Adolf Hitlers Antisemitismus der Vernunft

Adolf Hitler sah von Anfang an die Notwendigkeit, den politisch-aufklärerischen „Antisemitismus der Vernunft“ zu schaffen. Er verstand darunter eine streng wissenschaftliche Weltanschauung.

Adolf Hitler erkannte nämlich die Gefahr, dass ein Antisemitismus „aus rein gefühlsmäßigen Gründen seinen letzten Ausdruck in der Form von Pogromen finden wird. Der Antisemitismus der Vernunft jedoch muss führen zur planmäßigen gesetzlichen Bekämpfung und Beseitigung der Vorrechte des Juden die er zum Unterschied der anderen zwischen uns lebenden Fremden besitzt. (Fremdengesetzgebung). Sein letztes Ziel aber muss unverrückbar die Entfernung der Juden überhaupt sein.“

viaAdolf Hitlers Antisemitismus der Vernunft.

%d Bloggern gefällt das: