussage gibt Bentestuen einen Hinweis, was hinter der Bargeld-Abschaffung steckt: Die Banken, wegen der Weltwirtschaftskrise unter Druck geraten, wollen sich den Zugriff über die Vermögenswerte der Bankkunden sichern. Norwegens Wirtschaft befindet sich wegen der tiefen Erdölpreise in einer schweren Krise und ist in dieser Hinsicht ein Vorbote einer möglichen neuen Weltwirtschaftskrise.

weiterlesen:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/27/bargeld-verbot-erste-banken-in-europa-wollen-matratzen-der-kunden-leeren/

WIR Bank – ein Erfolgsmodell

http://www.wir.ch/

Danke Ralph!
Ob wir nicht in Österreich oder Deutschland auch so eine Bank machen kann – oder kann man von überall Kunde bei der WIR-Bank in der Schweiz werden? Es kann alles direkt erfragt werden:
http://www.wir.ch/

Erfolgreich arbeiten mit der WIR Bank und dem WIR – Kunden berichten

Veröffentlicht am 11.11.2013

Das WIR-Netzwerk der WIR Bank Genossenschaft ist ein ausgezeichnetes Marketingistrument für KMUs.

Bedingungsloses Grundeinkommen 800 Euro für jeden: Finnland geht einen radikalen Schritt

Bildschirmfoto 2015-12-07 um 22.51.438. Dezember 2015 Vincimus

800 Euro für Sie – ohne dass Sie das geringste dafür tun. Wie wär’s? Klingt traumhaft, doch das bedingungslose Grundeinkommen ist in Deutschland umstritten. Finnland ist da einen entscheidenden Schritt weiter. Das Paradies? Mitnichten, argumentieren Kritiker – und präsentieren Fakten.

Es ist ein gigantisches politisches Experiment: Finnland hat angekündigt, ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle Bürger einzuführen. Eine entsprechende Passage war Teil des Koalitionsvertrags der in diesem Jahr neugewählten Regierung. Umfragen zufolge hatten 79 Prozent der Finnen dieses Vorhaben unterstützt. Nun macht die Regierung den Plan wahr: Bis zum November des kommenden Jahres sollen alle bisherigen staatlichen Zuschüsse wegfallen, stattdessen erhalten alle erwachsenen Bürger des Landes eine monatliche Zahlung von 800 Euro….

focus: Bedingungsloses Grundeinkommen800 Euro für jeden: Finnland geht einen radikalen Schritt

Kommentar:

Solange die Bedingungen für dieses Grundeinkommen nicht offengelegt wurden, kann dazu kaum etwas gesagt werden. Dennoch einige grundsätzliche Worte dazu.

Ein bedingungsloses Grundeinkommen sollte eine Lebenssicherung darstellen und kein weiteres Einkommen nötig machen. Die allgemein unantastbare Menschenwürde wäre nur dann unantastbar, wenn der Mensch in keiner Weise genötigt wird, nur um seinen Lebensunterhalt (Recht auf Leben), das heißt Wohnung, Energie, Ernährung, Bildung und Weiterbildung, Kultur, Bewegungsmittel (Öffis oder Individuelle), Sport und Tanz nur mal ganz allgemein aufgelistet, ohne Zwang sich leisten kann.

Nur wenn diese Lebensbasis gesichert ist, kann der Mensch werden was er ist.  Lese und höre mehr zur Menschenwürde – klick…

Ein bedingungsloses Grundeinkommen von 800 Euro, geht daher an der Idee eines solchen Einkommens vorbei, denn mit 800 Euro pro Monat kann in diesen Tagen kein Mensch in Europa auskommen. Dieser Betrag ist die monatliche Einkommens-Summe der Armutsgrenze. Weiterhin sind Menschen, die nur 800 Euro pro Monat zur Verfügung haben auf Zuschüsse angewiesen, welche man jedoch in Finnland mit diesem Betrag auch ersetzen will.

Mal sehen, was die genauen Bedingungen dieses in Finnland beabsichtigten Experiments sind. Bekommen Pensionisten zusätzlich zu ihrer Pension noch dieses Grundeinkommen – bekommen Einkommensempfänger egal welcher Art ZUSÄTZLICH diesen Betrag, dann wird das für die Betroffenen eine wirkliche Verbesserung sein, nicht aber für jene, die NUR diesen Betrag pro Monat zur Verfügung hätten.

AnNijaTbé am 8.12.2015

~~~

Ihre Wertschätzung bitte auf dieses Konto – DANKE!

Auch viele kleine Beträge können viel bewirken 🙂

~~~

„Stellen sie sich einmal vor, wir würden bezahlt werden, ohne dafür etwas zu tun!“ Wurden wir den dafür BEZAHLT, um überhaupt auf die Welt zu kommen? Hat Menschsein etwas damit zu tun, dass dies leistbar sein muss???

Nochmals: „Stellen sie sich einmal vor, wir würden bezahlt werden – besser gesagt „wir würden Geld bekommen“, ohne dafür etwas zu tun!“

Diese Einleitung der folgenden Diskussion geht an der Idee Grundeinkommen total vorbei und beleidigt die Menschenwürde aufs Schlimmste. Außerdem impliziert dieser Satz, dass sich das MENSCH-SEIN bezahlen lassen muss und erhebt erneut das GELD zum Gott, der quasi dem Menschen „erlaubt zu leben“.

Was bedeutet denn „Recht auf Leben“ wie es in den Menschenrechten geschrieben steht?

Dies sollen noch weitere Gedankenanstöße sein, um sich über das heutige Gebaren in unseren Gesellschaften ganz andere Gedanken zu machen. Gedanken nicht nur philosophischer Art, sondern auch ganz praktische, real umsetzbare. Vor allem aber überdenke man das zum Gott erhobene Geldsystem nochmals wirklich kritisch und versäume nicht zu erkennen, was das Geldsystem mit dem Menschen macht, wozu es ihm macht!

Wer dient da wem oder was?

Bedingungsloses Grundeinkommen – TV-Diskussion (2013)

Veröffentlicht am 07.11.2013

Aufschlussreiches Gespräch im österreichischen Fernsehen mit den Gästen:
Daniel Häni – Schweizer Unternehmer und Mitbegründer der Initiative „Bedingungsloses Grundeinkommen“
Franzobel – österreichischer Schriftsteller und Befürworter des Grundeinkommens
Franz Schellhorn – Ökonom und Leiter der Denkfabrik „Agenda Austria“
Friederike Spiecker – Volkswirtin und Mitautorin des Buchs „Irrweg Grundeinkommen“
Johannes Kopf – Vorstandsmitglied Arbeitsmarktservice Österreich
Moderation: Johannes Willms
(„Talk im Hangar-7“, ServusTV 17.10.2013)
Siehe auch die Playlist „Grundeinkommen, Direkte Demokratie und neue Wirtschaftsform“ mit Hinweisen auf Grundlagen, Initiativen und Bewegungen in diesen Bereichen: Christian Felber und die Gemeinwohlökonomie, Bedingungsloses Grundeinkommen in der Schweiz, Joseph Beuys und der erweiterte Kunstbegriff, Soziale Skulptur, Dreigliederung nach Rudolf Steiner, Demokratische Bank, Free International University u.v.m.: https://www.youtube.com/playlist?list…

~~~

EU-Austritt-VolksabstimmungWas kostet uns die EU?
Ist ein BGE von 1500 Euro monatlich in Österreich bezahlbar? 

Plötzlich wird die EU auch zum Hindernis für das BGE und dies nehme ich gleich zum Anlass einer Milchmädchenrechnung FÜR den Austritt aus der EU. Anmerken möchte ich auch, dass die EU nicht nur für ein BGE ein Hindernis ist – sehen Sie sich dazu folgendes Video an.

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2015/01/30/eu-austritt-interview-inge-rauscher-mit-harvey-friedman-zum-kommenden-volksbegehren/

Die Rechnung wie im Video >> ergänzend mit verringerten Kosten nach EU-Austritt

Wirtschaftsprofessor Schneider aus Linz errechnete: Für 7 Millionen Österreicher 1.500 Euro BGE pro Monat = gleich 18.000 Euro pro Jahr – das sind gleich:

128 Milliarden pro Jahr

-35 Milliarden Einsparung durch Arbeitslosengeld und Sozialhilfe

-8 Milliarden Einsparung durch Erhöhung auf 30% Mehrwertsteuer

= 85 Milliarden effektive offene Kosten die bleiben – das ist ca. auch das jährliche Bundesbudget Österreichs

-79,2 Milliarden muss man davon abziehen, da das BGE anteilig das Erwerbseinkommen ersetzt

= 5,8 Milliarden welche in dieser Milchmädchenrechnung noch zu finanzieren wären.

Nun komm aber der rechnerische sprichwörtliche HAMMER!!!

Rund 50 Milliarden ersparen wir uns, wenn wir aus der EU austreten – das bedeutet, dass wir selbst mit einem Bedingungslosen Grundeinkommen einen realen Überschuss von >>>

44,2 Milliarden Euro jährlicher Überschuss!!!

Daniel Häni meint dazu: Da der Anteil des BGE, anteilig das Erwerbseinkommen ersetzt, müsse man diesen Betrag abziehen >> 4,4 Millionen Erwerbstätige in Österreich mal 18 Tausend BGE pro Jahr ist 79,2 Milliarden

Gesamtes Steueraufkommen in Österreich liegt brutto bei rund 80 Milliarden von diesem muss der Anteil des Steuersatzes für das BGE abgezogen werden, allerdings müsste in diese Rechnung auch ein erhöhtes Steueraufkommen (Mehrwertsteuer) durch mehr Kaufkraft durch das BGE auch wieder eingerechnet werden. Daher würde ich diese Gegenrechnung als ein ungefähres Nullsummenspiel betrachten und in der Kostenrechnung unberücksichtigt lassen.

~~~

In Wikipedia nachzulesen:

Das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) ist ein sozialpolitisches Finanztransferkonzept, nach dem jeder Bürger – unabhängig von seiner wirtschaftlichen Lage – eine gesetzlich festgelegte und für jeden gleiche – vom Staat ausgezahlte – finanzielle Zuwendung erhält, ohne dafür eine Gegenleistung erbringen zu müssen (Transferleistung). Es wird in Finanztransfermodellen meist als Finanzleistung diskutiert, die ohne weitere Einkommen oder bedingte Sozialhilfe existenzsichernd wäre.

Die Idee, jedes Gesellschaftsmitglied an den Gesamteinnahmen dieser Gesellschaft ohne Bedürftigkeit zu beteiligen, wird weltweit diskutiert,[1] wobei sich der Name der Idee von Land zu Land und zu verschiedenen Zeiten unterscheidet. So wird der Vorschlag zum Beispiel in den USA hauptsächlich unter dem Namen Basic Income Guarantee (BIG) diskutiert.[2]

Zu den in Deutschland diskutierten Modellen eines BGE gehören zum Beispiel das Solidarische Bürgergeld (Althaus-Modell), das Ulmer Modell oder das Modell der von Götz Werner gegründeten Initiative Unternimm die Zukunft. Einen ähnlichen Ansatz verfolgt die auf Milton Friedman zurückgehende negative Einkommensteuer.[3]

Bankenranking

Danke Gerhard K.!
Vielleicht ab und an sinnvoll hier nachzusehen!

BankenRanking.org :     http://www.bankenranking.org/home/

Das BankenRanking versucht einfache Antworten auf komplexe Fragen die uns alle betreffen:

Ist mein Erspartes sicher? Wie geht’s meiner Bank? Kann sich der Euro halten?

Droht ein Währungskollaps? Kann man sich dagegen schützen?

Die Antwort heißt JA! und steht auf bankenbanking.org.

Macher des BankenRankings ist der Verein WienerWende ( www.wienerwende.org )

– ein Zusammenschluss von Bürgern, welche in Staat und Gesellschaft nach dem Rechten sehen.

Der Verein finanziert sich ausschließlich durch seine Mitglieder und bezieht keine Unterstützung von

öffentlichen Stellen oder Interessengruppen. Seine selbstgesteckte Mission ist einfach: Leiste Hilfe zur Bürger-Selbsthilfe.

Aktivität: Informier Dich auf BankenRanking.org – es ist einfacher als Du denkst.

Ziel: Bring Deine Euros in Sicherheit – BankenRanking hilft Dir dabei!

Der große Bankenvergleich der WienerWende analysiert erstmals die laut Bankwesengesetz

veröffentlichungspflichtigen Bilanzkennzahlen von 648 österreichischen Banken!

BankenRanking ist Österreichs erstes Online-Ranking. Es will das drängende, weil existenzielle Bedürfnis vieler Menschen

nach möglichst objektiver Geld-Information befriedigen. Vor allem profitieren werden diejenigen Österreicher, welche weder

Zeit noch ausreichend Vermögen haben, ihre Geldangelegenheiten in professionelle Hände zu legen.

Finden Sie selbst heraus wo Ihre Bank im Vergleich mit den Wettbewerbern steht – bewertet nach den Kriterien

  • UNABHÄNGIGKEIT – Ausgewogenheit zwischen Kundeneinlagen und Kundenkrediten.
  • SICHERHEIT – Die Höhe des Kern-Eigenkapitals ist das Maß der Sicherheit.
  • ERTRAGSKRAFT – Gemessen am Mix aus EGT+Steuerleistung+Zinsspanne
  • GESAMTRANKING – Summe aus Unabhängigkeit+Sicherheit+Ertragskraft

Überzeuge Dich selbst auf bankenranking.org

~~~

Nachhaltige Investition für Leute die überschüssiges haben:

www.familyofpower.com

~~~

M. Tellinger: Bezahle deine „Schulden“ bei der Bank mit einer Promissory Note – German translation

Um es klar zu machen, es geht um einen ganz normalen Wechsel – das ist ein gültiges Zahlungsmittel und muss angenommen werden!

Update am 18.5.2015: Hallo Leute ich korrigiere…

Diese Möglichkeit der Begleichung von offenen Bankschulden mittels Wechsel ist korrekt, sie ist aber in diesem Beitrag nicht korrekt dargestellt auch sind diese Dokumente dafür NICHT dafür anwendbar. Macht euch bitte selber schlau, wie das genau funktionieren kann, ich werde nach und nach Updates machen und erklären wieso das geht. Überlegt bitte selber, vor allem, dass ihr Mensch seid und nicht eine Person, welche mit der Geburtsurkunde geschaffen wurde und mit der Handel betrieben wird. Deine Person hat also einen Geld-Wert, das ist der Schlüssel mit dem ganz viel und nicht nur diese Sache verständlich wird.  Mensch – Funktion – natürliche Person – Person oder Maske – was bist du?

Lg AnNijaTbé

~~~~~

Danke Ralph: Ich habe dazu wieder einige Bedenken, einen Wechsel auszustellen, war früher eine ganz normale Sache. Soviel ich weiß gilt ein Wechsel immer noch und kann natürlich vom jeweiligen Besitzer fällig gestellt werden.

Du erkennst eine Schuld an und musst dafür auch PERSONAL sein – also wirklich 😕

Jedenfalls kannst du nicht zur Bank gehen, dieser einen Wechsel geben und dafür Geld verlangen. Hast du Bankschulden, kannst du dir mit einem Wechsel vielleicht Zeit verschaffen, doch wenn die Bank oder der jeweilige Besitzer den Wechsel dann doch nicht akzeptiert und eine Wechselklage macht landest du wie immer bei Gericht 😦

Von jemandem, der nicht kreditwürdig ist, würde die Bank niemals einen Wechsel nehmen, vermute ich mal!

Ich glaube nicht, dass hier wirklich eine gangbare Lösung aufgezeigt wird.
Ich traue diesem Tellinger nicht!

~~~~~~~~~~~~~

Michael Tellinger (Ubuntu) trifft Peter Fitzek Mai 2015 – Tellinger muss höchst kritisch betrachtet werden!!!

~~~~~~~~~~~~~

Published on Jan 7, 2015

Übersetzung SonShip.Press, 01-2015 ohne Gewähr, ©©CreativeCommons
Tellingers Seite: http://www.ubuntuparty.org.za/2013/04…

RESOURCES:The Bills of Exchange Act (1882) Germany http://preview.tinyurl.com/pxvopbz
Yoja schrieb: Hier in Österreich wird auch schon an mehreren Stellen dran gearbeitet, wie das mit dem Wechselgesetz zu adaptieren ist. ich kopiere euch einige Beiträge dazu:
von Rob B. Line (https://www.facebook.com/songsof.solo…)
Die hl. 3 Könige kamen ja mit Geschenken für den Menschensohn. Genau das hat Michael Tellinger mit der Veröffentlichung seiner Schuldnote kurz vor Weihnachten auch gemacht. Ich darf euch heute die übersetzte Version dieses Geschenks von Michael an die Menschheit, mit einigen Anmerkungen präsentieren. Wer Probleme hat, die Zusammenhänge zu verstehen, möge sich bitte selbst auf die Suche machen, da ich die Fülle der Anfragen nicht bewältigen kann und will. Ihr seid selbst dafür verantwortlich, euch zu erfreien. Es besteht auch die Möglichkeit, zu einem meiner Vorträge zu kommen oder einen solchen zu buchen.

Die Schuldnote des Michael Tellinger: Einleitung:
Schuldnoten werden in Ö als eigene Wechsel betrachtet. Es gilt daher das WechselG 1955 i.V. mit dem ABGB und dem GebG. Es sind also Gebühren zu entrichten. Nachdem ihr also die Note (registriert) abgeschickt oder persönlich abgeliefert habt, schickt ihr eine Kopie an das Finanzamt und erfragt die Abgabenlast. Sobald ihr vom Finanzamt einen Abgabebescheid ausgestellt bekommen habt, habt ihr einen zusätzlichen Beweis über die Gültigkeit des Zahlungsmittels. Die Gültigkeit dieser Zahlungsmittel ist aber durch die auf der Note angeführten Gesetze und Entscheidungen von OGH und unabh. Finanzsenat, ohnehin unbestreitbar.
Die Ablehnung oder Verweigerung der Annahme der angebotenen Bezahlung mittels Schuldschein oder Wechsel kann nur unter Protest (WechselG) erfolgen. Wird die Note einbehalten und kein notarieller Protest erhoben, so gilt die Schuld als beglichen. Dies gilt auch für die Schuldnoten und Wechselakzepte durch den Strohmann.

ACHTUNG: Die folgenden Dokumente sind nicht anwendbar – sie sind falsch!!!

Schuldschein für Österreich:

schuldschein-at-a26012015

Schuldschein für Deutschland:

schuldschein-de-a26012015

https://bewusstscout.wordpress.com/2015/05/14/schuldscheine-zur-bezahlung-von-schulden-mustervorlagen/

~~~~

%d Bloggern gefällt das: