Nervosität steigt: Anleger fliehen aus europäischen Staatsanleihen

Danke Bernhard, könnte man diese Ereignisse, als einen ersten Schritt der Absage an die Börsenzockerei generell verstehen oder nur an EURO AUS?

Das von der EZB betriebene Anleihen-Aufkaufprogramm sorgt für kein großes Interesse bei den Anlegern. Diese stoßen seit Tagen massiv Anleihen von Zentralbanken ab, die QE betreiben. (Foto: dpa)

Die Märkte verlieren das Vertrauen in Mario Draghis Künste und flüchten aus dem Bond-Markt. Die zehnjährigen Bunds steigen den achten Tag in Folge. Polen sagt wegen der allgemeinen Nervosität einen für heute angekündigten Anleihe-Verkauf ab.

Die Renditen für alle Laufzeiten sind in der Eurozone gestiegen. (Grafik: DWN)

Am europäischen Anleihenmarkt setzte sich der Ausverkauf bei zahlreichen Staatsanleihen fort. Die Kurse fielen, im Gegenzug ging es für die Renditen deutlich nach oben. Die Verzinsung der zehnjährigen Bundesanleihen (Bunds) stieg auf knapp 0,8 Prozent – der höchste Stand seit fünfeinhalb Monaten. Die Renditen stehen vor dem größten wöchentlichen Anstieg seit über einem Jahrzehnt.

Zudem drückten anstehende Neuemissionen am Donnerstag auf die Bond-Kurse. Frankreich und Spanien wollten Staatsanleihen im Gesamtvolumen von etwa zwölf Milliarden Euro verkaufen. Polen hat aufgrund der Unruhen auf dem Anleihenmarkt einen Anleihen-Verkauf für heute abgesagt, meldet die FT.  weiterlesen: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/05/07/nervositaet-steigt-anleger-fliehen-aus-europaeischen-staatsanleihen/

~~~~

Eu-Austritt-2

 

Krieg der Giganten: Finanz-Eliten streiten über die Verteilung der Beute

Danke Karl, das kann noch spannend werden, jetzt fliegt ihnen das unselige Geldsystem mit Börsenzockerei um die Ohren.
Vor allem aber die Gier, durch die sich die Verantwortlichen am System selber bedienten 😉

Im großen Kasino mit Schuld-Papieren steigen nun die Giganten in den Ring: Es geht um die Frage, wer die Schuld an der Finanz-Krise trägt. (Foto: dpa)

Unter den wichtigsten Finanz-Institutionen der Welt ist ein veritabler Kampf entbrannt. Es geht um Milliarden und um die Frage, wem man die Schuld an der Finanzkrise in die Schuhe schieben kann. Die Front verläuft quer durch alle Lager. Die Heftigkeit der Auseinandersetzung zeigt: Die Eliten fürchten eine neue Krise und wollen ihre Schäfchen ins Trockene bringen.

Seit Jahren haben Hausbesitzer in den USA gegen die Wall Street prozessiert, um einen Teil ihrer massiven Verluste aus den Subprime-Machenschaften zurückzuholen.

Der Erfolg war nur mäßig, da sie den Banken-Titanen völlig unterlegen sind.

Nun steigen jedoch mächtigere Gegner in den Ring. Die Allianz-Tochter Pimco, die Fondsgesellschaft Blackrock und die DZ Bank verklagen sechs internationale Großbanken auf 250 Milliarden US-Dollar wegen Verletzung der Fürsorgepflicht als Treuhänder ihrer Investmentfonds.

weiterlesen. http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/28/krieg-der-giganten-finanz-eliten-streiten-ueber-die-verteilung-der-beute/

Russland stößt US-Staatsanleihen ab

16.05.2014 08:40  | Redaktion

Russland stößt in großem Umfang US-Staatsanleihen ab, Belgien springt erneut ein

Nachdem im März bereits über die Auswirkungen der Ukraine-Krise auf die russischen Bestände an US-Staatsanleihen spekuliert wurde, herrscht nun Gewissheit: Russland hat während dieses Monats US-Schuldpapiere im Wert von 26 Mrd. $ abgestoßen und seine Bestände damit um sage und schreibe 20% verringert, wie Zerohedge unter Berufung auf die neusten offiziellen Zahlen meldet.
weiterlesen: http://www.goldseiten.de/artikel/207205–Russland-stoesst-in-grossem-Umfang-US-Staatsanleihen-ab-Belgien-springt-erneut-ein.html

%d Bloggern gefällt das: