Das Gehirn im hohen Alter | Alzheimer, Ursache unbekannt, oder wie viel Gehirn braucht unser Bewusstsein

Aktiv sein auch im hohen Alter 

Seit 1994 läuft in den USA eine Untersuchung an mehr als 1100 Nonnen, Mönchen und Priestern, die ihre Gehirne der Forschung überlassen haben. Bei der Untersuchung Verstorbener zeigte sich: Selbst wenn ein Gehirn von Alzheimer sehr stark beschädigt war, hieß das keineswegs, dass die Denkfähigkeit beeinträchtigt gewesen war. Eine Erklärung liefern Befragungen zum Lebensstil. Sie zeigen: Geistige, körperliche und soziale Aktivitäten scheinen das Gehirn zu schützen. Die gesunden Teile kompensieren Defizite.

http://eggetsberger-info.blogspot.co.at/search/label/Wie%20viel%20Gehirn%20braucht%20das%20Bewusstsein

Alzheimer, Ursache unbekannt, oder wie viel Gehirn braucht unser Bewusstsein

Bellen – äh … van der Heulen ohohoh… und äh und äh Herr Alzheimer

smilie (18)                

Jetzt müssen wir uns auch noch schämen, dass solch ein verkalkter Typ überhaupt als BP-Kandidat hat antreten dürfen…

smilie (121)

Aber wir sind ja ein freies Land wo alles, alles, alles sein darf auch Wahlbetrug einfach mal hingenommen wird, wie lustig ist das denn…  und jetzt haben wir wieder die Wahl zwischen Van der Heulen und Herrn Alzheimer – hihihi – aber vielleicht gilt die ja dann auch wieder nicht…

smilie-(78)

van der Bellen oder Alzheimer

Veröffentlicht am 23.05.2016

smilie-totlach

Demenzrisiko durch Blutverdünner Warfarin und Marcumar erhöht

Danke Karl, wer hätte das vermutet?

Die gängigen Blutverdünner Warfarin und Marcumar erhöhen Risiko für Demenz

Der Blutverdünner Warfarin kann offenbar das Risiko für Demenz erhöhen.

© BR

Blutverdünner gehören zu den am häufigsten verordneten Medikamenten. Besonders nach Operationen, bei Herzrhythmusstörungen oder allgemein zur Thromboseprophylaxe werden die sog. Antikoagulanzien oder Gerinnungshemmer eingesetzt. Viele Menschen nehmen die Arzneimittel jahrzehntelang. Jetzt hat sich gezeigt, dass die Blutverdünner das Risiko für die Entstehung einer Demenz erhöhen, man also mit höherer Wahrscheinlichkeit dement wird, wenn man langfristig Blutverdünner einnimmt. weiterlesen:  https://de.sott.net/article/24028-Die-gangigen-Blutverdunner-Warfarin-und-Marcumar-erhohen-Risiko-fur-Demenz

%d Bloggern gefällt das: