Antarktika: Das Eis bricht – “Pyramiden“ entdeckt – Kommt eine geheime Vergangenheit an die Oberfläche ?

Antarktika: Das Eis bricht - ''Pyramiden'' entdeckt – Kommt eine geheime Vergangenheit an die Oberfläche?

Von Mac Slavo

Mac SlavoEs gibt Geheimnisse in Antarktika. Man kann sie aus tausenden Meilen Entfernung spüren. Und sie fangen an herauszukommen.

Ein gigantischer Riss im Eis hat einen Eisberg abgelöst, welcher die Größe eines kleinen US-Bundesstaates hat und welcher die Debatte um Klimaveränderungen und globale Erwärmung wieder neu entzünden wird. Aber diese Veränderung wird auch nie dagewesene und einzigartige Perspektiven auf die geologische Geschichte ermöglichen. Am einen Ende des Kontinents baut sich rapide Eis auf, am anderen Ende schmilzt es. Live Science berichtet:

Ominöse Ursache für mysteriösen “Krater“ in Antarktika

Von einem “Krater“ in Antarktika wurde bisher angenommen, dass er das Ergebnis eines Meteroriteneinschlags ist. Neue Forschungen dagegen zeigen, dass er tatsächlich von Schmelzwasser verursacht wurde.

Das im Roi Baudouin-Schelfeis im Osten der Antarktis liegende Loch ist ein kollabierter See – eine Aushöhlung, welche sich durch abfließendes Schmelzwasser gebildet hat. Bei einer Exkursion fanden Forscher im Januar 2016 einen vertikalen Schmelzwassertunnel durch das Eis.

»Dies war eine große Überraschung«, sagte Stef Lhermitte, ein Erdgeschichtsforscher an der Universität für Technologie im niederländischen Delft und an der Universität von Leuven in Belgien. »Schmelzwassertunnel werden üblicherweise in Grönland beobachtet. Wir haben sie definitiv noch nie im Schelfeis gesehen.«

Es ist aber offensichtlich, dass am Südpol irgendwas läuft und der Klimawandel alleine erklärt es nicht.

Auch wenn der Zugang eingeschränkt ist, so bieten Aufnahmen von UAVs und Satelliten neue Informationen über die Bedeutung der Antarktis und die dort verborgenen Geheimnisse. Es gibt geheime Militärstützpunkte dort, auch wenn nur wenig von dort jemals an die Öffentlichkeit kommt. Es hat große Konflikte um Territorien zwischen den Weltmächten gegeben und es gibt Gerüchte über etwas unglaubliches hinsichtlich dieser prächtigen unbekannten Gegend unseres Planeten.

Erstaunliche Bilder einer aus dem Eis herausragenden Pyramide – oder derer drei – machen im Netz die Runde und werfen Fragen darüber auf, ob diese womöglich von Menschen gemachte Strukturen einer antiken Zivilisation sein mögen, welche in einer lange vergangenen Zeit existiert haben könnte, als die Antarktis noch weitgehend eisfrei war.

Der Daily Star schreibt:

Sollten sich die in dem verschneiten Kontinent entdeckten Strukturen als von Menschen gemacht herausstellen, könnte dies unser Verständnis der Menschheitsgeschichte ändern. […]

Forscher gehen seit Langem davon aus, dass das frostige Klima in Antarktika vor tausenden von Jahren deutlich wärmer war. Im Jahr 2009 entdeckten Wissenschaftler Pollen auf dem Kontinent, welche den Schluss nahelegten, dass die Temperatur dort einst ganze 20° Celsius betragen hat.

Und im Jahr 2012 identifizierten Wissenschaftler des Desert Research Instituts in Nevada 32 Arten von Bakterien im Lake Vida in der Ost-Antarktis. Diese Entdeckung lässt annehmen, dass das Klima in der frostigen Tundra einst vollkommen anders war, als es heute ist. Dr. Vanessa Bowman sagte jüngst:

»Vor 100 Millionen Jahren war die Antarktis mit üppigen Regenwäldern bedeckt, ähnlich wie es heute in Neuseeland der Fall ist.«

Natürlich gibt es jene, welche diese Vorstellung von sich weisen und darauf bestehen, dass die Struktur ein natürlich vorkommender Nunatak ist, also im Grunde ein aus dem Schnee herausragender Berg. Und sie könnten Recht haben, bis mehr darüber bekannt ist. Von den vielen in Grönland und in anderen Teilen der Antarktis gefundenen Nunataks erscheinen einige beinahe menschengemacht, ähnlich einer Pyramide. Dennoch ist das Bild aufsehenerregend und bringt neue Gedanken über die verschollene Geschichte der Antarktis hervor.

Es ist absolut möglich, dass dort Geheimnisse aus der Vergangenheit an die Oberfläche treten und genauso möglich ist es, dass geheime Projekte mit unbekannten Zielen bereits auf den Weg gebracht wurden. Die Dinge ändern sich rapide auf dem mysteriösen gefrorenen Kontinent, welcher in seiner abgeschiedenen Einsamkeit vom Rest der Welt weitestgehend vergessen ist. Doch etwas geht dort vor sich.

Außenminister John Kerry reiste zu einem Besuch dort hin – was beispiellos ist – und es wurde eine fadenscheinige Begründung dafür geliefert, die Reise habe mit Bedenken in Bezug auf Klimaveränderungen zu tun. Auf der anderen Seite wurde ein neuer Kalter Krieg vom Zaun gebrochen und die USA und ihre Alliierten bereiten sich auf breiter Front auf unkonventionelle Kriegsführung vor.

Merkwürdigerweise wurde der Astronaut Buzz Aldrin gerade erst vor ein paar Wochen aus medizinischen Gründen aus der Antarktis evakuiert und tweetete diese bizarre (und möglicherweise sarkastische) Botschaft, bevor er sie wieder löschte:

buzz-aldrin-tweet

 

[A.d.Ü.: Es besteht hinreichender Verdacht, dass es sich bei diesem angeblichen “Tweet“ um einen Schwindel handelt.]

Weiß er irgendetwas? Geht dort mehr vor sich, als es augenscheinlich der Fall ist? Vielleicht nicht. Aber vielleicht spielt dieser Ort auch eine Rolle in unserem einzigartigen Drama; vielleicht gibt es einen anderen Grund.

Obwohl es heutzutage außerhalb von Annahmen und Verschwörungstheorien kaum bekannt ist, gründeten die Nazis gegen Ende der 1930er Jahre eine Basis in Neuschwabenland/Antarktika und sie sollen Berichten nach die Schirmacher-Oase entdeckt haben, wo sich ein großes Gebiet kargen Landes befindet.

US-Admiral Richard E. Byrd unternahm zwei große Expeditionen in die Antarktis, darunter auch Operation High Jump, welche eine komplette Militär-Division umfasste und bei der es zu Kampfhandlungen kam. Der genaue Zweck dieser Operation verbleibt im Verborgenen, soll aber mit der Dominanz der Weltmächte und dem Kalten Krieg mit der Sowjetunion zu tun gehabt haben. Ein von ihm geschriebenes Tagebuch deutete eine Oase unter dem Eis in dem von ihm erkundeten Gebiet an… aber wer weiß?

Es gibt reichlich Gerüchte über geheime technologische Forschungen und Zugänge zu einer Untergrundwelt. Die Nazis verkörperten den Nexus zwischen okkulter Archäologie, Mystizismus und und der fortschrittlichsten Wissenschaft jener Tage. Mit was sie experimentiert oder was sie erreicht haben mögen, ist nicht vollumfänglich klar.

In Antarktika gibt es mindestens 7 große Oasen, auch wenn diese gemessen an den lebensfreundlicheren Teilen der Welt eher Ödland sind. Also ist es nicht undenkbar, dass es auf dem frostigen Kontinent während anderer klimatischer Bedingungen in der Vergangenheit bewohnbare Gegenden gegeben haben mag, in denen sich Zivilisationen hätten bilden können.

Letztlich verbleibt dies vollständig im Raum von Mutmaßungen, aber man muss sich wirklich fragen, was dort in den kommenden Jahren alles bekannt werden könnte. Falls dort Geheimnisse entdeckt werden, dann könnten diese unser Verständnis der Geschichte unseres Planeten und die Art, wie wir uns als Spezies Mensch weiterentwickeln, eingehend verändern.

***

>>> zum englischsprachigen Original-Beitrag

Übersetzung aus dem Englischen vom Nachtwächter

http://n8waechter.info/2016/12/antarktika-das-eis-bricht-pyramiden-entdeckt-kommt-eine-geheime-vergangenheit-an-die-oberflaeche/

Antarktis ~ Überwintern im ewigen Eis

Veröffentlicht am 14.12.2015

Neuschwabenland – Russland gibt geheime KGB-Archive frei !

2015. Russischer Journalist Nikolai Subbotin analysiert die ihm vorliegenden KGB-Dokumente aus der freigegebenen Mappe „Orion“ zu den Aktivitäten der Nazis in der Antarktis vor und während des Zweiten Weltkrieges

Veröffentlicht am 19.01.2016

Pyramiden und nukleare Explosionen in der Antarktis -Пирамиды и ядерные взрывы в Антарктиде

Kann das jemand bitte übersetzen – DANKE!

Published on Mar 21, 2015

http://www.kramola.info/
Евгений Гавриков рассказывает о своём личном опыте пребывания в Антарктиде, и утверждает, что там действительно есть пирамиды и следы деятельности Третьего Рейха. Откуда взялась озоновая дыра над Антарктидой и почему только США не подписали Киотский протокол, ограничения которого как раз аргументировались разрушением озонового слоя?

Dr. Iwan Götz – Trailer „Das Deutsche Reich in der Antarktis – Neuschwabenland“

Danke Nikita!

Wanja — Dr. Iwan Götz – Trailer „Das Deutsche Reich in der Antarktis – Neuschwabenland“

Veröffentlicht am 26.01.2014

Was machten deutsche U-Boote gegen Kriegsende in der Antarktis?
Was war die amerikanische Expedition „High Jump“ dort?

~~~

wichtig im folgenden Video:
Die korrekte Abkürzung für Konzentrationslager ist KL und nicht KZ!!
NAZI (26:19h) heißt in Wahrheit NAtionalZIonismus – ganz ehrlich wer wusste das – ich jedenfalls nicht!!!!

Nicht einmal Frau Sylvia Stolz dürfte das gewusst haben, sonst würde sie nicht darauf bestehen sich auch „stolz“ NAZI nennen zu dürfen. Ganz sicher meinte sie damit nicht ein NAtionalZIonist zu sein. Es sei denn Wanja hat Recht und sowohl Sylvia Stolz wie auch Horst Mahler seien selber auch Juden :-/

Nun wäre es noch gut genau zu wissen, was die Zionisten eigentlich sind – was sind deren Glaubenssätze genau!?

Hitler war von fast nur Zionisten umgeben auch Hess war Jude bzw. Zionist, sagt Wanja.

(23:01h) Juden haben 6-8x mehr psychische Erkrankungen als andere, sagt Wanja, es sei wegen der Inzucht. Das glaube ich aber nicht – ich glaube viel mehr, dass Juden deshalb psychisch anfälliger sind, weil die jüdische Religion eine kranke Religion mit unnatürlichen Glaubenssätzen ist, außerdem gibt es keine Rasse von Juden, sondern nur eine Religionsgemeinschaft der Juden, welcher Wanja ja beigetreten ist. Wie konnte sonst aus einen Deutsch/Russen ein Jude werden – ist ja ganz widersinnig!!! Millionen sind in den USA zu den Juden konvertiert, weil sie sich dadurch Vorteile versprachen :-/

Wanja Film Nummer 91 , Iwan Götz

Veröffentlicht am 13.01.2014

Dr. Götz berichtet von seiner Erfahrung mit dem Berliner Strafvollzug……..Seine Ausarbeitung der Beantragung einer Rente, der vernachlässigten Deutschen und schlechter als die zur Zeit hereinströmenden Rumänen , dürfte sein Meisterwerk werden. nach Haager Landkriegsordnung von 1907 steht uns eine Minimalrente in Höhe 1.842.07 € zu, weil wir nach dem Mindestsatz der uns bewachenden Soldaten ( Bundesheer ) zusteht. Das Bundesheer steht unter der Oberhand der Alliierten , der Us Armee…Die Bundesluftwaffe untersteht ebenfalls der Us Luftwaffe, sie kann oder will keinen 3.ww provozieren und läßt den Chemtrail Genocid der Chemtrailflotte mit den Betankungsmaschinen , die von Eurocontrol Brüssel gesteuert werden, einfach zu……Die Bundesluftwaffe sollte sich mal fragen, ob sie das verantworten kann ..!!!!!!!!!!!!

Krise zwingt USA zum Verzicht auf Antarktis – Nachrichten – Politik – Stimme Russlands

южный полюс Антарктида холод лед

STIMME RUSSLANDS Das amerikanische Antarktis-Programm wird auf ein Minimum reduziert werden. US-Forschungsstationen in der Antarktis sind gezwungen, die Forschungen aufgrund der Haushaltskrise vorübergehend auszusetzen, heißt es in einer Erklärung der Nationalen Wissenschaftsstiftung der USA.

Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2013_10_09/Krise-zwingt-USA-zum-Verzicht-auf-Antarktis-0214/

viaKrise zwingt USA zum Verzicht auf Antarktis – Nachrichten – Politik – Stimme Russlands.

USA Auflösung, 9plus Besatzungszonen Re: Antarktisvertrag

Antarktis- Artefakte alter Kulturen

fremdartiges Leben auf unserer Erde

Veröffentlicht am 22.03.2013

russische Wissenschaftler haben im Wostok-See in der Antarktis Einzeller vorgefunden, deren DNA zu 86% abweicht gegenüber dem, was als bekannte Lebensformen gilt. Sind es nun fremde Lebensformen oder nur stark veränderte?

http://www.youtube.com/watch?v=wNGUpWHesnk&feature=player_embedded-gelöscht

Uploaded by on May 4, 2011

Eine Fotographie zeigt ein Bauwekr in der Antarktis. Es stellt sich die Frage, was es ist, oder in welcher Zeit es entstanden ist.

http://www.youtube.com/watch?v=QLcJ9MD6g9g

~~~~~~~~~~~~

Anmerkung w3000 zu Hypokaliemie: Ein ungewöhnlicher Bogen von der Antarktis bis zur Steuerung des Körpers:

Zur Hypokaliemie (Kaliummangel) kann ich noch mehr sagen, da ich daran 1990 beinahe gestorben bin, nur durch die lebensrettende Operation bin ich noch physisch anwesend, welcher die richtige Diagnose eines genialen Mediziners vorauseilte. Es wurde ein Nebennierenadenom festgestellt, welches bis zu diesem Zeitpunkt noch allgemein unbekannt war. Die erste offiziöse Operation dazu fand also an meinem Körper statt und meine Nebenniere samt Adenom landete in der Anatomie, ebenfalls das Video der Operation, wurde mir gesagt.

Ich hatte ein Aldosteronom, so nennt man diese Art von Adenom, welches einen vielfachen Überschuss an Aldosteron produzierte. Aldosteron ist ein Nebennierenhormon, das für die Balance und Verarbeitung der Mineralien im Körper zuständig ist (Mineralocorticoide). Wenn das Gleichgewicht der Mineralien und Elektrolyte (Salze) im Körper zusammenbricht, bricht der gesamte Stoffwechsel zusammen, die Folge davon ist der Tod.

Nur, damit man sich von einem diesbezüglich kritischen Blutdruck eine Vorstellung machen kann; ich hatte anfangs einen wechselhaften immer wieder normalisierten hohen Blutdruck von 160/90 – dies fand niemand für wirklich sehr besorgniserregend – später aber entwickelte sich ein stabiler Blutdruck von 175/125, vor der OP hatte ich sogar 195/175 – damit kann man nicht mehr lange leben – nur die OP drei Tage später, konnte mir das Leben retten.

Man hatte mich zwar nicht um Genehmigung für Video und die Versilberung meiner herausgeschnittenen Körperteile gebeten, die ich jedoch gerne gegeben hätte, da die Medizin in unseren Breiten durch mein Leiden lernen konnte. Das Conn-Syndrom, war damals offenbar nur meinem genialen Internisten bekannt, weil dieser alle neuen Fachbücher studierte. Noch nach der OP waren viele Ärzte an meiner Geschichte interessiert, weil damit keinerlei Erfahrung bestand. 2002 gab es in der Klinik in der ich operiert wurde nur 3 weitere Fälle, seit meiner Operation, die man aber ohne diese nicht diagnostiziert hätte, versicherte mir mein Arzt.

Hoher, schwer zu regulierender Kaliummangel gepaart mit einem Blutdruck, der speziell einer hohe Diastole (unterer Wert) aufweist, kann auf eine Nebennierenproblematik hinweisen, der unbedingt nachzugehen ist.

In jedem Fall ist eine Hypokaliemie lebensgefährlich, da Kalium für die Herzfunktionen zuständig ist. Schon in dem 80er Jahren, als ich die Mayr-Kur machte, um meine Körpersäfte zu reinigen, bekam ich ein Ziehen in den Beinen. Der Internist, welcher diese Therapie begleitete, war sehr aufgebracht und meinte, dass man diese Signale keinesfalls übergehen dürfe, da diese auf einen Kaliummangel hinweisen, was zu einem Herzinfarkt bzw. Herztod führen könnte.

Vielleicht ist diese Anmerkung für den einen oder anderen von Wichtigkeit, eventuell auch Hinweis auf bestehende eigene Mängel.

Damit schließe ich den ungewöhnlichen Bogen von der Antarktis in der ungewöhnlich viel Salz gebraucht wurde zu den Nebennieren, welche unter anderem für die Verstoffwechselung der Mineralien verantwortlich sind und ca. 40 Hormone produzieren, von diesen, die meisten noch nicht erforscht sind – 3 Hormongruppen wurden postuliert. Die Endokrinologie hat erst im beginnenden 3. Jahrtausend echte wissenschaftliche Fortschritte gemacht. Als ich im Spital lag, kamen Studenten und Jungärzte zu mir, um sich eine Vorlesung zu holen. Man wusste echt ganz wenig über die Abläufe der Hormone und Steuerungen im Körper – die ich aber genau studierte – weil ich wissen wollte was in meinem Körper geschieht.

Das Drüsensystem ist für die Steuerung aller Körperfunktionen verantwortlich. Man denke daran, wenn man sich freut oder ärgert – der Körper hat bereits reagier, noch bevor man den Ärger oder die Freude selber merkt – dies anzumerken scheint mir noch sehr wichtig zu sein!

AnNijaTbé am 23.8.2012

%d Bloggern gefällt das: